Ennui's Gesangskabine


Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.514
Punkte Reaktionen
2.879
Punkte
13.299
Hi Leute,

ich habe mir wirklich die vielen Vocal Booth Posts durchgelesen, aber evt. passt es nicht so ganz zu meiner Frage.

Maße: 180 x 180 x 300 (Höhe)
Maße passen?
Nehme mit Großmembraner Niere auf (Singsang, Rap, Shouting, evtl. mal Akustikgitarre).

Hinter mir sind die obere Hälfte Basotect Platten (10 cm) dick an der Wand und die untere Hälfte Glaswolle-Panels.

Links von mir ein Stagepiano (lol) und darüber Basotect Platten (alles mit etwas Zwischenraum, man sieht auch Wand).

Vor mir und rechts von mir kommt dann eine Basotect-Wand. Ich denke, eine davon kann ich in 20 cm Stärke hinkriegen.

Über mir Gumminoppenschaumstoff (10 cm dicke Nutzfläche, die Noppen gehen nochmal höher).
Es wird alles nicht nahtlos verschlossen sein.

Ziel: Viele nackte Wände im Zimmer, die Raumhall produzieren; das darf weg, ohne den Klang kaputtzumachen. [Delete]Mekn Shouting für Außenstehende um mindestens ein 1 db leiser machen (lol).[/Delete]

Meine Kleiderständer als Gobos sind einfach zu sperrig fürs neue Zimmer.

Irgendein eklatanter Denkfehler? Würde Aufnahmen mal reinstellen, sobald aufgebaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.679
Punkte Reaktionen
1.730
Punkte
10.225
"Nice try, Ennui."
Exactly

Irgendein eklatanter Denkfehler? Würde Aufnahmen mal reinstellen, sobald aufgebaut.
Jo, eklatante Denkfehler:
1. So ein kleiner Raum klingt immer scheiße!
2. Egal, ob du 1dB oder 0,5dB oder 1,5dB nach außen dezimierst... das macht kaum was aus. Das lohnt nicht.

Ich weiß, das ist echt ne blöde Antwort, aber ich habe das auch alles lange durch. Zuerst hatte ich einen Raum, wo ich überall rundherum dicken Bühnenmolten gerafft an die Wand gehängt habe. Klang ganz okay, Schalldämpfung nach Außen = 0. Dann habe ich Stellwände aus alten Paletten (gefüllt mit Mineralwolle, überzogen mit Molton) gebaut, ganz grob offen um die Gesangsposition herumgestellt. Klang erheblich besser, Schalldämpfung nach Außen = 0. Dann habe ich mit unserem Sänger zusammen in alten (stillgelegten) Toilettenräumen neben unserem Proberaum eine Gesangskabine gebaut, ca. so groß wie dein Raum, vollgeballert mit Mineralwolle und Dämmung, klingt voll scheiße, Schalldämpfung zum Proberaum (wg. drei Türen/Wänden dazwischen): richtig super!
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.514
Punkte Reaktionen
2.879
Punkte
13.299
Merci!

Schalldämpfung ist vernachlässigbar. -1db wirds schon, wenn ich mir nur ne Jacke vors Gesicht häng, war ja nur ein Witz.

Wie groß muss ich die Gesangskabine machen? Eine 180cm-Seite kann ich um zwei Meter erweitern, die andere geht noch um einen Meter.
 
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.679
Punkte Reaktionen
1.730
Punkte
10.225
Wie groß muss ich die Gesangskabine machen? Eine 180cm-Seite kann ich erweitern.
Sorry, da bin ich der falsche Ansprechpartner. Wollte nur antworten, damit wenigstens überhaupt jemand antwortet.

Meine einzige Erfahrung von Room Treatment, die von Erfolg gekrönt war, war unser Proberaum. Der klang halt von vorneherein gar nicht übel, nur viel zu hallig, dann haben wir Teppich reingelegt, die Erstreflexionen behandelt, Bassfallen in die Ecken, Stellwände (wie oben beschrieben) zum schnellen reagieren, paar mal umgestellt, gemessen, mit ein paar Diffusoren über dem Schlagzeug größer gemacht und mittlerweile klingt der echt gut.

Aber wie gesagt, mit relativ wenig Verstand.
 
moon-dog
moon-dog
Registriert
20.09.10
Beiträge
4.293
Punkte Reaktionen
1.801
Punkte
9.787
Bei diesem Thema poste ich immer gerne das hier:

 
FredTadge
FredTadge
Mitschwätzer
Registriert
24.11.06
Beiträge
4.679
Punkte Reaktionen
1.730
Punkte
10.225
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.514
Punkte Reaktionen
2.879
Punkte
13.299
Sorry, da bin ich der falsche Ansprechpartner. Wollte nur antworten, damit wenigstens überhaupt jemand antwortet.

Meine einzige Erfahrung von Room Treatment, die von Erfolg gekrönt war, war unser Proberaum. Der klang halt von vorneherein gar nicht übel, nur viel zu hallig, dann haben wir Teppich reingelegt, die Erstreflexionen behandelt, Bassfallen in die Ecken, Stellwände (wie oben beschrieben) zum schnellen reagieren, paar mal umgestellt, gemessen, mit ein paar Diffusoren über dem Schlagzeug größer gemacht und mittlerweile klingt der echt gut.

Aber wie gesagt, mit relativ wenig Verstand.
Dafür liest sich das sehr strukturiert. So werd ichs wohl auch angehen.

Amy Winehouse hat halt Stimme und kann singen und Profis an den Fadern und der große Raum ist sicher auch kein Bondagekeller wo das einzige Treatment das Andreaskreuz ist. ^^

Ich sing mal die Amy und stell die Aufnahme rein.
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
26.711
Punkte Reaktionen
20.685
Punkte
89.123
Bei Studio Reports sieht man das ja häufig, dass Sänger in so einem Zelt in einem - im Übrigen aber gut klingenden Raum - sitzen. Oder dass Stellwände an Drums herangefahren werden - je nachdem wie man den Raumklang dosieren will.

Was ja bei Gesang immer so ist man singt ja relativ zielgenau in ein Nierenmic rein, dass "hinten" weniger hört als vorne, aufgrund der Richtcharakteristik.

Daraus könnte man folgern, dass es v.a. darauf ankommt, wie der Raum hinter, über und bis ca.180° neben dem Sänger klingt oder reagiert. Wenn man also sozusagen den Raum hinter sich dämpft und in einen offen Raum raussingt, wären die Raumanteile dann okayer als die direkt um einen herum.

Probier dochmal ohne fixe Einbauten zu machen, wenn möglich, erstmal diesen Zeltansatz, wie das klingt.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.514
Punkte Reaktionen
2.879
Punkte
13.299
So, ist ja auch schon wieder zu lang her, dass der Ennui sich zum Affen gemacht hat.
Musste drei Takes machen und zusammenknüppeln, weil ich mir immer nur vier Zeilen Text merken konnte, lol.
Ich hab zum Ende losgeplärrt, weil genau da ja ein Raum im Homerecording gern Probleme mit Raumhall macht.

Man hört ziemlich meinen Überbiss raus. Vielleicht muss ich das Mic auf den Kopf gestellt ein bisschen schräg von mir weg positionieren?

Achtung! Da clippt es am Ende. Ich hab's nur im Sequencer ein paar dbs leiser gemacht. ^^

Hab versucht einen Abstand von 20 cm zum Mic einzuhalten. Versucht, ja.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.916
Punkte Reaktionen
12.628
Punkte
59.375
1664907932734.png



Und ich poste immer gerne dies hiernach... :smil451c7211b9e19:

Das ist die EQ-gesäuberte Aufnahmespur von der Amy: ^^

1664907416392.png


man beachte die -18 dB Notch Filter (!!!) Das schaut wohl nach miesem Raum aus... oder. ;)
Im Artikel erzählt der zuständige Mixermann beschwichtigend etwas von ihrer Stimme, wo er viel rausziehen musste.
Aber ich sage: das ist der Raum!
"I'm cutting four frequencies by 18dB; in two cases, 465 and 917"
also Verdopplung der Frequenz = das sind doch die Raummoden !!! oder?

Falls interessant, mehr Infos und Quelle hier - Mixing Amy Winehouse:

.
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
26.711
Punkte Reaktionen
20.685
Punkte
89.123
Ich habe mal bisschen gefummelt und das würde ich der Stimme angedeihen lassen. Mehr nicht. Ggf. noch ein zweiter DeEsser.

1664908194187.png
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.514
Punkte Reaktionen
2.879
Punkte
13.299
Ich habe mal bisschen gefummelt und das würde ich der Stimme angedeihen lassen. Mehr nicht. Ggf. noch ein zweiter DeEsser.

Anhang anzeigen 117211
Amy-Winehouse-Metal-Cover incoming!!!!!!!!

Würdest du sagen, das sind übliche Anpassungen oder ist die Originalaufnahme vielleicht doch zu boxy (s. Scoop)?
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.916
Punkte Reaktionen
12.628
Punkte
59.375
Da ja auch anscheinend sehr junge interessierte Leser hier mitlesen:
Möcht hier nur noch am Rande beitragen, dass ne Kabine "Rap Booth" wirklich der letzte Mist ist. So viel Schmach und Schande mit erlebt... Klingt scheisse, läßt sich scheisse bearbeiten, ist heiss drin, Absorberplatten oder Noppenkram stinkt lange Zeit wenn neu, Künstler fühlen sich eingeengt, Instrumente klingen nicht und kaum Platz und Licht und Luft und Liebe alles auch nicht dabei.
Wenn es irgendwie möglich ist, am besten darauf verzichten und lieber mit im Raum aufnehmen! (das machen viele Pros heute auch so, kein Wotz, äh Witz). Also, gleich da wo auch der Regie/Computerplatz ist. heutige Rechner sind leise heutzutage, zudem ist die Kommunikation mit den Künstlern resp. der Band und die Stimmung/Performance/Sound viel besser. Was letztendlich die musikalische Qualität wesentlich steigert! Alle Leute nen Kopfhörer auf, vielleicht paar Stellwände zu, und ab geht´s...
Wie gesagt, wollt ich ja nur kurz einwerfen und jede/r/s macht ja eh was er/sie/es machen will was ja auch gut ist, keine Frage, man will ja niemanden verletzten oder diskriminieren. Und wenn´s um Schallschutz ansich geht, ist das natürlich ne andere Sache. Dann vielleicht im Kleiderschrank mit Tür zu singen oder sowas. Gibt ja Lösungen wie diesen dicken komischen eckigen Motorradhelm zum aufsetzen wo Mikro gleich mit drin ist, komm nicht auf den Namen ist angesagt aber auch egal wollt den Thread nicht sprengen schönen Abend noch.
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
26.711
Punkte Reaktionen
20.685
Punkte
89.123
Würdest du sagen, das sind übliche Anpassungen oder ist die Originalaufnahme vielleicht doch zu boxy (s. Scoop)?

Ich würde die Anpassung noch als zurückhaltend beschreiben. Bzw. es war mM nicht mehr zu tun. Ich habe (hier) schon wesentlich problematischere Gesangsaufnahmen gehört.

Und wenn ich es richtig verstanden habe, ist es per se auch keine Booth a la "Innenraumsauna", sondern eher Roomtreatment um das Mik herum.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
4.514
Punkte Reaktionen
2.879
Punkte
13.299
Und wenn ich es richtig verstanden habe, ist es per se auch keine Booth a la "Innenraumsauna", sondern eher Roomtreatment um das Mik herum.
Yau, ist keine wirkliche Booth, sondern großzügig (sowohl in Abstand als auch Anzahl) Basotect und zwei Glaswolle-Absorber-Panels ums Mic herumdrappiert.

Das Mikro muss an der Decke hängen und wird von unten angeschrieen.
Wie in der 69er-Stellung. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben