Information ausblenden

Harmonie bei Psytrance / Full on ?

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von jugolovski, 29.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jugolovski

    jugolovski Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    193
    193
    Hallo,

    Habe gerade einige Tutorials über die Harmonie Lehre durch gemacht, weis jetzt zwar was Dur, Moll, Umkehrungen, großer Terz, kleiner Terz, Quinte, Akkorde usw. sind. Aber bin mir jetzt nicht 100% sicher wie ich das auf Psy Full On anwenden soll. Unten werde ich noch einige genauere Fragen stellen. Würde mich wahnsinnig freuen wenn jemand sich meiner Sorgen annehmen könnte :)

    Bin für jeden Tipp Dankbar, LG Michael

    1, Also meiner Meinung nach ist Psytrance / Full On eher auf Moll Aufgebaut, da die Klänge eher düster gehalten sind. Sollte ich falsch liegen, bitte ich um eine Korrektur!

    2, Also nehmen wir an ich Bastle mir jetzt eine Melodie mit C - Moll und ich setzte die Noten (die 8 Noten der Moll Tonleiter ) in meiner DAW (Ableton live) war es das dann schon und ich habe eine Harmonische Melodie, oder Sollte/muss man es mit den Akkorden machen? Oder muss man mehrere Tonleiter ( C-moll, G-moll usw. ) mit einander kombinieren? Oder Sollten Sowieso nur die Akkorde gesetzt werden?

    3, Gibt es für den Bass eigene Tonleiter oder kann man auch das Harmonie Prinzip von Dur und Moll anwenden, wenn "JA" was für eines von den Beiden wäre die Professionelle art?

    4, Wenn man eine Melodie mit Akkorden hat und bei einen Synthesizer zb. einen 2 OSC dazu stellt und den etwas tiefer oder höher bei den SEMI ton einstellt verändert man ja auch irgendwie die Akkorde oder?

    So, des wars jetzt!

    Die Fragen die mich gerade beschäftigen sind etwas schwer auf Papier bzw. auf PC zubringen, sollte ich zu viel Blödsinn geschrieben haben Endschuldige ich mich jetzt schon dafür aber als leihe von der Musiktheorie ist das nicht ganz so einfach.

    Danke für jeden der sich hier Beteiligt, MFG Michi
     
    jugolovski, 29.12.12
    #1
  2. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.128
    6128
    Guck mal hier rein: www.youtube.com/user/klauskauker/videos?view=1&flow=grid
    Ist nen Super Kanal.

    speziell hier: www.youtube.com/playlist?list=PL20879DE994E26FE8 und vielleicht noch
    hier: www.youtube.com/playlist?list=PLF491F9EA05571B9F

    Zu 1: Probier es einfach aus. Deine Aussage könnte aber passen.

    zu 2: Vorab habe ich mir sowas auch nur so Lerning by Doing draufgeschafft, aber meine folgenden Aussagen sollten nicht kompletter Schwachsinn sein :D

    also... wenn du in c-Moll spielst beispielsweise, sollten die Akkorde auch nur Töne dieser Tonart enthalten. Ob es Ausnahmen dazu gibt, ist mir nicht bekannt.

    Zu 3: NEIN. wie 2 ....,sollten auch nur Töne dieser Tonart sein.
     
    richie, 29.12.12
    #2
    jugolovski bedankt sich.
  3. jugolovski

    jugolovski Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    193
    193
    Danke Richie, für die Links und die schnelle Antwort. Werd ich mir gleich anschaun.
     
    jugolovski, 29.12.12
    #3
  4. Spotswood

    Spotswood

    Registriert seit:
    14.09.12
    Punkte:
    393
    393
    Die natürliche Molltonleiter hat nur 7 Töne, keine 8.

    GOA benutzt of die Gypsy Scale ( C-D?-E-F-G-A?-B ). Hört sich dann etwas exotischer an.

    Und um die Grundlagen von Harmonielehre wirst Du auch bei GOA nicht drumrum kommen, auch wenn ich denke, dass 98% der GOA Produzenten sowieso keinen Plan von Theorie etc. haben, aber man sollte sich nicht sagen "die haben auch alle nix drauf, dann wird das schon "genretypisch wenn ich auch nur planlos rumklicke" ;)


    Falls es Dich intressiert (weiss ja nicht was Du letztendes so machst):
    https://soundcloud.com/martinstys/goa

    Habe ich vor ein paar Jahren zur Übung gemacht... man muss ja heutzutage von jedem Stil Ahnung haben ;)
     
    Spotswood, 30.12.12
    #4
    jugolovski bedankt sich.
  5. stagediver

    stagediver

    Registriert seit:
    29.12.12
    Punkte:
    45
    45
    Also zu 1:Es gibt genausoviele Stücke in Dur.Hör dir nur mal die an bei denen du meinst die Sonne geht auf.So rein gefühlmäßig.Alles Dur.Dur transportiert die fröhlich Stimmung.
    Zu 2.Du hast klar ne harmonische Melodie solange du dich auf der Tonleiter des Grundtons befindest,Den Grundton bestimmst du mit einem Zusätlichen Akkord der natürlich aus Tönen der Tonleiter deiner Melodie bestehen muss.Nur Akkorde setzten ist absolut langweilig.Die brauchst du für dein Grundgerüst.Flächen,Ambiente,Rythm.Die Melodien sind die Leadelemente die rausstechen,die deinen Song interessant machen.Kombinier keine Tonleitern.c-moll bleibt c-moll .g-moll bleibt g-moll.kombinier mal aus spass verschiedene tonleitern verschiedener Grundtöne und sag mir mal was dabei rausgekommen ist.....
    zu 3.Geile frage.also professionell ist zweifelsohne wenn du für Dur.Dur anwendest und für moll,moll.die töne aufm bass sind genau dieselben wie auf der girarre oder am klavier.
    zu4:Wenn du nix gewollt schräges,disharmonisches willst,solltest du die Tonhöhenveränderung schon an deinen Grundakkord anpassen.Musik liebt ein harmonisches miteinander.wenn da was net stimmt klingts für'n ####.
    Hoffe ich konnte helfen.Sollte bei meinen Ausführungen etwas nicht richtig sein bitte ich um Berichtigung.Aber so wie ichs beschrieben hab kenn ichs.
     
    stagediver, 30.12.12
    #5
    jugolovski bedankt sich.
  6. Spotswood

    Spotswood

    Registriert seit:
    14.09.12
    Punkte:
    393
    393
    Bitonalität ist jetzt auch nicht so die neue Idee oder ? :D

    Son GOA Arrangement von Lutoslawski oder Strawinsky wär aber schon cool !
     
    Spotswood, 30.12.12
    #6
    jugolovski bedankt sich.
  7. jugolovski

    jugolovski Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    193
    193
    @ Stagediver:

    Hab ich das jetzt richtig verstanden, das mit der Grundtonart.


    Also wenn ich jetzt mit der Grundtonart zb. C - Moll arbeiten möchte, mache ich meine Flächen (Pads-sounds) im C - Moll Akkord und meine Leads mit den 8 Noten von C - Moll?

    DICKES DANKE für deine Antorten :)

    Das mit den Verschieden Tonleitern hab ich mir eh gedacht, weil wenn das möglich wäre könnte man eh das Ganze Klavier rauf und runter spielen. Wollt nur mal auf Nummer sicher gehen :)

    Sorry für Frage 3
     
    jugolovski, 30.12.12
    #7
  8. stagediver

    stagediver

    Registriert seit:
    29.12.12
    Punkte:
    45
    45
    wenns harmonisch klingen soll musst du die tonleiter benutzen.was es natürlich für ausnahmen und Spirenzien gibt soll dir jemand erklären der sich richtig mit theorie,quintenzirkel un was weis ich was auskennt.aber grob gesagt-die Tonleiter deines Grundakkords bestimmt die Harmonie in deinem song.und wegen frage 3:es gibt keine blöden fragen,(in Ausnahmefällen schon...),nur blöde Antworten.Und wenn man was halt noch net weis fragt man.aus.jetzt weist du es.Hoffe ich konnte helfen.
     
    stagediver, 30.12.12
    #8
    jugolovski bedankt sich.
  9. stagediver

    stagediver

    Registriert seit:
    29.12.12
    Punkte:
    45
    45
    bitonalität im goa oder psytrance is mir jetzt bewusst noch net aufgefallen.kennst du was?
     
    stagediver, 30.12.12
    #9
  10. jugolovski

    jugolovski Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    193
    193
    @ Spotswood

    Auch DANKE für deine Tipps, hab mir deine Sachen angehört. Die 303 hört man sehr gut raus :) Wie ich gesehn habe machst du sehr viel! Schick dir meinen Soundcloud link, vielleicht findest mal zeit und gibst mir ein paar Verbesserungs Vorschläge, das der Mixtown und die Harmonie net genau passt weiss ich schon :)

    Irgendwie fällt die Fülle bei meinen Sachen :-(

    https://soundcloud.com/michaeljugolovski


    Schönen Abend noch.
     
    jugolovski, 30.12.12
    #10
  11. stagediver

    stagediver

    Registriert seit:
    29.12.12
    Punkte:
    45
    45
    hab mir deine sachen mal angehört.was mir sofort aufgefallen ist war die nichtvorhande satte treibende Bassline die jedem song sofort mehr dynamik und fülle geben würde.Ich finde deine Bassline mit den ständig schnell wechselnden Tönen verhindert ein Eintauchen in den Flow von so nem song.Verstehste was ich mein.Da is nix was dich mitnimmt oder vorantreibt.Die Leadsounds kommen deswegennicht richtig zur Geltung weil da zu viel Hektik um dich rum is.Und en paar geile Flächen im Background hier und da mit ner schönen Filterfahrt so ab und an würden dem auch die fehlende Fülle geben.Ich persönlich würde versuchen die Rythmsektion weniger hektisch davür brachialer zu gestalten.Und dann nochmal schauen wo es dünn klingt oder wo was fehlt.Die Leadsynths sind net schlecht.Da geht was.Ist selbsverständlich nur meine Meinung.Weis ja net wo du mit deinem Sound hinwillst.Wenn du willst schich ich dir mal paar links zu aktuellen psytrance songs die für mich schlichtweg der oberknaller sind.so muß psytrance klingen meiner meinung nach.://www.youtube.com/watch?v=amTU2vgrig8-SRDnD-G8E
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    stagediver, 30.12.12
    #11
    jugolovski bedankt sich.
  12. jugolovski

    jugolovski Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    193
    193
    Ja die sind wirklich net schlecht :)



    Also wenn ich da bin wo er ist wäre ich zufrieden: https://soundcloud.com/chrisrich

    Leider wird des no Lange dauern :-(

    Aha, zu dünne Bassline :-(


    Hab am Anfang denn Bass auch fetter gemacht aber für mich hat sich es dann immer so angehört als ob die Ganze Dynamik draussen wäre.

    mehr Flächen hab ich mir auch schon gedacht, wo ih ma auch noch net sicher bin ist wieviel Effekt ich auf den Lead sound geben soll! Soll der Etwas verschwimmen oder besser etwas Trocken bleiben? Würde deine Meinung Interessieren.
     
    jugolovski, 30.12.12
    #12
  13. jugolovski

    jugolovski Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    193
    193
    Würde gerne was machen mit einer Rollenden Fetten Full on Bassline (ca. um die 147 BPM) und dazu Schnelle wechselnde Hi Tech sounds und etwas kürzere immer wieder kehrende tief Frequenzige Acid Sounds ( zb. Grrrrrrr - Grrr - Grrrrrrr :) )
     
    jugolovski, 30.12.12
    #13
  14. stagediver

    stagediver

    Registriert seit:
    29.12.12
    Punkte:
    45
    45
    Ich frag mich grad wie eine schöne treibende baseline die Dynamik killen soll?Sie muss natürlich ordentlich klingen und ihren Zweck erfüllen.Die Drums könnten auch bisjen mehr punch vertragen.im leadsound solltest du ruhig mal alles probieren und ihn abwechslungsreich gestalten.Das hält die Spannung und der Zuhörer wartet auf das nächste was passiert.So nehm ich zumindest Musik wahr wenn ich se hör.
     
    stagediver, 30.12.12
    #14
    jugolovski bedankt sich.
  15. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Meinst Du eigentlich wirklich, dass jemand seine Zeit damit verbraten sollte, sich nach Anleitung zusammenkonstruiertes Genregedudel anzuhören?

    Die Frage kann ja wohl kaum sein, ob jetzt Dur oder Moll zu verwenden sind, weil "PsyTrance full On blah blah" "eher düster" zu klingen hat. Die Frage ist doch: Willst DU düstere Harmonien, weil DU gern schwermütige/melancholische Musik machen willst, weil das deine Gedanken und Gefühle am besten ausdrückt?

    Denn wenn Du keine Gedanken und Gefühle hast, die Du unbedingt ausdrücken willst, dann solltest Du Dir ein anderes Hobby suchen.

    Wenn das geklärt ist, könntest Du ja versuchen, Deine Ideen etwas näher zu beschreiben, dann haben bestimmt einige ein paar gute Tipps, wie Du Deine, ganz persönliche Musik in die Richtung bekommst, in der Du sie haben willst.

    Mir ist in letzter Zeit Skrillex aufgefallen. Der hat bei einigen Stücken bis zur Albernheit fröhlich klingende Harmonien/Melodien so raffiniert vor sehr düster wirkenden Hintergründen arrangiert, dass er einige umwerfende emotionale Effekte hinbekommen hat:



    Meisterhaft! Und er hat aus dem Nichts heraus zwei Grammies dafür eingesackt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    zettberlin, 30.12.12
    #15
    jugolovski bedankt sich.
  16. Marc1610

    Marc1610

    Registriert seit:
    30.03.12
    Punkte:
    9.505
    9505


    Wenn ich dir bei deinen Anfangszeilen auch zustimme.

    Aber Skrillex ist jetzt nicht dein ernst oder.
    Wer hat das eigendlich beschlossen, das er für dieses zerhackstückel Grammies bekommt.
    Oder meintest du Gremlins :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Marc1610, 30.12.12
    #16
  17. jugolovski

    jugolovski Themenersteller

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    193
    193
    Ok, ab jetzt schraub ich nur mehr so rum wies mir passt! aber wenn keiner mehr des Anhören kann was ich da zusammen Produziere muss ich dir die Schuld geben :) :) :)

    Danke für deinen Beitrag Zettberlin
     
    jugolovski, 30.12.12
    #17
    zettberlin bedankt sich.
  18. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Eine weise Entscheidung! Gratuliere! ;-)


    Na, wenn DU es Dir gerne anhörst, wird es ja wohl noch ein zwei andere geben, die es auch so wollen. Und die wollen es dann wahrscheinlich ganz genau so ;-)


    Nehm ich, muss man als Halbgott wegstecken können ;-)



    War mir ein Fest :)
     
    zettberlin, 30.12.12
    #18
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.270
    52270


    ich glaub nicht, dass sich Skrillex irgendwas Tieferes dabei gedacht hat, vielleicht hat er auch nur wild mit der Maus rumgefuchtelt. Und dann zwei Grammies dafuer? toll.

    Da gibts das Programm Paper fuer Ipad. damit kann man auch innerhalb von 3 Minuten ein hitverdaechtiges Gekrakel zusammenkritzeln.

    In 1 Jahr interessiert es dann keine Sau mehr. :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    synthpark, 30.12.12
    #19
  20. Spotswood

    Spotswood

    Registriert seit:
    14.09.12
    Punkte:
    393
    393
    Auch wenn ich kein Skrillex Fan bin, aber der Typ hat auf jeden Fall ne Menge drauf.

    Würd ja sagen, dass die meisten nichtmal ansatzweise in der Lage sind sowas zu machen, geschweige denn selber einen Stil zu definieren, so wie er :)

    Und ich bin mir 100% sicher, dass er auch noch in 1 Jahr was zu melden hat.
    Ist einfach jemand, der nen eigenen Stil hat.


    Das ist bisl. wie mit Trent Reznor und dass er den Golden Globe für "The Social Network" bekommen hat. Da verstehen es auch viele nicht, obwohl es absolut genial, innovativ und dramaturgisch durchdacht ist (sehr nett die Szene mit dem Grieg Arrangement), abseits von dem ganzen Klischee Schrott.

    Keine Frage, John Williams und Co. machen auch super Musik, aber dass machen sie schon seit Jahrzehnten und wirklich neue Ideen kamen da bisher nicht.

    Skrillex ist halt der Reznor unter den Producern... oder so :D

    Auf jeden Fall gönn ichs ihm. Gibt tausende, die wirklich richtig schlecht sind und trotzdem erfolgreich (durch Marketing oder was weiss ich ;) ).
     
    Spotswood, 30.12.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.