Information ausblenden

Erstes Mastering - Limiter Problem [gelöst]

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von osiLayer8, 23.08.21.

  1. osiLayer8

    osiLayer8 Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    13.08.21
    Punkte:
    104
    104
    Ahoi Forumler:in <-- ich glaub gegendert hat hier noch nie jemand :)

    So, ab jetzt ist alles voll durchgendert hier!!!! ;) Ich habe ein f***ing problem. Ich sitze an meinem ersten Mastering Projekt und verzweifel gerade am Limiting - vielleicht hast Du ja einen Plan, wo mein Fehler ist.

    Also, zur Sache: Ich sitze gerade an einer Vocal Pop Produktion und stehe in der finalen Runde im Mastering. Vom Mix bin ich einigermaßen überzeugt (hab ich ja auch selbst gemacht) und mein Mastering läuft mehrstufig.

    1. Sezieren (EQ)
    2. Formen
    3. Bissken Firlefanz
    4. LW / Limiting

    Am Ende von Stufe 4 komme ich auf 14,1 LUFS Integrated und -2,60 db True Peak.

    Da kommt dann auch Frage Nummer 1: ist das OK im Sinne von brauchbar für CD, Funk & Fernsehen?

    Bei den vorherigen Werte kommt der Sound verzerrungsfrei....aber... wenn ich den Limiter so einstellen will, dass ich die 14 LUFS integrated und Ture Peak auf sagen wir -1,0 dB bringen will, fängt sie Sch.... an zu zerren wie Hulle.... (Um Fragen vorzubeugen: ich habe mal gehört, dass z.B. Spotify diese Eingangswerte erwartet (-14 dB LUFS, -1 dB Peak) und man bei Einhaltung verhindert, dass deren Codec brutal ins Master eingreift),

    Da kommt dann auch Frage Nummer 2: kann ich - punktgenau und sauber - meinetwegen unter Angabe von Zielwerten, meinen Master - verzerrungsfrei - auf -14 dB LUFS Integrated und -1 dB True Peak bringen?

    Any proposal? Irgendein VST? Ein geiler Limiter oder einfach einen Tipp für good old Handarbeit in der DAW?

    Danke :)

    CHEERS, have fun, stay save & sound
     
    osiLayer8, 23.08.21
    #1
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    20.984
    20984
    Lass mal deinen Mix ungemastert hören.
     
    leary, 23.08.21
    #2
    osiLayer8 bedankt sich.
  3. osiLayer8

    osiLayer8 Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    13.08.21
    Punkte:
    104
    104
    Weil?
     
    osiLayer8, 23.08.21
    #3
  4. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.590
    9590
    Die -1 dB True peak ist doch m.W. nur Maximalwert (ansonsten zeig mir specs wo das als Zielwert angegeben ist).
    Von daher passt das doch.
    Hättest dann bei -2,60 db True Peak noch 1,6 dB headromm die du das Master lauter machen könntest um auf -1 dB TP zu kommen, aber dann wärst du ja auch mit LUi lauter als die jetzigen -14, und Streamingdienste die auf -14 LUi normalisieren würden eh wieder leiser machen.
     
    suboptional, 23.08.21
    #4
    osiLayer8 bedankt sich.
  5. osiLayer8

    osiLayer8 Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    13.08.21
    Punkte:
    104
    104
    Ist Max...stimmt

    Da hab ich eben keine Erfahrungswerte....und mein Ansatz wäre die Codecs von Spottify und Co. möglichst wenig in meine Musik eingreifen zu lassen. Daher hatte ich gedacht: alles rausholen was geht, so dass der Codec "nur noch" komprimiert.

    OK, Dein Votum ist also lassen wie et iss. Danke...

    Gibt es gegenteilige Meinungen oder Tipps, wie ich auch das letzte Quäntchen raushole, um mich am Loudness War zu beteiilgen? :LOL:
     
    osiLayer8, 23.08.21
    #5
  6. L0rdVetinari

    L0rdVetinari

    Registriert seit:
    25.08.12
    Punkte:
    5.064
    5064
    Zu dem was Du mal gehört hast gibt es ein interessantes Video vom Producer Network. Nein, ich gehöre nicht zu denen, fand das Video aber interessant, weil ich mich auch immer an die Regeln gehalten habe, es aber eigentlich keinen Unterschied macht, bis auf dass man leiser ist. Die Lautstärkeanpassung funktioniert bei Spotify nur in der App und auch nur wenn man es einschaltet. Macht aber niemand. Also sind die extra für Spotify gemasterten Lieder leiser, wenn man im Browser hört oder nicht in die Einstellungen geht.



    Und wie leary schon sagt, was ist denn mit dem Mix?
     
    L0rdVetinari, 23.08.21
    #6
    Jabir und osiLayer8 bedanken sich.
  7. osiLayer8

    osiLayer8 Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    13.08.21
    Punkte:
    104
    104
    Naja, der Mix...das ist schwierig, da der Titel nicht von mir und unveröffentlicht ist.
    Da kann ich nicht einfach hingehen und was online stellen....

    Den Clip kenne ich...daher hatte ich die Standards für Spüotify und Co...hab den neulich in der Badewanne geschaut und ein zwei Bier dazu gehabt. Entweder ich habe wieder Details vergessen oder nicht aufgepasst...lol

    Aber, vielen Dank für den Reminder - ziehe ich mir gleich glaube ich noch mal rein....
     
    osiLayer8, 23.08.21
    #7
    Jabir bedankt sich.
  8. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    30.397
    30397
    Bist Du nicht derjenige, der bei iZotope neulich eingekauft hat? Wenn Du (mindestens) Ozone Standard hast, dann nimm den Maximizer in der IRC IV Variante. Den solltest Du eigentlich deutlich über -2,6 db true peak schraueben können. Welchen Effekt benutzt Du denn momentan zum Lautmachen?
     
    Entone, 23.08.21
    #8
    osiLayer8 bedankt sich.
  9. osiLayer8

    osiLayer8 Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    13.08.21
    Punkte:
    104
    104
    YES :) Den Standard Vintage Limiter von Ozone 9 Advanced. Nice to see u :)
    Teste ich gleich mal aus...iss ja noch früh
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.21
    osiLayer8, 23.08.21
    #9
  10. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    30.397
    30397
    Aber schon den Maximizer, oder? Ozone hat 2 Limiter. Den Maximizer und den Vintage Limiter. Der Maximizer ist der gute Lautmacher. ;)

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Entone, 23.08.21
    #10
    osiLayer8 bedankt sich.
  11. osiLayer8

    osiLayer8 Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    13.08.21
    Punkte:
    104
    104
    :) Ich liebe Screenshots

    Wie gesagt, ICH hatte den Vintage Limiter im Einsatz. JETZT teste ich aufgrund Deines Tipps grad den Maximizer aus. Many THX
     
    osiLayer8, 23.08.21
    #11
    Entone bedankt sich.
  12. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    20.567
    20567
    :LOL:

    :popcorn:
     
    Ethersis, 23.08.21
    #12
    osiLayer8 bedankt sich.
  13. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.590
    9590
    Naja, zumindest liegst du wie's jetzt ist in den Streaming specs.
    Soundmässig/'künslerische Entscheidung' ist ja noch eine andere Geschichte, wie auch in dem von @L0rdVetinari verlinkten Video angesprochen wird, aber das dürfen wir ja nicht hören. :p

    Wenn du den Weg beschreitest bitte auch mal 'Loudness matched' vergleichen, also mit/ohne Limiter/Maximiser aber gleicher empfundener Lautheit.
    Nur so kann man wirklich rausfinden was der Limiter eigentlich mit dem Sound macht ohne von 'lauter = geiler' 'geblendet' zu werden (aber vllt. ist das ja eh bekannt). :)
    Im Homeproducing Bereich hab ich schon oft Tracks gehört die ich eigentlich cool finde, die aber m.E. leider kaputt gelimitet wurden.
     
    suboptional, 23.08.21
    #13
    osiLayer8 bedankt sich.
  14. osiLayer8

    osiLayer8 Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    13.08.21
    Punkte:
    104
    104
    Viel Spaß am Elend anderer ;)

    Tja, irgendwie geil und trotzdem grad ätzend....

    Nope. Lauter=Geiler iss nich. Ich bin gerade von Drehreglern und Klinkenstecker auf "voll digital" umgestiegen. Da iss alles anders.... Testen, hören, testen, hören ist grad mein Credo

    Genau deshalb stell ich hier so viele blöde Fragen. Es soll gut klingen. Loudness War & Co sind mir persönlich (fast) kack egal. Ich hab alte LP's, die klingen trotz (oder wegen) alter Technik besser als viele moderne und SEHR teuer produzierte Alben/Tracks.
     
    osiLayer8, 24.08.21
    #14
    suboptional bedankt sich.
  15. osiLayer8

    osiLayer8 Themenersteller Kapellmeister

    Registriert seit:
    13.08.21
    Punkte:
    104
    104
    Was würdet Ihr denn am Mix durch reines hören ablesen können?

    Grundsätzlich verzerrt da erst mal nix. Alle Einzel- & Gruppenspuren haben Headroom (also nix, bis infinity hoch geregelt). Alles hat schon ein feines Panning und irgendwie hab ich am Ende noch 1,5 - 2 dB Headroom gelassen für das Mastering.

    Der Mix bringt am RMS Meter im Mastering Template ( Einstellung Metering -18 dB RMS) eingasseitig irgendwas um +0,4 und -0,2 dB mit..... Könnt ihr mit den Daten was anfangen, auch wenn Ihr nix hört?
     
    osiLayer8, 24.08.21
    #15
  16. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    29.614
    29614
    Deine Frage ist halt so ziemlich eine Anfängerfrage.
    Also geht man davon aus daß dein Mix auch nicht gut ist.
    Um das herauszufinden möchten manche den Mix hören.

    Ist jetzt nur eine Vermutung von mir das deshalb danach gefragt wird.
     
    SilentWarrior, 24.08.21
    #16
    L0rdVetinari, osiLayer8, Ethersis und 2 andere bedanken sich.
  17. bettysbrother

    bettysbrother Individualist

    Registriert seit:
    10.08.20
    Punkte:
    442
    442
    Das Gehör und der Klang sind die ausschlaggebende Instanz. Es ist schön und gut, sein Masteringprogramm zu kennen und sich nach gewissen Werten zu richten. Aber man kann eben nicht stoisch eine "Checkliste" abarbeiten und dann ein vollkommenes Ergebnis erwarten. Die Frage einiger User nach einer Hörprobe ist deshalb legitim. Ohne diese wird Dir hier letztendlich keiner konkrete Tipps zu Deinem aktuellen Track geben können.
     
    bettysbrother, 24.08.21
    #17
    osiLayer8 und SilentWarrior bedanken sich.
  18. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    55.733
    55733
    ... Wir über Musikproduktion und derer inneren Werte reden wollen und nicht lediglich eine Speisekarte ablesen...
    Da gehört eine Warenkunde mit dazu.

    Ansonsten bleibt es diesem Niveau, wie hier illustriert:
    "
    1. Sezieren (EQ)
    2. Formen
    3. Bissken Firlefanz
    4. LW / Limiting
    "

    Dann fügt man halt noch hinzu:

    5. Irgendwo durchjagen und geilen, unverzerrten Hammersound machen...

    Problem solved.

    Und...
    Wir sind hier auch nicht Deine Gegner... ;-)
     
    LM18, 24.08.21
    #18
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    37.583
    37583
    Man sonst keine Tipps geben kann.
     
    Schlumpfpeter, 24.08.21
    #19
    Steinwurst, Ethersis und adl bedanken sich.
  20. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    7.455
    7455
    um von -14.1 LUFS integrated / -2,6dbTP auf -14.0LUFS integrated mit maximal -1.0dbTP zu kommen musst du doch nur 0.1db lauter machen...
    Ansonsten ist sehr üblich, wenn man konkrete Lautheitsziele einhalten muss, dass man das fertige File anpasst - dafür gibt es tools wie RX Loudness Control oder Nugen LMcorrect. Wenn man die Zeit hat, den Kram dafür mehrmals in Echtzeit durchlaufen zu lassen, kann man aber auch die Loudness Target Funktion nehmen die mittlerweile fast jeder Limiter eingebaut hat - wenn man selbst bestimmen kann, wie lang der Limiter 'lernen' soll, lässt man einfach einmal alles durchlaufen.

    Spotify oder ähnlich erwarten garnichts. Die Codecs machen auch nichts, nutzen in der Regel irgendeine Variante von Ogg Vorbis. Einzig die Player Apps verändern ggf. den Lautstärke-Parameter bei der Wiedergabe um jeden Track auf einer integrated Loudness von maximal -14LUFS wiederzugeben. Dafür ist entsprechend egal, ob dein Track mit -14, -12, -9 oder -5 LUFS integrated dort hochgeladen ist. Der Truepeak von maximal -1db soll hörbare Verzerrungen nach der (teilweise variablen) verlustbehafteten Kompression verhindern. Das schöne an diesem Verfahren ist, dass man sich um integrated Loudness eigentlich überhaupt nicht kümmern muss - wenn ein Track gut klingt, klingt er sowohl mit als auch ohne Loudness-Normalisierung gut.

    Wieso bei dir auf einmal alles zerrt, wenn du deinen Limiter so einzustellen versuchst, dass 0,1 db mehr Level rauskommt ist ziemlich unklar - deswegen wollen wir alle gern hören, was du tust. Wahrscheinlicher als dass etwas am Material krumm ist, ist aber das da eine kleine Fehlbedienung des Limiter vorliegt.

    du hast am Ende vor dem Master bis zu 2db Headroom und danach 2.6db, schon etwas ungewöhnlich. Aber den Headroom brauchst du ja garnicht ausnutzen. Dein Track mit -14.1 LUFS integrated Loudness hätte das Potential, -11.6 LUFS integrated laut zu sein, wenn TruePeaks bei 0 lägen und immerhin noch -12.6 bei TruePeaks von -1db. Und das ist doch voll in Ordnung für einen angenehmen dynamischen und luftigen Track.
     
    rocking.xmas.man, 24.08.21
    #20
    Entone, osiLayer8 und Graham bedanken sich.