Information ausblenden

Knif Pure Mu Soundbeispiele

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von teebaum, 24.02.14.

  1. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ich habe den frequenzgang mal verglichen, der ist innerhalb 1dB - ich denke, sättigung (trafo, röhre) und verdichten machen fast mehr aus.
     
  2. heimlichstillleise

    heimlichstillleise

    Registriert seit:
    18.02.14
    Punkte:
    2.325
    2325
    Nur damit keine Verwirrungen auftreten. Das sind die Specs für die Testsignale, bzw. für Bewertungen der Signale in Metering Soft oder Hardware. Dies sind nicht die Mischspezifikationen.
     
    karumba, Akai31 und teebaum bedanken sich.
  3. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660

    ich hab den bug gefunden - die beiden "let go forever" waren im pegel TIEFER als -23lufs & das scheint dem dbpoweramp so unwarscheinlich, dass er gar nicht auf die idee kommt, anzuheben!

    nachtrag: ok, ich habs gefunden! man muss nur das setting entsprechend einstellen, dann kann er auch anheben ;-) ist default jedoch nicht so eingestellt
     
    DaVogi und markrec bedanken sich.
  4. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ok, spannend - ist schon eine erstaunlich andere baustelle!
    der knif glänzend und edel, das soundbild etwas weitend, die räume grössermachend, etwas luft dazugebend, die rockrueppel drückend, manchmal etwas rauchig, erdiger, mit robusten bässen und dichten tiefmitten - da dürfte viel an den lundahl bzw. sowter-transformern liegen!
    der rockrueppel hat tatsächlich etwas von manley, ohne aber so dick aufzutragen.

    zum file von synthpark fällt mir nichts ein, ich habe keinen aspekt entdeckt, der mich fasziniert.
     
  5. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Wui.

    Also auf DIG IT gefällt er mir richtig gut.
    Macht aus einem etwas loosy Sound etwas mehr Knack, bleibt aber dabei gegenüber einem VCA o.ä. sehr natürlich, als wäre das Signal schon immer so gewesen.

    Bei Let Go finde ich ihn etwas zu hart zupackend... da könnte es ruhig etwas softer zugehen...je nach gewünschter Klangästhetik natürlich. Sicher könnte er das bei einer anderen Einstellung aber auch.

    Midnight hat mir etwas zu viel von dem KLACK der Snare.
    Das verstärkt der Knif mir zu sehr.. auch hier wäre eine softere Variante, die mehr auf die Makro Dynamik geht, und weniger auf die Transienten, meiner Meinung nach besser gewesen.
    Der Transient wird dadurch stark verkürzt und klingt für mich unnatürlich.
    Zwar ist die Verdichtung auf den Instrumenten gut, aber er drückt dabei die Bassdrum etwas in den Bass, was hier wohl eher nicht in die richtige Richtung geht.
     
  6. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    schiebe mal die files in einen limiter , so dass du bei etwa -11LUFS ladest - wie siehts nun aus?
     
  7. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    48.172
    48172
    nu ja, wie zu erwarten.
     
  8. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ich habe so eine idee... wäre dann einfach nicht der richtige dafür - und vielleicht sind die wandler auch nicht die alleredelsten.
     
  9. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Habe keinen EBU 128 Meter...hättest du eine traditionellere Angabe?
     
  10. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    48.172
    48172
    ich habe, um ehrlich zu sein, ein Plugin benutzt, sozusagen ein "virtuelles Gerät", PSP Oldtimer ME. Meine eigenen Outboard Dinger sind noch gar nicht gepatcht und seit 6 Monaten unbenutzt. Ich wollte den Knif vom Regelverhalten matchen, 0.3 dB mit EQ noch oben aufgemacht, Levels genau angeglichen. Dann hab ichs meiner Freundin vorgespielt und sie hat dann spontan mein File bevorzugt, meines wäre deeper vom Soundstage.Hab ich jetzt nicht ernstgenommen. Aber ich fand die Files recht nah gematcht, in den Höhen gibts leichte Abweichungen.
     
  11. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    naja, lass den limiter mal so 1-3db spitzen schneiden - nur spitzen - let go natürlich nicht, der müsste auf einem album ja auch etwas leiser daher kommen (und ist in meinem fall auf dem album so gut wie nicht limitiert)
    das resultat ist natürlich auch abhängig vom limiter und dem setting - in meinem fall war es der elephant, welcher die bässe intakt lässt und eher auf der runderen/wärmeren seite ist.
     

    Anhänge:

  12. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    der aspekt, welcher ich am wenigsten hinbekomme digital, ist diese "luft", die "grösse", dass der sound "nach hinten aufgeht", "lebendiger" wird & interessanterweise beim lange hinhören einfach "besser runterläuft".
    diese aspekte höre ich auf deinem file nicht.
    der oltimer ist mir jedoch schon als ziemlich beim antesten als "musikalisches" plugin aufgefallen.
     
  13. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.493
    14493
    nur kurz als kleiner seitenvermerk -> R128 definiert nicht Gain und digitale Fullscale-Skala neu sondern bietet 'nur' eine gewichtete Bewertung die einen technisch halbwegs brauchbare Lautheitsbeurteilung möglich macht... ergo, bisheriges Wissen und Hausverstand behalten ihre Gültigkeit :D

    d.h. wenn man jetzt also von einem file bei -23 LUFS ausgeht wovon man weiß, dass es bei -11dB peakt und es dann mit +12dB in den Limiter schickt bekommt man ein ergebnis mit -11 LUFS und hat je nach OutputCeiling 1-2 dB GR.
     
    teebaum bedankt sich.
  14. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    1.850
    1850
    Danke für die Vergleichfiles.

    Ich finde, der Knif gibt dem Mix mehr Präsenz und obenrum etwas Seidiges, Schimmerndes - gefällt mir sehr gut. Den Rüpel empfinde ich etwas eckiger, kantiger, aggressiver?

    Wurde das Dig It irgendwo released? Sehr geiler Song.
     
  15. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    kleine details am rande:

    meine wie auch akai's files sind m/s bearbeitungen, wobei ich den knif nur etwa 20-40% gelinkt habe.
    der hub ist jedoch bei m& s vergleichbar, wenn ich angebracht fand, z.t. ein tick weniger bei s.
    der knif macht also nicht automatisch breiter - das die details betont werden und (auch dadurch) das signal mehr tiefe bekommt, ist jedoch ein typischer aspekt des knifs (und gibts mehr oder weniger bei einigen vari mu kompressoren).

    meine files gehen beide (mit und ohne knif) durch einen ganzen chain und sind beide somit da/ad-gewandelt, akai's files haben also eine wandlung mehr.
     
    Akai31 bedankt sich.
  16. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Der Rüpel ist auch sehr sensibel, was seinen Platz in der Chain angeht. Auch mit SolideState-Zeugs davor/dahinter. Je nachdem hat das durchaus große Auswirkungen. Ich bin da noch am probieren. Wie verhält sich da der Knif?
    Ich fahre meine Chain auch heißer als Teebaum, vielleicht zu heiß für den RR?
    Bislang hat er eher eine provisorische Stellung im Chain.
     
  17. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    der pure mu ist bez position im chain unproblematisch, man kann ihn jedoch beim ausgang umstellen auf 600ohm oder hochohmig (intern).
     
    Akai31 bedankt sich.
  18. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Der Unterschied in der Betrachtung eines einzelnen Geräts und dessen Einsatz in einer kompletten Chain ist natürlich auch nochmal riesig.
    Ich hab mich heute nochmal etwas mit dem rr beschäftigt, seine Position in der Chain verändert, Eingangspegel zurückgenommen und ihn auch endlich mal durchgemessen. Auffällig ist ein leichter Bassabfall ab den tiefen Mitten bis auf etwa -1dB bei 20Hz. Auch wirkt der rr auf mich nun präsenter als der knif und ingesamt kompakter, mittiger. Diese "forward" kann für sich allein betrachtet auf einigem Material schon zuviel sein. Da man aber u.a. auch seine EQ-Einstellungen in der Chain "gegen" den Comp fährt, egalisiert sich das Problem uU schnell wieder und der rr kann plötzlich auch ziemlich "tief und räumlich" klingen.
    Auf einem Elektronik-Master war der ein ganz schöner Knaller... Vor allem in Kombination mit dem API-Übertragersound (untenrum etwas mehr straffen Druck und die Mitten wieder etwas abgerundet) und einer leichten EQ-Anhebung bei 20Hz und 20k...

    Außerdem gibts ja noch den AmpOnly-Mode beim rr, wenn einem das Kompressionsverhalten doch zu charakterstark ist.
    Trotzdem bleibt der Rüpel ein Rüpel im Gegensatz zum Knif, der schon den Eindruck des perfekten "Veredlers" macht, der wirklich näher beim Material bleibt. Der rr macht da eher knallig und präsent und alles rückt einen deutlichen Schritt nach vorne.
    Irgendwie hat sich mir wieder ein bißchen der Vergleich zum Varis aufgedrängt, auch wenn der rr insgesamt wohl einfach cleaner bleibt.

    Ich kann auf jeden Fall die Erkenntnis bestätigen, dass die Chain in sich stimmen muss bzw. abgestimmt werden muss. Meine beiden anderen Comps sind eher auf der unauffälligen, gutmütigen Seite, so dass der rr seinen Charakter ganz gut ausspielen kann.
    Auf den Knif schiele ich aber trotzdem noch etwas neidisch... :D Obwohls wirklich keine "entweder/ oder" Frage ist...
     
  19. teebaum

    teebaum Themenersteller

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    der rr ist deutlich näher bei kniff als bem varis ;-)

    ist wirklich kein entweder/oder, sondern eher ein "und" :D
     
    Akai31 bedankt sich.
  20. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    würde mich interessieren. Vielleicht finde ich noch alte Soundbeispiele, die mir Karumba mal gemacht hat oder jemand (ralvieh... :D ) steuert noch mal Files bei. Boxtone genügt.
    Dann machen wir hier einen großen VariMu Vergleichsthread draus... :D
     
    teebaum bedankt sich.