Im Park

  • Ersteller Teestunde
  • Erstellt am

Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.748
Punkte Reaktionen
3.074
Ort
Germanistan
Punkte
13.641
In meiner Welt schon! ;)
Hier werden die Abfallkörbe nicht nur angelaufen sondern teilweise auch von Flaschensammlern mittels Fahrrad und Packtasche.
Das sind dann aber keine "Radler". Ein Radler ist ein Radfahrer und fährt Rad um des Radfahrens Willen, nicht um Flaschen zu sammeln. Der typische Radler hat einen Helm plus eine "megacoole" Sonnenbrille auf, trägt bunt bedruckte Funktionskleidung - und gibt damit, wenn auch auf andere Weise, ebenfalls ein Bild des Elends ab... :rolleyes:

Ansonsten sehe ich manches ähnlich; der zweite Entwurf macht es nicht besser. Besonders die Rolex stößt negativ auf.
 
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.748
Punkte Reaktionen
3.074
Ort
Germanistan
Punkte
13.641
Was ich anders machen würde, wenn das mein Text wäre: ich würde vielleicht "Willis" Not nicht in den Mittelpunkt stellen, sondern beiläufig durchblicken lassen. Bei mir hätte Willi heute ein großes Ziel - er will unbedingt dort oder dort hinkommen, weil er da was dringendes erledigen muss. Aber dafür muss er mit der Straßenbahn fahren. Und für den Fahrschein muss er schnell noch ein paar Flaschen sammeln, weil ihn die 60 Euro Bußgeld für Schwarzfahren komplett ruinieren würden. Er kann es sich also nicht mal erlauben, einen sog. 'Kavaliersdelikt' zu begehen, weil ihn die Strafe ungleich härter trifft, als jeden 'normalen' Mitmenschen. Sowas in der Art...

Aber ich weiß, das ist wahrscheinlich nicht Deine Art, Dinge indirekt zu erzählen. Jeder hat seinen Stil.
 
Locis
Locis
Registriert
04.09.06
Beiträge
3.933
Punkte Reaktionen
3.366
Punkte
15.136
Mal wieder n bisschen Zeit gehabt und eine Skizze aufgenommen. Ist zu der ersten Version...
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.771
Punkte Reaktionen
4.673
Punkte
22.301
Danke. Bin unterwegs. Hör ich mir später an. Bis dann soweit.
 
rho
rho
Registriert
07.02.09
Beiträge
944
Punkte Reaktionen
1.196
Punkte
5.207
Aber dann kam mir der neue Anfang dramaturgisch schlüssiger vor.
Er ist harmloser (unkodierter, oder "schlageresker"), aber mMn nicht schlüssiger. Und ich finde, dass sich dieser Text nicht für das Schlagereske eignet, daher meine Anspielung auf Schubert. @Locis scheint es (musikalisch) ähnlich aufzufassen. Eher Kunstlied als Chanson.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.771
Punkte Reaktionen
4.673
Punkte
22.301
Mal wieder n bisschen Zeit gehabt und eine Skizze aufgenommen. Ist zu der ersten Version...
Hey, das ist ja richtig supi!!! Obwohl es mein Text ist, ging mir die Musik eben so richtig zu Herzen. Hab Sanoor schon gefragt, ob er sich der Sache annimmt. Ich schick ihm gleich mal die Musik. :)

Aber ich weiß, das ist wahrscheinlich nicht Deine Art, Dinge indirekt zu erzählen. Jeder hat seinen Stil.
Ja, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich kann einfach nicht indirekt erzählen. Irgendwie fehlt mir da eine Dimension. ;)
Danke aber für die klasse Idee, auch wenn ich sie wahrscheinlich nicht umsetzen werde.

Und ich finde, dass sich dieser Text nicht für das Schlagereske eignet, daher meine Anspielung auf Schubert.
Ja, das hab ich auch so verstanden. :) Locis hat uns jetzt eine Menge erspart, indem er einfach losgelegt hat. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: rho
C
claux
Registriert
14.08.07
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
91
Ort
Dresden
Punkte
428
Ja, Dresden ist ein Ort für Kempinski-Einchecker und Flaschensammler. Leider.
...
Ich fand die erste Zeile (vom Sterben bunt) auch besser. Das hat mich gleich in den Text geholt. Das Oxymoron irritiert gut.
Der zweite Refrain ist allerdings stärker, die erste Version wirkte noch zu beiläufig.
Schön ist auch die Idee der zunehmend kalten Atmosphäre... Mir fällt Sarah Kirsch ein: "Die Luft riecht schon nach Schnee". Aber da geht es ja um ganz andere Sachen...
Was hältst du von der Version:

"Dem Hund wird Leckeres hingelegt,
Er schnappt und wedelt aufgeregt.
Sein Frauchen mustert scheel den Mann:
Was geht der nicht zum Arbeitsamt!"

Hier ist der letzte Vers nicht wegen des Reimes verbogen. Nur so ein Vorschlag.

Den Text finde ich echt gut. Und es ist auch ein wichtiges Thema. Another day in Paradise oder so.

Beste Grüße
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.771
Punkte Reaktionen
4.673
Punkte
22.301
Der Text ist inspiriert durch die Lektüre "Unter Palmen aus Stahl" von Dominik Bloh. Extrem lesenswert.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.771
Punkte Reaktionen
4.673
Punkte
22.301
"Dem Hund wird Leckeres hingelegt,
Er schnappt und wedelt aufgeregt.
Sein Frauchen mustert scheel den Mann:
Was geht der nicht zum Arbeitsamt!"
Die Leckerlis werden normalerweise nicht hingelegt, sondern aus der Hand gefüttert. Meine Version ist doch okay, finde ich. Aber danke natürlich fürs Mitmachen. ;)
 
G
Gel Mitglied 86343
Guest
Sein Frauchen mustert scheel den Mann,
Nur mal rausgegriffen: Ein beschreibendes Adjektiv für ein Verb ist für Berichte nichts ungenwohntes. In Versform suche ich jedoch gerne nach anderen Klangbildern: Sein Frauchen (k)guckt den Mann scheel an. -weil es für Vertonung einfacher zu sprechen oder zu singen ist.
 
C
claux
Registriert
14.08.07
Beiträge
138
Punkte Reaktionen
91
Ort
Dresden
Punkte
428
"Vom Sterben" ist definitiv! Da wird der Prozess des Verfalls gleich in Kontrast gesetzt zur Buntheit, dem unbeschwerten Leben der anderen eben. Das erreicht mich mehr.

Ja, die Idee oben war nur eine Aufdringlichkeit. Trotzdem denke ich, dass es nicht zwingend der reine Paarrrim sein muss bei "den Mann - geh'n kann". Wenn die Lokalbestimmung am Schluss stünde (zum Arbeitsamt), würde es sich syntaktische schlüssiger anfühlen.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.771
Punkte Reaktionen
4.673
Punkte
22.301
Da Locis schon am Arbeiten ist, würde ich mich ab jetzt nach seinen Wünschen richten. Damit ihm die Laune nicht vergeht. ;)
Danke an euch alle!!!
 
Stoner
Stoner
Registriert
20.03.12
Beiträge
989
Punkte Reaktionen
756
Punkte
3.341
"Vom Sterben" ist definitiv! Da wird der Prozess des Verfalls gleich in Kontrast gesetzt zur Buntheit
Die Bäume färben sich jeden Herbst bunt, weil/bevor sie "sterben"
Eigentlich finde ich es egal, ob es nun "vorm" oder "vom" lautet.
Im Prinzip ist die Bedeutung ja die gleiche.
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
508
Punkte Reaktionen
591
Punkte
3.050
Ich möchte gegenüber @Teestunde und den Teilnehmern hier meinen Respekt und meine Anerkennung für diesen klasse Text kundtun.
Musikalisch würde ich persönlich in einem Stil 'rangehen wie z.B. den von STOPPOK, also (knurrender) Bass, Picking- und Slide-Guitar (oder auch mal Resonator-Guitar), Groovy-Drums - und ein paar Hammond-Einwürfe...so richtig erdig und packend, so um 100 bpm. Und schon kribbeln mir wieder die Finger, kreisen Melodien/Harmonien im Koppe...
Leider bin ich derzeit ausgelastet :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
508
Punkte Reaktionen
591
Punkte
3.050
Ich hab' mal a bisserl was auf die Schnelle zusammengezimmert, weil mir der Text so gefällt. Und da fiel mir dann auch schnell was an Harmonien und Melodie ein. "Melodie" ist es hier nun nicht grad', eher Sprechgesang. Wie eines meiner "Vorbilder" STOPPOK kann ich leider nicht singen, hab's jedenfalls nicht ernsthaft "geübt".
Eine andere gesungene Version sowie eine komplett andere Instrumentierung und ein völlig anderer Sound hatte ich zuerst in der Mache, aber das wäre aufwendiger gewesen, das packe ich zeitlich derzeit nicht. Andererseits ist, so wie ich das verstanden habe, schon jemand an der Vertonung des schönen Textes bei. Ich bin so oder so und sowieso "außen vor" und das ist völlig ok. Bezüglich Mix, Frequenzen, Kompression und dieses ganze Mix-Zeugs ;-) habe ich mich jetzt hier bei meiner kleinen Spontanversion nicht groß gekümmert. Und ab dafür ;-)

P.S.: Die eine oder andere kleine Silbe im "Gesang" ist auch nicht ganz so exakt zu verstehen ...
 

Anhänge

  • Im Park.mp3
    6,7 MB
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.771
Punkte Reaktionen
4.673
Punkte
22.301
@Mike2009 Du hast es drauf! Gefällt mir. Ganz andere Herangehensweise als Locis. Klar. Deine Art der Darbietung verfremdet alles ein bissschen. Sehr zum Wohle des Textes. Das wär mal was: zwei Versionen zusammen im Songvoting. Aber du schreibst ja, du hast kaum Zeit. Schaaade! :)
 
Mike2009
Mike2009
Musikmacher
Registriert
19.01.09
Beiträge
508
Punkte Reaktionen
591
Punkte
3.050
Sehr zum Wohle des Textes.
Danke sehr. Genau, das war auch mein Anliegen. Klaro, ich freu' mich auch über 'ne "schöne" passende Instrumentierung, aber der Text darf oder sollte auf jeden Fall gut zur Geltung kommen.
Ich mache aktuell noch zwei Sachen für Helge, und im Dezember kommt doch (Dein) "Schleier im Wind" ins Songvoting, da muss ich das aber noch mit dem Singen hinkriegen ;-) Für mich 'ne "zittrige" Herausforderung.
 
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.771
Punkte Reaktionen
4.673
Punkte
22.301
Teestunde
Teestunde
Registriert
23.09.14
Beiträge
6.771
Punkte Reaktionen
4.673
Punkte
22.301
Ich meinte jetzt die Frauen im Lied...
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben