Information ausblenden

Hilfe bei Idee

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von jonas_lanla, 11.05.21.

  1. jonas_lanla

    jonas_lanla Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    53
    53
    Hallo zusammen,

    hier ist mal ein ausschnitt von etwas was ich vor ein paar Tagen zusammengebastelt habe:
    ist nur ein loop, also nichts wildes. Irgendwie wenn ich den sound mit anderen songs vergleiche fällt mir auf, dass bei mir das alles so dünn und ohne wärme klingt. und das obwohl ich sehr viele instrumente da drin habe und kleinigkeiten eingebaut habe. wie kriege ich jetzt den sound dicker und wärmer? an dem EQ drehen hat irgendwie nicht funktioniert. Außerdem hab ich das problem, dass meine drum sounds dürftig klingen. hat da jemand vielleicht eine idee für ein bundle für anfänger das easy zu benutzen ist und gut funktioniert für eine grosse bandbreite an genres?

    ich hoffe euch gefällt der Ausschnitt :)

    LG Joni
     
    jonas_lanla, 11.05.21
    #1
  2. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.457
    13457
    Als erstes würde ich mal die Lautstärkenverhältnisse ändern.

    Die Drums sind gegen die Melodie viel zu leise.

    Probier' mal einen soliden Beat mit Drums und Bass zu machen, der so schon was her macht, und setze dann die Melodie oben drauf.
     
    Graham, 11.05.21
    #2
  3. jonas_lanla

    jonas_lanla Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    53
    53
    Okay. ich bin umgekehrt vorgegangen, zuerst hab ich einen synth sound gebastelt und dann noch schlagzeug hinzugefügt...ich versuch einfach mal den gleichen loop andersrum zu bauen. danke fürs feedback :D
     
    jonas_lanla, 11.05.21
    #3
  4. Chris41

    Chris41 Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.10.20
    Punkte:
    607
    607
    Das Teil gefällt mir! Klingt ein wenig nach Progressive House und darauf fahre ich voll ab. Solls am Ende sowas in der Richtung werden?
    Bzgl Wärme und Dicke...an Intrumenten mit Potential für mehr Wärme/Dicke mit EQ oder Saturation ranzugehen kann man machen. Ich würde aber wie Graham schon sagte erstmal an die Lautstärkenverhältnisse ran und dann die im Track gegebenen Instrumente in Bezug auf Wärme/Dicke miteinander vergleichen, darüber noch mehr Gleichgewicht erzielen. Du kommst u.a. zu mehr Wärme, wenn der Sound gut ausbalanciert ist und Sinn macht bzgl Tiefenstaffelung. Das kann auch mit ziemlichen dünnen Drums wie in deinem Fall funktionieren, die gar nicht mehr dünn klingen, wenn du die anderen Instrumente anpasst. Alles eine Frage der Verhältnismäßigkeit und in diesem Textabschnitt bezogen auf den gegebenen Sound und nicht im Vergleich zu anderen Tracks.

    Wenn du mit anderen Tracks vergleichst(die fetter klingen) und dorthin möchtest, hätte ich diese Ideen: Auch hier erstes Ziel, alles gut auszubalancieren....Dann die Instrumente: Das Drumset müsste entweder natura oder via EQ fetter sein , insbesondere die Kick. Der Bass braucht mehr Energie und es fehlt ein Element oder Frequenzen, die wärmere Wärme bringen. Vielleicht in einem weiteren Teppich oder in vorhandenen Instrumenten wie der Melodie oder der Synthie im Background. Frequenzmäßig und Wärme ist da nach meiner Erfahrung alles zwischen 50 und 500 hz interessant, besonders heiss finde ich es zwischen 200 und 350 Hz.

    Wenn du noch am Anfang stehst ein Tipp noch: Lernst zuerst das Ausbalancieren von Sounds nur mit Cuts. Gold!
     
    Chris41, 11.05.21
    #4
  5. jonas_lanla

    jonas_lanla Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    53
    53
    Vielen Dank für dein Feedback! ich setze mich morgen hin und versuche zuerst den Beat und Bass neu zu machen um da schon eine solide basis zu haben und erst die Melodie draufsetzen, sobald ich mit dem Fundament zufrieden bin. hab eigentlich eine gute vorstellung wo ich mit dem sound hin möchte, aber krieg das noch nicht so gut hin haha. Ich hab immer das gefühl, dass ich die falschen instrumente nehme, und ich dann mit dem EQ und compression alles bisschen verhuntze. werde morgen mal nach guten drum sounds suchen.
    Was genau meinst du mit Cuts? Und ja...ich bin noch am anfang lol, daher find ich das eine gute idee :)
     
    jonas_lanla, 12.05.21
    #5
  6. zoolander

    zoolander

    Registriert seit:
    05.09.07
    Punkte:
    340
    340
    Hi jonas,
    ich antworte mal stellvertretend für Chris.
    Ich denke er meint mit Cuts, dass du eher Frequenzen wegnimmst, als andere zu Pushen.
    Du siehst ja bei nem grafischen EQ, wo di meiste Action ist. Dort wo nichts passiert die Frequenzen beschneiden, dann haben dort andere Instrumente Platz und kommen sich nicht in die Quere :)
    Such dir doch mal eine Übersicht mit Instrumenten/ Drums und ihren Sweetspots - dann hast du schon mal ein grobes Gefühl, wo sich das meiste Geschehen abspielt.
    Ich finde den Loop auch gut. Hab eben aber nur am Notebook gehört und da ist es bei Sekunde 6 und 13 schon extrem schrill.
     
    zoolander, 12.05.21
    #6
  7. jonas_lanla

    jonas_lanla Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    53
    53
    Hallo nochmal,
    vielen Dank für das super Feedback! Die hilfestellungen haben mir bereits viel geholen. habe mich heute damit beschäftigt mich mal in das einstellen im EQ einzulesen...echt viel was man da wissen muss ach du blaue vier. Hab jetzt wie du, @zoolander gesagt hast, mir ein cheatsheet besorgt, und die Frequenzen für die Instrumente entsprechend eingestellt. Ausserdem hab ich den Loop in einen 4x4 Takt langen refrain umgebaut und dafür eine bassline gebastelt. Ist bisschen funkiger geworden als geplant, aber es passt trotzdem ganz gut mit der Melodie zusammen. Gemäß @Graham habe ich mich aber jetzt erst auf Percussion und Bass konzentriert und versucht mit den beiden elementen bereits auf ein gutes ergebnis zu kommen, ich hoffe das ist so eine gute Basis. Das Ergebnis ist unten (wie gesagt nur Perc. und Bass). Irgendwie bin ich aber immer noch nicht so ganz happy mit dem Bass-sound. der ist mir zu lasch, oder vielleicht passiert da auch zu viel, was dann von der melodie ablenken könnte. und ich würde noch gerne ein bisschen weniger gewummer zwischen bass und kick haben, aber weiss nicht so ganz wie das geht.
    Ausserdem habe ich mich in Kompression versucht, aber no joke, egal was ich da einstelle, ich hab das gefühl das klingt eh immer gleich. hab zum Beispiel für die Kick ein Threshhold von -15 gestzt, Ratio 4:1. Klingt genau gleich wie ohne Kompression...was mach ich da wohl falsch? :O
     
    jonas_lanla, 13.05.21
    #7
  8. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.457
    13457
    Was hast Du für Boxen?
     
    Graham, 13.05.21
    #8
  9. jonas_lanla

    jonas_lanla Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    53
    53
    PreSonus ERISE3.5 Studio-Monitore. Hab auch mit den Apple EarPods versucht, aber da tun mit der zeit die ohren weh :D
     
    jonas_lanla, 13.05.21
    #9
    Graham bedankt sich.
  10. SteinHal

    SteinHal Musikmacher

    Registriert seit:
    11.05.21
    Punkte:
    175
    175
    Beispiel für die Kick ein Threshhold von -15 gestzt, Ratio 4:1. Klingt genau gleich wie ohne Kompression...was mach ich da wohl falsch? :
    Lass uns gucken, wie bei dir die Situation ist:
    Was für ein Pegel hat das Signal, das du mit dem Kompressor bearbeiten möchtest?
    Damit der Kompressor arbeitet, muss das Signal lauter als -15dB sein, also zum Beispiel -10dB
    -15db ist der Threshold, den du eingestellt hast, also die Schwelle.
    Wenn das Signal einen maximalen Pegel von zum Beispiel -20dB hat, hat der Kompressor, so wie du ihn eingestellt hast, keinen Wirkung.
    Man zieht den Threshold Regler solange runter, bis der Kompressor anfängt zu arbeiten, also man an der Pegelanzeige sehen kann, dass er kompremiert.
     
    SteinHal, 13.05.21
    #10
  11. jonas_lanla

    jonas_lanla Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    53
    53
    Ich benutze Cubase und da halt den standardkompressor. Da steht halt immer was anderes, aber so im schnitt bei Input -1.2 dB, bei GR -6.7 dB und bei Output -0.6 dB. Attack hab ich auf 15ms, hold 50 ms und release auf 500ms. Bei MixUp hab ich 40% gemacht, dass die kick lauter ist.
     
    jonas_lanla, 13.05.21
    #11
  12. SteinHal

    SteinHal Musikmacher

    Registriert seit:
    11.05.21
    Punkte:
    175
    175
    Die Kickdrum mit einem Low cut versehen? Low cut 50hz (30Hz .. 60Hz)
    Den Bass mit einem Low cut versehen? Low cut 50hz (30Hz .. 60Hz)
    Dann ist das Wummern vielleicht schon besser
     
    SteinHal, 13.05.21
    #12
  13. SteinHal

    SteinHal Musikmacher

    Registriert seit:
    11.05.21
    Punkte:
    175
    175
    Ich habe auch Cubase, mal sehen ob ich ein Screenshot machen kann, bzw mach du doch mal einen Screenshot
     
    SteinHal, 13.05.21
    #13
  14. jonas_lanla

    jonas_lanla Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    53
    53
    Hier erstmal der Screenshot von dem Kompressor der kick: [​IMG]
    EQ von der Kick (hab da schön einen lowcut gemacht): [​IMG]
    EQ von Bass (lowcut und highcut):
     
    jonas_lanla, 13.05.21
    #14
  15. SteinHal

    SteinHal Musikmacher

    Registriert seit:
    11.05.21
    Punkte:
    175
    175
    Setze GR mal zurück (drauklicken oder so), ist der Pegel dann wirklich -6 bzw - 8?
    Ich habe es bei mir mit meiner Kick ausprobiert, GR -6 Bypass an, Bypass aus, ich höre einen Unterschied.
    Ich denke es ist schwer darüber zu schrieben.
    Zurück zu deinem Song. Du hast Drums und Bass. Soweit gut. Feinheiten kommen später. Mische am Besten den Rest dazu und stelle es zur verfügung.
    Mischen ist ein iterativer Prozess. Man dreht eine Schleife und verfeinert die Sachen. Von Grob zu fein. Die anderen haben auf jeden Fall recht, dass das Low end, also die Tiefen Frequenzen wichtig sind und wenn die nicht das sind, es sich leer anhört.
     
    SteinHal, 13.05.21
    #15
    jonas_lanla bedankt sich.
  16. SteinHal

    SteinHal Musikmacher

    Registriert seit:
    11.05.21
    Punkte:
    175
    175
    Graham, vielen Dank für dein Frage, was für Boxen vorhanden sind.
    Frequenzgang 80 Hz bis 20 kHz
    bei 80 Hz ist nicht komplett schluss, jedoch muss einem Bewusst sein, dass die Boxen unterhalb von 80 Herz nicht viel wiedergeben.
    Beispiel: ich habe Adam A7x, 50Hz .. keine Ahnung
     
    SteinHal, 13.05.21
    #16
    jonas_lanla bedankt sich.
  17. jonas_lanla

    jonas_lanla Themenersteller Kabelträger

    Registriert seit:
    11.03.21
    Punkte:
    53
    53
    Ich habe jetzt einfach noch den threshold vergrössert und höhere ratio. jetzt höre ich auch einen unterschied. ist definitiv besser so. weniger gewummer und mehr knackig :)
    ah nur 80 Hz? na toll, dann kann ich mir ja die lowcuts sparen haha :D
    @SteinHal vielen Dank dir! ich setz mich jetzt daran die melodien und alles drum herum hinzuzufügen und melde mich bei schwierigkeiten nochmal;)
     
    jonas_lanla, 13.05.21
    #17
  18. Chris41

    Chris41 Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.10.20
    Punkte:
    607
    607
    Eben in deinen Track gehört, es wummert besonders, wenn sich Kick und Bass treffen und wenn der Bass zwischen 50 und 80 hz mehr spielt. Bei ca 100 hz treffen sich beide nochmal zum wummern. Das kannst du reduzieren, indem du die Release Zeit des Kompressors auf die Kick reduzierst und somit weniger die Sustain Anteile der Kick komprimierst. Probiere mal soviel ms, dass der Kompressor im Timing der Kicks pumpt, so das mit jeder Kick die GR ungefährt wieder auf 0 fällt.
    Du kannst auch noch zusätzlich jedesmal wenn die Kick spielt die problematischen Frequenzen beim Bass kurz reduzieren, via Sidechain und Multibandkompressor oder dem Q3 mit einem dynamischen LowShelf Filter oder sowas.
     
    Chris41, 13.05.21
    #18
    jonas_lanla bedankt sich.
  19. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.457
    13457
    Was man nicht hört, kann man nicht mischen..
     
    Graham, 13.05.21
    #19
  20. Chris41

    Chris41 Bedroomproducer

    Registriert seit:
    01.10.20
    Punkte:
    607
    607
    Das stimmt, allerdings ist 50-80 auf den Eris 3.5 hörbar. Hatte die Boxen selbst ne Zeit(ohne Sub) und funzen in dem Bereich.
     
    Chris41, 13.05.21
    #20