Gelöst:Mehrere VIs gleichzeitig spielen/aufnehmen (ohne Trackstacks)

  • Ersteller recordingfuzzie
  • Erstellt am

R
recordingfuzzie
Registriert
21.10.14
Beiträge
580
Punkte Reaktionen
290
Punkte
1.513
Moin moin zusammen, der DAW-Hopper ist mal wieder zurück :)
Da Cubase nicht batch-freezen kann, S1 ständig crasht, Reaper nen Bug mit Kontakt 5 und der Undo-History hat und PT für mich ein noch größerer GUI-Albtraum ist, bin ich nun wieder unpassionierter Logic-User
;-)


Und prompt habe ich folgendes Problem:
Ich möchte gern mehrere VI-Spuren gleichzeitig bespielen/aufnehmen.
Im konkreten Fall möchte ich 1.+ 2. und die Alt- Flöte meines Orchester-Templates unisono auf dem Keyboard spielen und aufnehmen. In jeder anderen DAW auf dem Planeten schaltet man die entspr. Spuren dafür einfach scharf (was bei Logic soweit ich weiß ja mit diesem R geht). Aber in Logic ist natürlich mal wieder alles anders und das R wird ab der 2. Spur irgendwie nur halb rot, wenn ich es anklicke und es ist nichts zu hören/kommt kein Signal an. Mit Shift, Alt oder Appeltaste klicken bringt irgendwie auch nix.
Also wie immer in Logic, alles ziemlich unlogic... :gaga:

Track Stacks sind deshalb keine Option, weil ich damit die Chöre des Orchesters, also in dem Fall alle Holzbläser gruppiert habe.
Oder gehen durch einen Trick auch verschachtelte Track-Stacks? Die Option ein weiteres Flöten Stack innerhalb des Holzbläser-Stacks zu erzeugen, ist bei mir wenn ich das versuche nämlich ausgegraut...
Das ganze Stack auswählen und die anderen Spuren im Woodwind Track-Stack muten/ausschalten war meine nächste Idee, aber auch da hat der Applegott einen Riegel vorgeschoben: Weil der Rest des Holzes gefreezed ist, gibt Logic mir den Hinweis ich müsse zunächst defreezen (sogar wenn Spuren ganz und gar deaktiviert) und bricht die Aufnahme einfach ab. Defreezen ist in dem Fall zwar theoretisch machbar, wenn auch sehr sehr ärgerliche Zeitvergeudung, aber in anderen Fällen einfach auch keine Option mehr, weil mein System das nicht mehr wuppt (habe sehr rechenintensive Plugins auf den Bussen, vor allem der Hall/die Positioning-Software hat es in sich und mein alter 5.1er kriegt es nicht mehr gebacken)

Watt nu?
Hat jemand eine Idee für einen Workarround, ausser nen Mac Pro 7.1. für 60K Tacken kaufen, weil der Mac Mini M1 zu wenig RAM hat und das "günstige" MacBook Pro für 7K (was ich aus Verzweiflung mittlerweile glatt kaufen würde, obwohl ich gar kein Laptop will) erst im Januar lieferbar ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.762
Punkte Reaktionen
1.941
Punkte
9.618
Ich hab mal ein VST gesehen, das das kann. Ich suche mal, weil ich es gerade nicht weiß.
 
R
recordingfuzzie
Registriert
21.10.14
Beiträge
580
Punkte Reaktionen
290
Punkte
1.513
Ich hab mal ein VST gesehen, das das kann. Ich suche mal, weil ich es gerade nicht weiß.
Damit haste mich glatt auf ne Idee gebracht...
Ich arbeite eh mit Divisimate und habe das im Environment entspr. eingestellt. Ist zwar eigentlich quatsch für Unisono-Passagen, aber wenn ich verschiedene MIDI-Kanäle einstelle und im Divisimate die Kanäle entspr. alle auf die 1. Stimme Route, gehts.
Ist dann eh bequemer wenn ich das als Preset abspeichere, fällt mir gerade auf, weil ich sonst permanent die MIDI-Kanaleinstellungen verändern müsste.
Das ist auch noch so ein Rätsel, warum man nicht einfach einen MIDI-Input pro Kanal einstellen kann, sondern nur global für alle Spuren gleichzeitig...

Aber mal der Neugierde halber:
Gibt es in Logic mit Bordmitteln wirklich keine Lösung mehrere VIs unisono zu spielen?!
 
K
Karlsson
Registriert
03.08.11
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
54
Punkte
238
...das mit dem R-Knopf aktivieren und die anderen Spuren mit 'alt' dazu schalten - funktioniert eigentlich immer.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.762
Punkte Reaktionen
1.941
Punkte
9.618
Für Kontakt Instrumente gibt's den ZoneMatrix von HD Instruments
Ja super, genau das habe ich gemeint!

 
R
recordingfuzzie
Registriert
21.10.14
Beiträge
580
Punkte Reaktionen
290
Punkte
1.513
R
recordingfuzzie
Registriert
21.10.14
Beiträge
580
Punkte Reaktionen
290
Punkte
1.513
Ja super, genau das habe ich gemeint!

Schau ich mir beide mal an, vielen Dank!
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.298
Punkte Reaktionen
7.447
Punkte
39.500
Komisch, macht er bei mir irgendwie nicht...
Warum sind Programme (wohlgemerkt DAS Programm), wenn sie Fehler machen eigentlich immer männlich ("macht ER nicht")?

Frage ich mich schon lange, musste jetzt mal raus ... aber zum Thema:

Welche Logicversion auf welchem Rechner?
Und sicherheitshalber: In Einstellungen>Erweitert alle Optionen aktiviert?

...das mit dem R-Knopf aktivieren und die anderen Spuren mit 'alt' dazu schalten
Muss ich nicht. Auf allen gewünschten Spuren einfach nur den R-Button drücken - auch wenn nur das "R" rot ist (und nicht der ganze Button) wird immer aufgenommen.

das R wird ab der 2. Spur irgendwie nur halb rot, wenn ich es anklicke und es ist nichts zu hören/kommt kein Signal an.
Wenn Du willst, dass beim Einspielen auch das Instrument der Spur wiedergegeben wird, musst Du die Spur markieren.
Mehrere Spuren markiert man mit gehaltener cmd-Taste.

Wenn man mehrere Takes machen will, hat man ganz schnell die markierten Spuren im Mixer einer Gruppe zugeordnet - in den Gruppeneinstellungen Häkchen bei "Bearbeiten (Auswahl)" und bei "Aufnahme" setzen. Ab dann reicht ein Klick auf eine der Spuren.

Achte darauf, dass in den Projekteinstellungen>Aufnahme "Mehrspuraufnahmen nach Eventkanal trennen" NICHT aktiv ist.
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.298
Punkte Reaktionen
7.447
Punkte
39.500
Das ganze Stack auswählen und die anderen Spuren im Woodwind Track-Stack muten/ausschalten war meine nächste Idee, aber auch da hat der Applegott einen Riegel vorgeschoben: Weil der Rest des Holzes gefreezed ist, gibt Logic mir den Hinweis ich müsse zunächst defreezen (sogar wenn Spuren ganz und gar deaktiviert) und bricht die Aufnahme einfach ab.
Teilen sich da mehrere Spuren ein Software-Instrument?
Ansonsten sollten sich gefreezte Spuren (auch in TrackStacks) problemlos muten lassen.
 
R
recordingfuzzie
Registriert
21.10.14
Beiträge
580
Punkte Reaktionen
290
Punkte
1.513
Teilen sich da mehrere Spuren ein Software-Instrument?
Ansonsten sollten sich gefreezte Spuren (auch in TrackStacks) problemlos muten lassen.
Danke für Deine Antworten, obwohl das Problem ja schon gelöst war :)
Also oben zitiertes funktioniert nicht, weil ich eine Fehlermeldung bekomme, wenn ich das ganze Stack aufnehmen will und einige der Instrumente im Stack gefreezed sind, völlig unabhängig davon ob eine Spur gemutet oder sogar ausgeschaltet ist. Solange ein VI im Instrument gefreezed ist, geht nix mit Stack-Recording. Sind alles einzelne Kontakt-Instanzen, mit Multimode mache ich nix.
Aber ist ja alles Makulatur, ich hab ja jetzt ne Option gefunden.

Mehrere Spuren auswählen und Record ready schalten kann ich, weshalb auch immer, nur wenn alle einen eigenständigen MIDI-Kanal haben. Vielleicht hängt das in den Änderungen die ich für Divisimate im Environment vornehmen musste (nach Bedienungsanleitung, mit dem Environment kenne ich mich nicht aus) zusammen...

Wie schon geschrieben, habe ich einen 5.1er und da ich nicht auf EFI-Hacks stehe bin ich auf Mojave und 10.5.1

Aber wo ich Dich schon an der Strippe habe und es nicht lohnt einen neuen Thread zu öffnen:
Hast Du evtl. noch einen Tip, wie ich die MIDI#CC-Data von mehren Regions gleichzeitig bearbeiten kann? Wenn ich mehrere Regions in der Pianorolle öffne, eine rechteckige Auswahl um die Controller Daten ziehe (die identisch sind) und dann versuche diese zu skalieren, trennen sich plötzlich die Wege und nur die Daten der obersten Spur verändern sich. Das wäre OK, wenn ich eine weitere rechteckige Auswahl nach dem ich einen Datenpunkt einer anderen Region markiert habe um die Daten dieser Region ziehen könnte, aber obwohl das ja naheliegend wäre, funktioniert das leider mal wieder nicht, wäre ja zu logic ;-) . Die rechteckige Auswahl bezieht sich stattdessen immer auf die obere Region, egal von welcher Region MIDI-CC-Datenpunkte ausgewählt sind :(
 
Zuletzt bearbeitet:
R
recordingfuzzie
Registriert
21.10.14
Beiträge
580
Punkte Reaktionen
290
Punkte
1.513
Scheint so zu sein.
Diese Aufgabenstellung hatte ich noch nie ..
Hm OK :(

In Cubase hatte ich das so gelöst, dass ich einfach die Controller-Daten in einer extra-Region hatte, die ich dann einfach als Alias-Kopien über die Regions mit den MIDI-Events gelegt habe. Wenn man dann die Mutter-Region verändert, verändern sich die Aliase mit. Wenn ich das in Logic probiere, löscht es mir die MIDI Daten leider und es bleiben nur noch die Controller-Daten übrig, davon abgesehen dass ich mich gerade nicht erinnern kann, ob Logic überhaupt Alias-Kopien kann...

Ich suche halt eine Möglichkeit z.B. für ein Streicherensemble, das aus 5 einzelnen Spuren mit monophonen True Legato-Patches besteht, mal schnell ein Crescendo einzumalen oder Parameterasprünge zu reparieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.298
Punkte Reaktionen
7.447
Punkte
39.500
Ah.
Ich wollte noch fragen, ob die CC's gleich sind/sein sollen.
Das würde ich folgendermaßen lösen:
1. Die Instrumentenspur auswählen, links oben im Arranger ist der Spur-Duplizieren Button -> den mit gedrückter Alt-Taste anklicken.
(siehe Hinweistext: "Neue Spur (EInstellungen duplizieren" wird zu "Neue Spur mit gleichem Channelstrip").
2. Aliase gibt es - drag'n drop mit gedrückter Alt- und Shift-Taste.
 
R
recordingfuzzie
Registriert
21.10.14
Beiträge
580
Punkte Reaktionen
290
Punkte
1.513
Ah.
Ich wollte noch fragen, ob die CC's gleich sind/sein sollen.
Das würde ich folgendermaßen lösen:
1. Die Instrumentenspur auswählen, links oben im Arranger ist der Spur-Duplizieren Button -> den mit gedrückter Alt-Taste anklicken.
(siehe Hinweistext: "Neue Spur (EInstellungen duplizieren" wird zu "Neue Spur mit gleichem Channelstrip").
2. Aliase gibt es - drag'n drop mit gedrückter Alt- und Shift-Taste.
Hm, kann Dir gerade nicht folgen, was soll das kopieren einer Spur bringen in dem Fall?
Ich glaube wir reden aneinander vorbei...

Mal ein konkretes Beispiel:
Ich spiele in Echtzeit mit Divisimate (eine Software, die automatisch Akkorde auf Spuren aufteilt) die Streicher mit Keyboard und Breathcontroller ein. Dazu habe ich jeweils 5 Spuren mit einer Kontaktinstanz und entsprechenden Performance-Legato-Samples. Auf alle Spuren werden in Echtzeit die selben Breathcontroller-Daten geschrieben, während Divisimate mir die Akkorde die ich spiele monophon automatisch auf die Spuren aufgeteilt ausgibt. In Takt 3 ist mir die Luft ausgegangen und jetzt will ich den Parametersprung reparieren, natürlich möglichst für alle Streicher identisch und das gleichzeitig, weil das Ensemble ja die selbe Dynamik spielen soll und ich obendrein ein ungeduldiger Mensch bin :) .
Dafür würde ich in Cubase kurz die erste Violine kopieren, dort die Noten löschen, bei allen anderen Regions alle MIDI CCs löschen und die Region die nun nur CCs enthält auf alle übrigen Spuren über die Regions mit den Noten als Alias kopieren. Wenn ich Jetzt bei der 1. Violine die CCs bearbeite, bearbeite ich auch die CCs fürs restliche Ensemble.
Was mich bei Logic von dieser Arbeitsweise konkret abhält ist aber, dass es mir wenn ich eine Region auf die andere lege, die untere gelöscht wird. Es können offenbar keine Regions übereinander liegen.
Kann man das einstellungstechnisch ändern?
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.298
Punkte Reaktionen
7.447
Punkte
39.500
wenn ich eine Region auf die andere lege, ...
Das Übereinanderlegen geht in Logic nicht.
Was geht, ist eine Region neben die andere zu legen.
Den Platz dafür schafft man mit der zweiten Spur. Die ist keine Kopie der ersten, sondern eigentlich eine reine Midispur (ohne Softwareinstrument), die dem gleichen Channelstrip (und damit Plugin) zugewiesen ist.
 
R
recordingfuzzie
Registriert
21.10.14
Beiträge
580
Punkte Reaktionen
290
Punkte
1.513
Ich habe eine Lösung gefunden.
Falls jemand mal beim googeln mal auf diesen Thread stößt, hier die Lösung:

Die Lösung für das Problem Controller Daten simultan in Logic X zu editieren sind Track-Stacks. Einfach auf der obersten Stackspur eine Region mit Controller-Daten platzieren. Alles was sich innerhalb dieser Region dann an Controller-Daten abspielt, bezieht sich dann auf die untergeordneten Spuren.
Verschachtelte Stacks funktionieren auch: Und zwar in dem man zunächst die Instrumentengruppe (z.B. Holzbläser) als Trackstack anlegt und dann in ein Ordner-Stack umwandelt. In dieses Ordner-Stack kann man nun wiederum neue Trackstacks der einzelnen Sections packen (Flöten, Oboen, etc.).
 

Ähnliche Themen

Loftone
Antworten
54
Aufrufe
3K
Sascha Franck
Sascha Franck
Can
Antworten
15
Aufrufe
98K
Asmotiv
A
M
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
83K
synthpark
synthpark
greenman
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
37K
sigale
sigale
baumskie
Antworten
7
Aufrufe
24K
DerGipfel
DerGipfel
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben