Information ausblenden

Meine erste EP? (Techno)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von digi, 08.04.20.

  1. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.284
    52284
    Lese ich als "Dogi".
     
  2. digi

    digi Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.021
    5021
    Ja kann sein. :)

    So Hausaufgaben Teil eins:

    Bildschirmfoto 2020-05-15 um 22.03.25.png

    Da es für Q-Plan und Dance recht knapp ausgeht, schraube ich an meinem neuen Stück Q-Sound weiter. Da war ich gerade mal 2 Tage bei, bei den anderen teilweise Wochen. Also geht da noch was.
     
  3. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.413
    12413
    Normalerweise würde ich beim ersten Satz schon abschalten und es unter motiviert aber Seelenfänger auf dem Leim gegangen zu sein verbuchen. Eine stimmige Handschrift ist da, aber wenn ich als Vollzeitnörgler was zu melden hab, dann ist der Punkt Transparenz. Was meine ich damit ? Krasseres Aufräumen in Punkto Frequenzüberlagerungen auch bei Effekten. Hier wird meist ein Low- und Highcut den Job erledigen. Bei manchen weniger schlimm, aber stets annehmbar.
    Auf jeden Fall ein Genre, welches jene anspricht - wenn es noch die Loveparade gäbe - die die Wahl ihrer Drogen für den Notarzt auf den Unterarm geschrieben hätten.
    Leider muß ich dir sagen, dass außer Bookings als DJ damit nix zu verdienen gibt.

    Wie und womit werden die Tracks erstellt, bzw was ich die Grundlage (fertige Tracks, Eigenkompositionen und womit endgefasst?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.20
  4. digi

    digi Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.021
    5021
    Ich bin mit meinen "Seelenfängern" ganz zufrieden. Ich habe schon vieles ausprobiert und bewundere die, die sich das Wissen aus gefühlt 1 Mio. Einzelvideos selber rausholen.
    Ja genau, es könnte noch transparenter sein und daran werde ich nun mit meinen "neuen" Monitoren arbeiten und anschließend die Tracks noch mit meinem "Mentor" besprechen, um noch transparenter zu werden. Bisher liegen auch alle Tracks noch im Original vor. Jetzt wo die Entscheidung gefallen ist, kann ich die einzelnen Spuren einfrieren und habe endlich wieder Luft für die CPU. Bei einer Auslastung von über 60% entstehen zwangsläufig komische Artefakte.
    Ich war zwar nie auf der Loveparade, aber bin in dieser Zeit ständig im Club gewesen und war dort sehr zufrieden.
    Mehr Bookings als DJ ist mein Ziel. Das ich mit einer Promo EP, kein Geld verdienen kann, ist mir klar. Überhaupt habe ich mir abgeschminkt da mal richtig zu verdienen. Im Moment bin ich mir ziemlich sicher, dass ich meine bisherigen Investitionen nie wieder reinholen werde. Es ist einfach ein sehr sehr schönes Hobby für mich.
    Die Tracks sind im Wesentlichen Eigenkompositionen. Nur bei River ist der markante Piano Sound aus einem Loopmaster Paket und die Vocal (Thank you Digi) bei River sind von einer James Brown CD. DAW Ableton. Bei den Drums nutze ich zur Zeit für alle Tracks noch die gleiche Basis. Die Kick besteht aus 2 x Mini V3 von Arturia und 2 x Kick 2 von Sonic, Snare, Hat's usw. sind mit Ableton Drum Racks erstellt und für die Perc. nutze ich Shimmer Shake Strike. Bei den Perc. kann ich noch einiges verbessern, da ich bisher nur etwas mit dem VST rumgespielt habe. Weiterhin nutzte ich viele VST Synth von Arturia. Für Q-Train z.B. Softube Monument Bass, U-He Bazille, Analog Lab, Repro-5 und Ableton Ensemble Brass. Fürs Mastering nutzte ich Ozone 8. Ggf. mit Imager, EQ mit Submit oder bx Console Focusrite oder bald mit dem Weiss EQ1. Kompression mit Weiss DS1-MK3, Weiss MM-1, Shadow Hill Master Compresso oder FET Compressor. Saturation/Färbung mit Black Box Analog Design HG-2 oder Farbfilter Saturn. Kontrolle über Izotop Tonal Balance und Insight.
    Bisher habe ich beim Mastering fast immer übertrieben und nur an LUFS gearbeitet und so viel kaputt gemastert. Hier werde ich mich diesmal zurück halten und vermutlich final extern mastern lassen.
    Und dann kommt ja noch der 2. Teil. Die Tracks mit meinen analogen Synth nachzubauen. Ob ich das hinbekomme, weiß ich nicht, aber ich werde viel dabei lernen. Drums dann per TR-8s und Minimoog D, Synth ggf. 4 x Modell TE-22 (Sinus-Rechteck-Generator), Model D, One, Minitaur, Mother 32. Speziell Acid mit Roland TB-3, Minitaur und Model D.

    TE-22
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.20
    dhinda bedankt sich.
  5. digi

    digi Themenersteller DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.021
    5021
    Ich habe Q-River jetzt gereinigt. Geht so oder noch Vorschläge?