Information ausblenden

kein Midi-Signal

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von moio, 06.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. moio

    moio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    Hi alle

    kann es sein, dass die Verbindung Midi in/out zwischen Interface und Gerät nicht reicht, um Signale am Line-out meines Interfaces zu bekommen? Muss der externe Tongenerator trotz Midisteuerung mit dem Line-In des Interfaces verbunden werden? Dann geht es zwar, aber es kommt mir irgendwie komisch vor ...

    Danke für die Tipps!

    Markus

    Benutztes Equipment:
    Laptop, Cubase LE, Tascam U-122 (Audio-Interface), Yamaha TG 300.
     
    moio, 06.03.06
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich möchte wirklich nicht unhöflich erscheinen,
    aber bitte formuliere Deine Frage mal anders .

    Was willst Du wissen ?



    Mit Midisignalen erfolgt die Steuerung.
    Audiosignale braucht man, damit man etwas hören kann.


    Du hast also einen Hardware-Klangerzeuger, den Du in ein Sequenzerprogramm einbinden möchtest ?


    Mit anderen Worten : Ja, das ist schon komisch ! Aber so geht das nun mal .
     
    fmo, 06.03.06
    #2
  3. stringsurfer

    stringsurfer

    Registriert seit:
    21.07.03
    Punkte:
    384
    384
    Das erinnert mich irgendwie an meine ersten Midi-Versuche, als ich mir für ein Effektgerät ne Midi-Fußleiste zugelegt habe in der Vorstellung, ich schließe das Teil einmal an und dann werden alle Einstellungen auf die Leiste übertragen und ich brauche das FX nicht mehr :D.

    btw: Willkommen Moio!
     
    stringsurfer, 06.03.06
    #3
  4. moio

    moio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    ok, ganz einfach: ich höre nichts, solange ich nur die Midi-Kabel zwischen Interface und Tongenerator habe ...bin seit meinen ersten studioversuchen mit dem atari 1024 nicht mehr so auf dem laufenden. muss ich das ausgangssignal des tongenerators wieder dem line-in des interfaces zuführen?


    wohl schon, wenn ich verstanden habe ...hm ...meine idee war, midi-kabel übertragen auch audio-signale.
     
    moio, 06.03.06
    #4
  5. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Nein das ist natürlich nicht so.
    Als alter ATARI-Mucker hast Du ja Deine Synthies sicherlich noch in einen Mixer geschickt und dann in die Stereoanlage.

    Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten :
    Schließe den Synth an die Stereoanlage an.
    (Also so wie wenn man einen CD-Player anschließt )
    Und arbeite dann damit genauso weiter , wie Du es vom ATARI gewohnt warst.

    Oder Du leitest die Audiosignale vom Synth in den PC.
    Und darum geht es ja wohl oder.

    Also : Midi zum Steuern und Audio zum Hören. Alles ganz einfach.
     
    fmo, 06.03.06
    #5
  6. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    DarthFader, 06.03.06
    #6
  7. moio

    moio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    ich seh schon - ich tappe noch etwas im dunkeln. hier wohl auch ...

    danke jedenfalls!
     
    moio, 06.03.06
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.