Information ausblenden

"MEDUSA"

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von LionheartBeatz, 15.10.19.

  1. LionheartBeatz

    LionheartBeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    565
    565
    Guten Morgen Freunde,

    Ohne großartig Worte zu verlieren, erstmal meine neue Arbeit:



    Es gibt ein paar Dinge, die mich hier beschäftigen. Aber bevor ich etwas dazu sage, das eventuell eine objektive Meinung zunichte machen könnte, würde ich gerne erstmal unvoreingenommenes Feedback hören :)

    LG
    <3
     
    samdabam bedankt sich.
  2. schrubber23

    schrubber23

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.351
    1351
    Nicht unsymphatisch der Track, aber auf meiner Hi-Fi Anlage richtig unangenehm im Bass. Das drückt auf die verkehrte Weise ;)
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  3. LionheartBeatz

    LionheartBeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    565
    565
    Danke für die schneller Rückmeldung!
    Ich hab bei dem Bass die Freq's um 1k ordentlich angehoben weil da diese melodische Distortion sitzt und ich das hervorheben wollte. Meinst du das?? Sollte ich ja mit bisschen Highcut EQ relativ unkompliziert beheben können.

    Vielen Dank für den Hinweis!

    <3
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.19
  4. samdabam

    samdabam

    Registriert seit:
    03.11.06
    Punkte:
    849
    849
    Ich hab nur über Handylautsprecher grad hören können. Bassanteile kann ich nicht beurteilen.

    Ich find den Beat sehr gut gemacht. (Soweit über Handy beurteilbar). Und Medusa als Name ist sehr passend. Könnte auch der Songtitel sein.

    Spannend wird es mit Text! Aber kann man sich sehr gut nen Song/Rap drüber vorstellen.
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  5. LionheartBeatz

    LionheartBeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    565
    565
    Danke dir, freut mich sehr zu hören :)
    Aber ist der Bass denn wenigstens hörbar? Früher hab ich den nämlich oft SO tief gelegt, dass er auf kleinen Systemen oder Handys einfach komplett weg war :aaah:

    <3
     
  6. samdabam

    samdabam

    Registriert seit:
    03.11.06
    Punkte:
    849
    849
    Ich hör den Bass auf jeden Fall und kann das Feeling nachempfinden. Ob er zu laut ist, kann ich nicht sagen. Aber kommt gut an. :cool:
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  7. LionheartBeatz

    LionheartBeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    565
    565
    Okay, dann stecke ich jetzt mal wieder in der altbekannten Zwickmühle... Der Klassiker :kopfwand:
    Wenn ich die Mitten runterschraube, drückt der Bass auf großen Anlagen wesentlich angenehmer, verliert aber gleichzeitig auf kleinen Anlagen an Präsenz.... Ich suche schon so ewig lange nach einer Lösung dafür...

    naja...
    Trotzdem, danke dir für die Info :jawohl:

    <3
     
  8. samdabam

    samdabam

    Registriert seit:
    03.11.06
    Punkte:
    849
    849
    Die Sache ist: Handy ist keine gute Referenz. Ich denke, die meisten Leute hören sich Lieder an und nicht nur Beats. Das heißt, das genaue Verhältnis von Mitten zu Bass wird den Hörer nicht wirklich interessieren. Aber das löst dein Problem nicht. Was will ich sagen? Wahrscheinlich kannst du dich erst festlegen, wenn Gesang drüber ist. :)
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  9. NCIS

    NCIS Triangelspieler

    Registriert seit:
    18.01.18
    Punkte:
    3.836
    3836
    Deine Mischung ist gut, bis auf den Bassbereich / die Hüllkurve da fehlt mir das nötige Feeling ist so n zwischen Ding Bauch und Notenlänge.
    Versuch mal die Distortion etwas zurück zu nehmen, Notenlänge anpassen dann pegel den Sinus einfach lauter, so das der Bass das lauteste Element ist, das könnte es schon sein.
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  10. LionheartBeatz

    LionheartBeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    565
    565
    Ich könnte meinen Fokus eigentlich primär auf meine "Zielgruppe" ausrichten: Künstler.
    Und bei Denen kann man ja davon ausgehen, dass sie die Beats auf einem überdurchschnittlich gutem Soundsystem hören.
    Ob der Song für den Endkonsumenten geil klingt ~ damit kann sich dann der Engineer rumschlagen, der das Mastering macht - Damit wäre ich locker aus dem Schneider...

    Aber mir geht es trotzdem um das Prinzip. Ich muss es meinen Kollegen ja nicht unnötig schwer machen :love:

    <3
     
  11. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    687
    687
    da bist du nicht der erste. :)

    ich mache es so, dass ich dann zwei bässe benutze. einen gezielt für guten subbass und einen für guten oberen hörbaren bass. dann haste das beste aus beiden welten. :jawohl:

    wo hast du denn die kickdrum und bass her?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.19
    LionheartBeatz bedankt sich.
  12. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    16.939
    16939
    Der Bass vibriert dermaßen, dass meine auf dem Tisch liegende Hand "mitsummt". Der Nummer fehlt noch irgendwas. Irgendein Klangeinfall. Das Geflüster ist nicht so mystisch, wie es sein könnte. Also etwas Luft nach oben. :)
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  13. oleg78

    oleg78 Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.397
    1397
    Geiles Ding. Auf den billigen Headphones hier auf der Arbeit kommt der Bass gut. Hast 'nen neuen YT Abonnenten.
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  14. LionheartBeatz

    LionheartBeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    565
    565
    Geil, freut mich mega! <3

    Freut mich auch! <3

    Das beruhigt mich natürlich :)

    Die Kick ist aus dem HQ Foreign Tech GOAT Drumkit und die 808 aus dem Fifty Seven Pluto Drumkit
     
  15. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.046
    8046
    Zum Bass (natürlich subjektiv):
    Das 'surren' find ich hart an der Grenze von Intensität her.
    Aber Tiefbass / Sub fehlt mir dafür.
    Also ich denk ich würd obenrum bisschen wegnehmen und dafür untenrum bisschen zugeben.
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  16. schrubber23

    schrubber23

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.351
    1351
    Ich fand die Vorschläge von NCIS interessant. Die klingen so, als würde mein Problem beim Hören damit gelöst ;)
     
    LionheartBeatz bedankt sich.
  17. LionheartBeatz

    LionheartBeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    565
    565
    Ich schätze, ich könnte einen EQ auf den Bass setzen, wo ich die ~1k Freq's einfach was runternehm, und dafür den Sub-Bereich bisschen pushe. Ist halt nur millimeter-Arbeit im EQ, weil ich den distortion Effekt beibehalten mag :)

    Ich bedanke mich echt bei euch Allen für die Zeit & die offenen Ohren! Es ist super cool, ein paar versierte Menschen zu haben, die einem sinnvolles Feedback plus Lösungsansätze geben können unter dem Aspekt, sein Endprodukt zu verbessern.
    Top, die Jungs & Mädels!!!!

    LG
    <3
     
  18. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    592
    592
    Tolle Produktion. Klingt sauber, druckvoll, abwechslungsreich. Wüsste gar nicht was ich da großartig kritisieren sollte. Die Snare würde nennen, die ist mir persönlich etwas zu weich und zahm; hab gerne eher peitschende 'into-the-Face-Snares".

    Seid ihr ein Produktionsteam? Hab bei dir schon öfter das Wort "Wir" gelesen. Deswegen die Frage.
     
  19. LionheartBeatz

    LionheartBeatz Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.14
    Punkte:
    565
    565
    Das bezieht sich nur auf das Nebengewerbe. Ich baue die Beats natürlich komplett alleine - Aber da hängen ja noch mehrere Menschen dran, bis hin zum Steuerberater :tears-of-joy: Deswegen das "We". Plus, es wirkt professioneller :tears-of-joy::tears-of-joy:
     
    Sweetsweep bedankt sich.
  20. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    592
    592
    Hatte an eine Art Produktionsteam gedacht. Kräfte bündeln und Output optimieren...sowas schwirrte mir im Kopf herum.