MAGIX vs Cubase

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von grim, 01.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. grim

    grim Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    HAllo,
    ich habe seit dieser Woche "Magix Studio 7 deluxe".

    Da diese Software auf den ersten Blick sehr umfangreich ist,
    wollte ich fragen ob es Sinn macht mich
    lieber direkt mit Cubase ode ähnlicher Software
    zu befassen?
    Oder ähnelen sich zb. MAgix und Cubase in der Handhabung,
    da dann der Umstieg nicht so schwer ist? :|

    Ich hoffe mein Frage ist verständlich(kauderwelch :D )
     
  2. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Na ja, wie es mit den Ähnlichkeiten in der Bedienung aussieht weiß ich nicht, aber imho ist das "Magix Music Studio" ja nicht wirklich schlecht, es ist ja eine kleinere Version von Samplitude, und das ist afaik ziemlich gut. Einen Grund für den Umstieg auf Cubase sehe ich nicht wirklich, vielleicht ist das ganze MIDI Zeugs mit Cubase schöner, aber wenn du mit dem Magix Teil zurecht kommst...
     
  3. grim

    grim Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    Jo es scheint mir ein wenig unübersichtlich, ich frage mich wie das in Cubase ist?
    Z.b habe ich die VST Plugins noch nicht gefunden.
    Die soll es aber wohl geben (ich weiss RTFM ;) )
     
  4. K8studio

    K8studio

    Registriert seit:
    25.01.06
    Punkte:
    144
    144
    Hey!

    Ohne Zweifel Cubase!
    Das ist der Standard!
    So!
    :)
     
  5. grim

    grim Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    Kennst du vielleicht beide Programme?
    Sind die von der Handhabung ähnlich?
     
  6. melvin

    melvin

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    224
    224
    Also ich bin von Cubase auf Magix Samplitude umgestiegen und mir persönlich gefällt Samp viel besser. Ich muss aber dazu sagen, dass ich ausschliesslich mit Audio arbeite, nichts mit Midi. Man kann sicher mit beiden Programmen sehr gut arbeiten, wenn man den Workflow mal drauf hat.

    Hol dir mal die Demos von beiden Programmen und mach dir selbst ein Bild.
    Auf Aussagen wie "Ohne Zweifel Cubase" würd ich jetz mal gar nicht hören... :nonono:

    lg
    Frank
     
  7. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Klasse. Heisst ja aber nicht, dass man nicht auch mit MusicStudio was Vernünftiges hinbekommen würde. Kann man nämlich.

    Solche Antworten, die nicht mal Gründe anführen, verwirren einen Neuling mehr, als sie ihm weiterhelfen. Meistens enden solche Argumentationen dann auch als Halbwissen, das dann so weitergegeben wird, und schwupps, haben wir die nächste Diskussion.

    Gruss

    Mad
     
  8. Manfred_Ohr

    Manfred_Ohr

    Registriert seit:
    15.11.04
    Punkte:
    277
    277
    Wow, welch qualifizierte Aussage :nonono:

    Mal ehrlich, wenn Dir das Music Studio zu kompliziert ist, würde ich nicht mal an Cubase denken.

    Das Music Studio ist einwandfrei. Jeder der schon ausgiebig damit gearbeitet hat wir mir recht geben.

    Diese ganzen Typen, welche € 700,- für einen Sequenzer ausgegeben haben, das Handbuch leider vom Hund gefressen wurde, ständig auf Magix rumhacken und fragen welchen Knopf man drücken muß um in Cubase was zu hören, kotzen mich langsam wirklich an! :x

    An den Threadsteller:
    Gewissen Funktionen sind in allen Sequenzern ähnlich. Aber warum willst Du denn mit Magix anfangen, wenn für Dich eh schon feststeht irgendwann auf Cubase umzusteigen. Da bietet sich doch der Einstieg mit Cubase LE an.

    Zu der der aktuellen Version von Music Studio kann ich nichts sagen, da ich nur das 2005er habe.
     
  9. BrassBenny

    BrassBenny

    Registriert seit:
    07.04.03
    Punkte:
    116
    116
    Hallöchen!

    Ich habe am anfang mit Magix gearbeitet und bin dann später zu Cubase gewechselt, hier also meine Erfahrungen:

    Wie schon angedeutet liegt meiner Meinung nach der entscheidende nachteil von Magix in der Trennung von Midi und Audioteil, auch wenn es grundsätzlich möglich ist, beides zusammenzuwursten!
    Mit Magix habe ich damals nur Audiosignale bearbeitet und muss sagen, dass es im ersten Moment schön übersichtlich und intuitiv ist und dabei die musikalität nicht zu leiden hat. Soll heißen: Man kommt relativ einfach zu schnellen und recht guten ergebnissen. Steigt man aber etwas mehr in die Materie ein, dann kommt Magix so langsam an seine Grenzen. Editiermöglichkeiten und Soundbearbeitung werden da m. M. n. in Cubase wesentlich umfangreicher geboten als bei Magix.

    Nichts desto trotz habe ich auch mit Magix gute Ergebnisse erzielen können.

    Fazit: Mischst Du Audio und Midi-Signale, dann würde ich zu Cubase tendieren, willst Du tief in die Materie einsteigen und viele Editiermöglichkeiten haben, dann auch! Willst Du aber "nur" Audiosignale bearbeiten und ein wenig Spass am Recording haben, dann kommt man auch mit Magix zum Ziel!

    Lieben Gruß,
    Benny
     
  10. Manfred_Ohr

    Manfred_Ohr

    Registriert seit:
    15.11.04
    Punkte:
    277
    277
    Kann ich voll und ganz unterstreichen!

    Könntest Du auch ein Beispiel nennen. Was kann Cubase, was Magix nicht kann? Jetzt mal nur im Audiobereich - kein Midi.
     
  11. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Problemlos, schnell und präzise zoomen ! :D
     
  12. grim

    grim Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    Wow, hey ich sach ja RTFM :D

    Ich seh schon die Meinungen gehen auseinander, aber ich denke da ich mich erst mit dem was ich habe auseinandersetzte.
    Midi was ist das :| ihr seht schon "Neuling".

    An alle Vielen Dank :)

    PS. Wo zu brauche ich MIDI im Metal/Rock?
     
  13. grim

    grim Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760

    Bei MAgix oder bei Cubase?
     
  14. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das wirst Du sehr schnell merken, wenn Du erstmal angefangen hast.
    Virtuelle Instrumente usw.
    Irgendwann will das jeder mal ausprobieren.
    Oder bist Du selbst Schlagzeuger !
    Nein ?
    Dann mußt Du eine Schlagzeugbegleitung programmieren.
    Dafür brauchst Du Midi.
    So ist das.
     
  15. BrassBenny

    BrassBenny

    Registriert seit:
    07.04.03
    Punkte:
    116
    116
    __________________________________________________________________

    Quote:
    Könntest Du auch ein Beispiel nennen. Was kann Cubase, was Magix nicht kann? Jetzt mal nur im Audiobereich - kein Midi.

    __________________________________________________________________

    Ja, gerne!

    Also, noch mal zur Verdeutlichung: Generell gibt es wahrscheinlich nichts, was man nicht auch irgendwie mit Magix machen kann, allerdings scheint mir bei Cubase dann doch einiges einfacher realisierbar:
    So ist zum Beispiel die Verwaltung und Einbindung von Insert- und Summeneffekten unter Cubase m.M.n. wesentlich besser gelöst, genauso wie die Verwaltung der Ein- und Ausgänge (Ich spreche übrigens von der deLuxe-Version 2005, weiss also nicht, ob sich das mit der 2006er Version gebessert hat!?!)
    Des weiteren habe ich bei Cubase mehr Möglichkeiten, durch entsprechende Editierfunktionen jede einzelne Audiospur und/oder auch nur Teile davon zu bearbeiten.

    Aber wie schon erwähnt, der größte Unterschied ist die Einbindung von Midi-Daten. Was den Audio-Bereich angeht, so ist es schließlich doch wohl eher eine Geschmacksfrage. Beide Programme führen wohl zum Ziel, ich persönlich finde Cubase da etwas schicker, da ich hier irgendwie schneller das finde, was ich mir gerade vorstelle.

    Lieben Gruß,
    Benny
     
  16. grim

    grim Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    Gibt es noch was anzumerken bzgl .VST Plugins gibt es die bei MAGIX?
    Hab bis jetzt nur DirectX Plugins gefunden? :|
     
  17. Manfred_Ohr

    Manfred_Ohr

    Registriert seit:
    15.11.04
    Punkte:
    277
    277
    "Strg" + Maus-Scrollrad, kanns schneller gehen?

    Ja, bis zu 4 versch. Zoomstufen ablegen u. mit einem Klick abrufen.

    Ist hier Cubase besser? :D
     
  18. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ja . Mit Cubase .
     
  19. coldplanet

    coldplanet

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    593
    593
    lass dich nicht verwirren. magix music studio ist zum warmwerden mit sequenzern total in ordnung und funktioniert ähnlich.
    wenn du jedoch ernsthafte absichten hast solltest du dich nach ner education version von cubase oder einer se version umschauen. die kosten auch nicht die welt

    gruss
     
  20. Gnarf

    Gnarf

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    1.598
    1598
    Von welcher Version von Cubase reden wir hier eigentlich?

    Ich habe sowohl mit Cubase SE (v1), Samplitude Pro und Magix Music Studio arbeiten können, und kann sagen, das Samplitude für Audioanwendungen der Hammer ist! Music Studio ist halt die Abgespeckte Variante, größtes Manko hier (wie ja schon erwähnt) die Trennung des MIDI und Audio-teils. Schade, das Macht den Workflow nämlich echt kaputt.

    Ansonsten Ist das Music Studio schon ein klasse Programm, für einen Klasse Preis.

    Cubase SE ist da etwas komfortabler, kostet aber auch doppelt soviel.

    Wenn du überlegtst dir Cubase SL oder sogar Cubase SX zuzulegen, kann ich dir nur zu samplitude V8 Classic raten (etwa 400€...hab den Preis jetzt nicht genau im Kopf).

    Vorteil von Sam: Du hast alles in einem Programm: Sequencer, Audiobearbeitung (Der Audio-editor von Sam ist dem von Cubase um Längen überlegen!)

    Vorteil von Cubase: MIDI! Cubase ist in diesem bereich einfach klasse.

    Eine andere Sache ist es wenn du, wie ich, schüler oder Student bist. Dann kannst du nämlich die Education Schiene von Steinberg nutzen und bekommst die ganzen Cubase Versionen ne ganze ecke billiger (weswegen sich für mich die Frage Cubase vs. Samplitude nicht mehr stellt...ich bekomme so bei Cubase mehr für´s geld). Cubase SL gibt es so z.B. schon für 269€. Der Preis ist für das Programm der Wahnsinn.

    Du musst also wissen, was du willst: Willst du ein Programm, das relativ günstig ist: Music Studio. Willst du schon etwas mehr (ordentliches Arbeiten mit MIDI, mehr I/O´s [um z.B. ein Schlagzeug aufzunehmen] etc.) dann nimm Cubase SE3. Solltest du noch mehr I/Os und bessere Features brauchen greif zu CubaseSL (wenn du mehr mit MIDI machst) oder zu Samplituide V8 Classic (Wenn du eher auf Audio wert legst).

    Puh. Ich hoffe ich verwirre dich jetzt nicht ;)

    Gruß,

    Florian
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.