Information ausblenden

Kontakt Piano Library (Pop / Rock)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Gomox, 30.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Gomox

    Gomox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    210
    210
    Hey Leute!

    Da die in Komplete 8 enthaltenen Pianos nicht gerade der Hammer sind (zumindest kommt es mir so vor), bin ich auf der Suche nach einer Piano Library, die sich gut für den Pop / Rock Bereich eignet.

    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Viele Grüße,
    Gomox
     
    Gomox, 30.09.12
    #1
  2. TheRoot

    TheRoot

    Registriert seit:
    19.10.09
    Punkte:
    2.377
    2377
    Der Yamaha aus der EWQLSO Pianos Lib eignet sich ganz gut dafür!
    Nutze ich selber gerne.


    Die Komplete 8 Pianos kann man dagegen getrost vergessen.

    http://www.soundsonline.com/Pianos
     
    TheRoot, 30.09.12
    #2
  3. Gomox

    Gomox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    210
    210
    @TheRoot

    Danke für deine Meinung! Ist das Yamaha Piano auch einzeln zu erwerben, oder müsste ich mir das ganze Bundle kaufen?
     
    Gomox, 30.09.12
    #3
  4. jeffVienna

    jeffVienna Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    953
    953
    Ich verwende seit einiger Zeit Modartt Pianoteq 4 Stage und verwende es primär auch im Pop/Rock-Kontext. Bin echt begeistert, nicht zuletzt wegen des Preises von 99 EUR.

    http://www.pianoteq.com/pianoteq_stage
    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=4265 (Test der Pro-Version, Klang und Bespielbarkeit ist aber 1:1 mit der Stage-Version)

    Bei Bedarf kann man das auf die Standard- bzw. Pro-Version upgraden. Mir persönlich reichen die Eingriffsmöglichkeiten der Stage-Version aber allemal.
     
    jeffVienna, 02.10.12
    #4
  5. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Yep! Kann dem Jeff Vienna da nur zustimmen. Es spricht viel für Pianoteq.

    - guter Klang
    - sehr individuelle und weitreichende Eingriffsmöglichkeiten, da die Klangerzeugung auf Physical Modeling aufbaut und nicht auf Samples.
    - sehr ressourcenschonend
    - gute Reverbs in Version 4 integriert
    - auch gute Glockensounds mit drin
    - Preis: liegt bei 89 € in der kleinen (ausreichenden) Version (MusicStore z.B.)
    - gute Updatepolitik (von 3 auf 4 z.B. ohne Mehrkosten) und Produktpflege vom Hersteller
     
    kenfjohnnydee, 02.10.12
    #5
  6. Gomox

    Gomox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    210
    210
    Vielen Dank euch beiden für den Tipp! Werde mich einmal darüber informieren. Die Funktionen der Stage Version reichen also vollkommen aus?

    Gomox
     
    Gomox, 03.10.12
    #6
  7. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Yep! M.E. völlig.
     
    kenfjohnnydee, 03.10.12
    #7
  8. jeffVienna

    jeffVienna Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    953
    953
    jeffVienna, 03.10.12
    #8
  9. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Übrigens: auch kein Donglegedöns wird dafür benötigt.
     
    kenfjohnnydee, 03.10.12
    #9
  10. Gomox

    Gomox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    210
    210
    Das klingt ja alles sehr vielversprechend! :)
    Die Bestellung läuft wohl über die Herstellerseite ab, richtig?
    Erhält man dann eine verpackte Version oder ist das alles über Downloads geregelt?

    EDIT: Habe gerade sogar entdeckt, dass der Hersteller eine Demo Version anbietet. Die wird nachher gleich mal getestet! :D
     
    Gomox, 03.10.12
    #10
  11. jeffVienna

    jeffVienna Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    953
    953
    Download. Das Installpackage hat nur ein paar Dutzend MB und ist in kürzester Zeit installiert.
    Ja, check die Demo mal. Die hat mich letztendlich auch überzeugt.
     
    jeffVienna, 03.10.12
    #11
  12. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    kenfjohnnydee, 03.10.12
    #12
  13. Gomox

    Gomox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    210
    210
    Alles klar, die Demo wird nachher intensiv getestet :D

    Euch schonmal vieeeeelen Dank für den super Tipp :)
     
    Gomox, 03.10.12
    #13
  14. Gomox

    Gomox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    210
    210
    Habe mal noch eine eher allgemeinere Frage:

    Kann es sein, dass die Qualität der Kontakt Instrumente von irgendetwas beeinflusst wird? Ich habe das Gefühl, dass die Instrumente bei mir immer schlechter klingen, wie bei den Soundbeispielen anderer (Einbildung?).

    Win 7 64bit
    Cubase 6
    (momentan noch Tyros als Masterkeyboard)
     
    Gomox, 04.10.12
    #14
  15. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Kann ich mir nicht vorstellen. Was sollen denn das für Beispiele sein? Wer weiß, wie die bearbeitet werden usw.

    Poste mal 'nen A/B Vergleich.
     
    kenfjohnnydee, 04.10.12
    #15
  16. jeffVienna

    jeffVienna Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    953
    953
    Über eine ungewichtete Tastatur gespielt (Tyros, Synth, kleines Masterkeyboard,...) hören sich für mich Pianosounds immer komisch an. Wenn ich den selben Sound über eine gewichtete Hammertastatur spiele (Stagepiano, gr. Masterkeyboard,...), passt's auf einmal. Das macht einen dermaßen großen Unterschied...
     
    jeffVienna, 04.10.12
    #16
  17. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ja, kann sein... und die Spieltechnik ist natürlich auch entscheidend. Mit Rechner oder Sequencer hat es aber wohl nix zu tun.
     
    kenfjohnnydee, 04.10.12
    #17
  18. Gomox

    Gomox Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.12
    Punkte:
    210
    210
    Das mit der gewichteten Tastatur kann gut sein. Ich denke sogar, dass das der Hauptgrund sein könnte :D
    Danke für die Denkanstöße.
     
    Gomox, 04.10.12
    #18
  19. OldMan

    OldMan

    Registriert seit:
    04.01.05
    Punkte:
    742
    742
    Also ich dachte immer das liegt daran, dass ich nicht so gut spielen kann, jetzt bin ich aber froh zu hören, dass es nur an der Tastatur liegt ;-)
     
    OldMan, 04.10.12
    #19
    clemenserwe bedankt sich.
  20. lex86

    lex86

    Registriert seit:
    03.03.11
    Punkte:
    828
    828
    1+

    Durfte ich selber schon erfahren :)
    Mit Hammertastatur klingen die Pianos im enthaltenen Komplete 8 erste Sahne.
    Mit den billigeren Klaviaturen eher mangelhaft. Hab mich da auch schon gefragt was da los ist.
    Bis ein Spezi mit einer guten Klaviatur ankam. Da musste ich schon Staunen.
    Merkt man ganz besonders bei den Vienna Sachen.
    Hätte nie gedacht dass das so einen extremen Unterschied macht.
     
    lex86, 04.10.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.