Information ausblenden

Hardcore/Metalcore sucht Feedback!

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Calledmarcel, 20.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Calledmarcel, 20.10.08
    #1
  2. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.873
    8873
    Darf man auch die Musik kritisieren? Oder nur den Mix?
     
    ArdathBey, 20.10.08
    #2
  3. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Ich spiel nicht in der Band. Aber ich kann das gern weiterleiten ;)
     
    Calledmarcel, 20.10.08
    #3
  4. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.873
    8873
    Ok, die Musik ist natürlich Geschmacksache und, obwohl ich sowohl Hardcore als auch Metal hör, kann ich der Art von Musik gar nichts abgewinnen. Dabei fand ich die erste Minute, bis zum Einsatz des Sängers, noch recht vielversprechend. Der Rest ist mir zu vorhersehbar, langweilig,

    Zum Mix:
    der Bassdrum fehlts untenrum an Wumms, die Becken finde ich zu sehr gepannt. Bei den schnellen Parts verliert die Snare stark an Druck.
    Bei der Musik fehlen die gedoppelten Gitarren natürlich. Was bleibt den bei 08/15- Riffs ohne Druck noch an Wirkung übrig?
    Der Bass könnte auch prägnanter sein. Ich würds mal mit etwas Verzerrung versuchen.

    Muß ich morgen noch mal mit ausgeruhten Ohren hören ;-)
     
    ArdathBey, 20.10.08
    #4
  5. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Ich finde den Gitarrensound gar nicht so übel auch sehr ordentlich gespielt. Aber insgesamt ist der Sound in der Tat zu dünn.
    Wenn der sparsame Sound Konzept ist, müsste das ganz für meinen Geschmack deutlich weniger konventionell und mehr over the top sein.
     
    zettberlin, 20.10.08
    #5
  6. Flint

    Flint

    Registriert seit:
    14.04.03
    Punkte:
    488
    488
    Calledmarcel, liebe Pornografen,

    das ist hier definitiv nicht meine Baustelle. Aber ich verziehe mich auch definitiv und für alle Zukunft aus allen metal/trash-threads, wenn mir jemand sagen kann, warum eigentlich das mammouth-Urschrei-Gemache immer davon ausgeht, das man das versteht, was da gesungen respektive durchs Mikro gerülpst wird. Was ist das Geheimnis? Wo die Qualität? Das Nichtverstehenkönnen als größter gemeinsamer Nenner?

    Ich meine, alles fängt so fein und aufgeräumt an, um dann wieder alles kaputtzumachen. Wer soll damit begeistert werden? Frau Merkel?

    Na fein, dann wird also Frau Merkel getollschockt. War es das jetzt? Ich meine, gibt es da noch eine Entwicklung? Oder Musik?

    Ich könnte auch ernsthaft nachfragen, was da eigentlich falsch gelaufen ist im Leben eines trash-Menschen. Aber ehrlich gesagt, will ich das gar nicht wissen. Hab' mich nur verlaufen.

    Ich bewerte nämlich generell keine Songs, mit denen ich gar nix anfangen kann. Hier ist jetzt aber eine zufällige Ausnahme: Es ist einfach verdammt schade, wenn ich mitanhören muss, wie die Leuts ihr musikalisches Potenzial sprichwörtlich in den Orkus brüllen. Da hilft dann auch kein Hartz IV mehr.

    Gegen eine Betonwand donnern ist wenigstens ein akustisches und inhaltliches statement.

    Und sorry, dass es jetzt dich erwischt hat, calledmarcel, vielleicht bist du der Falsche, der das jetzt lesen muss. Leite das besser nicht weiter. Fein, dass du gar nichts damit zu tun haben willst. Hoffentlich bist du nicht die Marketingfirma dieser Verirrten.

    Ich gehe jetzt raus aus diesem metal-porno.
    Reanimation zwecklos.
    Bin schon wech.
    --
    Montags sollte man vielleicht keine songs bevoten.
     
    Flint, 20.10.08
    #6
  7. photona

    photona

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Im Moment hört sich´s über meine Ohren an wie eine bessere Proberaumaufnahme. Den Song finde ich (nebenbei bemerkt) übrigens ziemlich geil und ich hoffe, Du hast die Spuren einzeln zur Verfügung und kannst da noch was drehen.

    Die verzerrte Gitarre braucht mehr Bauch, die BD könnte bissi mehr kicken und überhaupt ist alles ziemlich vermatscht. Als Laie kann ich Dir leider nur den Tip geben, die einzelnen Spuren in Frequenz (EQ) und Raum (Panning) besser voneinander abzuheben. Vor allem Gitarre und Gesang bilden eine unsaubere und schwer differenzierbare Einheit. Der Gesang sollte m. Empfindens n. präsenter sein und die Gitarre räumlicher.

    p.

    @Flint

    Musik hat, man glaubt es kaum, auch etwas mit Gefühlen (Haß, Liebe , Frust, Euphorie usw.) zu tun. Fahr Dich runter und wenn Du wieder oben bist, stell Dir einen dunklen verrauchten Keller voller hochdotierter Anwälte, Philosophen und Mediziner vor, die ihre Säue zappelnderweise zu dieser Musik rauslassen.

    Dann geh´ mal auf´s Hartzamt und sieh´Dir den Großteil der Leute auf den Fluren dort an. Du wirst vielleicht eine Menge desillusionierter "Antenne"- Hörer, musikalisch Desinteressierte, HipHopper, oder Deppentechnojünger mit toten Augen finden, vielleicht noch ein paar gescheiterte Rock´n Roller.

    p.
     
    photona, 20.10.08
    #7
  8. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.873
    8873
    @Flint:
    hast du Interesse an Anworten auf deine Fragen? dann schreib mir bitte eine PM. Es würde sonst den Rahmen des Threads sprengen ;-)

    @Calledmarcel:
    ich bleib bei meiner Kritik. hat sich auch nach wiederholtem Hören nichts daran geändert.

    Gibts auch ein Update deinerseits?
     
    ArdathBey, 21.10.08
    #8
  9. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    @flint : für manche Menschen ist IMMER Montag. TSSSSSS ..... Und Trash gibt´s übrigens nicht, das schreiben nur Leute, die keine Ahnung haben und das H noch nicht entdeckt haben. Das da ist übrigens auch kein Thrash Metal sondern Hardcore/ Metalcore. Musikalisch eine andere Baustelle. Ich kann Dich übrigens nicht bestätigen : in der Tat findest Du unter diesen "Trash Menschen" mehr oder genausoviele normalos wie in jeder anderen Menschengruppe auch. Und nur, weil einem der Musikstil nicht gefällt, muss man sowas nicht schreiben oder unterstellen. Ich kenne Anhängerscharen anderer Musikstile, die da deutlich mehr Probleme haben, in der Welt zurecht zu kommen. Aber pauschalisieren kann man da wirklich nicht. Bei dieser Musik kommt es gottseidank nicht darauf an, den Text verstehen zu können. Der liegt meist dem fertigen Produkt bei. Was man hört, ist die musikalisch- emotionale Umsetzung des Textes. Verstehen kann man in dem Genre meist nichts.

    So zur Musik bzw.zum Mix / Rettungsversuche :

    klanglich ist das ziemlich schwierig, da wirklich seltsam und sehr verwaschen, undurchsichtig. Ein paar Anmerkungen hätte ich. Zu ganz konkreten Tips reicht es nicht, da zuviel im Argen liegt.

    Die Bassdrum hat definitiv genug "Schreibmaschiene", aber unten rum überhaupt kein Wumms, ist total kastriert. So hört man auch jeden komischen Anschlag raus, das ist nicht wirklich immer souverän gespielt bzw. zu eindeutig hörbar.

    Gitarren : Es fehlt der Schub im unteren Mittenbereich. Mulm im Bassbereich muss weg. Höhen und zuviel Gain bekommst Du in der Tat nicht mehr weg, das siehst Du schon absolut realistisch.

    Drums : Becken sind anscheinend komprimiert und scheppern und pumpen rum, ohne irgendwie rauszustechen, Akzente zu setzen. Mehr Klarheit mit EQ schaffen und bitte das Pumpen reduzieren, wird zwar in dem Stil angewandt, aber ist furchtbar krass viel.

    "Gesang" geht nicht genug nach vorne, könnte näher wirken, breiter, beängstigenderer. So hat man den Eindruck, dass er Watte im Mund hat.

    Bass : schiebt ebenfalls nicht. Der ist extrem komprimiert und mittenbetont. Kein Anschlagsgeräusch, fehlende sonstige Mitten.
     
    zehnvorsechs, 22.10.08
    #9
  10. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Oh hab hier länger nicht draufgeguckt ^^
    Musik ist halt geschmacksache... versuche einfach einen einen Sound hinzubekommen, der in Musikrichtung üblich ist. Man soll die Bassdrum ordentlich raushören, sie muss allerdings auch drücken. Genauso die Snare, nicht so einfach einige wissen wovon ich rede ;) Die Gitarren sind halt einfach eine Kettensäge. Aufgenommen hab ich mit sm57 und md421 aufgenommen. Ich schicke euch nachher nochmal eine Version.


    Gruß, Marcel
     
    Calledmarcel, 22.10.08
    #10
  11. DoktorD

    DoktorD

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    163
    163
    Hi!

    Zum Sound:

    Komisch.

    Detailierter:

    -Vocalssound zu dumpf, indirekt (die cleanen Parts sind am schlimmsten)


    -Drums zu dünn, BD klingt eher wie irgendein beliebiges Klickern, nervt
    irgendwie (klingt sehr nach Triggersound, das ist generell ok, aber der
    Sound ansich ist nicht gut oder total falsch geschraubt)

    -Bass rotzt nicht und geht unter den Gitarren verloren

    -Gitarren sind einigermaßen ok aber auch nicht doll, find ich noch am
    besten am gesamten Song/Mix. Vielleicht hilft ein schmalbandiger EQ um
    die Sägefrequenzen etwas zu entschärfen.

    -klingt alles irgendwie unzusammenhängend

    -eigentlich so das, was zehnvorsechs auch schon gesagt hat.


    Ausserdem:

    Das Timing wackelt wie Sau, das ist bei sonner Mucke eigentlich verboten.

    Im intro z.B. liegt der Bass eindeutig nicht aufm Drum...welches allerdings auch irgendwo hinspielt.
    Die Double BD Parts gehen gar nicht.
    Man hört einfach zu viele Timingschnitzer, vorallem auf der auch noch extrem nach vorne geholten BD.

    Der Sänger singt unglaublich schräg, also wenn er singt und nicht schreit.


    Hier wär ohne Frage erstmal ordentlich Editieren oder besser Neuaufnehmen angesagt.

    Ist nicht böse gemeint, aber so klingts echt einfach nur nach unausgearbeitetem Demo, mehr nicht.

    Weiß ja nicht obs überhaupt mehr sein soll :)
     
    DoktorD, 22.10.08
    #11
  12. SinSyndicate

    SinSyndicate

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    257
    257
    Hy CalledMarcel,

    Ich hör selbst ziemlich viel Hardcore und muss DoktorD und den anderen leider recht geben der Sound is ziemlich dünn (speziell die Drums). Und auf die kommts im Hardcore nunmal an. mit einem Kompressor würdest du da vllt noch was rausholen.

    Du hast die Spuren ja bestimmt noch am Start. Einfach dat ganze nochma ein bissel nachbearbeiten und mehr Punch auf die Drums !
     
    SinSyndicate, 22.10.08
    #12
  13. Norz

    Norz

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    die BD klingt nicht gut.

    die gangshouts sind nciht schlecht aber haben etwas zu viel hall-fahne.

    gesang koentn mer nach vorne kommen.

    das cleane gespreche / gesinge / geplärre ist ätzend.

    gitarrensound ist nicht so der hammer.
     
    Norz, 22.10.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.