Information ausblenden

hommage an Birdy: schiefgegangen?

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von malt30, 02.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. malt30

    malt30 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.03.08
    Punkte:
    8.158
    8158
    Hab jetzt ne Weile an einer Inspiration von Tyrant gebastelt (der singt das Ganze). Werde aber irgendwie nicht froh damit. Irgendwas stört und ich komm nicht drauf.
    - ist die Idee nix
    - ist die Umsetzung mies
    - ist der Mix madig?

    Was tun? Bin für jeden Hinweis dankbar.

    http://www.speedyshare.com/326640384.html
     
    malt30, 02.08.08
    #1
  2. McCoy

    McCoy

    Registriert seit:
    15.04.07
    Punkte:
    2.438
    2438
    Hi :)

    Ich versuch mal ob dir ein wenig was geholfen werden kann.

    Also - die Idee, der Song und der Gesang (die Stimme) selbst ist schonmal geil.
    Was da aber im Song noch nicht so rund ist, das ist der Mix an sich.
    Die Gitarren haben zwar schon eine räumliche Trennung, doch sie grenzen sich in der Transparenz der Frequenzen noch nicht richtig voneinander ab und dadurch klingt das alles etwas doll nach zugedrückt.

    Gib der Tiefen Gitarre mal auf jeden fall einen Lowcut indem du die Frequenzen bei 30 - 75 Hz zurücknimmst.
    Der höheren Gitarre kannst du auf jeden Fall auch nich mehr Höhenpresenz ab wohl so bei 7000 Hz aufwärts geben und auch dort einen Lowcut setzen der in etwa zwischen 50-100 Hz liegen kann.
    Dann stelle die beiden Gitarren unterschiedlich ins Panorama (da musst du mal probieren was am besten klingt und das kannst du gut über Panoramaeinstellungen der Spurhüllkurven mit ihrer links/rechtsverteilung machen)

    Die Schlagzeugspuren kannst du ebenfalls noch sehr gut mit einem EQ unterschiedlich gestalten um den Tiefenmumpf raus zubekommen .
    Dazu mal schauen ob du dieses Teil nutzen möchtest, dass sehr schöne Voreinstellungen für eine Orientierung der Klangversionen als Anhaltspunkte hat ~> http://www.freevstfx.com/free_vst_fx.php?id=51 .


    Allgemein als grobe Orientierung für Einstellungen einzelne Instrumente kann ich dir diese Seite mal geben ~> http://www.bws-tonstudio.ch/tontechnik.htm , über die du mal so in ein paar grundlegende Dinge zu Effekten / Einstellungen bei einzelnen Instrumentierungen nachsehen kannst.

    Klar, alle diese Dinge sind nur grobe Anleitungen, aber sie helfen wirklich sich zumindest vom Ansatz herschon mal zurechtzufinden, was wo am besten eingestellt werden kann.

    Und insgesamt kannst du ebenfalls den Song über Spurhüllkurveneinstellung der Lautstärke auch noch sehr individuell in den Lautstärkeverteilungen der einzelenen Spuren einstellen, was dem Song im Soundbild auch etwas mehr dynamisches Leben einhaucht.


    Gruß


    Jörg :)
     
    McCoy, 04.08.08
    #2
  3. malt30

    malt30 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.03.08
    Punkte:
    8.158
    8158
    Hallo McCoy,

    herzlichen Dank für die ausführlichen Informationen. Da werden wohl noch ein paar Nächte draufgehen bis ich das a) begrifen und b) im Rahmen meiner Möglichkeiten umgesetzt habe.
    Muß langsam einsehen, daß auch die technische Verarbeitung ein kreativer Akt ist und die Scheu vor Hüllkurven, low cuts, side chains etc. verlieren. Da fehlt halt wirklich das Basiswissen.
    Mit deiner Hilfe werde ich das hinkriegen.
    Danke!
    Grüße
    Malt
     
    malt30, 04.08.08
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.