Information ausblenden

Generischer Controller - ich verstehe es nicht

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von BernhardBahr, 20.10.18.

Schlagworte:
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BernhardBahr

    BernhardBahr Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.03.18
    Punkte:
    52
    52
    Ich habe folgendes Scenario:
    3 Nano Kontrol 2
    1 Nano Kontrol Studio

    Windows 10
    Cubase 9.5 Pro

    Ich komme nicht hinter das Prinzip der generischen Controller.
    Als Erstes richte ich mit den Daten aus dem Kontrol Editor das Nano Kontrol Studio ein.
    Egal was ich auch mache - die Daten landen nur bei der in Cubase ausgewählten Spur.
    Gibt es nicht irgendwo ein Tutorial, welches mir genau erklärt, warum welcher Parameter gesetzt werden muss?
    Z.B.
    Muss ich für jede Spur einen eigenen Midikanal benutzen? (Track 1 = Ch 1, Track 2 = Ch. 2. u-s-w)
    Oder kann ich für den ersten Kontroller ch 1, für den 2.Kontroller Ch. 2 verwenden?
    Eigentlich müsste es nach meinem Verständnis doch ausreichen, jedem Kontroller meiner 4 Nano Controller einen eigenen Kanal zuzuweisen.

    Mit MIDI Ox habe ich die Midi Daten überprüft. Der erste Contoller sendet alle Daten Korrekt auf Kanal 1, der zweite auf Kanal 2.

    Wo liegt eigentlich mein Verständnisproblem? Leider ist das Cubase Handbuch für mich ein Buch mit 7 Siegeln.
    Kann mir hier einer der Experte auf die Sprünge helfen?

    Vielen Dank
     

    Anhänge:

    BernhardBahr, 20.10.18
    #1
  2. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.760
    6760
    Laufen die Teile nicht im MackieControl Mode?
     
    NurEinPing, 20.10.18
    #2
    BernhardBahr bedankt sich.
  3. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    2.733
    2733
    Zumindest die NanoKontroll 2 kann man bei der inbetriebnahme mit einer Tastenkombination auf verschiedene DAW‘s einrichten. Dann laufen die im Normalfall problemlos. Da ich Reaper hab weiss ich die Tastenkombination für Cubase net. Einfach mal den Gockel fragen.
     
    recording-man, 20.10.18
    #3
    BernhardBahr bedankt sich.
  4. BernhardBahr

    BernhardBahr Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.03.18
    Punkte:
    52
    52
    Hallo und vielen Dank, das hat mich ein Stück weiter gebracht.
    Die 32 Nano Fader steuern die ersten 32 Kanäle

    Ich hätte jedoch gerne mehr Einfluss auf die Konfiguration - So würde ich gerne die Kanäle Anwählen können, die ich mit den Kontrollern steuere.
    Das geht doch dann nur als generischer Controller - sehe ich das richtig?
     
    BernhardBahr, 21.10.18
    #4
  5. BonesLazy

    BonesLazy Schrauber

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    922
    922
    Ich benutze Cubase nicht mehr, weil es mir viel zu kompliziert zu bedienen ist. Aber wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann kannst du in der Spalte Gerät oder Kanal/Kategorie die Funktion "Ausgewählter Kanal" angeben. Dann müsste es funktionieren.
     
    BonesLazy, 21.10.18
    #5
    BernhardBahr bedankt sich.
  6. Model-E

    Model-E

    Registriert seit:
    03.05.17
    Punkte:
    1.713
    1713
  7. BernhardBahr

    BernhardBahr Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.03.18
    Punkte:
    52
    52
    Erst mal vielen Dank. Ich bin ein Stück weiter. Die Nanos verhalten sich als generischer Controller anders als ich es erwartet habe.
    Ich bin eigentlich ein Midi Nerd. Aber so langsam komme ich hinter das Prinzip:
    Wenn ich die Kontroller im Mackie Modus betreibe, dann funktioniert das Tadellos - die Konfiguration ist ja bereits fertig. Allerdings bin ich dann auf die fertige Konfiguration angewiesen - was im Normalfall ja ausreicht.

    Betreibe ich sie im Cubase (oder auch anderen DAW), dann muss ich für jedes Kommando die entsprechenden Ereignisse konfigurieren.
    Im Prinzip muss ich mir also nur anschauen, welche Kommandos was auslösen und wie sie in Cubase umgesetzt werden.
    Slider sind klar: Volume auf Kanal x. Welche MIDI Daten (CC) dafür übertragen werden, ist eigentlich Wurst. Es müssen nur die Kanalbezogenen Kommandos für Kanalbezogene Elemente verwendet werden. Die Übersetzung macht Cubase anhand der Studio Konfiguration.

    Die Fader und Knöpfe sind klar, jetzt habe ich nur noch ein Proglem mit den Tastern: Im Ergebnis soll auf Tastendruck ein Ereignis eingeschaltet werden, und auf den nächsten Tastendruck wieder aus. (Mute, Solo, Rec, ...) .
    Und dann geht es ans Eingemachte - aber das ist dann wieder eine ganz andere Baustelle.

    Vielen Dank an alle, die mir auf die Sprünge geholfen haben
     
    BernhardBahr, 23.10.18
    #7
  8. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    7.017
    7017
    Spur-Quick Controls
    Generischer Controller
    Remote Control Editor
    VST3-Controller

    Control Room
    Controller-Spur
    VST Quick Controls

    ...irgendwann habe ich die Control verloren, und bin ausgestiegen bevor der Controlleur kommt!:eek:
     
    NorthernDecay, 24.10.18
    #8
    CFR bedankt sich.
  9. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    2.733
    2733
    Ich weiss jetzt ja nicht was Du vor hast und welche Ereignisse Du abrufen willst, aber die Nanokontroll sind eigentlich für Grundlegendes ausgerichtet: Fader, Pan, Spuren Scharf, Solo oder Mute zu schalten. Ich glaube für das, was Du vor hast hättest Du Dir was grösseres holen sollen. Sprich mit 100 mm Motorfader und, und mehrere Potties und Knöpfe pro Kanal.
     
    recording-man, 24.10.18
    #9
  10. BernhardBahr

    BernhardBahr Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.03.18
    Punkte:
    52
    52
    Hallo recording-man,
    Nein, die sind schon genau richtig. Ich möchte gerne das Prinzip der MIDI Nachrichten verstehen. Und das geht mit den Nano Controllern sehr gut, weil ich die selber konfigurieren kann. Und genau das passiert: An den Stellen, wo ich Verständnisprobleme habe, da hakt es. Z.B. warum wird im Assign Modus nicht automatisch die Spur selektiert, wenn ich ein Element betätige. Oder wie müssen Taster und Schalter konfiguriert sein, damit sie so funktionieren wie ich es erwarte.
    Ich würde nichts sehen, wenn ich die Dinger im Mackie Modus betreibe. Oder andere DAW Controller verwende.
    Und die funktionieren - solange ich nicht dran rumschraube sehr gut.
     
    BernhardBahr, 24.10.18
    #10
  11. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.596
    30596
    Deine Miditaster senden ja im Prinzp auch nur Mididaten.
    Im generischen Controllerfeld kannst Du die Befehle und Aktionen definieren.
    Man kann sich da schonmal einen Wolf suchen, aber im Prinzip kannst Du dort fast jede Funktion, die es in Cubase gibt auf einen Taster legen.
    Ich hab hier nur ein Oxygen 61, welches aber auch eine programmierbare Taster besitzt.
    Start, Stop, Cycle sind beim Oxygen vorgegeben.

    Im Screenshot siehst du den "Instrument öffnen" Befehl.
    Wenn Du im oberen Feld angelernt hast, musst Du im unteren Feld in die einzelnen Felder klicken. Wenn Du z.B. unter Geräte die Option Befehl auswählst werden Dir im nächsten Feld auch nur die Werte angezeigt, welche Du damit veknüpfen kannst.
    GenCub01.PNG
     
    Realist, 24.10.18
    #11
    BernhardBahr bedankt sich.
  12. BernhardBahr

    BernhardBahr Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    09.03.18
    Punkte:
    52
    52
    Vielen Dank,
    soweit bin ich ja schon gekommen, dass ich das in dem Bild gezeigte Prinzip verstehe.
    Aber es bleiben Fragen:
    Die Fader und Taster sind inzwischen soweit konfiguriert, dass sie tun was sie sollen. Nur werden bei Betätigung nicht automatisch die Spuren aktiviert, die mit den Elementen angesprochen werden. Die Fader und Knöpfe arbeiten schon in der korrekten Spur - aber diese wird nicht aktiv geschaltet.
    Der Unterschied liegt in den gesendeten Kommandos: Unter dem Mackie Modus wird vom Controller vor allen CC-Kommandos ein SEL Befehl der betreffenden Spur gesendet. Unter dem Assigning Modus nicht. Warum ist das so?
    Anscheinend kann das Nano Studio weniger im Assigning Modus als im Mackie Modus.

    Das Problem was ich habe, ist also jetzt 'nur' noch ein Controller Problem.
    Ich habe viel über MIDI gelernt in den letzten Tagen
     
    BernhardBahr, 24.10.18
    #12
  13. recording-man

    recording-man

    Registriert seit:
    19.10.16
    Punkte:
    2.733
    2733
    Also, das ist genau das was ich vorhin gemeint hab, dass Du was grösseres brauchst für das, was Du vor hast. Genau das ist das, was das Nanokontroll nicht kann. Ist bei dem Preis von 45€ nicht zu erwarten. Ich hab auch noch einen Alphatrack, der spielt in einer ganz amderen Liga. Sobald ich da nur auf irgend einem Track den Fader oder nen Potty bewege ist in der DAW auch der jeweilige Kanal angewählt.
     
    recording-man, 24.10.18
    #13
  14. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.517
    15517
    Der Mackie Modus hat halt ein eigenes Protokoll. Da passiert dann einiges mehr unter der Haube als wenn du nur im Assign modus einzelne Midi Nachrichten wie CC oder Note on schickst.

    Die BCR2000 bietet viel mehr möglichkeiten, dort kann z.B. ein Button oder Encoder viel mehr midi Nachrichten schicken das lässt sich mit einem Programm allles editieren.
     
    Beatback, 25.10.18
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.