Information ausblenden

Field Recording. Welche Methode?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von stefangeidel, 22.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Hallo Leute!

    Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mal in die Natur zu gehen und ein paar Sounds aufzunehmen. Wassergeplätscher, Vögelgezwitscher, Blätterrascheln, etc...

    Da diese Sounds ja gegeben sind, muss man das Equipment möglichst gut darauf abstimmen, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Soweit klar.

    Meine Frage ist jetzt, ob ich bessere (rauschärmere) Ergebnisse erziele, wenn ich mir einen mobilen Recorder zulege (Stichwort: Zoom H4N) - ggf. mit externem Mikro - oder lieber mit MBP, Apogee Duet und Kondensator Mic?

    Meine Überlegungen waren:
    Für den Zoom spricht der Lüftetlose aufbau und die Kompaktheit
    Für das MBP spricht der hochwertige Wandler

    Sollte ich noch mehr Kriterien mit einbeziehen?
    Wie machen das die anderen?
     
    stefangeidel, 22.06.12
    #1
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Für mich der zur Zeit beste mobile Handrecorder (natürlich auch mit stativ):
    Ich spreche hier vom Handheld-bereich. Nicht von den Filmtonbauläden für 2000€


    Tascam DR-40

    [​IMG]


    Und genau für deinen genannten Einsatzzweck habe ich ihn mir auch grad gekauft. ;)
    Wenn du auch einen haben willst, meld dich.

    Wenn dir die internen Mics tatsächlich qualitativ nicht genügen, dann machst du da auf ne Stereoschiene zwei hochwertige Kleinmembrankondenser ran, und dann bist du bestens bedient.
     
    Ari, 22.06.12
    #2
  3. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    mit einem prof. fieldrecorder und hochwertigem mikrofon:

    ich bau mit einem kollegen gerade eine surround atmo library auf die wir mit sonosax sx-r4 und soundfield sps200 aufnehmen. preislich zwar nicht unbedingt die einstiegsklasse aber ein kompakteres surroundsystem mit dieser aufnahmequalität wirst du kaum finden.

    klanglich wäre der aufbau mit dem mbp + duet + mikro zwar wahrscheinlich h4n+mics überlegen, allerdings ist das sehr unpraktikabel, und je größer/aufwendiger das setup desto weniger nimmst du auf. auch deshalb weil du das setup nicht mal schnell in den rucksack wirfst am weg zum see, arbeit, ....

    @ h4n: für leise umgebungsgeräusche musst du auf jeden fall externe mikros verwenden, die internen klingen eher flach und rauschen viel. ein päarchen nt5 wär z.b. eine ganz gute kombi, die sind vom rauschverhalten für diese preisklasse auch sehr ordentlich.
     
    DaVogi, 22.06.12
    #3
  4. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    @Ari: wie rauscharm sind die denn? Hast du mal Beispielaufnahmen (mit internem und externem Mic)?Was macht das Tascam besser als das Zoom
    @DaVogi: ja euer Setup ist wirklich etwas heavy für meine Zwecke ;) wozu verwendet ihr denn die Lib?
     
    stefangeidel, 22.06.12
    #4
  5. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Der beste Eindruck ist der Eigene.
    (Ansonsten kann ich dir natürlich auch ne Leihstellung anbieten)




    Und hier spring zu Minute 4:09 und ganz besonders 4:44

    &feature=related
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Ari, 22.06.12
    #5
  6. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Hier noch ein User- und Praxisnäheres Video, welches keinen Firmenbackround hat.
    (nanu? warum sieht man nix? Aber der Link darunter geht.)

    Oboe, Klarinette & Konzertflügel

    -M&annotation_id=annotation_77917
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Ari, 22.06.12
    #6
  7. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    Audiopostproduktion für Film und Fernsehen. Die besten Aufnahmen wirds dann auch als Soundpacks zu kaufen geben, sowohl Stereo als auch Surround.

    @ kompakte recorder: kann mir gut vorstellen dass neue kompakte fieldrecorder inzwischen den h4n übertrumpfen. der tascam ist beispielsweise ja 2 jahre jünger. aber der h4 hat auf jeden fall etwas bewegt und ein ganzes genre begründet kann man fast sagen.
     
    DaVogi, 22.06.12
    #7
  8. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Also überzeugt hat mich das Mic nicht...

    Im ersten Video sieht soweit ja alles ganz tutti aus, aber im zweiten Video stellen sich einem vor Schreck ja die Nackenhaare, so grausam ist der Sound und das "klassische" Stück rauscht wie Sau...

    Überzeugend klingt anders....

    Vielleicht sehe ich mich mal nach Kondensatormics fürs iPhone um (MicW)...

    Jetzt bin ich verunsichert :/
     
    stefangeidel, 22.06.12
    #8
  9. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Da hilft nur selbst ausprobieren!

    Sei froh, dass die Stücke so stilistisch unterschiedlich sind.
    Ein ECHTER geiler Vergleich wäre jetzt noch, wenn jeweils (zb beim Klassischen Stück) auch noch HiEnd Kondenser verwendet worden wären an den Preamps.

    Aber gut, das mit Nackenhaare kann ich jetzt nicht verstehen.
    Dann musst du wohl ein anderen Produkt wählen.

    DaVogi hat ja mit seiner 7150€ Lösung was vernünftiges vorgelegt. :right:

    Ari




    edit:
    Ich weiss jetzt (glaub ich) was du mit grausamen Sound meinst. Damit ist nicht das Mikroverhalten selbst gemeint, sondern das, was es aufgenommen hat. Das DR-40 schlägt sich da ziemlich gut, was räumliche Natürlichkeit angeht. Achte mal auf das Ride, den Anschlag der Kickdrum, und die Toms. Und dann vergleiche die Vorgestellten 3 Recorder miteinander. Du hast das glaub ich nicht richtig beurteilt bisher.
     
    Ari, 22.06.12
    #9
  10. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    iphone mics kannst du leider vergessen weil das iphone ja nach modell einen low cut zw 100 und 200hz hat :/

    @ soundsamples: nur das schlagzeugsample angehört, das klang jetzt sehr dünn, aber ohne ein bild bom aufbau saht das nicht viel aus. vermutlich zu weit weg ... und ohne nem kickmic klingts ohnehin meist dünn...
    am besten selber mal ausprobieren und gegen dein duet vergleichen
     
    DaVogi, 22.06.12
    #10
  11. Tonmann

    Tonmann

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5
    5
    Erstmal ein herzliches Hallo an Alle, mein erster Post!

    Ich benutze seit kurzem das Mic von Apogee mit meinem iPhone. da ich ähnliche Probleme mit dem HiPass des iPhones hatte. Ist zwar nur Mono, aber klingt wirklich amtlich, da es nicht die iPhone Wandler benutzt, sondern die im Mic.

    Toralf
     
    Tonmann, 05.07.12
    #11
    DaVogi bedankt sich.
  12. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    DaVogi, 05.07.12
    #12
  13. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Ja, das wäre wirklich interessant...
    Vor allem der Signal-Rausch-Abstand würde mich interessieren...

    Einfach mal bestellen beim Händler - vergleichen und zurückschicken

    :stop:

    Aber sowas macht man ja nicht *pfeif*
     
    stefangeidel, 05.07.12
    #13
  14. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.258
    47258
    Habe den Zoom h4n schon ein Weilchen und bin eigentlich recht zufrieden damit. Ich finde, die internen Mikros klingen ganz gut! Einzig das etwas hohe Rauschen kann bei leisen Geräuschen ein Nachteil sein.

    Also zumindest Preis-Leistung ist super bei dem Teil!
     
    RefinedRough, 05.07.12
    #14
  15. Cocktailparty-Effekt

    Cocktailparty-Effekt

    Registriert seit:
    21.05.12
    Punkte:
    141
    141
    Cocktailparty-Effekt, 05.07.12
    #15
  16. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850

    Yeah und ich hab den! :yeah:
     
    Ari, 05.07.12
    #16
  17. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Stefan, ich danke Dir für diesen Thread.
    Genau danach habe ich gesucht !
     
    SynthRock, 02.12.12
    #17
  18. Ruesch

    Ruesch

    Registriert seit:
    26.11.06
    Punkte:
    181
    181
    Hallo,

    ich werfe mal die Marantz PMD Recorder ins Rennen.

    Mein PMD 671 hat meinen H4 ersetzt / ergänzt und mit hochwertigen Richtmicro, Angel und Windschutz steht dem Field Recording nix mehr im Wege.

    Ruesch
     
    Ruesch, 27.12.12
    #18
  19. sonnie

    sonnie

    Registriert seit:
    20.11.11
    Punkte:
    2.958
    2958
    Soll das Ganze in Stereo bleiben?
    Das Fostex FR-2 LE ist da recht geeignet und preiswert.
    Sobald es mehr als 2 Spuren haben soll, würde ich jedem das DR-680 von Tascam ans Herz legen, die Preamps sind klasse (nur der Kopfhörer-amp ist grausam).
     
    sonnie, 27.12.12
    #19
  20. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    @SynthRock: Huch, ich seh das ja jetzt erst... Gern geschehen ;)

    @Ruesch + sonnie: Sorry, aber die Preisliga ist mir für ne Spielerei zu hoch... Hatte das Thema sowieso erstmal auf Eis gelegt (siehe Erstelldatum)
     
    stefangeidel, 27.12.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.