Information ausblenden

LA-2A Compression

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von GraubuntKollektiv, 23.09.20.

Schlagworte:
  1. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.488
    14488
    Ich hab 3 von den EQP-KT und bin morzmässig happy mit den verbauten Röhren samt Klang und Eingriffmöglichkeiten. Ich finde die kommen tierisch pulteqmässig rüber, aber das original nie gehört.
    Was mir besonders gefällt sind die weiteren Frequenzbereiche die das Original nicht hat. Diese Tools sind bei fast allen Signalen dabei. IGS hat zwei La2a Clone, einmal den für de 500er Serie und noch ein eigenständiges Tool auch 2HE. Für den habe ich keine Preise gefunden.
    Was den CL1B angeblangt so habe ich mir sagen lassen, dass ist ein LA2A mit weiteren Einstellungsparameter. Ich hatte mal von TubeTech den LCA2B der hatte nix La2a mässiges und will den nie wieder sehen. Je nach Threshold ist das Signal komplett abgeknickt - wie abgebrochen.
     
    Loftone, 23.09.20
    #21
  2. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.083
    5083
    Es gibt den LA-2A als Plugin Beigabe. Und dann gibt es noch mal ein Paket mit verschiedenen LA-2A Varianten.
     
    RandomRecords, 23.09.20
    #22
  3. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    1.393
    1393
    Ahoi,
    ich bin kein AuskennBert, habe keinen Vergleich mit anderen Kompressoren, habe mir aber irgendwann mal den VLA-2A von BlackRoosterAudio gezogen, - schlicht weil mir die Firma sympathisch war... - und mir taugt der.

    Ansonsten, hier bin ich über ein "Vergleichsvideo" gestolpert:

    Gruß
    Rudi
     
    RudeRudi, 23.09.20
    #23
  4. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.488
    14488
    Das ist eine Menge. Ich mag zwar VST-Tools aber nicht sonderlich im Bereich von Kompressoren, da fehlt das brizlige, das greifbare. Egal, teurer Spaß jenseits aller Vernunft. Würde mich nicht wundern, wenn der nach dem 1176er nun das meist ge-vst-clonte-Tool ist.

    Nachdem was @RandomRecords über den in der UAD schrieb wundert mich das. Ich ging als nicht UAD-Kenner davon aus, dass die nur einen haben. Nun erfahre ich es gibt mehrere was hat es denn damit auf sich ? Werden anderen HW-LA2A-Cloner in SW gegossen ? Der Sinn erschließt sich mir (noch) nicht.
     
    Loftone, 23.09.20
    #24
    GraubuntKollektiv bedankt sich.
  5. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    3.752
    3752
    der la2a macht für rap imho nur sinn, wenn vorher ein 1176 werkelt. sonst ist der la2a zu langsam und haut dir bei schnellen passagen löcher in den flow digga :D
    würde bedenkenlos zum 1176 von klark raten. habe mehrfach schon vocs gemischt, die damit aufgenommen wurden. der kann gut GR ab ohne zu artefakten zu neigen und letztlich erspart man sich viel nacharbeit wenn man ordentlich vorkomprimiert aufnimmt...
     
    electrisizer, 23.09.20
    #25
    Loftone bedankt sich.
  6. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.533
    19533
    Ursprünglich gab es nur einen. Als UAD dann die LA2As neu gemoddelt hat, haben sie gleich 3 Versionen gemoddelt (beim 1176 übrigens dasselbe Spiel). Die unterscheiden sich neben dem Design in der Schnelligkeit (am schnellsten silber, der hellgraue ist mittel und der dunkelgraue ist am langsamsten) und in der Sättigung (silber erzeugt am meisten Obertöne, hellgrau mittel, dunkelgrau am wenigsten).

    https://www.uaudio.de/uad-plugins/compressors-limiters/teletronix-la-2a-collection.html
     
    Entone, 23.09.20
    #26
    muffy, asli und Loftone bedanken sich.
  7. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.488
    14488
    Das mt den Löchern kenne ich von allen Komps mit Fotozelle im Einsatz. Erinnere mich an meine UA L3a`s wo die akustischen Guits danach in der Wellenform so aussahen wie Reihenhäuser in Pyramidenform (was man aber so nicht hörte). Kannst ja gerne mal nen Vox zufunken und ich jag die mal durch den KT76 und danach Slate Dragon. Bin sicher der KT76 wird dich mehr kicken.
     
    Loftone, 23.09.20
    #27
  8. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.488
    14488
    Beim 1176er macht das für mich Sinn, denn es gibt zig Revisionen, beim La2a glaube ich nur 2 die man wohl nur anhand der Seriennummer erkennt. Hab da mal was gelesen von alten Hasen, die seit den 60igern unterwegs sind.
    PS: Black Velvet der E-Bass am Anfang ging durch den La2a (ganz sicher durch einen unbekannten 2.) . Für mich das Beispiel wofür der geschaffen wurde. Für Vox finde ich den nicht so pralle. Aber Geschmäcker sind verschieden, was auch gut so ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.20
    Loftone, 23.09.20
    #28
  9. GraubuntKollektiv

    GraubuntKollektiv Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    07.05.20
    Punkte:
    13
    13
    Ok, erstmal Danke für die ganzen Antworten!

    Ja, nutze den LA2A eigentlich mehr auch zum Färben als für die eigentliche Kompression. Nenn 1176 habe ich natürlich. sonst sind wenn ich etwas nicht färbendes will auch Ozone 8 und Fabfilter vorhanden.

    Versuche mal schnell den Rest zu lesen den ich noch nicht beantwortet habe.
     
    GraubuntKollektiv, 23.09.20
    #29
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.989
    51989
    Das stimmt. Ich möchte noch ergänzen, dass der ursprüngliche LA-2A, der bei jeder Karte oder Interface dabei ist, als sogenannte Legacy Version dabei ist und der alten UAD-1 Version entspricht, die nur das Regelverhalten, aber keine Transformerstages etc. gemodelt haben. Daher macht der Legacy UAD nicht so viel Sound wie andere. Nativ finde ich den Waves voll ok, die Einstellung ist etwas fitzelig.
     
    muffy, 23.09.20
    #30
    Entone und Loftone bedanken sich.
  11. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.488
    14488
    Riesen Fan von Waves auch wenn manches arg betagt ist.
     
    Loftone, 23.09.20
    #31
    djstean bedankt sich.
  12. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    907
    907
    Ich schmeiss mal den El-Rey (Original RCA BA-6A) von Acoustica Audio als Vorschlag rein. Mir sagten alle vorher besprochenen Komps überhaupt nicht so wirklich zu.

    Bin immer wieder begeistert was der für eine Creme drüber legt. Als ob man über Vanillepudding noch eine dicke Schicht Sahne drüber kippt. Danach noch den Fabfilter C2 um die Spitzen zu kappen. Fertig. Entharscht auch Signale und macht sie geschmeidiger/gefälliger.
     
    dreem, 23.09.20
    #32
  13. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.412
    12412
    Das kenne ich anders. Allein die drei unterschiedlichen UAD Versionen (wobei einer der LA-2 ist) sind nach verschiedenen historischen Vorbildern aus unterschiedlichen Epochen gemodelt. Details müsste man mal bei Universal Audio nachschlagen, habe ich nicht parat.
    Die klingen wirklich sehr unterschiedlich. Tatsächlich sind die klanglichen Differenzen größer als bei den unterschiedlichen 1176er Editionen.
     
    Kassette, 23.09.20
    #33
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.989
    51989
    Den AE finde ich gut wegen Slo Attack und 2:1 Ratio Option. Mal ein anderer Flavor.
     
    muffy, 24.09.20
    #34
    Entone bedankt sich.
  15. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.716
    7716
  16. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.794
    5794
    Ok... Ich hätte jetzt spontan gesagt, der la2a ist zu weich für rap.

    der 1176 mit auf all buttons in hat da schon mehr schmackes ;)

    Ich bin mit den uad varianten der beiden sehr zufrieden. bei uad lohnt sichs aber auf sales-days zu warten. da habe ich die meisten der uad plugins erstanden, dann tut das nicht gar so weh.das wirklich geile an den beiden uad varianten ist, dass sie kaum etwas an dsp last brauchen, man kann sie grosszügig im mix einsetzen, selbst wenn man nur eine duo karte hat.
     
    CharlyBeck, 24.09.20
    #36
  17. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.488
    14488
    Bei UA auf der HP sollte die Gearhistorie gelistet sein. Schau da nachher mal drauf, das würde mich schon intressieren
     
    Loftone, 24.09.20
    #37
  18. die_potense

    die_potense

    Registriert seit:
    07.01.10
    Punkte:
    765
    765
    Verstehe ich nicht. Du liebst den LA-2A wirst aber mit dem VST das du hast nicht warm? Auf was basiert dann deine Liebe? Youtube video's oder andere referenztracks? Evtl passt ein LA-2A einfach nicht zu deinem Workflow/Stimme/Mic und dann ist das auch OK.
    Vieleicht verstehe ich das ja falsch aber hast du mal mit einer LA-2A variante gearbeitet die du liebst(dann geh zurück zu dieser) oder kommt diese Liebe nur vom hören/sagen?
     
    die_potense, 24.09.20
    #38
    Kassette und djstean bedanken sich.
  19. djstean

    djstean Sample Schubser

    Registriert seit:
    22.03.10
    Punkte:
    1.507
    1507
    Du hast einen LA-2A, den du liebst und mit dem du nicht warm wirst und du hast einen 1176.
    Dann schau doch mal, ob du mit den Einstellungen aus dem Video deiner Liebe etwas näher kommst:
     
    djstean, 24.09.20
    #39
    Kassette bedankt sich.
  20. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.989
    51989
    Vielleicht muss man auch mal seine Liebe zu irgend einem "Chasing the Dragon" überdenken und nimmt einfach ein Tool , das in der konkreten Situation einfach den Job macht?
     
    muffy, 24.09.20
    #40
    rkdk, Schlumpfpeter, Kassette und eine weitere Person bedanken sich.