Kinderzimmer zu Homestudio - Langfristige Planung

  • Ersteller Dschaust
  • Erstellt am

D
Dschaust
Registriert
06.03.20
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
1
Punkte
28
Hallo zusammen.
Bei uns im Haus geht grade die Planung mit der Umorganisation der Kinderzimmer los. Die sollen in 2-3 Jahren unter den Dachboden ziehen. Zu meinem Nachteil muss ich dann leider meine Musik Ecke dort räumen und ich schnappe mir eines der Kinderzimmer. Dort soll dann mein Homeoffice Büro und Musikzimmer rein. Es ist also noch sehr viel zeit zu Planung. Aber ich wollte mich schon mal bei euch schlau machen was ihr für Anregungen habt.
Ich habe mir schon einiges angesehen, leider ist der Raum wie so oft alles andere als Ideal und es soll auch viel zu viel Zeug rein um die Möbel für ein perfektes Studio zu platzieren. Ich versuche aber natürlich so viel wie möglich heraus zu holen.

Also habt ihr hier mal die Daten des Raumes:
3m breit, 4,73m lang und 2,51m hoch.
Derzeit liegt dort noch ein Parkettboden. Ein Fenster, eine Tür zum Balkon und die Tür in den Flur gibt`s. Hier eine Skizze:

Zimmer Kilian leer.JPG




Für den neuen Raum würde ich mir wenn es soweit ist gerne einen Studio Tisch anschaffen um ein Midi Keyboard (88 Tasten) per Schublade unterzuschiebe. Ein weiterer Schreibtisch als L gestellt würde mir gut gefallen, da ich das derzeit auch habe. Schafft einfach mehr Platz für`s Homeoffice oder anderen Kram. Über den L-Tisch kann man vermutlich am meisten streiten.

Da das Zimmer mehr oder weniger auch das Gästezimmer sein soll, kommt die Klappcouch rein. Die ist ausgeklappt1,40m x 1,95m groß.

Ich habe dann noch ein Billy Regal mit 20cm breitem CD Regal und ein Kalax (heißt das so?) Regel. Zusammen sind die dann knapp 2,50m breit.
Mein erster Impuls ist, diese Regale zwischen die 2 Türen zu stellen und die dienen ein bisschen als Diffusor.

Natürlich kommt dann noch ein Gitarrenverstärker und Gitarrenständer dazu, das macht die Sache so langsam richtig eng.

So, jetzt ist die Frage wie ich das ganze Zeug am sinnvollsten Platziere und wie und wo ich Akustische Maßnahmen treffen muss.
Ich habe 2 Platten Basotec hier und solche 1m langen Eckabsorber. Die sehen nicht so pralle aus, aber kann ich ja nutzen.
Für potentielle Absorber an den Wänden würde ich dann aber auch was schöneres kaufen. Der Boden kann raus. Da könnte auch ein Teppich rein. Oder ich lege nur ein Teppich auf das Parkett drauf.


Ich habe mir schon ein bisschen was überlegt, bin aber sehr auf eure Ideen gespannt. Zeit zum planen ist ja noch mehr als genug.

Danke vorab schon mal,
Matze
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
22.494
Punkte Reaktionen
11.658
Punkte
62.306
So, jetzt ist die Frage wie ich das ganze Zeug am sinnvollsten Platziere und wie und wo ich Akustische Maßnahmen treffen muss.
stelle deinen Arbeitsplatz an die obige Längswand von 4,73 mtr, und vergess den Rest :)
ernsthaft, wenn du all das da reinpappst was da rein soll, brauchst du dir über Absorber und Basotect keine Gedanken machen, und den Teppich lass mal lieber weg, Parkett ist ok
 
C
coffee boy
Registriert
14.12.18
Beiträge
2.336
Punkte Reaktionen
1.731
Punkte
7.535
Ja. Holgi hat Recht.

Du nimmst dir jede Möglichkeit den Raum ansatzweise vernünftig zu behandeln.
Lohnt sich nicht hier was zu machen.
 
D
Dschaust
Registriert
06.03.20
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
1
Punkte
28
Ok, vielen Dank. Dann spare ich mir dann das Geld.
Leider muss das Zeug weitestgehend alles rein weil wir keine Zimmer mehr übrig haben bzw die meisten Räume klein sind.

Würde im Zweifel vor allem bei Bass Wummern solche runden Basstraps in den Ecken etwas helfen? Die könnten in die oberen beiden Ecken ja noch hin. Die haben ja meinst so 30 oder 45cm Durchmesser. Bringt das was oder wäre das auch nur rausgeschmissenes Geld?
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
22.494
Punkte Reaktionen
11.658
Punkte
62.306
brauchste nicht, bei all dem Zeuchs was du da reinstellst hast du Bassfallen in Möbel-Format :)


edit: das ist hier bei mir ebenso, ich hab ein Büro mit Schlafcouch, mehreren Regalen mit Aktenordnern, nem Crosstrainer, ein paar Schränken, zwei Schreibtischen und meinen Gitarren, den Abhörmonitoren nem Sub usw

und keine akustischen Maßnahmen

wenn ich den Bass checken möchte, gehe ich kurz vor die Bürotür, dort kann ich ihn dann mit Referenzen vergleichen, funktioniert :)
 
D
Dschaust
Registriert
06.03.20
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
1
Punkte
28
Ok danke, das freut meinen Geldbeutel und ich kann anderen unnützen Kram kaufen :D

Der Tipp mit dem Bass vor der Tür checken ist gut. Das merk ich mir und versuche es beim nächsten mal auch schon mal im aktuellen Raum.

Danke
 
C
coffee boy
Registriert
14.12.18
Beiträge
2.336
Punkte Reaktionen
1.731
Punkte
7.535
Würde im Zweifel vor allem bei Bass Wummern solche runden Basstraps in den Ecken etwas helfen?

Gerade das Basswummern ist das was einfach größere Maßnahmen (dick und Fläche) erfordert um es weg zu bekommen.

Du wirst auch mit wenigen Maßnahmen ein bisschen was erreichen.
Aber das ist halt bildlich gesprochen ein Sprung von sehr viel Basswummern auf etwas weniger Basswummern. Etwas weniger würde aber immer noch im Bereich von sehr viel Basswummern liegen.

Es löst einfach das Problem nicht.
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben