Feedback zu einer Pianomeditation

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von pitto, 08.01.19.

  1. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    36.571
    36571
    Ich denke, mir gefiel der Sound der Anfangsversion besser.
     
    pitto bedankt sich.
  2. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    2.330
    2330
    Ich kann mit der zweiten Version mehr anfangen. Ich gestehe, das ist ein wenig Neuland für mich. Finde nun immer mehr Interesse an sowas, auch das was @mwa letztens vorgestellt hat.
    Ich muß mich an soetwas auch mal ranwagen. Nur wie ich mich kenne, kommen dann bestimmt irgentwelche tragende Percussion Elemente dazu.:D
    Gut gemacht.:)
     
    mwa bedankt sich.
  3. Klauski

    Klauski

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    1.824
    1824
    Hallo Pitto,
    ich höre mir immer gern deine Experimente an und nehme mir aber nicht die Zeit, mich näher darauf einzulassen und zu kommentieren weil sie (die Zeit) mir schlichtweg fehlt. Die langen, getragenen Akkorde laden ja geradezu zur Improvisation ein. Ich kann mir dazu sehr viel mit einer Gitarre vorstellen, aber auch ein Saxophon oder mehrstimmiger Vocoder wäre schön. (bestimmt kennst Du den Anfang von "shine on Crazy Diamond" von Pink Floyd?)



    Mir ist dazu ein Text in den Sinn gekommen, den ich jetzt ins Forum gestellt habe obwohl es sich hierbei eigentlich um eine geistliche Thematik handelt. (leises Singen)
     
    pitto bedankt sich.
  4. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    4.131
    4131
    Hi @Klauski danke dein Feedback, ich freu mich immer, wenn ihr reinhört. Dass, mit dem Schreiben und der Zeit kann ich sehr gut verstehen, wenns nur nach mir ginge, könnte ich immer nur Musik machen und hier im Forum rumhängen und schreiben....

    Wie auch immer, also jeder ist natürlich herzlich eingeladen, zu dem Stück was zu machen. Finde ich sowieso einen total spannenden Ansatz. Ich für meinen Teil gurke viel zu viel alleine mit meiner Musik durch die Gegend, da gibts auch schon mal echte Kreativitätshänger....

    Die Pink Floyd Nummer kenn ich natürlich. Schon Klasse! Ich fand auch immer die frühen Alben echt Klasse: Animals und Ummagumma, da gab es auch solche Passagen...
     
    Klauski bedankt sich.
  5. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    10.128
    10128
    Mir geht es wie @Kosaken-Kaffee .
    Es klingt alles schön; aber es fängt irgendwo an, hört irgendwo auf, und dazwischen passiert irgendwas.
    Stichwort: roter Faden, Entwicklung.

    Für mich ist das Film musik. Die musikalische Untermalung einer bestimmten szene; irgendwas in Zeitlupe, ein liebesakt? (Nix hartes, viel "sich in die Augen schauen", Hände ineinander greifen" und so n zeug).

    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.19 um 13:09 Uhr
    pitto bedankt sich.
  6. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    4.131
    4131
    hio, danke für dein Feedback. Tatsächlich geht es nicht nur @Kosaken-Kaffee und dir so, sondern mir geht es genau so. Das ist aber auch das was mir immer vorschwebte: eine Filmkompatible Pianosequenz. Wobei es mir insbesondere auf den Klang des Klaviers ging. Gibt es in vielen vielen Filmen so ein eher dumpferes Klavier, was ganz "hinten" die Szene mit begleitet. Das war die Idee....
     
    TheButcher bedankt sich.