EZ-Drummer - S1 Eventaustausch funzt nicht

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von gyn, 15.01.17.

  1. gyn

    gyn Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    ich hab S1 erst seit kurzem und bin grad die erste Drum-Spur am erstellen, mit EZ-Drummer. Ich hab das in Cubase immer so gemacht, das ich mir Takes in die Timeline vom EZdrummer gezogen hab und dort dann die Drumspur zusammengestellt habe. Es ist ja immer mal was zu ändern in den verschiedenen Takes, und die hab ich dann in die Drumspur von Cubase gezogen, die Änderungen gemacht und den Take wieder zurück in die Timeline des EZdrummes gezogen. So weit, so gut, nur, mit S1 funktioniert das nicht. Ich kann das Take zwar auf die Drumspur ziehen, aber nicht wieder zurück in EZdrummer. Ich habe alles probiert, es funzt einfach nicht. Hab's grad nochmal mit Cubase probiert, da geht es wie gewohnt.

    Hat da jemand einen Tipp? Das müsste doch mit S1 auch gehen, oder?
     
  2. gyn

    gyn Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Keiner eine Idee oder grad den EZ-Drummi zur Hand, um mal kurz zu testen, ob es bei ihm funzt?

    Ich hab's mal noch auf dem Schleppi getestet, das gleiche! Funktioniert dort auch nicht. [​IMG]
     
  3. soundchecker

    soundchecker

    Registriert seit:
    03.09.04
    Punkte:
    748
    748
    Ich nehme an, Du meinst EZ-Drummer 2. Bei mir geht es auch nicht! Beim Reinziehen wird zwar ein schmaler Block angezeigt, aber da der eben schmal und nicht breit ist - so wie er beim Rausziehen war - heißt das, dass er leer ist. Der Midi-Inhalt scheint auf der Strecke zu bleiben. Hab leider auch keinen Workaround gefunden.

    Edit:
    Dass beim Reinziehen der Block schmal ist, bedeutet offensichtlich nicht, dass er leer ist. In Cubase bleibt er auch schmal, legt sich aber nach Mouse-Release brav als Part im EZD ab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.17
  4. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    11.565
    11565
    ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.17
  5. soundchecker

    soundchecker

    Registriert seit:
    03.09.04
    Punkte:
    748
    748
    Doch, hat es. Ich könnte Dir noch ein paar mehr schildern :)
    Aber ich lebe damit, weil mir z. B. das freie Aufsplitten des Signalwegs in 5 Frequenzbereiche oder parallele Stränge (parallel compression) und das beinahe beliebige Verschachteln von Effekten so wichtig ist :p

    Edit: Sorry, das war jetzt total OT :D
     
  6. gyn

    gyn Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Ah, doch noch jemand geantwortet. :)

    Ich glaub, ich schreib mal den Toontrack-Support an. Presonus meinte, das müsste am Plugin-Hersteller liegen. Ich berichte dann hier.
     
  7. gyn

    gyn Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Mir geht dieses ganze S1-Gebashe quer durch alle Threads langsam so was von auf den Sack! Habt ihr so einen Schiß davor, daß diese Software den etablierten Herstellern das Wasser abgräbt oder was ist immer wieder die Motivation für sowas? Ich jedenfalls bin froh, dieses unsägliche Cubase hinter mir gelassen, nicht wieder 100 Euro für die nächste Version hingeblättert zu haben und nun mit S1 zu arbeiten, womit ich wesentlich besser und effektiver und kreativer arbeiten kann, Punkt! Das mag bei anderen anders aussehen, aber das muss ja jeder selbst für sich herausfinden.
     
    NorthernDecay und musicdevil bedanken sich.
  8. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    11.565
    11565
    ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.17
    rkdk bedankt sich.
  9. soundchecker

    soundchecker

    Registriert seit:
    03.09.04
    Punkte:
    748
    748
    Also ich komm ja von Cubase. Bin älterer User seit der allerersten Stunde (noch auf Commodore 64 im Jahre 198x). Es ist mir nicht leicht gefallen, mich umzustellen. Mich hatten vor gut 1 Jahr (also ca. Nov. 2015) die Möglichkeiten überzeugt, die S1 ggü. C8.5 bot, also bin ich geswitcht. Als C9 jetzt da war, hab ich mich nochmal zurück locken lassen. Ich finde halt Cubase optisch übersichtlicher - nur meine Meinung.

    ABER: Bei meinem jüngsten Projekt (Trump-Käse, siehe Songvoting) hatte ich gleich zu Beginn einen sehr rechenintensiven Sound am Start, der im C9 jedes Mal nach Anspielen den Prozessor auf 100% brachte und Cubase zum Einfrieren. Ich also rüber zu S1, gleiches Plugin (wars Halion?), gleicher Sound. Was passiert? Ich konnte ihn bei max. 50% sauber spielen. So hab ich das ca. 120-Std.-Projekt also im S1 gebastelt. Und mich inzwischen sehr gewöhnt. Da bleib ich jetzt auch, das steht fest.

    Aber ich würde nie Cubase bashen oder eine andere Software. Es gibt für jede (!) gute Argumente! Die Leute, die sich hier im Ton vergreifen, stören viel mehr, als irgendwelche angeblich nicht durchdachten Bedienkonzepte irgendwelcher DAWs. Meine Meinung.

    Edit: @TheSarge
    Wenn Dein Ziel tatsächlich wäre, dass sich jemand aufregt, fände ich das sehr bedauerlich. Vielleicht wärst Du dann in der Politik besser aufgehoben ;-)
     
  10. gyn

    gyn Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Und? Was hab ich damit zu tun? Müll gefälligst meine Threads nicht mit deinem Spam zu, kannst du ja bei seinen Threads oder Kommentaren tun, damit hab ich nichts zu schaffen.
     
    starcorp bedankt sich.
  11. soundchecker

    soundchecker

    Registriert seit:
    03.09.04
    Punkte:
    748
    748
    Also, hab das mit dem EZDrummer in Cubase auch nochmal probiert. Da geht es tatsächlich auch bei mir. Mich wundert daher eigentlich die Presonus-Aussage, es sollte am Plugin liegen. Denn das Plugin kann es ja offensichtlich. Ist das nicht irgendwie unlogisch?
     
  12. gyn

    gyn Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Keine Ahnung. Bei Toontrack ist S1 auch in der Liste der getesteten und vollumfänglich unterstützten DAW's. Ich schreib den Support einfach mal an, mal schauen, was sie meinen.
     
  13. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    3.320
    3320
    Das ist kein Bug, es ist ein FEATURE!
     
  14. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    25.804
    25804
    Richtig, Presonus bietet nur die Plattform (S1) für Fremdpluginhersteller, kann aber nicht deren "funktionieren" garantieren.
    Insofern ist der Toontrack Support schon der richtige Ansprechpartner.
     
  15. gyn

    gyn Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Lass besser die Finger von dem ganzen Glutamatzeug, das scheint nicht gut für dich zu sein.
     
  16. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    3.320
    3320
    :cool:
     
  17. aground

    aground

    Registriert seit:
    27.08.15
    Punkte:
    2.180
    2180
    Darüber habe ich mich auch schon mal gewundert. Wäre ne geile Sache wenn das funzen würde.

    Aber müsste das nicht an Presonus liegen wenn es bei den Steinberger funktioniert?
     
  18. gyn

    gyn Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Habt Geduld! Ich melde mich, wenn ich von Toontrack Antwort bekommen habe.
     
  19. aground

    aground

    Registriert seit:
    27.08.15
    Punkte:
    2.180
    2180
    Vielleicht kann das mal jemand mit einen ganz anderen DAW probieren.

    Wäre doch mal interessant zu erfahren ob es an S1 liegt oder nicht.
     
  20. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    25.804
    25804
    Hast bestimmt schon mal gelesen, dass manche zb. mit "Plugin Alliance" Plugins in ner anderen DAW Probleme hatten, während die in S1 problemlos funzen, oder von Waves usw. Was in der einen DAW geht, muss nicht in der anderen DAW so sein und liegt am Plugin Hersteller.
    Presonus kann nur die Schnittstelle zur Verfügung stellen, aber nicht die fremden Plugins "umprogrammieren" u.ä. Insgesamt liegt doch bei jeder DAW nen völlig anderer Code zu Grunde.