Es ist vollbracht

C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
912
Reaktionen
138
Ort
Leipzig
Punkte
1.498
Hallo allerseits,

ich habe es endlich geschafft. Ich habe mein kleines Studio akustisch optimiert. Dabei habe ich die Hilfe von mb-akustik in Anspruch genommen und das Ergebnis kann sich wirklich sehen und v. a. hören lassen.
Lange habe ich mit mir gerungen bis ich den Entschluss gefasst habe den Raum zu optimieren. Es hatte viel mit innerem Schweinehund, aber auch dem Unvermögen es selbst auszuführen zu tun. Geld spielte nat. auch eine Rolle. Jetzt ist es endlich soweit und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Ich bin begeistert. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich wollte Euch daran teilhaben lassen weil ich ja auch schon lange Mitglied hier bin und viele Ratschläge von euch bekommen habe. Dabei kam immer heraus, egal welches Equipment Du verwendest, zuerst muss der Raum optimiert werden. Ich wollte es lange nicht wahrhaben. Jetzt, wo ich den Vergleich habe muss ich zugeben wie Recht Ihr doch hattet. Naja, was lange währt....
Anbei ein paar Impressionen des Raumes. Es fehlen noch Vorhänge und ein paar Kleinigkeiten aber das wird schon....
 

Anhänge

  • 004 - Kopie.JPG
    004 - Kopie.JPG
    1,8 MB · Aufrufe: 287
  • 006 - Kopie.JPG
    006 - Kopie.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 229
  • 008 - Kopie.JPG
    008 - Kopie.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 239
  • 010 - Kopie.JPG
    010 - Kopie.JPG
    1,8 MB · Aufrufe: 241
  • 015 - Kopie.JPG
    015 - Kopie.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 237
  • 020 - Kopie.JPG
    020 - Kopie.JPG
    1,8 MB · Aufrufe: 227
Feel Inc.
Feel Inc.
Bit-Steller
Registriert
26.04.21
Beiträge
277
Reaktionen
270
Punkte
1.094
1. Glückwunsch!
2. Das sieht optisch wirklich ansprechend aus
3. Was hier natürlich jeden brennend interessieren wird: Wo ist die MDAT mit aktuellen Messungen? ;)
 
48khz
48khz
Gesperrter User
Registriert
26.06.12
Beiträge
21.773
Reaktionen
13.246
Punkte
61.544
ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.
Das schaut doch wirklich gut aus! Saubere Arbeit. Und schön aufgeräumt, minimalistisch.
Ich mag deinen Stil, Vintage Tisch u. Stuhl in dunklem Holz, dazu die dunklen Absorber. Passt.
Viel Freude und Kreativität wünsche ich!
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
912
Reaktionen
138
Ort
Leipzig
Punkte
1.498
1. Glückwunsch!
2. Das sieht optisch wirklich ansprechend aus
3. Was hier natürlich jeden brennend interessieren wird: Wo ist die MDAT mit aktuellen Messungen? ;)
Vielen Dank!
Zu Deiner Frage:
Es gibt keine Messungen.
Ich weiß, dass jetzt gleich ein Kritikhagel auf mich niederprasseln wird aber damit muss ich leben.
Folgende Erklärung dazu:
Mb-akustik bietet u. a. eine akustische Planung an Hand von Fotos des Raumes, seiner Maße und den Anforderungen, die er erfüllen soll an.
Ich habe diese Variante gewählt weil:
a) ich eine schnelle und spürbare Verbesserung meiner Akustik suchte u.
b) mich eine Messung ca. 1000 Euro gekostet hätte, die mir dann aber beim Treatment gefehlt hätten.


Die Messung steht noch aus, ganz klar. Wenn ich wieder flüssig bin wird auch sie kommen. Dann geht`s ans Feintuning.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
912
Reaktionen
138
Ort
Leipzig
Punkte
1.498
Sieht hübsch aus und der asymmetrische Tisch triggert meine Zwangsstörung zufriedenstellend. 8/10
Und meine erst. Ich bin mir aber noch nicht 100% sicher ob ich die andere Seite nicht auch noch ausziehe. Kommt Zeit kommt .....
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
912
Reaktionen
138
Ort
Leipzig
Punkte
1.498
Was? Weshalb so viel?
Naja, weil ich`s nicht selber machen will. Und wenn, dann würde ich es auch wieder v. mb-akustik machen lassen, was mit An- und Abfahrt bzw. ggf. Übernachtung ca. 1000 Euro kostet.
 
Feel Inc.
Feel Inc.
Bit-Steller
Registriert
26.04.21
Beiträge
277
Reaktionen
270
Punkte
1.094
Naja, weil ich`s nicht selber machen will. Und wenn, dann würde ich es auch wieder v. mb-akustik machen lassen, was mit An- und Abfahrt bzw. ggf. Übernachtung ca. 1000 Euro kostet.
So eine Messung ist wirklich keine Rocket-Science... ca. 30EUR für ein Messmikro, REW ist kostenfrei und etwas Zeit um den hier zu findenden REW-Thread zu lesen und umzusetzen... das Geld kannst Du Dir wirklich sparen.
 
MountainKing
MountainKing
Registriert
04.03.06
Beiträge
11.906
Reaktionen
4.335
Punkte
25.644
So eine Messung ist wirklich keine Rocket-Science... ca. 30EUR für ein Messmikro, REW ist kostenfrei und etwas Zeit um den hier zu findenden REW-Thread zu lesen und umzusetzen... das Geld kannst Du Dir wirklich sparen.
Jepp, das kann ich nur unterstreichen.
 
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
134
Reaktionen
46
Punkte
284
bin begeistert. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Freut mich, dass deine verbesserte Raumakustik dir die Augen öffnet.

Da du keine Messung hast ist eine Bewertung schwierig. Keine Ahnung was für Musik du machst, aber ich vermute in deinem (Tief) Bass Bereich ist noch sehr viel mehr machbar.

Wie meine Vorredner bereits angesprochen haben, so ein Messmikrifon kostet wenig und die REW Messung ist auch kein Hexenwerk.
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
912
Reaktionen
138
Ort
Leipzig
Punkte
1.498
Klingt ja easy. Foto, Maße, Anforderungen, fertig der Bums. Und hier wird immer Raketenwissenschaft betrieben.

😜
Moment mal, ich habe nie gesagt, dass mb-akustik keine Messungen macht oder gar davon abrät, im Gegenteil.
Deren Kerngeschäft ist es Studios, Konzerträume usw. komplett von der Planung bis zur "Schlüsselübergabe" zu fertigen bzw. umzubauen, natürlich immer (!) mit einer Messung. Ich wiederhole mich, sie bieten (für den kleineren Geldbeutel) aber auch akustische Planung ohne Messung an, so wie bei mir.
Von solchen Projekten wie bei mir werden die sicher nicht reich, ist wahrscheinlich so eine Art Beifang. Aber das positive Feedback können sie sicherlich gut gebrauchen.
Nochmal, ich habe nicht behauptet die perfekte Akustik vorzufinden, was ich aber behaupte ist, der Raum klingt jetzt einfach gut, Raketenwissenschaft hin oder her.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.855
Reaktionen
3.163
Punkte
14.497
Moment mal, ich habe nie gesagt, dass mb-akustik keine Messungen macht oder gar davon abrät, im Gegenteil.
Deren Kerngeschäft ist es Studios, Konzerträume usw. komplett von der Planung bis zur "Schlüsselübergabe" zu fertigen bzw. umzubauen, natürlich immer (!) mit einer Messung. Ich wiederhole mich, sie bieten (für den kleineren Geldbeutel) aber auch akustische Planung ohne Messung an, so wie bei mir.
Von solchen Projekten wie bei mir werden die sicher nicht reich, ist wahrscheinlich so eine Art Beifang. Aber das positive Feedback können sie sicherlich gut gebrauchen.
Nochmal, ich habe nicht behauptet die perfekte Akustik vorzufinden, was ich aber behaupte ist, der Raum klingt jetzt einfach gut, Raketenwissenschaft hin oder her.
Ich habe nie gesagt, dass du das gesagt hast. :p
 
engineer
engineer
Ton-Guru
Registriert
04.12.04
Beiträge
558
Reaktionen
175
Punkte
1.103
Wieviel Platz ist zwischen dem hinteren Diffusor und dem Kopf, beim Abhören?
Strahlen die Lautsprecher bei der Raumbreite wirklich auf die Diffusormitte? Das sollten sie ja - jeweils über die Wand. Die scheinen mir eher in die Ecke zu laufen - dann müssten dort auch die Diffusoren hin.
 
Rec0rder
Rec0rder
One Take Wonder
Registriert
31.10.16
Beiträge
3.988
Reaktionen
2.461
Ort
Island of Gods
Punkte
11.601
Sag mal ist der Diff hinter dir ein einzelnes Teil? Wieviel wiegt das?
 
C
cpeb
Registriert
25.11.12
Beiträge
912
Reaktionen
138
Ort
Leipzig
Punkte
1.498
Wieviel Platz ist zwischen dem hinteren Diffusor und dem Kopf, beim Abhören?
Strahlen die Lautsprecher bei der Raumbreite wirklich auf die Diffusormitte? Das sollten sie ja - jeweils über die Wand. Die scheinen mir eher in die Ecke zu laufen - dann müssten dort auch die Diffusoren hin.
2 m.
Deine 2. Frage verstehe ich nicht ganz. Ich weiß zwar was Du mir sagen willst, dass der Schall auf die Diffusoren u. nicht auf die Wand (zw. Absorber u. Diffusor) treffen soll aber wenn die Monitore auf den Kopf gerichtet sind können sie garnicht in die Mitte der Diffusoren treffen. Sie zielen immer halb links u. rechts (abhängig von der Geometrie des Raumes und der Aufstellung des Tisches, klar). Ich gebe Dir aber in so fern recht, dass die Monitore (noch) nicht optimal aufgestellt sind. da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.
 
engineer
engineer
Ton-Guru
Registriert
04.12.04
Beiträge
558
Reaktionen
175
Punkte
1.103
Die Diffusoren arbeiten ja auf bestimmten Frequenzen und man muss zusehen, dass diese auch von den Monitoren auf die Difs ausgestrahlt werden und nicht erst nach mehrfacher Reflektion von woanders, damit sie die stärkste Welle mitbearbeiten. Diese Frequenzen sind ja eher in der Mitte und hoch und daher bei Studiomonitoren gut gebündelt. Man muss also schon etwas zielen:

Normalerweise passiert das richtige Anstrahlen dadurch, dass man einen schmalen und langen Raum hat, bei dem die Reflektion über die Seitenwand auf den Diffusor geht. Das geht nicht optimal, wenn der Raum zu kurz ist. Da ist es besser, man trennt den Diffusor in der Mitte und rückt die Teile in die Ecke. Dann hat man zwei gespiegelte Diffusoren, die direkt angestrahlt werden. Oder der Diffusor erstreckt sich eh schon über 2/3 der Wand. Dann hat man so rund 50% der Energie dieser Frequenzen am Wickel, um sie zu verstreuen.

Wenn das nicht geht, müsste man schauen, ob man die Frequenzen mit geschlitzten Seitenabsorbern, die etwas schräg stehen, lenken kann. Das könntest du eventuell nachrüsten -also Bassabsorber mit horizontalen Latten und schmalen Schlitzen, die die Bässe durchlassen, aber die Mitten und hohen Frequenzen wie Spiegel auf die Mitte des Diffusoren lenken. Man muss auch berücksichtigen, dass Diffusoren, die zu schräg angestrahlt werden, nicht so wirksam sind.

Wenn alles nix hilft, "additive aktive Diffusion", wie ich es nenne: Man stellt ein zusätzliches Stereo-LS-Paar hinter sich - gerne auch auf den Boden - und haut Mitten und Höhen ziemlich geradlinig auf den Diffusor drauf. Der darf dann verteilen und kann so die Höhen auffüttern.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
27
Aufrufe
2K
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
G
Antworten
1
Aufrufe
783
Gel Mitglieder 12893
G

Oft gelesene Themen

Oben