Information ausblenden

Kontakt

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von rho, 22.08.21.

Schlagworte:
  1. rho

    rho Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    4.600
    4600
    Lange keinen Text mehr gepostet. Angeregt durch @malles' Vorschlag, aus dem Stehgreif zu Texten und @Teestundes Verwendung des Motivs des "Bildes im Handy", das ich auch gerade in der Mache hatte, nun hier das Ergebnis. Nicht ganz aus dem Stehgreif, aber fast. Daraus ergibt sich vermutlich Diskussionspotenzial.

    Eine neue Version gibt es hier.

    Kontakt


    Dein Messenger-Profilbild
    Daneben wie du heißt
    Die Liste der Kontakte
    Um die mein Leben kreist

    Kontakte sind wie Knoten
    Sie bilden ein Geflecht
    Man erreicht sie, wenn sie leben
    Wenn sie tot sind, eher schlecht

    Dein Messenger-Profilbild
    Immer da, wie eh und je
    Eine ganze Welt eröffnet
    Der Moment, wenn ich es seh​

    Dein Messenger-Profilbild
    Habe ich berührt
    Da ist mal was gewesen
    Habe ich gespürt

    Da stehen noch die Zeilen
    Die du geschrieben hast
    Ich sollte dich erreichen
    Wir haben uns verpasst

    Dein Messenger-Profilbild
    Immer da, wie eh und je
    Eine ganze Welt eröffnet
    Der Moment, wenn ich es seh​

    Dein Messenger-Profilbild
    Ist nun nicht mehr da
    Ich dachte, es bleibt ewig
    Es war ein knappes Jahr

    Die kosmische Adresse
    Ändert nur das Leben
    Auch deine Handy-Nummer
    Wurde neu vergeben

    Dein Messenger-Profilbild
    Nicht mehr da, wie eh und je
    Da ist nun ein Kerl mit Katze
    Wirklich löschen? Ja – okay​

    Dein Messenger-Profilbild
    Nicht mehr da, wie eh und je
    Es genügen ein paar Sterne
    Statt des Bildes die Idee​

    ||:
    Dein Messenger-Profilbild
    Wieder da, wie eh und je
    Eine ganze Welt eröffnet
    Der Moment, wenn ich es seh
    : ||​
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.21 um 19:03 Uhr
    rho, 22.08.21
    #1
    malles, Teestunde und SoulFrontier bedanken sich.
  2. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.399
    29399
    Das kenne ich so nicht. Ich kenne nur "wie eh und je"
    ???
     
    SoulFrontier, 22.08.21
    #2
    rho bedankt sich.
  3. rho

    rho Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    4.600
    4600
    Ich auch. Erschreckend, was copy & paste so anrichten können. Danke.
     
    rho, 23.08.21
    #3
    SoulFrontier bedankt sich.
  4. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    20.910
    20910
    Das passt nicht wirklich in den ansonsten schönen Text. Der Humor ist zu billig. :)
     
    Teestunde, 23.08.21
    #4
    rho und Andaraginga bedanken sich.
  5. rho

    rho Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    4.600
    4600
    Ich läse lieber, was dir nicht gefällt, als eine Aussage darüber, was angeblich "nicht passt" und "billig ist". Mir geht es nicht um konstruierten Humor, sondern um Kontrast, wie im echten Leben. Und da sind gerade die dramatischsten Stellen oft auch die billigsten.
     
    rho, 23.08.21
    #5
  6. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    14.503
    14503
    Das ist die Stellle, an der ich aus dem Text ausgestiegen bin. Insofern würde ich Teestundes Hinweis schon ernst nehmen.
     
    Locis, 23.08.21
    #6
    Teestunde und rho bedanken sich.
  7. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    5.400
    5400
    ..genau, da bricht der Text aus dem Schritt des Jambusaurus aus und gönnt sich zwei Vorsilben..

    ..ich glaube die Aussage der zwei Zeilen ist für den Gesamttext nicht essentiell, kannst du hiermit was anfangen?

    ..das 'sollte erreichen' kling mir ungelenk..noch ne Variante..
    Viele Grüße, m
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.21
    mWermut, 23.08.21
    #7
    Ennui, Teestunde und rho bedanken sich.
  8. rho

    rho Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    4.600
    4600
    Vielleicht muss ich damit leben, dass der Text scheitert, denn die Stellen die als "nicht essentiell", "nicht passend" und "billig" eingeordnet werden, schätze ich anders ein. Aber wie gesagt, vielleicht komme ich noch zu der Einsicht, dass das ganze Ding nicht funktioniert.

    @mWermut , vielen Dank für deine Vorschläge, aber beim ersten halte ich genau das für essentiell, woran sich mehrheitlich gestört wird. Es kommt mir auf das Dramatische in lakonischer Sprache an. Muss man nicht mögen, aber der Dichter will es so. Über den Rhythmus muss ich nochmal nachdenken. Vielleicht findet sich etwas, was rhythmisch besser passt, aber die inhaltliche Absicht nicht einfach über Bord wirft.

    Zum zweiten Vorschlag: ich erzähle, dass das LD das LI zur Kontaktaufnahme auffordert. What's wrong with it?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.21
    rho, 23.08.21
    #8
    mWermut bedankt sich.
  9. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    20.910
    20910
    Ich will dich nicht kränken. Aber an dieser Stelle bricht der Text aus. Es ist ein Stilbruch im Tonfall. Warum kletterst du plötzlich ein paar Stufen runter? Das passt wirklich nicht. Tut mir leid, dass die Formulierung dich da offenbar getroffen hat. Sorry! :)
     
    Teestunde, 23.08.21
    #9
    rho bedankt sich.
  10. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    5.400
    5400
    >> deine Variante
    Da stehen noch die Zeilen
    Die du geschrieben hast // soweit alles klar
    Ich sollte dich erreichen
    Wir haben uns verpasst
    <<
    ..vielleicht nur mein Verständnis..aber welche Aussage der dritten und vierten Zeilen kommt vom LI und welche vom LD; ist das evtl wörtliche Rede, nur die dritte Zeile oder auch die vierte..und warum 'sollte' jemand den anderen erreichen..lässt sich halt unterschiedlich lesen..einfachste Auflösung ist für mich das 'sollte' in 'wollte' ändern, dann sind die beiden Zeilen wörtliche Rede des LD..

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 23.08.21
    #10
    Teestunde bedankt sich.
  11. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    20.910
    20910
    Die Idee gefällt mir. Mit dem "sollte" hab ich auch meine Probleme.
     
    Teestunde, 23.08.21
    #11
    rho bedankt sich.
  12. rho

    rho Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    4.600
    4600
    Nun ist der Text ja beinahe aus dem Stehgreif und ich bemerke ansgesichts seines scheinbar mangelhaften Reifegrades, dass ich die Binnenlogik des Textes nur schwer von meiner ursprünglichen Erzählidee abstrahieren kann. Vielleicht verbauen diese Stolpersteine ja tatsächlich den Zugang zu dem Text. Grübel... vielleicht ist der Vorschlag mit den "Virtualitäten" doch nicht so übel.

    @mWermut, @Teestunde, @Locis und @SoulFrontier, danke erstmal für Eure erste Hilfe. Ich werde in den nächsten Tagen auf diesen Fred zurückkommen.
     
    rho, 23.08.21
    #12
    SoulFrontier bedankt sich.
  13. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    17.389
    17389
    Lieber @rho , hier mal die Geschichte meiner Wahrnehmung deines Textes.

    1. Phase: Ich lese anfangs in der Erwartung einer Tiefe, die sich aus der expressiven Spannung einer kontrollierten Sprache und Erzählstruktur ergeben könnte. Aus Gründen, die ich wohl , angesichts deiner verfügbaren Sprachgewalt, noch nicht begreifen, wird meine Erwartung leise enttäuscht: Es will keine rechte Spannung aufkommen. Ich erfahre zu wenig über das LD, welches ausschließlich durch ein Profilbild repräsentiert wird. Das mal da ist, mal nicht, dann wieder doch nicht. Ich bin wohl außerdem in diesem Zusammenhang noch zu stark mit Musik-Foren beschäftigt…

    2. Phase: Ich lese den Faden. Ich spüre die Ratlosigkeit der Anderen und deine Traurigkeit, dass ihre Vorschläge deine ( vermutlich sehr) bewusst gewählten Sprache wohl schmerzlich ignorieren. … Ich freue mich sehr über deine Hartnäckigkeit und meine Spannung wächst. Ich korrigiere meine anfängliche Sichtweise. Ich löse mich vom Forum und betrete die Welt von WhatsApp…

    3. Phase Ich sehe plötzlich die Gedankenspiele, die angesichts der Profilbilder von WhatsApp entstehen können. Und ich sehe WhatsApp-Gruppen, die zu bestimmen Themen gebildet werden können. Plötzlich hat man die Telefonnummern von Unbekannten, steht immer Sekunden vor einem möglichen Offline-Kontakt! - Wenn die Telefon-Nummer ein neues Bild oder das Bild ein neue Nummer erhält, dann ist das wie mit einer Wohnung, die plötzlich ein neues Namensschild bekommt. Man vermutet das Schlimmste!

    4. Phase: Erneut und neu zurück zum Text.

    Kontakte sind wie Knoten
    Sie bilden ein Geflecht
    Man erreicht sie, wenn sie leben
    Wenn sie tot sind, eher schlecht

    Nun berührt mich die Ratlosigkeit in der Sprache des LIs: spielt das LD etwa melodramatisch mit seinen Profil? Mit seiner realen Existenz??? Oder ist andererseits mit dem Schlimmsten rechnen! (Einer meiner besten Freunde hat eine WhatsApp-Gruppe, die er jedesmal aktiviert, wenn er möglicherweise das letzte Mal ins Krankenhaus muss…)
    Diese Geschichte bewegt mich natürlich sofort und sehr, sehr intensiv. Auch deshalb, weil sich mir plötzlich viele kleine Assoziationen zum eventuell schwierigen Schreibprozess des Autors ergeben: Wie geht man mit dem möglichen Tod eines sehr geschätzten Menschen um? Sowieso und dazu noch in einem öffentlichen Gedicht?!?

    5. Phase: Meine neue Interpretation weckt nun schlagartig die Neugier auf die Musik. Und je länger ich (sehr interessiert ) darüber reflektiere, umso klarer wird mir: ich erwarte Distanz!!! Und hier schlösse sich der Kreis! Denn distanziert ist dieser Text natürlich hochgradig und auch auf die Gefahr, dass ich völlig falsch liege, finde ich DIESEN Text plötzlich sehr spannend!!!

    ;-)

    EDIT: Sollte ich irgendwie richtig liegen, dann würde ich mich an deiner Stelle um eine entsprechende Musik für DiESEN Text kümmern. Denn eine weniger distanzierte Sprache würde wohl auch andere (in diesen Falle ev. nicht gewollte) musikalische Ideen wecken….
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.21
    artname, 24.08.21
    #13
    Teestunde, rho und Andaraginga bedanken sich.
  14. rho

    rho Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    4.600
    4600
    Lieber @artname, vielen Dank, dass du dich so intensiv mit dem Text auseinandergesetzt hast. Vermutlich muss sich ein Songtext schneller erschließen, als es dieser tut, aber du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Auf die Gefahr, diesem Fred nicht sachdienlich zu sein, erkläre ich mal den "Witz": Es geht um den WhatsApp-Kontakt einer verstorbenen Person, die mich um Rückruf gebeten hatte, um mir etwas wichtiges mitzuteilen: die Diagnose. Wenige Tage danach war die Person auch schon tot. Ich hatte den Kontakt danach wie eine Art virtuelle Grabstätte nicht gelöscht. Aber dieses "Grab" wurde durch Neuvergabe der Nummer eingeebnet, wie es mit echten Gräbern nach Ablauf der Pacht auch geschieht. Plötzlich war da ein Bild einer mir völlig fremden Person.

    Das berichtende Ich ist ein anderes als das erlebende Ich (D. Kahneman). Die Wucht eines Erlebnisses garantiert keinen zündenden Text. Ich wollte mich auf dem schmalen Grat zwischen Drama und Lakonie bewegen, weil ich es persönlich für wirkungsvoller halte, wenn das Drama nicht noch mit performativen Ausrufezeichen versehen wird. Aber genau das wird hier als "billiger" Effekt wahrgenommen. Und ich wollte den Text relativ spontan schreiben und frisch ins Forum stellen, um mir nicht wieder mit der 1000. Überarbeitung im Weg zu stehen und tapfer zu ertragen, was passiert. Tja und jetzt habe ich den Salat ;)

    Wie bereits in Post#12 gesagt, werde ich aus rein zeitökonomischen Gründen später auf diesen Fred zurückkkommen.

    Kleiner Nachtrag: die angedeutete Liebesgeschichte ist nur fiktives Songtextgewürz und der reale Hintergrund nicht aktuell. Nicht, dass sich hier einer Sorgen macht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.21
    rho, 24.08.21
    #14
    malles, Teestunde und Andaraginga bedanken sich.
  15. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    17.389
    17389
    Lieber @rho , ich freue mich sehr ( auch für dich), dass ich deinen geschickt inszenierten Intentionen recht nah kommen konnte. Denn dieser mutig geschriebene Text beweist, wie schwer es ist, gegen die vermutlichen Erwartungen eines getriebenen Publikums anzuschreiben. Aber gleichzeitig ist es eben dennoch jederzeit möglich, auch Texte zu dechiffrieren, die deshalb besonders gut sind, weil sie gar nicht chiffriert sind!! :D

    Ich würde mich echt freuen, wenn gerade HIER ein kluger und zugleich phantasievoller Komponist mitlesen würde, der ein wirklich zeitgenössisches Lied aus diesem Wortspiel machen könnte! Aber ich fürchte, diese Leute haben unser Forum als Quelle derartig moderner Ideen bereits aufgegeben! :-(

    Oder??? ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.21
    artname, 24.08.21
    #15
    rho und Teestunde bedanken sich.
  16. malles

    malles

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    6.651
    6651
    In dem Kontext entfaltet sich die Erzähl-Wirkung erst. Der Kontakt zu der realen Person wird mit der Rufnummer-Neuvergabe durch eine völlig fremde Person ersetzt. Nebenbei, wie würde diese Person auf eine Antwort reagieren?

    Wann hat eine andere Begebenheit jemals mehr für die Entpersonalisierung durch WhatsApp gesprochen? Ich erinner mich an den Job, für den die Mitgliedschaft in der Gruppe Voraussetzung war. Zum Glück zählt diese Erfahrung schon lange zur Vergangenheit.
    Im Grunde waren alle Kollegen nur die Knechte einer neunäugigen Hydra, der von der Geschäftsleitung der Titel als 'Büroassistentin' verliehen war. Dabei ist das noch nicht einmal ein Ausbildungsberuf.

    Also möchte ich den gelungenen Songtext gerne durch einen kurzen Hinweis auf den Todesfall erweitern. Denk zum Beispiel einmal, man könnte durch die Löschung aus der WhatsApp-Gruppe wirklich jemanden in das Reich der Toten befördern. Zuckerberg grinste bei dem Gedanken wahrscheinlich nur verlegen.
     
    malles, 28.08.21
    #16
    rho bedankt sich.
  17. rho

    rho Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    4.600
    4600
    @malles, danke für deine Beteilung an diesem Fred. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe. Diese erste Frage beschäftigt mich z. B. gar nicht. Die "neue" Person weiß ja nicht, dass sie bei mir anstelle eines Verstorbenen auftaucht. Wo wäre der Reiz über ein schlichtes "falsch verbunden" hinaus?

    Es freut mich, dass du den Text für gelungen hältst. Ich will ihn aber nicht noch deutlicher machen. Das wäre mir zu platt. Oder besser gesagt, ich denke darüber nach, wie es vielleicht deutlicher machen könnte, ohne es platt werden zu lassen. Denn der Text enthält ja sehr klare Hinweise, die, wie @artname richtig festgestellt hat, an dieser entscheidenden Stelle gar nicht chiffriert ist. Aber die Reaktionen zeigen mir natürlich, dass der Text da nicht unproblematisch ist. Denn einigen ist gerade das bereits zu platt oder billig. Was also tun?
     
    rho, 28.08.21
    #17
    malles bedankt sich.
  18. malles

    malles

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    6.651
    6651
    Der Tod ist immer noch ein Tabu, so kommt man halt schwer drauf. Mit der kosmischen Adresse legst du ja schon einen Brotkrümel. Nur man bezieht das eben eher auf den Messenger, der überzeichnet erscheint.
    Ich würde den Kontakt antworten lassen. Real muss die halt von dem neuen Anschluss-Inhaber kommen. Oder man überspringt diese Ebene mit dem Absender vom Grabmal.

    Dieser Messenger in Verbindung mit deinem Erlebnis bietet mir schon ein reizvolles Thema. Nur komme ich aus Doofheit einfach nicht so leicht auf den Todesfall.
     
    malles, 31.08.21
    #18
  19. rho

    rho Themenersteller

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    4.600
    4600
    ääähm...
     
    rho, 31.08.21
    #19
    malles bedankt sich.
  20. malles

    malles

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    6.651
    6651
    Übertriebener Maßen für einen Bildleser gerecht, wie würde sich das anhören?
     
    malles, 31.08.21
    #20