Information ausblenden

Live Looping - welche Hardware?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von notebynote, 29.05.20.

  1. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.240
    10240
    Wenn ich live verschiedene Audioinstrumente loopen will und die Loops untereinander kombinieren will, was brauche ich an Hardware dazu? Controller, Mixer, Looper.... ? Soll ohne Computer geschehen.
     
  2. OnZ

    OnZ Holz Ohren

    Registriert seit:
    19.02.20
    Punkte:
    178
    178
    Hi.

    DIe Boss RC-505 is dahingehend wohl der Standard, um schnell und unkompliziert zu loopen. Dazu ein kleiner Mixer und der Controller.
    Hier ein Video als Beispiel.

     
    rauschkiller bedankt sich.
  3. OnZ

    OnZ Holz Ohren

    Registriert seit:
    19.02.20
    Punkte:
    178
    178
    bei Minute 3:30 siehste die Boss rechts in der Bildmitte. Das Teil mit den fünf runden Tastern/Pads
     
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    20.607
    20607
    Ich würde mal @AndiPaulo einladen, der kennt sich mit der Materie bestens aus.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  5. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.240
    10240
    Haste gerade gemacht, danke.
     
  6. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.240
    10240
    Danke, das bringt mich auf die richtige Bahn. Hier sieht man auch das Ganze noch ein wenig klarer, sehr interessant.
     
  7. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.056
    15056
    Fragen über Fragen:

    • Was darf der Spaß kosten?
    • eine Audiospur (incl Overdubs) oder mehrere Spuren?
    • seriell (zB Chorus - Bridge - Verse) oder parallel (mehrere Spuren gleichzeitig in verschiedenen Kombinationen)?
    • willste den Looper syncen (Drumcomputer, DAW, anderer Looper)? Hier sparen viele Leuts und jammern rum wennse irgendwann doch syncen wollen.
    • Tisch, Boden, Rack?
    Hier ein "kleiner" Überblick wasses alles so gibt:
    http://www.livelooping.org/tools/
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  8. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.240
    10240
    Ahhh, ein Profi.

    • Kosten kenne ich keine. Kann ich nicht sagen. Ich nehme aber mal an, dass ich unter €1000 keine Chance habe. Preiswerter gerne.
    • mehrere Audiospuren
    • parallel
    • auf jeden Fall sync
    • Tisch, Boden nur, wenn´s nicht anders ginge
     
  9. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.056
    15056
    Dann sind die kleinen Billig-Büchsen schomma raus.

    Wenn man Instrumente loopt bringt´s Handbedienung meistens nicht. Wie willst du gleichzeitig spielen und den Looper bedienen? Welche Instrumente (die in deinem Profil Schätz ich)?
    Keyboarder und Sänger haben´s mit Hand leichter als Gitarre / Bass / Percussion.

    Ich hab vor ein paar Jahren auf @MountainKing gehört und nen Boomerang gekauft.
    https://boomeranglooper.com/products/boomerang-iii-looper
    Prima Kiste!
    • 3 bzw 4 Spuren *
    • kann parallel oder seriell oder free (Spuren ohne Sync untereinander)
    • funzt zuverlässig als MIDI-Clock Slave
    * Die beiden Knöppe ganz rechts sind Bonus-Buttons wo man Sonderfunktionen druff legen kann. Da kann man auch ne 4. Spur einstellen, hat dann aber nur noch 2 weitere Funktionen, da wird´s dann eng. Das volle Potential entfaltet die Kiste mit dem Sidecar:
    https://boomeranglooper.com/products/side-car-controller
    (Boomerang kann nicht über normale MIDI-Befehle gesteuert werden weil sonst niemand nen Sidecar kaufen würde.:bite:)
    Für "stinknormale" Looperei reicht Boomerang, für abgefahrenes Zeugs wie reverse, half speed, one shot usw braucht man Sidecar (is wesentlich billiger geworden aber momentan out of stock).

    Willst du Loops eigentlich im Gerät speichern (ein richtiger Loop-Musiker braucht das nicht weil jeder neue Loop besser wird als der alte :smil451c7211b9e19:)?

    Der hier sieht auch sehr interessant aus, kostet viel, aber mit 4 Inputs kann man fleischt ein Mischpult einsparen.
    https://www.headrushfx.com/products/looperboard
    Effekte hat er auch noch. Falls der in die nähere Auswahl kommt schau ich mal ins Manual und erzähl dir mehr.
     
  10. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.240
    10240
    Wow, jede Menge Infos, super.

    Relativ teuer, super kompakt und mit externem Controller erweiterbar. Wichtig finde ich, dass man Loops mit verschiedenen Taktlängen loopen kann, das kann der wohl.
    Er hat allerdings nicht nur begeisterte Kritiken bekommen. Ich behalte das Teil dennoch mal im Hinterstübchen fest.

    Nein, das sehe ich auch so, dass die Loops für den Moment sind und nicht für die Ewigkeit.

    Ja und nein, sind nicht alle explizit aufgeführt. Momentan beschäftige ich mich mit meiner Wavedrum GE, die ich schon einige Jahre habe und (da ich auf meinen Mac warten muss) wieder entdeckt habe. Die Soundmöglichkeiten sind phänomenal und würden erst mit einer Loopstation richtig ausgenutzt.

    Für mich muss das simpel aufzubauen sein, keinen Bock auf eine halbe Stunde Aufbauzeit, bevor es losgeht. Auspacken, einstöpseln und los, aber mit Luft nach oben, falls ich Gefallen daran finde. Klangtechnisch reicht Stereo-Mittelklasse.
     
  11. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.056
    15056
    Kann Boomerang auch:
    Wenn man 3 (oder 4) Spuren parallel will (heisst sync mode) nimmt man zuerst Loop 3 auf, das ist der Master. Alle anderen Loops sind Vielfaches vom Master. Wenn der Master-Loop nen halben Takt lang ist kann man durchaus mal Loop 1 mit vier Takten und Loop 2 mit 2,5 Takten laufen lassen.
    Is Looper, Multieffekt und bissi Drumcomputer auf einmal, spart viele Kabel und ne Menge Aufbauzeit.
    Die dicken Boss-Teile (zB 505) haben das alles auch, aber ich mag die net.

    Brauchste pitch shift und time stretch? HeadRush kann das, Boomerang nicht.
     
  12. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.240
    10240
    Time stretch macht für mich keinen Sinn, obwohl nettes Feature, pitch sicher nicht, für DJs interessant, aber ich bin zu alt für son Scheiss
     
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    20.607
    20607
  14. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.056
    15056
    Sach net sowas:
    Wenn ich mit dem ElektriX Repeater loope
    http://www.livelooping.org/tools/rack/repeater/
    stelle ich eine Spur so ein daß alles was druff landet ne Oktave tiefer abgespielt wird.
    Weil:
    Ein Oktaver-Effekt braucht immer mehr oder weniger Rechenzeit und kommt bissl verzögert.
    Ne Loopspur nimmt einfach nur auf und spielt es ne Oktave tiefer ab, ohne Verzögerung. Das is prima zB für Basslines mit Gitarre. Mir hat das beim Timing sehr geholfen. Auch mein stümperhaftes Beat-Geboxe hört sich ne Qinte tiefer viel eindrucksvoller an.

    Kann praktisch sein wenn man live zB mit Schlagzeugern zusammen spielt, die werden immer schneller. Dann kannste mit dem Tap-Knopp das Tempo anpassen.

    Hab mal eben schnell Manual überflogen:
    Is was für Singer-Songwriter. Is seriell und parallel gleichzeitig (2 x 2 oder 6 x 6). Kann nur record, overdub, start, stop, mute. Keine lustigen Sachen wie reverse und so.
    MIDI-Steuerung: fast nix aber viel "coming soon".
    Is nix, kann nix.
     
  15. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.161
    14161
    Krass ... da macht man jahrelang Berufsmusik (auch mit Looper) und denkt, man hat so langsam alles was man braucht. Dann schaut man seit Jahren in ein kleines Forum rein und plötzlich ist die Einkaufsliste doppelt so teuer geworden ... :D Danke Andi^^
    Vom Boomerang lese ich zum ersten mal - und der hat genau die Features, die ich seit Jahren vermisse!
     
  16. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.056
    15056
    Immer gerne... :smiley_XD:

    Ein Feature bei Loopern das kaum jemand kennt und das nur bei wenigen Loopern vorhanden is: Feedback-Regelung per Pedal.
    Ein Looper is ja nix Anderes als ein Delay mit 100 % Feedback. Wenn man das Feedback absenkt wird der alte Loop bei jeder Wiederholung leiser, gleichzeitig kamma neues Material uff den Loop aufnehmen. Also nicht: Zack alter Loop weg zack neuer Loop da sondern als schleichender Übergang zwischen 2 Loops.
    An der Technik habsch grad sehr viel Freude... :egypt:

    Mit Feedback = 0 % gips nen schönen Trick:
    Normalerweise spielt man den Loop den man aufnehmen will ein paar mal, und wenn man sich eingegrooved hat tappt man uff den Knopp und nimmt den Loop uff. Man nimmt quasi uff was man spielen wird. Das geht auch anders.
    Man nimmt nen leeren Loop uff und startet overdub mit Feedback = 0. Alles was man jetzt spielt wird nur 1 x wiederholt, wie bei nem Delay. Man grooved sich ein, und wenn man denkt die letzte Runde war gut stoppt man overdub und hat das uffgenommen was man gespielt hat.
    Das mach ich gerne bei komplizwickten Loops wo ich evtl mehrere Anläufe brauch.

    Boomerang kann Feedback, alle BOSS-Looper können´s nicht (einer der Gründe warum ich so gerne über BOSS-Looper schimpfe). Ob der Headrush das kann weiss ich net.
     
    notebynote und dhinda bedanken sich.
  17. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.240
    10240
    Starkes Kaufargument. So wird der Fokus immer kleiner.

    In dem Fall wirst du dann seltener Gast bleiben. Oder Du machst ne Erbschaft.
     
  18. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.000
    22000
    Jepp, der Boomerang ist ein cooles Tool - schon ohne Midi-Dingsbums klasse. Man kann auch ein "Side-Car" (also eine Erweiterung) mit einbinden, soweit ich weiß. Das heißt dann in etwa sechst statt nur drei Spuren.

    Seitdem ich mit der Band unterwegs bin, mache ich leider kein Live-Looping mehr. Naja.... Bandmusik ist auch geil.
     
  19. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.240
    10240
    Hab gerade mal geschaut, wo ich den bekommen kann. Für €585 bei dem einzigen gelisteten Händler in D. Gegenüber $449 in den USA ist das aber ein sauberer Aufpreis. Puuhhh... noch länger sparen muss ich.
     
  20. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.056
    15056
    Nee nee, mit Sidecar haste net mehr Spuren, nur mehr Bedienknöppe daß man Zugriff auf so ziemlich alle Bonus-Funktionen hat.

    Beim HeadRush hab ich deutliche Spaßbremsen gefunden:
    Ich bin inzwischen sicher daß er kein Feedback kann, und, Obacht: Die 4 Spuren sind mono! Dh wenn man zB ne Gitarre mit PingPongDelay loopen will sind dafür 2 Spuren weg.
    Es gehen: 2 x stereo, oder 4 x mono, oder 1 x stereo + 2 x mono.
    Boomerang hat bis zu 4 x stereo.
    Allerdings kann man auch ne Gitarre uff ne mono-Spur loopen und die stereo-Effekte hinter den Loop routen und so stereo draus machen. Per Expression-Pedal kamma dann noch mehrere Effekt-Parameter steuern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.20
    MountainKing bedankt sich.