Mikro für Mono Aufnahme in Club / Bürgerhaus ...


Jepp, dann war es ein MD 421. Ohne Frage ebenfalls ein sehr gutes Mikro, dennoch würde ich hier ein MD 441 klar vorziehen.

Ich denke ich werde, wie von rkdk empfohlen, erstmal bei den vorhandenen Rode NT5 bleiben

Damit wirst du nicht viel Freude haben, im Gegenteil!


Es kann durchaus auch mal Mono sein, warum denn nicht?!? Die Alben der Beatles waren damals auch nicht immer Stereo, sind aber heute immer noch gut!

Mono würde ich es auch direkt mit einem MD 441 aufnehmen, Stereo ggf. auch mit zwei MD 441. Alternativ mit einem Pärchen der MKH Serie von Sennheiser.
Wenn es günstig aber dennoch gut sein soll, eignen sich hier auch die beyer MCE 530 als Stereoset. Stereoschiene und Halterungen sind hier für unter 200 Euro bereits enthalten.

Hier noch zwei Originalbilder eines MD 421 aus den 70ern. Allerdings umgerüstet auf XLR (Original von Sennheiser)
 

Anhänge

  • IMG_3967.jpg
    IMG_3967.jpg
    190 KB · Aufrufe: 134
  • IMG_3968.jpg
    IMG_3968.jpg
    183,4 KB · Aufrufe: 149
  • Danke
Reaktionen: akl
:) om1, davon habe ich auch ein päärchen. geil kommt ein om1 auch als mitte in verbindung mit einem um70 in acht als seite. klingt sehr natürlich das ganze. und du hast nachträglich die möglichkeit, das panorama zu schieben, wie du lustig bist. teurer aber auch noch nen tacken besser wird es mit einem m93 als mitte.


guter tipp! ... das werde ich auch mal austesten! :)
 
Ach so.. ;-) Na, diese sehr präzise Mono-Aufstellung von "damals" werdet ihr (vermute ich mal) so schnell nicht hinzaubern können... ;-)
Daher was mit Stereo (aka. 2x. Mic Abnahme) - unbedingt!
XY, oder Gross-AB, das würde ich hierzu wählen. Beispiele wurden genannt...
Mehr Infos, der Wuttke ist gut.
http://www.ingwu.de/index.php?optio...&catid=34:mikrofonaufsaetze&Itemid=53&lang=de

Der Wuttke ist wirklich klasse. Die im Artikel angesprochene UMS 20 ist mir zu teuer, ich versuche es erstmal mit der preisgünstigeren Stero Bar von Rode.

Da kann ich vermutlich auch die SM4 Spinne besser (oder überhaupt erst) draufschrauben, bei der UMS 20 sieht es so aus, als wäre die Mikrofon Halterungen fest verbunden und nicht gegen eine Spinne auswechselbar.

Oder spricht etwas gegen Den Einsatz einer Spinne auf der Bar ? Gut, bei X/Y würde das vermutlich vom Platz her stören, aber wenn man die Mikros "nach aussen" anwinkelt, dann würde ich eine Spinne bevorzugen.
 
:) om1, davon habe ich auch ein päärchen. geil kommt ein om1 auch als mitte in verbindung mit einem um70 in acht als seite. klingt sehr natürlich das ganze. und du hast nachträglich die möglichkeit, das panorama zu schieben, wie du lustig bist. teurer aber auch noch nen tacken besser wird es mit einem m93 als mitte.


guter tipp! ... das werde ich auch mal austesten! :)

bitte.

m/s mit niere könnte man auch machen, nur zu schmal sollte die niere dann für die kleine jazzkombo nicht sein, die cm3 sind da nicht schlecht.

eine absolute sparvariante habe ich noch für m/s: ein pronomic rm-1 als seite in verbindung mit einem om1/cm3. das bändchen benötigt allerding einen guten preamp mit ordentlich saft. wenn man das gespann in einem guten raum sorgfältig positioniert kann man mit zwei billigeimern klasse monokompatibel schlachzeuchs mit vintage-touch recorden. je nach raumgröße ist ca. sackhöhe (bei mir, bei euch wahrscheinlich knapp darüber), größerer abstand zum schlachzeuch vor der schießbude ein guter startpunkt.
 
m/s mit niere könnte man auch machen, nur zu schmal sollte die niere dann für die kleine jazzkombo nicht sein, die cm3 sind da nicht schlecht.

eine absolute sparvariante habe ich noch für m/s: ein pronomic rm-1 als seite in verbindung mit einem om1/cm3. das bändchen benötigt allerding einen guten preamp mit ordentlich saft. wenn man das gespann in einem guten raum sorgfältig positioniert kann man mit zwei billigeimern klasse monokompatibel schlachzeuchs mit vintage-touch recorden. je nach raumgröße ist ca. sackhöhe (bei mir, bei euch wahrscheinlich knapp darüber), größerer abstand zum schlachzeuch vor der schießbude ein guter startpunkt.



@TomSofa

THX nochmals, für den info-nachschlag!

ein Pärchen CM3er lag bei uns schon in der werkzeugkiste
und einer der kollegen hat nun noch ein OM1er dazugelegt.
damit werden wir bei der nächsten aufnahme-session noch
einige unterschiedliche wege, wie auch deinen, austesten.

(reine monoaufnahmen, die fahren wir eigentlich nicht, aber
es kann ja nicht schaden, wenn man sich auch einmal damit befasst.)

diese line-audio „würmchen“/stäbchen, bringen natürlich nicht
das ganz große kino, aber in den händen eines erfahrenen tontechnikers,
da ist es erstaunlich, wie gut und „vindätsch“-orientiert, diese dinger aufspielen können! LG

p.s.
einer meiner kollegen hat mich in puncto „monoaufnahmen“
auch noch an dieses mikrofon erinnert, das wir einmal ausgiebig
ausfahren konnten —> Josephson C 700 A

schon klar, das ist kein low-budget-mic, aber mit das beste,
das wir in dieser disziplin in den griffeln halten konnten.
es gibt sogar eine „drei-membran“ ausführung die „S“-version.

(noch räumlichere/natürlichere aufnahmen, die sind uns mit NUR einem mic
niemals gelungen. aber der preis, der böse preis*g)

also, unbedingt antesten! zumindest diejenigen—>

für die massig kohle keine abschreckende rolle spielt. :)
 
na ja, da komm die dinger sind schon krass. auch vom preis her.

aber schau dir auch mal an, was die kapseln der m221 - die josephson auch in seinen c617 verbaut - können. von mtg gibts die ab ca. 1.900 öcken. aber da sind wir doch ein bisschen vom thema abgekommen...
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
51
Aufrufe
5K
SlippyNo7
S
S
Antworten
79
Aufrufe
5K
Rajmund
Rajmund
RefinedRough
Antworten
10
Aufrufe
1K
RefinedRough
RefinedRough
tim_heinrich
Antworten
1
Aufrufe
102K
KMDR
KMDR

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben