Information ausblenden

Latenzproblem mit Reverberate LE

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von basspartout, 12.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    Da mir in der Producer Version von So 2 ja kein Faltungshall zur Verfügung steht, hab ich jetzt mal "Reverberate LE" von LiquidSonics ausprobiert und bekomm da ne deutliche Latenz. Dachte schon zuerst es liegt an meinem MidiController, aber nein Reverberate ist der Übeltäter.
    Kennt jemand das Problem und weiß, ob und wie man es beheben kann?

    Hab im Netz bislang nix dazu gefunden, ausser dass es das Problem auch unter ProTools gibt.
    Liegt's evtl. daran, daß ich das PlugIn mit jBridge für mein 64bit System gebridged hab?

    Falls es nicht zu beheben ist, irgendwelche weiteren Faltungshall - Empfehlungen?

    Die SO eigenen Mixverb und Roomreverb sind nicht so mein Geschmack. Ansonsten verwend ich hauptsächlich IK's CSR und "Halls Of Fame" Free, welches zwar gut klingt aber dieses häßliche unübersichtliche YellowTools Independence Interface hat.
    Danke und Gruß
     
    basspartout, 12.11.12
    #1
  2. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.117
    9117
    Hast du vielleicht übersehen dass man bei Reverberate LE die Latenz einstellen kann (bis auf 0 samples). Hast du das schon gemacht ?

    (Nur mal zur Sicherheit nachgefragt, bitte nicht übelnehmen... :))
     
    suboptional, 12.11.12
    #2
    basspartout bedankt sich.
  3. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.994
    4994
    Mit Studio One kenne ich mich gar nicht aus, kann dir daher auch nicht helfen.

    Außerdem ziehe ich Hardware immer noch einem Faltungshall vor, aber mit Space Designer lässt sich trotzdem hervorragend arbeiten.
    Früher gab es SD auch mal als PlugIn, also ohne Logic, ob das heute auch noch so ist, kann ich dir nicht sagen.

    Neben SD habe ich auch schon mit Waves IR1, bzw. Waves IR360 gearbeitet. Und war mit dem Ergebnis zufrieden (wenngleich mir Hardware besser gefallen hat).

    Viele erzählen Gutes über das Altiverb. Da ich das Plugin nicht habe, kann ich mir hier allerdings kein Urteil erlauben.
     
    Steffi_Weigelt, 12.11.12
    #3
  4. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665

    Haha, nun hast du mich doch kurz ins Schwitzen gebracht :)
    Mit deiner Nachfrage hast du mich aber zur Lösung geführt. Denn bei meiner "Reverberate LE Beat Edition" kann man keine Latenz einstellen. Dies geht offensichtlich nur in der Kaufversion. In der Free Edition ist die Latenz auf 4096 samples fest eingestellt. Tolle Wurst! :(

    edit:
    ....äh, moment mal, du sprichst doch auch von Reverberate LE (!) also hast du auch die Free Version und bei dir kann man die Latenz einstellen? Ist das bei mir dann nur ein böser Trick/Deal der Beat - Redaktion mit LiquidSonics!?!?!?
     
    basspartout, 12.11.12
    #4
  5. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.117
    9117
    Ja,ich benutz auch LE.
    Ich hab's ehrlich gesagt grad nicht am Plugin selbst gecheckt bevor ich geschrieben hab (hab gerade meine DAW nicht offen), ABER hier extra nachgekuckt:

    http://www.liquidsonics.com/software_reverberate_le.htm

    und da steht deutlich zerolatency CPU edition und auf dem linken Bild ist auch der Einstellungs-dropdown zu sehen.
     
    suboptional, 12.11.12
    #5
    basspartout bedankt sich.
  6. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    Is ja echt der Hammer. Wie bescheuert ist das denn?!?:

    Zitat aus dem Reverberate Manual der aktuellen Beat DVD:

    "Reverberate Beat has a fixed processing latency of 4096 samples. The full Reverberate product offers zero latency. "

    Jetzt hab ich's einfach von der LiquidSonics Seite runtergeladen und neu installiert und siehe da, zero Latency und keine Probleme! Pfff. (auch der Einstellungs - Dropdown ist jetzt natürlich da!)

    Naja, jedenfalls vielen Dank, suboptional! Du hast mich zur Lösung geführt :)
     
    basspartout, 12.11.12
    #6
  7. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.117
    9117
    hehe eigentlich wirklich strange dass da die Beat eine zur free-Version restriktivere Version beilegt.

    Naja, schön dass es sich gelöst hat und noch ne latenzfreie Nacht. :D
     
    suboptional, 12.11.12
    #7
    basspartout bedankt sich.
  8. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Also günstiger als ein Upgrade zur Professional Version (189€) mit dem OpenAir, ist eigentlich nur der SIR2 für ca 150€.

    Waves IR1 (350€) oder Space Designer (550€) sind da schon um WELTEN teurer.
    Und von Hardware mal ganz zu schweigen, was ja hier auch "empfohlen" wurde.

    Also ich find den SIR2 Deal gar nicht schlecht wenn man noch keinen Faltungshall besitzt.

    Grüße
    Ari
     
    Ari, 12.11.12
    #8
    basspartout bedankt sich.
  9. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    Danke, Ari, hab auch mal nachgeschaut. Bevor ich aber 150,- für nen Faltungshall ausgebe bietet sich natürlich erstmal das Upgrade auf OpenAir/SO Professional an.

    Reverberate LE erscheint mir nach erstem Eindruck ganz ordentlich und CPU freundlich, damit und mit den Halls Of Fame free werd ich wohl bis zum Upgrade erstmal gut über die Runden kommen.
     
    basspartout, 12.11.12
    #9
  10. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.994
    4994
    Logic Pro kostet im AppStore 179,99 Euro, da ist der Space Designer bereits dabei. Keine Ahnung, woher du die Info über 550 Euro hast. Ist jedenfalls nicht mehr zeitgemäß! (Und der Besitz von Logic macht die Anschaffung von Studio One zudem auch überflüssig!!)

    Und ich bleibe dabei: Ich ziehe Hardware JEDEM Faltungshall vor!!
     
    Steffi_Weigelt, 12.11.12
    #10
  11. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ja du hast Recht, die Info war sehr alt.
    Aber als separates Plugin kann ichs auch grad aktuell nicht finden.

    Und um einen anderen Sequenzer gehts ja hier schließlich auch nicht.

    Der letze Satz verwirrt trotzdem.
    Der klingt so, als wäre Hardware was anderes als Faltungshall. Das macht irgendwie keinen Sinn.

    Du kannst algorithmische Hallgeräte für besser befinden, als algorithmische Hall-Plugins. Aber das hat ja mit Faltungshall nichts zu tun. Den gibt es auch sowohl als Hard- und Software. Und wenn man wirklich ganz echte (vielleicht sogar berühmte) Räume und Sääle will, dann ist ein Faltungshallplugin einfach die erste (nahaliegendste und günstigste) Wahl.

    Grüße
    Ari
     
    Ari, 12.11.12
    #11
  12. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.994
    4994
    Also ich denke nicht, dass es das gleiche - schon gar nicht das selbe - ist. Und ich glaube auch nicht daran, dass man mit eine paar, durch ein Hallgerät oder einen Raum gejagten, Sweeps identische Ergebnisse erzielen kann.

    Ich habe nichts gegen Faltungshall, halte es aber nicht für die Allheillösung im Bereich Reverb. Und bisher habe ich noch keine Algorithmen gefunden, die mich mehr überzeugt haben als meine Hardware - inklusive der Algorithmen meiner Hardware ;-)
     
    Steffi_Weigelt, 12.11.12
    #12
  13. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ist es auch nicht. Sagte auch niemand.

    Es ist etwas ANDERES. Das versuche ich dir die ganze Zeit zu sagen.
    Man kann beide nicht wirklich vergleichen. Es sind grundandere Konzepte.

    Darf ich fragen, was du denn für eine Hardware hast, gegen die kein einziges Plugin gegen ankommt?
     
    Ari, 12.11.12
    #13
  14. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.994
    4994
    TC Electronic Reverb 6000 MKII
     
    Steffi_Weigelt, 12.11.12
    #14
  15. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Im ernst jetzt?
    Dann hast du sicher einen der wenigen Kandidaten, wo das im algorithmischen Feld stimmt.

    Übrings es gibt für kurz über 7000€ Hardware Geräte, die auf die Faltungshalltechnologie bauen.
    Deshalb macht dein Satz noch immer keinen Sinn, wenn du sagst, Hardware sei besser als Faltungshall.
     
    Ari, 12.11.12
    #15
  16. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.994
    4994
    Hätte ich nach teuren Hallgeräten gesucht, wäre wohl eher ein Lexicon 960L in Vollausbau heraus gekommen. Auch wenn es das mittlerweile nicht mehr gibt.

    Und ja, das "Ding" steht hier wirklich rum, weiße ICON auf dem Desk und den "Rest" irgendwo ins Rack geschraubt. Genauer gesagt, im Maschinenraum. Da steht übrigens auch noch ne Studer 2" Maschine rum, neben einer Tascam ATR 80, ohne, dass ich jetzt die UAD-Plugins durchgeschaut habe.

    Und was ICH eigentlich sagen will ist, dass man zwar relativ problemlos Faltungshall aus diversen Geräten oder Räumen erzeugen kann, das aber noch lange nicht so klingt, wie das Original. Ob nun schlechter oder besser, muss jeder für sich selber entscheiden. Mir jedenfalls gefallen nur wenige Algorithmen. Und keiner der mir bekannten konnte mich mehr überzeugen als die Reverbs meines System 6000...
     
    Steffi_Weigelt, 12.11.12
    #16
  17. basspartout

    basspartout Themenersteller

    Registriert seit:
    07.08.11
    Punkte:
    665
    665
    .....ach.... nee.... die Antwort verkneif ich mir mal jetzt und geh ins Bett ;)
     
    basspartout, 12.11.12
    #17
  18. eike

    eike

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    886
    886
    Reverberate LE ist mE der mit Abstand brauchbarste freie Falter. Und denn gibts davon noch ne CUDA Variante.. (wenn du ne teure grafikkarte hast, und nich zu viele hall instanzen brauchst)
    Die Kaufversion hat noch ein paar extra features, ich nehme an, dass die beatedition davon welche nutzt (oder lange impulse mitliefert)?

    Selbstverstaendlich klingt ein Algo-Hall anders, aber im Mix faellt das nur in den Sequenzen auf, wo man den Hall tatsaechlich hoert. dh in den breaks bei psytrance, oder in mixes bei denen man den hall leiser machen sollte. (oder bei gregorianischen gesaengen? oder ??), will sagen, ich kann mir leider kein Lex 480 hinstellen, darum muessen mir die impulse reichen.

    Von kreativer Nutzung (zB gemutet gespielte gitarrenriffs als reverb + tapdelay) und natuerlichen raeumen mal ganz abgesehen.

    Zu beachten ist, dass die CPU-Last bei kleinen Buffergroessen/Latenzen und langen Impulsen schnell drastisch steigt, und zwar in einem Hitergrundthread und nicht konstant (also nicht wundern, wenn irgendwelche anderen plugins ploetzlich processing-peaks kriegen).
     
    eike, 12.11.12
    #18
  19. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    techno, 12.11.12
    #19
  20. muckefuzzi

    muckefuzzi

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    4.846
    4846
    Hi.

    Weiss jemand, ob die CUDA- Variante von Reverberate LE auch mit dem Chipsatz meines neuen Laptops laeuft ?

    Es ist eine NVIDIA GeForce GT 630M mit 2048 MB
     
    muckefuzzi, 12.11.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.