Information ausblenden

Lohnt sich der Wechsel von Audio Technica zu Neumann?

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Abriss, 13.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.482
    17482
    Ich hatte das TLM 102 mal in einem größeren Vergleichtest mit Budgetgeheimtipps aus dem Forum hier und dem Musiker Board. Da hat es sich ganz eindeutig als Sieger herausgestellt und auch gegen das Referenzmikro, ein U 87, hat es sich tapfer behauptet. Das war im Studio unter optimalen akustischen Bedingenungen so, als auch beim Abhören nachher zu Hause.
     
    Astronautenkost, 18.07.12
    #21
  2. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.329
    28329
    Das AT4047 ist eine andere "Gewichtsklasse", kostet ja ca. 750€.
    Das ist neben dem AT4060 (noch andere Gewichtsklasse) mein zweiter Tipp von Audio Technica.
    Es hat einen schönen Klang, feine Mitten, vor allem keine nervenden Höhen.

    Das TLM102 ist allerdings auch ein feines Mikro seiner Klasse.

    Was ich auch nochmal gerne in den Ring werfe, für um die 350€, ist das CAD Trion 8000.
    Ein erstaunlich gutes Röhrenmikro, was sich klanglich in einer höheren Klasse ansiedelt.
    Röhrentypisch komprimiert es etwas in den Mitten, und kann den gewünschten "Punch" bringen. Die Höhen sind auch nicht übertrieben, es ist sehr gut verarbeitet, und macht auch optisch was her! -> http://digitalaudioservice.de/catalogsearch/result/?q=CAD+Trion+8000
    Ich nehme das MIkro ab und zu für Rock Vocals, wo Punch gefragt ist, da passt es zu meiner Stimme (Tenorlage) sehr gut.
    Besser wirds dann erst bei einem AT4060 oder Gefell M930 (je um die 1000€)

    Aber was ganz wichtig ist, das MIkro muss zur Stimme passen, also, Auswahl von drei oder vier MIkros treffen und am besten zu Hause testen.
    Ach ja: Beim Testen des Mikros neben den zu verwendeten Song, auch gerne mal ein Klassiker probieren, bspw. Hello Goodbye von den Beatles bietet sich geradezu an, nervende Zischlaute festzustellen. Da haben sich schon einige Mikros verabschiedet...
     
    whitealbum, 23.07.12
    #22
  3. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    Wie gesagt das tlm102 ist gut, mir hat es nie so richtig gefallen auf Vocals wegen der Anhebung um 5kHz hoch zu viel zisch für mein geschmack...oder du machst den Fischersfritz Zungenbrecher und da merkst du sehr schnell wieviel zisch man von einer Stimme einfängt mit dem Mik ;) schau dir auf jedenfall das mxl 2003a oder das cr24 an das hat wesentlich natürlicher geklungen in meinen Ohren, rauscht n bisschen mehr aber klingt ausgewogener (speziell auf Vocals und Piano/Flügel oder Ac.Guit)
     
    C1GART, 24.07.12
    #23
  4. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0

    Bei MXL ist allerdings die Serienstreuung wesentlich größer. Da würde ich mir mal drei bestellen, und dann eins nehmen. Das gibts bei AT , Neumann, und Co. nicht in dem Maße. AT 4047 würde mich auch noch interessieren. Soviel ich weiß, ist das ein "Vintage" Mikro mit zahmen Höhenverlauft, oder ?
     
    Rolleum, 25.07.12
    #24
  5. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    Ist besser geworden seit die ihre eigene Fabrik haben ;) habe 2 gekauft und die klangen identisch - Glück?
     
    C1GART, 25.07.12
    #25
  6. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.329
    28329
    Hi Rolleum,
    zum AT4047:
    Yepp, das AT4060 und das M930 legen ja da oben eine Schippe drauf, allerdings ausgezeichnete Höhen.
    Das 4047 ist zahmer in den Höhen, der Mittenbereich ist betonter, das macht es sehr interessant. steht bei mir auch noch auf der Liste;-)
     
    whitealbum, 25.07.12
    #26
  7. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0

    Oh jaaa, und ein AT 4080 noch dazu. Aber erst gibts jetzt Eis vom Kaisers. Der hat noch bis 24h auf, und ich bin spät dran ;-) Wenn das AT4047 auf dem Niveau des AT 4060 ist, wär das ein Kandidat. Das AT4080 wurde von A.Hau in der S&R wohl gelobt. So jetzt aber nix wie los ;-)
     
    Rolleum, 25.07.12
    #27
  8. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.329
    28329
    Ich habe beim AT4047 noch nicht zugeschlagen, da ich das AT4060 habe, und ein CAD e350. Das CAD e350 klingt eine Spur gedeckter, und kann sich bei manchen Songs großartig in Szene setzen, passt aber bei meiner Stimme nicht immer.

    Zum AT4080:
    Ich würde das AT4081 sogar noch vorziehen (kein Bass Boost !), und super positionierbar!
    Ich habe das AT4081 gegen das AEA R84 vor ein paar Monaten verglichen, und ein paar Aufnahmen gemacht (Vox AC30 abgenommen). Die beiden Mikros schenken sich nichts, gleiches Niveau, ich habe mich damals allerdings für das AEA R84 (klang eine Spur "wärmer") entschieden, hätte auch gerne das AT4081 behalten!
    Das werde ich mir noch besorgen, dass ist in den Höhen noch eine Spur kräftiger als das AEA R84, und ist auch bei akustischer Gitarre klasse!
     
    whitealbum, 26.07.12
    #28
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.