Information ausblenden

Empirical Labs Fatso: Hat den wer?

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von flipnaut, 16.06.20.

  1. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.969
    11969
    Ein weiterer hat den Wer? Thread :)

    Hatte den wer oder hat den Wer? Wie sind die Erfahrungen damit?
     
  2. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.190
    6190
    Gutes Gerät. Es macht Sinn sich für den Sidechain Insert ein paar Potis zu holen mit denen man dann den Threshold getrennt vom Eingangspegel regeln kann. Dann hat man Flexibilität beim Einstellen der Distortion und Kompression.
     
    flipnaut bedankt sich.
  3. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.969
    11969
    Ja, davon hatte ich gelesen. Dass es ein gutes Gerät ist, nehme ich auch an :)

    Aber sogar "used" finde ich die enorm teuer für ein Tool, dass bisschen wärmen, saturieren und komprimieren kann. Daher frage ich mich, ob es Erfahrungen gibt. Denn die Sound Videos, die ich fand im Netz, warum so 50-50 aufschlussreich.

    Es gibt ja auch diesen Handsome Audio, den man für 750 USD neu bekommen kann oder auch diese RND 542 Tape Dinger für die 500 Series. Einen 542 hatte ich mal und fand den sehr gut: Aber solche Tools braucht man wenn in Stereo. Der Fatso scheint mir für das viele Geld immerhin "versatiler" einsetzbar zu sein. Scheint auch etwas bekannter zu sein.

    .Was ich suche ist was flexibles - so wie den Distressor, den man ja auch überall nutzen kann.... Tracking, sämtliche Busse usw.
    .Der Handsome scheint eher nur was für Drums zu sein: Zu viel des Guten. Natürlich geil, aber nicht überall...
    .Der 542er ist auch überall schön, aber kann nur bissel Tape Color und eine Saturation, die ich nicht sooo hammer fand. Hat auch keine Compressoren.
    .Der Drawmer 1968 wäre auch interessant, aber soll nicht so der tolle Saturierer sein. Für Kompression finde ich ja auch SSL Plugins im Grunde meistens passend.
    .Heritage Audio Successor: Auch ansprechend, aber einfach ein Stereo Comp und parallel tut es eben das Plugin.

    Ziel klanglich bei mir ist alles son bissel charakterlich und tapig klingen zu lassen mit Saturation auf Drums... Overheads... Warming und minimale Kompression auf Gitarren Buss… Alles für Indie-Sounds im Pop- und Rockbereich. Klangliches Beispiel fällt mir spontan Neufundland ein.

    Finanziell leisten könnte ich mir auch wenn nur einen sehr alten Fatso - erste Serie - die keiner mehr haben will ;P Die UBK's sind mir zB viel zu teuer, auch wenn Sie in Brown bestimmt noch dunkler nach der Bandfarbe des Tapes klingen :D ;P
     
    TedStriker bedankt sich.
  4. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.929
    12929
    Ein Traumgerät. Hier ins Verhältnis gesetzt mit anderen Edeltools (ab 6:20 kommt der Fatso, dennoch komplett anschauen, dann fällt der Wow-Effekt für den Fatso heftiger aus.
     
    TedStriker und synthpark bedanken sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.706
    47706
    In dem Beispiel fand ich den Zener am besten. Ich kenne den Fatso nur als Plugin von UAD. Unterstellt, das Original ist deutlich besser, dann ist das ein Megadingen.

    Du hast ja nicht nur ein bisschen Kompression, sondern 3 oder 4 Kompressionstypen, SSL Bus Style, 1176 und noch irgendwas. Dann kommt die Tape Nummer ins Spiel. Schliesslich noch dier Transformer. Du kannst da durch tracken und auf den Drumbus hauen (Warm besänftigt die Becken sensationell). Oder parallel auf die Summe...
     
    TedStriker bedankt sich.
  6. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.929
    12929
    Ich finde die erste Generation vom Fatso ist immernoch ein sehr geiles Gerät, wenn du magst funk mir mal 2 Loops zu und ich puste das mal durch 2 Geräte, die beide dich in der Summe gebraucht um die 1000 kosten. Das eine wäre ein Symetrix 522 und das andere ein Drawmer 1978 der anders als der von dir ins Auge gefasste 1968 einen Saturationregler hat. Ein Fatso sind beide am Ende nicht.
    Falls jemand einen Fatso EL 7X oder Vintech 609CA gegen einen SSL Superanalogue Channelstrip tauschen mag, gerne melden. Wer einen Distressor pro Budget sucht sollte sich mal den Symetrix 501 anschauen.

    @muffy . Der Zener ist optisch der Killer (ohne höhen wie HH und Co auch mein Favo), am besten gefallen hat mir der Tube Tech und Chandler LTD2 (erinnert mich ein wenig an den Daking den ich mal hatte aber null vermisse) Aber der Kerl hat hier und da etwas übertrieben besonders beim purple Audio 76er,
    sodass dieses Video auch etwas mit Vorsicht zu genießen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.20
    TedStriker bedankt sich.
  7. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.969
    11969
    Hmm dieser Zener erinnert mich sehr stark an meinen AML ez2254a 19" :D Der macht auch so "thicke" Sachen und dickt an. Aber den müsste ich für einen Fatso verkaufen. Das tut ziemlich weh, da der eigentlich sehr geil ist. Hmm oder ich gebe den AML Pultec ab. Leider aber auch ein sehr geiles Gerät.... -.-
     
    TedStriker bedankt sich.
  8. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.929
    12929
    Lass alles so wie es ist, ein Fatso taucht regelmässig auf und kann nur günstiger werden. Hab grad mal den Gebrauchtmarkt überflogen und war etwas überrascht wie wertstabil die sind im Vergleich zu anderen Tools. Wird wohl der gute Ruf sein.
     
    TedStriker und flipnaut bedanken sich.
  9. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    1.622
    1622
    Wie soll das file aussehen? Kann das schon durch den Limiter geschickt worden sein, oder sollte es lieber in der Summe trocken sein? Drums gesondert von den Instrumenten?
     
    TedStriker bedankt sich.
  10. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.929
    12929
    Das kann jeder handhaben wie er mag, am besten wäre es unkomprimiert egal ob mit oder ohne Effekt, damit man den Eingriff sinnvoller nachvollziehen kann. Bitte 24Bit44.1 oder 16Bit44.1
    Keinesfalls eine Summe (=fertiger Track) da diese Geräte nicht zum mastern taugen. Ich dachte da an ein Gitarren-Loop als auch Drumloop. Dem Threadsteller ging es auch um Saturation wo der Drawmer 1978 es kann, selbst nicht so ein Riesenfan dieser Funktion vom 1978 aber eine Hausnummer zur Bewertung der Saturationeigenschaft.
     
    TedStriker und Sweetsweep bedanken sich.
  11. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    1.622
    1622
    Hier ein kleiner Drumloop. Ich habe die Instrumente jetzt mal einfach weggelassen. Würde mich freuen, die mal mit "Analog Touch" zu hören. Hab was Hardware angeht, absolut null Erfahrung.
     

    Anhänge:

    TedStriker bedankt sich.
  12. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.929
    12929
    Wird erledigt, dann puste ich das auch mal durch ein paar andere in bezahlbaren Preisklassen. Auch wenn wir nun a biserl off topic driften, ich bin der Meinung bevor man sich über brutal teure Summierer Gedanken macht, die nur eine Klangfarbe können, tuts auch 2-3 verschiedene analoge, die dann auch kombiniert werden können.
     
    TedStriker und Sweetsweep bedanken sich.
  13. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    1.622
    1622
    @Loftone

    Dankeschön. Ich bin gespannt. Ich bastel mir imaginär bereits ein feines Rack zusammen. Vielleicht beschleunigt dein Ergebnis meinen Entscheidungsprozess.
     
    TedStriker bedankt sich.
  14. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    2.544
    2544
    Ich habe den Zulu (oder das? oder die?)
    Das kann schon auch recht subtil eingesetzt werden. Ob es wir richtiges Tape klingt, kann ich nicht beurteilen, weil ich nie mit richtigem Tape gearbeitet habe. Ich merke aber, dass es regelmäßig meine Tape-Plugs aussticht. Was mich am Zulu stört, ist das fehlende Metering. Da ich es aber im Moment als einziges Insert im entsprechenden Wandlerkanal verwende, läuft das über die Anzeige des Interface.
    Bei mir hängt es auf der Stereosumme als letzte Instanz vor dem Limiter.
    Ich habe mal zwei files hochgeladen, einmal mit, einmal ohne Zulu
     

    Anhänge:

    Loftone bedankt sich.
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.706
    47706
    Ich habe - ist natürlich nur ein höchst bedingter Vergleich - eben mal mit dem UAD Fatso in bestehenden Mixes unterschiedliche Prozessoren ersetzt, u.a. Drumbus-Kompression, OH-Kompression, Parallel Drums, Parallel Mix und muss sagen - klingt kacke. Kein Wunder, dass ich den nicht mehr benutze. Alles irgendwie dumpf und undefiniert. Hör Dir das Dingen am besten mal sehr gut an oder lass es 30 Tage zum Testen kommen.
     
    TedStriker bedankt sich.
  16. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.929
    12929

    So fertig, dein Loop ist grausam. Zum einen sind da Störgeräusche drinne und zum anderen ist das Tieffrequente (was wohl ne Mischung aus Kick und Moogsound sein soll) ein Kompressorschreck, sodass ich bloß versucht habe, eine Einstellung zu finden die nicht gleich zu pumpen beginnt. Auch ist mir aufgefallen, dass die HH in ihrer Frequenz wandern, mal spitzer und dumpfer werden (Modulation ?) Nichts davon ist ein Genuß und eher zum abgewöhnen als drauf anzuspringen. Der Grund warum ich alle Drumelemente immer separat beömmle und somit keine Kompromisse eingehen muß.
    Ich habe folgende Komps genommen:
    Drawmer 1978 (hier ist der Loop länger mit dem Saturationreglerspielend zum Ende zudem mit der Shapingfunktion)
    Avalon 747
    DBX 160SL
    Altair_CN220 (mein Favo hierfür) Gebraucht 90-150 EUR. Mein Favo deshalb, weil man hier die tiefen Frequenzen aus dem Regelweg holen kann
    Slate Audio Dragon
    Symetrix 522 - Tipp an alle ca 200-300 gebraucht
    Symetrix 525 - Auch ein Tipp, kann Edel-Distortion zaubern wenn man Input überfährt ca 160-300 gebraucht, Anfängertauglich, da nur Ratio und Threshold neben In- und Output einstellbar)
    RadiomanF600
    Drawmer S3 (Best klingenste, null EQ genutzt, das Ding kann bei Anhebung der Frequenzbänder ähnlich wie ein EQ wirken, sodass dies mein Favo ist, aber das gilt nicht, es ist ein Multibandkompressor und wahrlich kein Schnäppchen)

    https://we.tl/t-nUNxJeW7Ct
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.20
    TedStriker und Sweetsweep bedanken sich.
  17. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    1.622
    1622
    Gut, das du das zugehörige, schiefe Piano dazu nicht gehört hast. Wenn ich schonmal die Möglichkeit habe, etwas durch Hardware jagen zu können, dann sollten die für mich interessanten Frequenzen nicht fehlen. Der Loop spiegelt meine Fragen bzgl. der Hardware eigentlich ziemlich treffend. Und ja, die HiHat bewegt sich in der Tonhöhe um genau eine Oktave. Bin auf die Files gespannt. Danke schonmal für deine Mühe.
     
    TedStriker und Loftone bedanken sich.
  18. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.929
    12929
    Gerne, das blöde an diesem Beispiel ist, es sagt so gut wie nichts über das Potenzial der genannten Komps aus.
    Ich hab sowieso vor im Laufe des Jahres ein paar YT-Videos zu machen und blase dann diverse Signalarten durch. Es sind einige Komps dabei die nicht dort oder anderswo auftauchen weil kaum einer ne Ahnung davon hat sind diese gebraucht so günstig.
    Falls dir was davon zusagt, kannste dein Piano hinterherfunken, dann passe ich das an und spendiere noch ne schöne Hallfahne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.20
    TedStriker und Sweetsweep bedanken sich.
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.806
    50806
    In den Beispielen gefällt mir eigentlich nur der Purple Audio so richtig (außer in der heftigen Einstellung am Schluß), der hat einen schönen musikalischen Attack.
     
    TedStriker bedankt sich.
  20. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    1.622
    1622
    Danke nochmals. Sehr interessant für mich. Dieser RadiomanF600 kommt vom Charakter dem Avalon extrem nahe; hat was dreckiges. Tut dem Signal gut. Dieses Altair Dingen macht irgendwas schreckliches mit dem Signal, ganz fürchterlich. Mein Favorit ist das Signal aus dem Avalon; ebenso interessant empfinde ich DrawmerS3 und Symmetrix525.
     
    TedStriker bedankt sich.