Information ausblenden

Mac Mini, Ram hochrüsten?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Zirk, 08.05.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Zirk

    Zirk Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    08.05.19
    Punkte:
    9
    9
    Hallo...

    Folgende Geschichte: Ich hab mir vor einiger Zeit (weil die Arbeit mit dem Mac scheinbar soviel schneller sein soll als mit Windows...) einen Mac Mini mit 8 GB Ram geholt und war anfangs auch ganz zufrieden. Nun musste ich in der Zwischenzeit leider feststellen, dass bei der Arbeit in Cubase & Nuendo auf Apollo Basis schon ab ca. 10 Spuren aufwärts, 3 FX-Spuren und moderat belegten Inserts das gesamte System anfängt zu stocken.... sprich man hört nur noch kratzen, der Sound ist nicht mehr abhörbar und Pro Tools scheint ebenfalls nicht zu laufen! Da der Mac Mini keinen Lüfter hat & die Prozessorgeschwindigkeit als Überhitzungsschutz scheinbar verlangsamt wird, treten die Probleme meist schon nach wenigen Minuten Betrieb verstärkt auf. Ich weiß nun auch nicht ob das mit diesem Mac so normal ist?

    Gibt es Möglichkeiten dieses Problem -ohne jetzt gleich einen komplett neuen Mac kaufen zu müssen- in den Griff zu kriegen? Habe gehört, dass sich der Mac Mini Ram auf 16 oder 32 GB hochrüsten lässt, hab damit aber leider überhaupt keine Erfahrungen.....
     
    Zirk, 08.05.19
    #1
  2. Zirk

    Zirk Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    08.05.19
    Punkte:
    9
    9
    bzw. würde die Erweiterung des Rams überhaupt etwas nützen? Oder ist der Prozessor (hat noch ein I5core) einfach zu langsam?
     
    Zirk, 08.05.19
    #2
  3. recordingfuzzie

    recordingfuzzie

    Registriert seit:
    21.10.14
    Punkte:
    1.456
    1456
    Von wann ist denn der Mac Mini?
    Welche CPU?
    Was erzeugt denn die Knackser? Zeigt die CPU-Auslastung oder die Festplattenauslastung rot?
    Was für Spuren? Audio oder VIs? Was für Plugins? Stock-Plugins oder rechenintensive Plugins von Drittanbietern?
    8 GB RAM ist natürlich nicht die Welt. Hat der Rechner denn wenigstens schon eine SSD Festplatte?

    Klar kann man den Mac Mini aufrüsten. Ist aber relativ kompliziert und nur mit Spezialwerkzeug zu bewerkstelligen. Ich würde da lieber die Finger von lassen und das bei Gravis oder im Apple Store machen lassen...
     
    recordingfuzzie, 08.05.19
    #3
  4. recordingfuzzie

    recordingfuzzie

    Registriert seit:
    21.10.14
    Punkte:
    1.456
    1456
    Welcher i5 genau?
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.19
    recordingfuzzie, 08.05.19
    #4
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Das hängt vom Modell ab.
    @Zirk
    Am einfachsten Google "RAM-Upgrade MacMini XXXX"
    XXXX steht für die Jahreszahl.

    Und:
    everymac.com
    Modell raussuchen, max. RAM-Ausstattung kontrollieren.
    z.B.
    macmini 2014: Maximum RAM 16 GB - fest verlötet.
    macmini 2019 Maximum RAM 64 GB - wechselbar.
     
    clemenserwe, 08.05.19
    #5
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.040
    23040
    Ich würde noch www.ifixit.com in den Raum werfen. An sich *die* Anlaufstelle für DIY-Manöver am Mac. Da erfährt man auch genau, was man machen kann.

    Abgesehen davon liest sich das für mich aber auch nicht wirklich nach einem Problem wenigen Arbeitsspeichers, es sei denn, alle 10 Spuren sind mit riesigem Sample-Librarykram vollgestopft.
    Ein paar mehr Systeminformationen wären auch hilfreich - welcher Mac Mini genau und vor allem aber auch, mit welcher Puffergröße du das Apollo betreibst. Oh, und mit welcher Cubendo-Version - die alten Versionen (ich glaube bis zur 6er, wenn ich mich recht entsinne) sind nicht wirklich berühmt für effiziente Kleinlatenz-Performance, um es vorsichtig auszudrücken. Um was für 10 Spuren es sich handelt, wäre vielleicht auch noch interessant, denn es ist schon ein massiver Unterschied zwischen 10 Spuren Audio und 10 Spuren mehrstimmigem Diva-Gedöns.
     
    Sascha Franck, 08.05.19
    #6
  7. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Kann den Tip von Sascha bzgl. ifixit.com nur bestätigen. Je nach Modell und Alter vielleicht auch mal die Wärmeleitpaste der CPU erneuern...
    Ansonsten wären ein paar nähere Infos zum Mini hilfreich, wie schon geschrieben wurde. Sollte es sich beim i5 um eine ältere Variante mit 2 Kernen und bei den Spuren bspw. um anspruchsvollere virtuelle Instrumente plus Plugins handeln, dann bekommt man die CPU damit schon schnell an die Grenzen. Auch ein zu optimistischer Wert beim Puffer kann zu Problemen führen...
     
    tomric, 08.05.19
    #7
  8. Zirk

    Zirk Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    08.05.19
    Punkte:
    9
    9
    Also Mac Mini ist laut Systembericht Baujahr Ende 2014 (ich hab ihn aber erst vor etwas mehr als 1 Jahr neu gekauft), I5 Intel Core mit 2,6 GHz, 8GB 1600 MHz DDR3 (Dimmo Steckplätze), Grafikkarte Intel Iris 1536 MB
    Puffergröße der Apollo hab ich auf 256 (Standardwert),Eingangslatenz: 12768, Ausgangslatenz: 6372, Samplerate: 44,1 K, verwendet wird zu 80% Nuendo7 (CPU Auslastung wird hier im Mac nicht angezeigt?!), nur Audiospuren (Beatlines erstelle ich i.d.R extern), externe VST-Plugins wie EQ, Dynamics und weitere Effekte: Hauptsächlich Sachen vom Melda Bundle, Izotope, Sonible, UAD und verschiedene Raumsimulationen, Spuren verwend ich wie gesagt nicht viele: Die Probleme gehen manchmal schon bei 3-4 Lines los.....

    Also (selber) hochrüsten wird eher schwierig? Oder liegt's eher an einem anderen Problem?
     
    Zirk, 15.05.19
    #8
  9. Zirk

    Zirk Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    08.05.19
    Punkte:
    9
    9
    Ok hab jetzt mal die Puffergröße von 256 auf 1024 gestellt. Jetzt ist das Gehänge nach dem ersten Hören scheinbar tatsächlich komplett weg... Aber die Frage ist: Gibt's da nun irgend ein Haken? (Qualitätsverlust beim Rendern oder Ähnliches?)
     
    Zirk, 15.05.19
    #9
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.040
    23040
    Ganz ehrlich: Das wird nicht an mangelndem RAM liegen. Die Plugins, die du da so nutzt, belasten den RAM eher unbedeutend, die brauchen an sich reine Rechenleistung. Das Aufrüsten kannste dir also vorerst schenken, bzw. wird es aller Wahrscheinlickeit nach den Ärger nur minimal vermindern.
    256 Samples Puffer sind auch eine sehr moderate Einstellung (ich arbeite bspw. nie mit höheren Werten als 64).

    Interessanterweise gab es gerade einen anderen Thread, in dem jemand von ähnlich suboptimalen Ergebnissen berichtete - der auch ein Apollo benutzt.
    Ich würde jetzt absolut nicht pauschal das Interface dafür verantwortlich machen wollen (UAD ist ja durchaus keine Anfängerfirma), aber vielleicht macht es Sinn, in derem Forum mal nachzuhaken, ob es irgendwelche Einstellungen gibt, die den Apollo-Betrieb erschweren bzw. ihn verbessern könnten.
    Dann ist es ja so, dass die Steinberg'schen Sequenzer auf'm Mac bei kleinen Puffergrößen notorisch schlecht liefen - ab irgendeiner Version wurde das aber anscheinend deutlich besser. Keine Ahnung, ob das schon bei den 7er Versionen so war oder ob die Verbesserung erst später kam. Wenn ich mich recht entsinne, wurde unterhalb von 512 Samples die Luft schnell sehr dünn.

    Oh, lese gerade deinen weiteren Beitrag: Die Puffergröße sollte vollkommen latte sein, wenn du nicht mit virtuellen Instrumenten rumhantieren willst. Und dass es mit 1024 Samples deutlich besser läuft, könnte darauf zurückzuführen sein, dass die 7er Nuendo wohl noch zur "alten" Generation zählt (das wissen andere vermutlich genauer).

    Aber wie man es dreht und wendet, das ist wirklich unterdurchschnittliche Performance. Haste mal rein testweise geguckt, wie es vergleichweise in Garageband aussieht? Das wäre mal interessant. GB ist an sich sehr effizient - wenn's da ähnliche Probleme geben sollte, müsste man wohl in der Tat mal bei der Hardware gucken.
     
    Sascha Franck, 15.05.19
    #10
  11. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Müsste also der hier sein:
    https://everymac.com/systems/apple/mac_mini/specs/mac-mini-core-i5-2.6-late-2014-specs.html

    RAM ist fest verlötet - Upgrade nicht möglich.

    Sagt mal, das ist jetzt schon der 3. Fall von Problemen mit dem UAD Apollo in letzter Zeit. Da stimmt doch was nicht.
    Kann ich mir aber bei dem Laden absolut nicht vorstellen.
     
    clemenserwe, 15.05.19
    #11
  12. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Nein
     
    Kosaken-Kaffee, 15.05.19
    #12
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.040
    23040
    Ich finde das auch sonderbar. Zumal die Apollos auch im altbekannten GS Thread eigentlich eher oben mitmischen - wobei man da berücksichtigen muss, dass in just dem Thread traditionell erst einmal alles unter Windows gecheckt wird, die Mac-User kommen gerade nach und nach hinzu.
    Vielleicht ist da aber wirklich mal eine Anfrage bei UAD die beste Idee.

    Irgendwie erstaunlich. Bei dem Modell kann man die Festplatte tauschen, den RAM aber nicht, beim aktuellen Mini ist es genau umgekehrt. So richtig wissen die Apfelmännchen ja auch nicht, welche Schröpfmethode ihnen am liebsten ist.
     
    Sascha Franck, 15.05.19
    #13
  14. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.897
    4897
    Das klingt an sich gar nicht so komisch. Der 2014er Mac mini war in allen Belangen ein downgrade gegenüber dem late 2012er. Schwächere Prozessoren, fest verlöteter RAM, nur ein Festplattenslot...

    Wirkt alles gar nicht so richtig außergewöhnlich. Mal eben ne ungünstige Plugin Kombination und die CPU kommt nicht hinterher.
     
    rocking.xmas.man, 16.05.19
    #14
  15. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Der MacMini 2014 hat einen Lüfter.
    Wenn der nicht anspringt, ist evtl. das Kabel locker.
    Das war bei meinem Mini (den ich gebraucht gekauft habe). Die Kontrolle/Reparatur ist recht einfach:
    https://de.ifixit.com/Anleitung/Mac+Mini+Late+2014+Lüfter+ersetzen/32644

    Schritt 11 (Ausbauen des Lüfters) kannst Du erstmal auslassen - Stecker kontrollieren und wieder zusammenbauen.
    Es sei denn, der Lüfter wäre verschmutzt.
     
    clemenserwe, 17.05.19
    #15
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    23.040
    23040
    Hm, das hatte ich gar nicht so richtig gelesen. Soweit ich weiß haben alle Mac Minis Lüfter (sollte bei der Bauweise an sich auch nicht anders gehen), wenn der nicht anspringt, ist das u.U. höchste Alarmstufe bevor man sich den Prozessor toastet.
     
    Sascha Franck, 17.05.19
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.