Information ausblenden

Microphonierung einer Instrumentalgruppe

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Ilka, 21.10.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo liebe Freunde des Recordings !

    Ich habe die Foren zurückgeblättert aber bezüglich des Themas keine so recht passende
    Antwort gefunden.
    Neun jugendliche Schüler spielen in einem kleinen Ensemble in folgender Besetzung:

    Vier Flöten
    zwei Mandolinen
    zwei Akusticgitarren
    ein Akkordeon

    Sie möchten eine CD mit Weihnachtsliedern aufnehmen.
    Ich möchte mich der Aufgabe stellen und ein akzeptables Ergebnis abliefern.

    Zur Zeit stelle ich mir ein Setup zusammen, bei dem ich Euren Rat brauche,

    Aufnahmeraum soll eine kleine Kirche bzw. die Sakristei sein.
    Nun habe ich ein Stereo Mic Set ORTF

    ein AT 2000 Niere und zwei Bayern Dynamic Kugel.

    Reicht das für die kleine Gruppe aus und wie positioniere ich die Mics am besten?

    Ich schenk Euch auch was schönes zu Weihnachten, wenn Ihr mir ein bischen helft.


    Ilka !!!!!
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.025
    16025
    ORTF ist nicht verkehrt. Finde den Ort, wo es ausgewogen klingt.
     
    Ilka bedankt sich.
  3. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Beschreibe mal bitte den erwünschten Klang und die Werke, die ihr spielt...
    mit deinen Mikrofonen ist eine Vielzahl an Variation möglich!

    Wichtig ist auch noch:

    Gibt es Umgebungsgeräusche? Mit Publikum?
    Gibt es in der Kirche Hallphänomene, welche auf der Aufnahme nicht zu hören sein sollen?
     
    Ilka bedankt sich.
  4. Tonmensch

    Tonmensch

    Registriert seit:
    12.03.10
    Punkte:
    202
    202
    Hallo

    ich schlage dir folgendes vor:

    1. Raummikrofone
    2. einzelne Instrumentenabnahme

    dadurch kannst du je nach musikalischer Darbietung du das Hauptinstrument im Mix hochziehen.
    Lege dich nicht unbedingt auf einem Raum fest, also je nach Stück die Sakristei oder den Kirchenraum.
    Mach Testaufnahmen mit welchem Abstand du mit Raummikros aufstellen kannst, oder bei den Instrumenten.

    Floten als Gruppe von oben abnehmen
    Gitarre ca 0,50 - 1m Abstand von vorne
    Mandolinen vorsicht, können sich gegenüber der Gitarre sehr stark behaupten
    Akkordeon, versuch mal ein dynamisches direkt davor
    Raum, hier musst du spielen im Zusammenhang mit den einzelnen Instrumenten

    Gruss
     
    Ilka bedankt sich.
  5. PhilsGuitar

    PhilsGuitar

    Registriert seit:
    15.10.11
    Punkte:
    200
    200
    würde ich so unterschreiben, wobei das akkordeon-mic wahrscheinlich unnötig wird, das wird wahrscheinlich schon auf den raummikros zu laut :)
    vielleicht auch mit der aufstellung experimentieren, laute instrumente nach hinten (wenns blockflöten sind, weit weg ^^) und leise eher nach vorne...
    sinds klassik-oder westerngitarren?
     
    Ilka bedankt sich.
  6. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Ja guten Tag

    Besten Dank für die schnellen Antworten

    Publikum und Umgebungsgeräusche sind nicht zu erwarten.

    Die Titel im einzelnen kenne ich noch nicht. Auf jeden Fall ist el condor pasa dabei, sowie klassische Weihnachtslieder.

    Vom Klang her stelle ich mir eine schöne friedliche Ausgewogenheit der Instrumente mit guter Stereobasisbreite und das ganze mit einem gesunden Hall versehen vor.

    Was versteht Ihr jetzt unter einem Raummicrophon ?

    Ilka !!!
     
  7. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Ich präzisiere die Frage mal. Zum Einmessen oder auch zum Aufnehmen ?

    Ilka !!!!
     
  8. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Ich präzisiere die Frage zum Raummikro. Zum Einmessen oder auch zum Aufnehmen ?

    Ilka !!!!
     
  9. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
  10. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo !!

    Es kann eben nur so gut werden, wie ich es begriffen habe. Wenn alles so einfach wäre, brauchte es ja keine Tonmeister und Experten geben.
    Diese Erkenntniss habe ich zumindestens gewonnen, nachdem ich zwei Tage lang alles verschlungen habe, was ich im Netz darüber geschrieben fand.

    Ich habe mich für eine AB Anordnung mit Haupt und Zumisch Mikrofonen, sowie die Gitarre zur
    Direktabnahme entschieden.
    In diesem System erschliesst sich mir die Logic dessen was ich erreichen will am Besten.

    Ich danke Euch für die wertvollen Hinweise.


    Ilka !!!!
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.025
    16025
    Warum einfach, wenns auch kompliziert geht?
     
    Ilka bedankt sich.
  12. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Woraus willst du denn dein AB und deine "Zumisch" umsetzen? Zumindest ein Zumischmikrofonsystem verlangt nach echten Druckempfängern und woraus willst du dann dein AB basteln.

    Eine AB-Anordnung ist ohne jegliche Erfahrung fehleranfälliger als zB ein ORTF, welches ich in deinem Fall als Hauptsystem einsetzen würde. Deine Beyer (welche genau?) würde ich als Kugelflanken rechts/links recht nah am Ensemble aufstellen, um optional ein bißchen Breite und Luftigkeit zu dem ORTF zaubern zu können.
    Genau, und die Gitarren würde ich stützen (oder doch lieber die Mandolinen...?) ;) Das soltest du dir einfach anhören, ua. ist das ja auch repertioreabhängig...

    Bei einer solchen Aufnahme die Musiker, die Technik und die optimale Mikrofonaufstellung gleichermaßen im Griff zu haben, ist nicht ohne. Da würde ich mich als Anfänger tunlichst erstmal nur auf eine optimale Platzierung meines HS (also das ORTF) konzentrieren.

    Vergiss ein explizites Raummikrofon, die wenigsten Kirchen klingen so schön, daß du einen großen Nutzen davon hast.
     
    Ilka bedankt sich.
  13. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Akai 31


    file:///C:/Dokumente%20und%20Einstellungen/Administrator/Desktop/UnterschiedlicheAufgabenABMikrofonsysteme(1).pdf


    Ilka !!!!!
     
  14. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Tut mir leid, dateien auf deinem rechner kann ich nicht lesen... ;)
    Ich weiß, was du mir zeigen willst. Den Link hast du von mir...

    Was du mir allerdings sagen willst, verstehe ich nicht...
     
    Ilka bedankt sich.
  15. ebs

    ebs

    Registriert seit:
    28.09.09
    Punkte:
    91
    91
    DIe Adresse auf der Festplatte eines fremden Computers ist üblicherweise wirklich nicht lesbar.

    Hier wird natürlich auf folgenden Link verwiesen:
    "Unterschiedliche Aufgaben der AB-Mikrofonsysteme"
    1. AB-Hauptmikrofonsystem, 2. AB-Zumischmikrofonsystem, 3. AB-Raummikrofonsystem
    http://www.sengpielaudio.com/UnterschiedlicheAufgabenABMikrofonsysteme.pdf

    Viele Grüße ebs

    PS: Akai31 gibt ausgezeichnete praxisnahe Ratschläge.
     
    Ilka bedankt sich.
  16. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Habe ich hier per PM gerade auch jemandem über dich gesagt... :)
     
    Ilka bedankt sich.
  17. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo !

    Ja das habe ich bei Sengpiel gelesen in dem Link von Dir.
    Mikrofonbasis 35 cm A/B Hauptmikrofone

    Dahinter in gewissem Abstand A/B Zumischsystem Basis etwa 1.20 m soll das ganze auflockern und bessere TiefenStaffelung erreichen.
    Das schien mir einzuleuchten.

    Ich weiss auch, dass ich nicht in der Position bin mit Euch darüber zu fachsimpeln. Das ist nicht meine Absicht, dazu fehlt mir die Erfahrung.

    Ilka !!!!!
     
  18. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    16.025
    16025
    Wie gesagt, konzentreiere Dich erst mal auf ORTF. Das ist am Anfang einfacher zu beherrschen.
    Dein Sammelsurium ist auch nicht das Non plus Ultra.
     
    Ilka bedankt sich.
  19. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo !!!!

    Eine letzte Frage meinerseits zu diesem Thema.

    Zu meinem Projekt, dem weitere folgen habe ich mir extra eine Soundkarte vom Typ
    " Tascam US-1800" angeschafft". Die Focusride Liq war mir dann doch zu teuer.

    Leider hat diese Karte keine Funktion um pannen zu können.

    DAW ist Cubase 6.3. Beim ORTF Verfahren muss ich doch hart nach links und rechts pannen, wenn ich das richtig sehe. Reicht es aus, wenn ich dieses bei der Bearbeitung tue. oder muss das schon bei der Aufnahme in der DAW geschehen ?

    Ja tut mir leid: Anfänger Fragen

    Ich danke Euch

    Ilka !!!!
     
  20. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Am Besten machst du eine kurze Testaufnahme um das Stereobild zu überprüfen...
    oder du bist dir einfach sicher, dass du alles im genau richtigen Winkel aufgebaut hast :)
     
    Ilka bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.