Keller zum Studio ausbauen oder nicht...???

  • Ersteller Steffbrecht
  • Erstellt am

S
Steffbrecht
Registriert
14.01.11
Beiträge
77
Reaktionen
10
Punkte
125
Grüß Gott allerseits,

ich benötige jetzt mal wirklich ernsthafte Tipps von Euch. Handelt sich sozusagen um 'ne einmalige Entscheidung für's Leben. ;)

Kurze Vorgeschichte: Wohne (noch) in ner Mietswohnung, wo kein Platz und keine "Lärmtoleranz" für Studioarbeiten herrscht. Daher habe ich mir meinen Aufnahmeraum im Keller meiner Eltern eingerichtet. (4x4 Meter, 2,40 Meter Deckenhöhe).

Nun habe ich gestern ein Haus gekauft. Baujahr 67, mit dementsprechend niedriger Deckenhöhe im Keller (1,80 Meter). Da soll mein neues Tonstudio rein.

Der Keller ist nicht ausgebaut, nicht verputzt, nicht drainiert. Taugt also höchstens um ein paar Einmachgläser drin zu lagern.

Die ganze Sache auf Vordermann zu bringen lohnt sich für mich nur, wenn ich dann einen Top Aufnahmeraum im Haus habe.

Jetzt die Frage: Kann man mit 1,80 Meter Deckenhöhe 'nen vernünftigen Sound hinbekommen (ich denk da grad an Drum-Mikrofonierung, wo der Raum ja nicht hoch genug sein kann), oder soll ich mir die 10.000 - 15.000 € für die Trockenlegung des Kellers lieber sparen und weiterhin zu meinen Eltern in Keller fahren und dort aufnehmen?

Ich will keine handwerklichen Tipps von Euch, sondern eigtl. nur wissen, ob man in so einem niedrigen Kellerraum auch gute Ergebnisse erzielen kann. Ich will halt einfach meinen ganzen Studiokram im Haus haben, wenn ich schon eins kaufe.

Vielen, vielen Dank für Eure Tipps
Gruß
Steffbrecht
 
A
Allah
Registriert
23.11.13
Beiträge
44
Reaktionen
7
Punkte
69
1,80 Deckenhöhe ist ja krass. Da kann man ja nicht mal drin stehen... Wie willst du da nen Gesang aufnehmen. Drums kannst du auch komplett vergessen. -> Spar dir das Geld für einen Ausbau des Keller!
 
stefangeidel
stefangeidel
Registriert
02.04.12
Beiträge
5.756
Reaktionen
1.365
Punkte
24.825
+1

Ich könnte nie im Liegen ordentlich Musik machen...
 
rockfred
rockfred
Registriert
22.10.10
Beiträge
720
Reaktionen
116
Punkte
1.094
Um den Keller trocken zu legen muss ja ein neuer Boden rein. Den könnte man ja direkt tiefer graben, vorausgesetzt der Untergrund gibt das her.
Ohne Veränderung lohnt sich das nicht, aber wenn man schon mal dran ist. Allerdings geht es dabei auch nicht um 10-20cm.
 
Bonzo3000
Bonzo3000
Registriert
31.03.06
Beiträge
851
Reaktionen
203
Punkte
1.623
Grab das Ganze nen Meter tiefer und es beginnt interessant zu werden. Wenn du wirklich einen Top-Aufnahmeraum für Drumrecording willst, darf's auch gern noch n Meter mehr sein. Ich fürchte das wird teuer.
 
verflixte13
verflixte13
Registriert
18.12.07
Beiträge
4.250
Reaktionen
2.296
Punkte
11.205
hm ... in diesem falle wäre meine erste nachfrage -->
wie groß bist du eigentlich? da ich selbst schon über 1.80
groß bin, könnte ich mir nicht vorstellen immer gebückt
durch mein studio zu laufen.

ich habe mir auch im keller eines älteren hauses,
(baujahr 1936) ein kleines projektstudio eingerichtet ...
und da war die deckenhöhe, mit ca 2.20 meter,
auch schon "verdeibelt" niedrig ...

wenn da noch akustische maßnahmen durchgeführt
werden sollen, und davon kann man doch sicher ausgehen,
dann hast du mit 1.80 raumhöhe keine echte chance.

"vielleicht", mit einer menge "knoff hoff" könntest du dir
eine kleine abhör-situation schaffen (das alleine benötigt
aber schon einen enormen aufwand) ... aber als studio-
recording-raum, in dem sogar noch drums recorded
werden sollen und dies mit einem "vernünftigen" sound ...

das halte ich leider für völlig unmöglich ...
und deswegen würde ich dir ernsthaft davon abraten. LG
 
verflixte13
verflixte13
Registriert
18.12.07
Beiträge
4.250
Reaktionen
2.296
Punkte
11.205
Grab das Ganze nen Meter tiefer und es beginnt interessant zu werden. Wenn du wirklich einen Top-Aufnahmeraum für Drumrecording willst, darf's auch gern noch n Meter mehr sein. Ich fürchte das wird teuer.


das war auch mein erster gedanke ....
aber der aufwand, der wäre wirklich immens.

von den statischen problemen mal abgesehen, da führt jeder spatenstich
nach unten auch näher an die "bodenfeuchte" ...

je nach grund/gebiet, da kann sich sein studio dann auch mal schnell
zu einem schwimmingpool füllen ...
 
Lrecords
Lrecords
Bedroomproducer
Registriert
06.01.06
Beiträge
227
Reaktionen
20
Ort
Essen
Punkte
466
Ich hatte ein ähnliches Problem in meinem Haus. Aus statischen gründen könnte ich auch nur rund 50cm ausschachten so dass am Ende nach neuem Estrichs ne Raumhöhe von 2metern über geblieben ist. Da man bei nem Raum von evt 2,50x2,50 auch nicht noch Riesen Dämmung an die Wände schmeißen kann hab ich einfach Teppich an die Wände genagelt ( um zumindest etwas die Reflektionen zu verringern ) und alles auf digital umgestellt. Also werden jetzt Gitarren und Bass mit Amplitube aufgenommen und ich spar grade auf ein E-Drum Set. Zusammen mit EZDrummer bekommt man dann auch sehr brauchbare Ergebnisse. Fürs Mikro hab ich mir so einen Reflection Screen geholt, der funzt auch Super.
 
stefangeidel
stefangeidel
Registriert
02.04.12
Beiträge
5.756
Reaktionen
1.365
Punkte
24.825
@Lrecords:
Aufnahmeraum der Hölle?

In dem Raum ist echt ALLES falsch gemacht, was nur geht ^^
 
b_riesel
b_riesel
Registriert
27.05.13
Beiträge
225
Reaktionen
105
Punkte
550
hi steffbrecht
für 10-15.000,- wirst du wohl kaum deinen keller trocken legen können. da würd ich mal eher vom 3-fachen ausgehen. und für bodenplatte rausreißen, händisch abgraben, fundamente unterfangen, neuen bodenplatte mit bodenaufbau rein, etc. verschlingt nochmal ein sümmchen. ich schätze von dem geld kannst du dein equipment ordentlich aufpimpen, und kannst gleichzeitig bis zur rente miete für einen externen raum bezahlen. wenn der raum so wie er ist nicht taugt, laß die finger davon….sorry
 
Lrecords
Lrecords
Bedroomproducer
Registriert
06.01.06
Beiträge
227
Reaktionen
20
Ort
Essen
Punkte
466
@ Stefangeidel: nö, keine Hölle. Ich bin da ganz glücklich mit.
 
Tmny
Tmny
Registriert
03.01.13
Beiträge
2.814
Reaktionen
413
Punkte
4.643
nö, keine Hölle. Ich bin da ganz glücklich mit.
Gibts dazu einen Thread?
Ein qaudratischer Raum mit Teppichwand muss doch fatal klingen?
 
Bert4
Bert4
Registriert
28.09.08
Beiträge
1.591
Reaktionen
493
Punkte
5.885
@Lrecords

es kommt natürlich auf mehr an als die meisten User als standart sehen.

aber sollte dein Raum tatsächlich massive Wände und Decke haben und du tatsächlich nur Teppich dran hast, kann ich nur sagen :

ein Mensch kann nur solange etwas als gut Empfinden bis er etwas besseres gehört hat .

lg Bert
 
verflixte13
verflixte13
Registriert
18.12.07
Beiträge
4.250
Reaktionen
2.296
Punkte
11.205
ein Mensch kann nur solange etwas als gut Empfinden bis er etwas besseres gehört hat .


... also diesen satz, den sollte man einrahmen!
der passt auf so vieles, gerade in einem recording-forum.

aber den @Lrecords, den würde ich nun doch gerne "etwas"
in schutz nehmen, denn er schreibt ja selbst, dass er "alles"
auf "digital" umgestellt hat ...

also braucht er eigentlich auch keinen "realen soundraum" ...
somit liegt seine einzig fragwürdige schwachstelle bei den vocals
und eben seiner "teppichsammlung" an der wand ... LG

p.s. den "geholten" reflection screen, den würde ich auch unter
fragwürdig einordnen ... aber ok, wenn es für ihn so funzt,
dann wird es wohl auch so sein ... und somit währen wir wieder
beim oben zitierten satz von @Bert4.
 
Lrecords
Lrecords
Bedroomproducer
Registriert
06.01.06
Beiträge
227
Reaktionen
20
Ort
Essen
Punkte
466
Ich will jetzt hier den Thread nicht missbrauchen. Aber noch mal kurz zu meinem Raum: der Teppich ist nicht direkt auf der Wand, hab noch ne Holzunterkonstruktion gemacht. Der Raumklang spielt bei meinen Aufnahmen ja kaum eine rolle. Gitarren, Drums und Keys werden digital gemacht und für die Vocals hab ich den Mic Screen und der funktioniert ganz gut. Abhören nach ich mit Yamaha HS 50 Nahfeldmonitoren.
Ich komme damit gut klar, davon ab: nen anderen Raum hab ich eh nicht zur Verfügung. Ich bin froh dass ich nen Festen Platz für mein Hobby hab.

Ist ja nicht so, dass ich nicht gerne mehr Platz und am liebsten 2 Räume hätte...

Gruß Lrecords

So. Hab in "Sonstiges" mal den Thread "Lrecords Teppich Hölle" erstellt. Wer also Ideen hat wie ich - ohne Tausende von Euro zu verbrennen - sinnvoll was ändern kann ist herzlich eingeladen sich zu äußern. Dann kann man sich hier wieder um das Problem des TEs kümmern ;)
 
S
Steffbrecht
Registriert
14.01.11
Beiträge
77
Reaktionen
10
Punkte
125
So, na dann mal vielen Dank für die eindeutigen Antworten. War mir ja eigtl. schon klar. Hatte bloß gehofft, dass mir irgendjemand erzählt, dass ich da was Vernünftiges draus machen kann.

Gibt dann nur noch eine Möglichkeit für mich: Kinderplanung verwerfen und das geplante Kinderzimmer im ersten Stock zum Studio ausbauen... Mal sehen, was meine Lady dazu sagt... :)

Gruß
Steffbrecht
 

Ähnliche Themen

 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben