Information ausblenden

mackie d8b als daw-controller

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Silvera4u, 18.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Silvera4u

    Silvera4u Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    33
    33
    Hallo,

    ich habe günstig eine Mackie d8b-konsole angeboten bekommen und würde jetzt gerne wissen ob ich dieses pult auch als steuerung für cubase 4 verwenden kann.

    Meine Nachforschungen im Internet sind nicht wirklich erkenntnisreich. Man kann es zwar verwenden aber nur für 8 Kanäle. Anderseits hab ich gelesen, dass man alle Fader verwenden kann zum Steuern der DAW.

    Kenn mich nun nicht mehr aus.

    Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrung mit dieser Konsole und kann mir sagen was Sache ist.

    Danke und liebe Grüße

    silvera
     
    Silvera4u, 18.10.08
    #1
  2. Silvera4u

    Silvera4u Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    33
    33
    Kennt sich wirklich niemand mit diesem Pult aus?
     
    Silvera4u, 18.10.08
    #2
  3. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Insane, 18.10.08
    #3
  4. Silvera4u

    Silvera4u Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    33
    33
    Besten Dank für den Link!

    Anscheinend kann man mit Cubase 4 wiklich nur die letzten 8 Fader des Mischpultes zur DAW-Steuerung verwenden.

    Wodurch man woll besser dran ist, wenn man sich ein Mackie Control mit einer Soundkarte mit Mic-Preamps zulegt (z.B. Presonus Firestudio - kann auch noch erweitert werden).

    Oder gibt es doch Vorteile die trotzdem für das Mackie d8b Mischpult sprechen.

    Liebe Grüße
    silvera
     
    Silvera4u, 18.10.08
    #4
  5. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    ??? Immerhin war/ ist das D8b ein ziemlich geiles Pult, wenn nicht die ständigen "Rechner" Updates gewesen wären.

    Was spricht gegen den Mix auf dem D8B?
     
    Insane, 18.10.08
    #5
  6. Silvera4u

    Silvera4u Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    33
    33
    Leider weiß ich nicht wie die PlugIns vom Mackie Mixer sind und bei Cubase kann ich die meisten PlugIns zuerst probieren bevor ich sie kaufen muss.

    Auch weiß ich nicht ob das genannte Audiointerface (Presonus Firestudio) von der Audio-Qualität nicht besser ist.

    Wäre das d8b hier besser???
     
    Silvera4u, 18.10.08
    #6
  7. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Besser, schlechter...das liegt im Ohr des Zuhörers und es kommt darauf an, was du suchst und wie du abeiten möchtest.

    Die Plugins des Mackie gab´s auch als Demoversionen, so wie ich das noch weiss..

    Ehrlich gesagt...

    ICH halte das D8B für überholt, ebenso wie das alte 02r.

    Sicherlich haben hier beide Pulte den Vorteil der komplette Abhörmatrix gegenüber Cubase (rein virutell gelöst, ist aber auch dort alles da).

    Die Latenzen des Digitalpultes kannst du fast vernachlässigen (fällt in der Praxis kaum auf).

    Du hast, wie bei jedem Digitalpult oder Recording-Mischpult, eben den Vorteil, das alles mehr oder weniger direkt vor dir liegt ohne erst in unzähligen Menüs rumzuklicken....(naja, obwohl), das ist beim D8B ohne Monitor auch so ne Sache).

    Sicher gibt es heute bessere Wandler als die des Mackie....aber ich fand sie schon vor 10 Jahren recht "hart", wenn es das betrifft.

    Ich denke, für gut 3000 Riesen oder wieviel das Pult auf dem Gebrauchtmarkt kostet, bekommst du eine ebenso gute Rechner/ Audiokarten Kombination, die sicher weit leistungsfähiger ist, als das Mackie jemals war, vor allem ist sie flexibler.

    Die Wandler der Presonus Geräte (von dir angesprochen) sind wahrlich Geschmacksache und sind nicht unbedingt neutral, färben aber wohlwollend.

    Schön ist bei Presonus, dass alles modular aufgebaut ist.

    Die Entscheideung, wie du arbeiten möchtest liegt ganz klar bei dir. ICH kannmir eine Arbeit ohne reales Mischpult überhaupt nicht vorstellen.

    Ich mische zwar verstärkt im Rechner, aber die analoge Oberfläche des Pultes während der Aufnahmen etc möchte ich nicht missen.
     
    Insane, 18.10.08
    #7
  8. Silvera4u

    Silvera4u Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    33
    33
    Den PC und Cubase hab ich schon, wenn ich jetzt noch Audiokarte und ein Mackie Control kaufe bin ich glaube ich besser dran. Vorallem kann ich den Mackie Control erweitern und habe ich dann nicht auch die gleiche Umgebung wie bei einem Digitalpult, nur kann ich mir meinen Sequenzer und die PlugIns selbst aussuchen.

    Ersetzt so ein Setup nicht ein analoges Pult, oder unterliegt mir hier ein Denkfehler?

    Eigentlich bin ich auf der Suche nach einem Controller für Cubase.
    Controller und Mischpult würde zwar auch gehen, aber würde mir dies am Tisch zuviel Platz nehmen.

    Gibt es eine bessere All In One Lösung??

    Und wie ist:

    "Die Wandler der Presonus Geräte (von dir angesprochen) sind wahrlich Geschmacksache und sind nicht unbedingt neutral, färben aber wohlwollend. "

    gemeint? Hab bis jetzt nichts wirklich negatives über die Wandler gelesen, sollen für Schlagzeug prima funktionieren.
     
    Silvera4u, 18.10.08
    #8
  9. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Funktionieren auch wirklich prima...und die Treiber sind auch sehr gut, finde ich. Aber die Wandler sind eben nicht wirklich neutral.
    ICH finde sie eigentlich sehr gut.

    Den Unterschied wird man auch nur im direkten A/b Vergleich hören.

    Dein Setup ersetzt ein analoges Pult insoweit, dass nun eben alles virtuell abläuft und du grundsätzlich immer "2 Mischer- Ebenen" hast.

    Sozusagen, einmal den Mixer der Audiokarte (auf dem eine mehr oder weniger hohe Latenz entsteht, wenn du hier direkt monitorst) und einmal der Mixer vom C4....den, wenn du ihn zu Monitoringzwecken (hall auf den Gesang bei der Aufnahme z.b.) nutzt, eben eine gewisse höhrere Latenz hast. (Das Signal läuft dann erst durch Cubase und wird dann erst wieder ausgespielt, das "dauert" eben ein wenig.)

    Machst du das alles über ein Pult, führst du sozusagen deine I/O Signale rein und wieder raus, nutzt C4 sozusagen wie eine Bandmaschine.

    Ne leichte Latenz gibts da auch, aber das ist zu "vernachlässigen".

    Scheisse, das habe ich jetzt aber alles allgemein und etwas verwirrend ausgedrückt, hoffentlich kann man das in Bezug setzen.

    Es gibt noch ne Allroundlösung, die nennt sich Tascam DM3200 oder DM4800. Da ziehste ne Firewirestrippe an den Rechner und das Pult ist dein Interface.

    Rudimentär aber ausreichend kannst du dann auch den Sequencer steuern etc.

    Ich finde das Ding nicht schlecht, aber man muss sich schon durch die Tascam Denkweise schleusen, Yamaha find ich da übersichtlicher.

    Klanglich ist es absolut ok.
     
    Insane, 18.10.08
    #9
  10. Silvera4u

    Silvera4u Themenersteller

    Registriert seit:
    17.08.08
    Punkte:
    33
    33
    Das Mackie d8b scheint eigentlich ganz ein ordentliches Mischpult zu sein.

    Das man nur 8 Fader als DAW-Steuerung verwenden kann ist eigentlich auch nicht ein so großes Problem.

    Allerdings verstehenich nicht ganz die Steuerung der DAW. Cubase kann man über den HUI-Mode steuern, muss man dazu das Mischpult auch im HUI-Mode haben? Oder funktionieren Aufnahmetaste usw. in Cubase auch im normal Mischpult-Mode?

    Werde aus der Bedienungsanleitung einfach nicht schlau.

    Hoffe irgendwer kann mir helfen.

    Danke im Voraus und lg,
    silvera
     
    Silvera4u, 21.10.08
    #10
  11. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.540
    15540
    Muss es denn unbedingt ein D8B Brummer sein?
    Ich selbst bin mit meinem 01V von Yamaha ganz zufrieden.
    Gute Mic Preamps, flexibles Routing 8 Kanal ADAT(mit extra Karte).

    Steuere mein Cubase 4 auch damit und bin zufrieden.
    Das Problem bei den Tascam Pulten ist die Latenz der Audiotreiber über FW.Die haben zu viel Latenz.

    Ich habe ne günstige Steinberg VSL 2020 als ADAT Karte die macht mir sogar 32Samples Latenz (44kHz = 1,2ms rein-raus) knackfrei ( natürlich nur bis 50Proz Prozessorlast ).


    EDIT:
    Die EQs des 01v sind schlecht, da nimmste besser die Cubase 4 eigenen die sind deutlich besser!
     
    Beatback, 09.12.08
    #11
  12. bluevision83

    bluevision83

    Registriert seit:
    11.02.09
    Punkte:
    11
    11
    Der HUI-Mode der d8b ist nichts,was den Mischpult-Modus ausschaltet.

    Du hast verschiedene digitale Overlays für die 24 Fader:

    Kanal 1-24
    Kanal 25-48
    Aux
    Busse
    und ab Software-Version 5.0

    HUI-Mode

    Du belegst die Fader also mit einem dieser Modi.Alle anderen Einstellungen bleiben erhalten.


    Um alle 24 Fader nutzten zu können, kannst du dir die erforderlichen Midi-Controller deiner Cubase-Volumenregler selbst auf die Mackie legen.
    Jeder Fader kann als Midi-Remote-Controller benutzt werden. Das ist etwas umständlich in der ersten Programmierung. Läuft dafür aber sehr sicher und stabil.Nachteil hierbei ist aber,dass das dann ein exklusiver Modus ist.Die eigentliche Mischfunktion des Pultes geht dabei dann verloren.

    Als reiner Remoter mit vielen Fader würde ich dir dann eher zum Tascam US2400 raten.

    Ist halt die Frage was du suchst:

    Mischpult mit Remote-Option -> Mackie d8b / Yamaha ab 01V
    Remote -> Tascam US2400 / MAckie Control (pro)
     
    bluevision83, 11.02.09
    #12
  13. morle_sa

    morle_sa

    Registriert seit:
    10.04.07
    Punkte:
    1
    Hi bluevision83,
    ich hab seit kurzem ein D8B. Kannst du mir hierzu evtl. erklären, wie das geht?:
    Um alle 24 Fader nutzten zu können, kannst du dir die erforderlichen Midi-Controller deiner Cubase-Volumenregler selbst auf die Mackie legen.
    Jeder Fader kann als Midi-Remote-Controller benutzt werden. Das ist etwas umständlich in der ersten Programmierung. Läuft dafür aber sehr sicher und stabil.Nachteil hierbei ist aber,dass das dann ein exklusiver Modus ist.Die eigentliche Mischfunktion des Pultes geht dabei dann verloren.

    Das wär echt topp! Bin kurz davor das Ding an die Wand zu schmeissen!

    Danke,
    morle_sa
     
    morle_sa, 09.08.09
    #13
  14. bluevision83

    bluevision83

    Registriert seit:
    11.02.09
    Punkte:
    11
    11
    wie gesagt,die erstmalige einrichtung ist mega komplex. das hier jetzt zu beschreiben dauert ewig.mein pult ist im moment auch noch nicht wieder angeschlossen,kann also gerad nich die direkten menüs und submenüs beschreiben.gib mir mal ne woche auf 2 zeit mein pult im neuen studio einzubauen und schick mir mal deine telefonnummer via private-message.ich melde mich dann bei dir,sobald das alles bei mir wieder läuft dann kann ichs dir direkt erklären,wenn wir beide vor den pulten sitzten.
     

    Anhänge:

    bluevision83, 10.08.09
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.