Melodie in Cis

  • Ersteller synthpark
  • Erstellt am

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.087
Reaktionen
9.852
Punkte
56.599
1000 Dank dafür (ernsthaft).

Für ein Video, welches du noch nicht geguckt haben kannst?

Wieso? Ich hab ausschnittsweise reingeguckt.

Eine bestimmte Ikone der feministischen Bewegung möchte "der Baum" in "die Baum" umdefinieren, weil ja soviele weibliche Baumsorten existieren, bis auf Ahorn.

Vielleicht beginnt bald der Geschlechterkampf um jedes Substantiv.

Da hab ich wieder was gelernt. Mensch, Sascha Frank, in was für aufregenden Zeiten wir leben. Bald erstrahlt die Sonne noch heller in einer besseren Welt (DIE Welt, DIE Sonne), ich freu mich so drauf :jhappy:
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.087
Reaktionen
9.852
Punkte
56.599
Mehr als 5 Minuten in ein 110 Minuten Video? Wow!

Es waren eher 10 Minuten. Aber was willst du mir denn sagen? Ich werd mir das ganze Video noch reinziehen, und dann? Ich bedanke mich für den Link, dass ich ein Video sehen kann, nicht für den Inhalt.

Immerhin eine, die immer noch die "dass"- (bzw. ss/ß-) Regel ignoriert. Wie ewiggestrig darf es noch sein?

Ich bin auch für alte Rechtschreibung, weil intelligenter und logischer. Ist das ein falsches Ziel?
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
3.009
Reaktionen
1.895
Punkte
8.814
artname
artname
Registriert
11.08.09
Beiträge
4.441
Reaktionen
4.303
Punkte
17.595
Turquoise schrieb:
Lieber ewiggestrig als zeitlichmorgig. Denn morgen gilt nur bis übermorgen.
Ewiggestrig garantiert wenigstens Planungssicherheit.

.., aber bloß dann, wenn man ignoriert, dass das Gestrige auch nur das Morgige des Vorgestrigen war und bleibt ;-)
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
15.079
Reaktionen
6.710
Punkte
35.261
Ich bin auch für alte Rechtschreibung, weil intelligenter und logischer. Ist das ein falsches Ziel?

Die alte ß/ss-Regel ist so ziemlich der unlogischste Unsinn, den man sich einfallen lassen kann, die neue hingegen ist klar strukturiert und in einer Minute komplett zu verstehen (wenn auch mit Luft nach oben).
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.157
Reaktionen
5.146
Punkte
23.774
Die alte ß/ss-Regel ist so ziemlich der unlogischste Unsinn,
Die komplette deutsche Rechtschreibung und Grammatik ist unlogischer Unsinn. :love:

Sie irgendwann mitten unter der Fahrt zu ändern ist aber noch unsinniger.

Naja, ich hab das alles mal gekonnt.. Dank Reform und vor allem Euch Knalltüten aus dem Web kann ich nur noch halbwegs deutsch. :D
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
15.079
Reaktionen
6.710
Punkte
35.261
Sie irgendwann mitten unter der Fahrt zu ändern ist aber noch unsinniger.

Warum genau? Also darf man Rechtschreibung und Grammatik nie ändern? Auch dann nicht, wenn es logisch und plausibel ist?
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.087
Reaktionen
9.852
Punkte
56.599
Sie irgendwann mitten unter der Fahrt zu ändern ist aber noch unsinniger.

Warum genau? Also darf man Rechtschreibung und Grammatik nie ändern? Auch dann nicht, wenn es logisch und plausibel ist?

Wenn das Resultat wesentlich häßlicher ist, sollte man die Grammatik nicht ändern. "daß" in "dass" zu ändern ist vollkommen sinnfrei. Aber diese leidige Diskussion gabs hier schon.
 
H
Hz-Brecher
Registriert
15.08.20
Beiträge
610
Reaktionen
262
Punkte
1.410
Sprachwissenschaftliche Auseinandersetzung mit "Gendern":

https://www.belleslettres.eu/content/deklination/gender-nubling-lobin-sueddeutsche.php

Auch sonst eine interessante Seite.
das stimmt. habe jetzt gelernt, dass die deutsche sprache nicht logisch ist oder sich mit regeln erfassen lässt. sie ist eher eine blackbox, die sich unserm verstand entzieht. deshalb ist es auch so schwer den ausländern mit regeln deutsch beizubringen.
https://www.belleslettres.eu/buch/index.php
 
Dänu
Dänu
Registriert
29.10.19
Beiträge
41
Reaktionen
18
Punkte
100
Es gibt gute Gründe warum in anderen Fachforen der Konsens besteht, solche Diskussionen zu unterlassen.
Ich finde auch, dass das Internet grundsätzlich der falsche Ort dafür ist. Debattiert von Angesicht zu Angesicht. Das ist meist viel ergiebiger. :smil451d632849b7b:
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.087
Reaktionen
9.852
Punkte
56.599
Sascha Franck schrieb:
Warum genau? Also darf man Rechtschreibung und Grammatik nie ändern? Auch dann nicht, wenn es logisch und plausibel ist?

Man sollte am besten gar nichts ändern. Abgesehen von der Energieversorgung und E Mobilität.

Gestern hab ich auf einem Elternabend gelernt, dass freie Diktate nicht mehr geschrieben werden. Weil irgendein Riesen### mit Rang von der Uni behauptet hat, Diktate gehören in die Mottenkiste. Nur ist halt Berlin auf Platz 13 im Ranking. Auch wegen dem fehlenden Diktat als Lernstütze. Wahrscheinlich dachte der Depp, Diktat=Diktatur, vielleicht dachte er dann sogleich an Kolonialismus, wer weiß es schon ...

Dann hab ich gelernt, dass "20 Jahre Forschung" gezeigt hätten, das generische Maskulinum assoziiere eher Männer. Möchte wissen, wer bei der Anrede "liebe Schüler" nur an Jungs denkt ... welcher Honk. Das heisst, 20 Jahre Steuergeldverschwendung.
 
Froschkapitaen
Froschkapitaen
Registriert
19.04.13
Beiträge
1.819
Reaktionen
957
Punkte
4.719
Aus dummen Kindern werden halt dumme Lehrer.
 
ModulationMatrix
ModulationMatrix
Faderhalter
Registriert
10.09.13
Beiträge
15.874
Reaktionen
7.954
Punkte
40.223
Sascha Franck schrieb:
Warum genau? Also darf man Rechtschreibung und Grammatik nie ändern? Auch dann nicht, wenn es logisch und plausibel ist?

Man sollte am besten gar nichts ändern. Abgesehen von der Energieversorgung und E Mobilität.

Gestern hab ich auf einem Elternabend gelernt, dass freie Diktate nicht mehr geschrieben werden. Weil irgendein Riesen### mit Rang von der Uni behauptet hat, Diktate gehören in die Mottenkiste. Nur ist halt Berlin auf Platz 13 im Ranking. Auch wegen dem fehlenden Diktat als Lernstütze. Wahrscheinlich dachte der Depp, Diktat=Diktatur, vielleicht dachte er dann sogleich an Kolonialismus, wer weiß es schon ...

Dann hab ich gelernt, dass "20 Jahre Forschung" gezeigt hätten, das generische Maskulinum assoziiere eher Männer. Möchte wissen, wer bei der Anrede "liebe Schüler" nur an Jungs denkt ... welcher Honk. Das heisst, 20 Jahre Steuergeldverschwendung.

Naja so ganz glücklich ist das mit dem generischen Maskulinum nicht. Aber ist halt so entstanden. Bei "Schüler" denke ich selbstverständlich an ne gemischte Gruppe. Bei "Kindergärtner" denke ich eher an Frauen. Bei "Kosmetiker" ist mein Gehirn verwirrt.
Wie auch immer, ich denke heute macht jede Frau das was sie möchte. Wenn jetzt im DLF ständig von "Forschenden" gesprochen wird, überzeugt das keine einzige Frau zusätzlich in die Wissenschaft zu gehen. Es beseitigt auch keine etwaigen tatsächlichen oder imaginierten Benachteiligungen von "Steuerzahler *schluck* innen" oder "Mitarbeitenden" zu sprechen. Diese völlig beknackte ideologische Sprachpanscherei bewirkt rein gar nichts ausser die Kommunikation zu vernebeln und schlechter verständlich zu machen.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
8.157
Reaktionen
5.146
Punkte
23.774
Diese völlig beknackte ideologische Sprachpanscherei bewirkt rein gar nichts ausser die Kommunikation zu vernebeln und schlechter verständlich zu machen.
Das Errichten eines ambitionierten Utopia, ohne Ungerechtigkeiten, mit dem Ergebnis, das keiner mehr den anderen versteht?

:right:

Kommt mir bekannt vor..

Lempertz-977-1024-Old-Masters-Lucas-van-Valckenborch-THE-TOWER-OF-BABEL.jpg
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.087
Reaktionen
9.852
Punkte
56.599
Naja so ganz glücklich ist das mit dem generischen Maskulinum nicht. Aber ist halt so entstanden. Bei "Schüler" denke ich selbstverständlich an ne gemischte Gruppe. Bei "Kindergärtner" denke ich eher an Frauen. Bei "Kosmetiker" ist mein Gehirn verwirrt.
Wie auch immer, ich denke heute macht jede Frau das was sie möchte. Wenn jetzt im DLF ständig von "Forschenden" gesprochen wird, überzeugt das keine einzige Frau zusätzlich in die Wissenschaft zu gehen. Es beseitigt auch keine etwaigen tatsächlichen oder imaginierten Benachteiligungen von "Steuerzahler *schluck* innen" oder "Mitarbeitenden" zu sprechen. Diese völlig beknackte ideologische Sprachpanscherei bewirkt rein gar nichts ausser die Kommunikation zu vernebeln und schlechter verständlich zu machen.

Das ist es halt. Sprache lebt von Assoziation. Und was man hier versucht, ist roboterartig die Sache festzunageln, neue Vorschriften. Dabei gibt es überhaupt keine Motivation dazu, außer das offenbar gewisse Akademiker 20 Jahre ihres nichtigen Forschungsdaseins der Gesellschaft als Stempel aufdrücken wollen, um ihre eigene Existenz zu rechtfertigen. Daß sie dabei Schaden anrichten, ist ihnen absolut gleichgültig.

Der Gipfel des Schwachsinns zeigt sich hier, siehe unten. Warum wird der Zuschauer permanent provoziert und gereizt? Weil das nichts anderes ist als Provokation. Sprache lebt von Wahrscheinlichkeit, und die ist nahezu gleich Null, daß sich unter den Taliban ein menstruierendes Wesen befindet, und selbst wenn, dann ist die Wahrscheinlihckeit gleich Null, daß dieses Wesen unendlich gekränkt sich an die deutsche Botschaft wendet und eine offizielle Entschuldigung einfordert, weil der Moderator sie mit dem falschen Geschlecht erwähnt hat. :)
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    72,4 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben