Hohe Töne klingen schrecklich

  • Ersteller Its_Tfly
  • Erstellt am

Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
4.014
Punkte Reaktionen
3.290
Ort
Germanistan
Punkte
14.582
Gesangsausbildung ist wie Weitsprung zu trainieren - 85 % besteht erst mal darin, sich die Technik draufzudrücken. Der Bewegunsablauf, die Übertragung aus dem Kopf in den Muskeltonus usw.

Ich würde Dir zum Ausgleich dazu eine Übung vom vollkommen entgegen gesetzten Ende der Fahnenstange empfehlen:

suche Dir einen Song, der bei Dir die tiefsten und leidenschaftlichsten Gefühle auslöst, einen Song, in den Du Dich vollkommen hineinfallen lassen kannst und bei dem Dir das Herz so richtig aufgeht. Und dann singe diesen Song leidenschaftlich mit.

Setz Dich in Dein Auto, wo Dich niemand hört, fahr irgendwo an einen Feldweg, wo Du ganz allein bist und Dich keiner beobachtet, und dann singe, als würde es um Dein Leben gehen, sehr laut, sehr emotional, ohne Zurückhaltung. Wenn das noch nicht beim ersten Mal klappt, mache es so oft, bis der Knoten platzt. Man muss manchmal erst eine Schamgrenze vor sich selbst durchbrechen, bevor es besser wird.

Du musst erfahren, dass Du selbst es bist - Dein eigenes Herz, Deinen Körper, Deine Seele - den Du in den Gesang hineingibst. Und nicht das Objekt, das Deine Gesangslehrerin erschaffen will oder das, das Deine Eltern erschaffen haben.
 
Rec0rder
Rec0rder
One Take Wonder
Registriert
31.10.16
Beiträge
3.758
Punkte Reaktionen
2.325
Ort
Island of Gods
Punkte
10.963
üben, Jeden Tag bis zur Vergasung
Dieses ! Weil 2 Jahre Gesangsunterricht 1-2x die Woche ist nix und wenn man in dieser Zeit besser geworden ist, ist das doch nice ;)

Hohe Töne kann man auch üben. Da gibt es schöne alte Songs zb von Inna. Das sollte hoch genug sein :smil451c7211b9e19:
 
Ethersis
Ethersis
Individualist
Registriert
06.04.15
Beiträge
7.866
Punkte Reaktionen
5.614
Punkte
25.396
Ich schätze Mal ich habe von meinen Eltern einfach so oft hören müssen, dass man singen nicht lernen kann, dass jetzt diese Zweifel so auftauchen
Soll jetzt nicht komisch rüber kommen aber deine Eltern haben scheinbar nicht allzuviel Ahnung davon. Singen ist prinzipiell erstmal ein Skill wie jeder andere auch und wenn du daran spaß hast bleib dran und laß dir das nicht mies reden.
Je mehr du übst, desto besser wirst du werden. Videos und/oder Aufnahmen zu machen ist dabei übrigens gold wert. Die Aufnahme kann man immer besser beurteilen als man das während der eigentlichen Performance kann.
Hol dir ruhig mal ne kostenlose DAW und nimm dich auf. Dabei kannst du dann auch ganz gezielt "Problemtöne" üben und zwar ohne Ablenkung (dazu zähle ich auch eine Gesangslehrerin ;)).
 
Its_Tfly
Its_Tfly
Registriert
26.04.22
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
29
Punkte
115
Zurzeit machen wir viele Lieder aus Musicals. Ich habe mir Mal was von Disney gewünscht und wahrscheinlich hat sie gemerkt dass es mir mehr Spaß bereitet als irgendwelche Volkslieder zu singen.

Mit der Angst...ja ich wurde auch zum ersten Mal beim Singen gefilmt und dann noch vor Publikum, also ihr Mann hat es gefilmt. Dementsprechend war ich auch sehr aufgeregt. Mittlerweile bin ich auch im Unterricht entspannter geworden.

Und danke für das Feedback
 
Its_Tfly
Its_Tfly
Registriert
26.04.22
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
29
Punkte
115
"ich habe von meinen Eltern einfach so oft hören müssen, dass man singen nicht lernen kann"
Ja und tanzen war es bei ihnen auch. Witziger Weise ist meine Familie die einzigen, die behaupten ich hätte keine Stimme dazu. Bei meiner Schwester habe ich sogar von klein auf ein Verbot in ihrer Anwesenheit zu Singen 😂😂😂. Mein Opa ist der einzige dem meine Stimme gefällt. Wir singen oft zusammen. Ich genieße das total.

Von anderen Personen habe ich eigentlich immer gehört das ich eine schöne Stimme habe. Irgendwann habe ich mich dann auch getraut Gesangsunterricht zu nehmen 🎉
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.013
Punkte Reaktionen
1.661
Punkte
9.080
ch habe mir Mal was von Disney gewünscht und wahrscheinlich hat sie gemerkt dass es mir mehr Spaß bereitet

Ist das denn das, was du singen (können) möchtest? Oder ist es letztlich noch immer ein Zugeständnis an die Lehrerin?
 
Its_Tfly
Its_Tfly
Registriert
26.04.22
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
29
Punkte
115
Ist das denn das, was du singen (können) möchtest? Oder ist es letztlich noch immer ein Zugeständnis an die Lehrerin?


Teils Teils. Ich habe zu ihr gesagt, dass ich gerne Deutsche Lieder Singen wurde, da ich nicht so gut in Englisch bin. So kann ich mich aufs Wesentliche konzentrieren. Ich habe aber auch schon Lieder gesungen die ich mir gewünscht habe. Nur zurzeit bin ich zufrieden, wie es gerade läuft
 
fabtone
fabtone
Registriert
17.06.05
Beiträge
350
Punkte Reaktionen
117
Punkte
727
"Hohe Töne klingen schrecklich"
Das kann natürlich auch im oberen Stimmbereich, wenn man mit ordentlich Druck singt, ziemlich laut werden. Könnte sein, dass Hörer es vielleicht erstmal ohne musikalische oder unverstärkter Begleitung als unangenehm empfinden. Eingebettet in Musik / Band oder Studio kann es genau das sein was es braucht um die Stimme druckvoll nach vorne zu bringen und ihr Durchsetzungskraft zu verleihen. Es ist eben auch immer eine Stilfrage oder Geschmacksache.
 
Zuletzt bearbeitet:
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
24.916
Punkte Reaktionen
19.230
Punkte
82.926
Einfach weitermachen, das wird schon. Und natürlich kann man sich ein Register suchen, in dem man sich wohl(er) fühlt. Aber ein bisschen sich fordern ist der einzige Weg, sich zu entwickeln.
 
akStudio
akStudio
Registriert
31.10.12
Beiträge
1.746
Punkte Reaktionen
1.535
Punkte
6.418
Was meinst Du eigentlich mit "2. Stimme"?
Im Chor (und nicht nur dort) sagt man Alt dazu

1656600050898.png
 
Ethersis
Ethersis
Individualist
Registriert
06.04.15
Beiträge
7.866
Punkte Reaktionen
5.614
Punkte
25.396
Von anderen Personen habe ich eigentlich immer gehört das ich eine schöne Stimme habe.
Das würde ich mir auch nicht ausreden lassen. Neben der Stimme die man so hat und die man nicht ändern kann, kann man aber auch immer daran arbeiten. Es gibt diverse Techniken um Einfluss auf die Stimmfarbe zu nehmen. Ein Beispiel ist das Singen mit "rasp". Hab dir mal auf die schnelle ein Beispielvideo rausgesucht.
Falls du Probleme hast dem zu folgen (da es auf englisch ist) kannst du dir ja den Untertitel einblenden und übersetzten lassen. Viele kennen die Funktion nicht: Auf das Zahnrad klicken, mit dem man auch die Videoqualität steuern kann, dann auf "Untertitel" -> "Untertitel automatisch übersetzten lassen" und die Sprache auswählen. Den Untertitel selbser musst du dann nur noch mit dem Icon links neben dem Zahnrad einblenden.

 
W
waves
Registriert
25.09.15
Beiträge
164
Punkte Reaktionen
86
Punkte
424
Ich sehe da vor allem ein "Problem im Kopf". Du solltest dir erstmal darüber klar werden, welche Autoritäten du im Zusammenhang mit deinem Gesang anerkennst. Wenn du auf jeden hörst vom Opa bis zu Freunden, musst und wirst du scheitern.

Fachlich sollte die Gesangslehrerin diese Rolle spielen. Klingt aber eher so, als dass hier deinerseits die Vertrauensbasis entweder nicht ausreichend oder noch nicht da ist. Gesangsunterricht ist nichts Mechanisches. Grundvoraussetzungen müssen gegeben sein, dass in diesem "intimen" Rahmen Fortschritte erzielt werden. Dazu gehört auch, dass man als Sänger/In Bedenken jederzeit offen ansprechen kann und der Lehrer das aushält.

Anonsten solltest du noch beachten, dass du (während du singst) garnicht wissen kannst, wie deine Stimme für andere klingt. Das ist physiologisch unmöglich. Ich vermute, dich irritiert hier eher, dass du in einer Stimmlage singen sollst, die dir zuvor fremd war und deshalb Unbehagen und Zweifel verursacht.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.592
Punkte Reaktionen
10.182
Punkte
58.121
Oki ich hab's. Dankeschön


Das Video ist noch während des lockdown entstanden, also auch schon etwas älter

Erstmal ist es wichtig, die Töne genauer zu treffen. Dafür würde ich eine bequeme Stimmlage auswählen.
Einzelne Töne fallen raus und müssen korrigiert werden. Das muss der entsprechende Lehrer umbedingt beachten.
 
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
3.426
Punkte Reaktionen
2.148
Punkte
9.917
"ich habe von meinen Eltern einfach so oft hören müssen, dass man singen nicht lernen kann"
Genau das Gegenteil ist der Fall.

Fürs Intonieren, also das Treffen der Tonhöhe, sollte man eine Grundbegabung haben. Es gibt Leute, die singen und pfeifen immer grausam schief und lernen es nie. Das ist aber eher die Ausnahme. Der Tonumfang erweitert sich mit dem Training. Schlimm wirds nur, wenn es krampfig wird, das sollte immer mit guter Atemtechnik einhergehen, und körperliche Lockerheit gehört da auch dazu. Muss mal reinhören...
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
2.068
Punkte Reaktionen
1.300
Punkte
6.003
Singen ist eine recht Intime Sache, bei dir Überwiegt noch die Charm darum wirkst du so unsicher und kleinlaut.
Du brauchst einen Lehrer mit Feingefühl der das mit einbezieht dir Mut macht ganz besonders wenn du mal eine Passage oder Ton gut getroffen hast, durch angewandte Technik mehr kraft in die Stimme legen konntest, wenn man dich dahingehend immer wieder ermutigt wirst du Freude erfahren , sowas baut auf.
Wenn du ständig negatives hörst und in dich rein frisst wird das nie was du wirkst sehr verunsichert da kannst du noch soviel die Tonleiter durch gehen.
Das der Mann der Gesangslehrerin dich gefilmt hat ist auch total daneben.
 
Its_Tfly
Its_Tfly
Registriert
26.04.22
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
29
Punkte
115
Ich sehe da vor allem ein "Problem im Kopf".
Wahrscheinlich. Ich kann mich auch noch daran erinnern dass ich es am Anfang fast niemanden erzählt habe, das ich Gesangsunterricht nehme, aus Angst vor der Reaktion der anderen. Es hat Wochen gebraucht, bis ich es Mal jemanden erzählt habe.
Klingt aber eher so, als dass hier deinerseits die Vertrauensbasis entweder nicht ausreichend oder noch nicht da ist.
Vertrauen zu ihr habe ich schon. Ich habe ihr auch erzählt, das meine Mutter zu mir meinte ich solle mich hoch singen sondern nur tief und das Ich dadurch wieder eine Blockade hatte. Ich glaube ich habe sogar etwas geweint in dem Moment oder stand kurz davor. Jedenfalls kann ich mich nur so offen zeigen wenn da ein großes Vertrauensverhältnis da ist. Gerade wenn es ums Weinen geht, verstecke ich es eigentlich ehr Anstatt dass ich es zulassen kann.

Ich weiss aber auch dass mich Zweifel vom üben abhalten und ich habe zwar ihre Nummer und so, aber sie hat halt auch Mal Feierabend.

"Ich vermute, dich irritiert hier eher, dass du in einer Stimmlage singen sollst, die dir zuvor fremd war und deshalb Unbehagen und Zweifel verursacht."

wahrscheinlich ja. Mir ist auch bewusst das viele Sänger ihre Stimme gar nicht so mögen, bzw nicht so toll finden.

ich glaube auch dass ich da erstmal etwas hinein wachsen muss. Ich habe ja schon als Kind gehört bekommen, dass ich nicht singen kann. Worauf hin ich viele Jahre einfach gar nicht mehr gesungen habe. Noch nicht Mal für mich und manchmal zweifle ich es dann halt wieder an, dass meine Stimme ja eigentlich OK klingt und egal wie viele Leute mir schon gesagt haben das ich ne schöne Stimme habe.
 
Its_Tfly
Its_Tfly
Registriert
26.04.22
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
29
Punkte
115
Man hat mich doch vorher gefragt. Es war ja auch für mich gedacht. Dass ich mich Mal selbst singen höre und ehrlich finde ich es eigentlich total cool, dass sie mir das zutraut.
Ich würde es wieder tun, weil es auch einfach ne Sache ist wo ich über mich hinaus wachsen kann
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
22.792
Punkte Reaktionen
11.891
Punkte
63.386
Mach Mal, du bist auf nem guten Weg, der ist aber noch lang, es liegt an dir ob du dran bleibst, ich wünsche dir das du tust was du liebst, darum geht es immer
 
Its_Tfly
Its_Tfly
Registriert
26.04.22
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
29
Punkte
115
Mach Mal, du bist auf nem guten Weg, der ist aber noch lang, es liegt an dir ob du dran bleibst, ich wünsche dir das du tust was du liebst, darum geht es immer

Dankeschön. Ich werde am Ball bleiben, schließlich ist es das was ich schon immer machen wollte und ich würde es bereuen, wenn ich vorzeitig abbreche.

Außerdem muss ich es doch meine Familie beweisen dass sie falsch lagen und ihre Sorgen umsonst 😉
 

Ähnliche Themen

Glutamatjunkie
Antworten
114
Aufrufe
4K
Schludi
Schludi
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
6K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
16K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
18K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer TD-3
Antworten
5
Aufrufe
17K
SOS
SOS

Oft gelesene Themen

Oben