Information ausblenden

emes kobalt monitore

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von lessblood, 26.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. KOLie

    KOLie

    Registriert seit:
    12.09.04
    Punkte:
    178
    178
    Ich werde in baldiger Zukunft auch ein Abhörsystem benötigen. Eingeplant sind da auch max. 600 Euro + ein kleiner Spielraum. Natürlich will ich davon lange was haben!

    Ich wollte erstmal grundlegend fragen, ob ihr passive oder aktive empfehlt? Ich höre immer wieder dass man passive ruhig an einem guten Hifi Verstärker betreiben kann.
    Was heißt "gut" und verfärbt dieser denn nicht das Klangbild der ja eigentlich als neutral gedachten STudiomonitore?

    Ich habe einen Denon AVR-1802 Verstärker :)


    Hier also (zurück zum thema) eine Liste der empfehlenswerten in dem Preissegment?

    [p=391]EMES Kobalt[/p]
    Event TR8
    Event 20/20bas (etwas teurer...)

    und passive:
    ADAM ANF10
    [p=2]EVENT 20/20[/p] (nur 350,-)

    jetzt nur vom offiziellen frequenzgang müssten die TR8 ja super sein. darf man fragen wieso der Adam angeblich bis 35kHz wiedergeben kann??

    gibt es noch alternativen? und was sagen leute, die den vergleich kennen?
     
    KOLie, 06.02.06
    #41
  2. delorix

    delorix

    Registriert seit:
    08.06.03
    Punkte:
    19
    19
    Also, grundsätzlich sagt man, das aktive Boxen einfach ne abgestimmte Endstufe mitbringen. Allerdings kannst du davon ausgehen, daß Du nicht allzu viel Qualität im unteren Preissegment erwarten darfst.

    Was die ADAM ANF10 angeht, so hör dir doch mal die Genelecs 1029 A an (ca. 400 EUR / Stück), die sind platzsparend und haben nen irren rums für die größe, mal von der auflösung zu schweigen. extrem detailreich. leider nicht ganz billig, sind sogar teurer geworden im letzten jahr. *heul*

    Ich gehe sogar soweit zu behaupten, daß Du in nem guten HiFi-Geschäft für 500 EUR sowohl gute Lautsprecher als auch ne passende Endstufe bekommst. Allerdings solltest du denen sagen, wofür du die nutzen willst. Den Tipp hab ich mal von ein paar SAE-Dozenten bekommen.

    Take care
     
    delorix, 06.02.06
    #42
  3. Obiwahn

    Obiwahn

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    484
    484
    Hallo Kolie,

    Ich kenne den direkten Vergleich Tr8 vs. [p=2]Event 20/20[/p] bas vs. Kobalts: Für mich ganz klar die Kobalts als Sieger. Die Tr8 waren mir irgendwie zu mumpfig, da klangen die anderen beiden deutlich besser. Events waren im Bass stärker, aber unwesentlich. Dafür schien der Mittelbereich irgendwie nicht so aufgelöst. Kann das nicht so gut beschreiben, wie es manch Tontechniker hier könnte - bin ja auch nur Hobbymusiker :)
    Die Kobalts jedenfalls klangen für mich wirklich am besten. Und auch - was ich vorher bezweifelt hab - sauber und ausreichend im Bassbereich. (imho)

    Ein Mitarbeiter bei Thomann hat mir auf die Frage Kobalt vs. Adam ANF10 die Adams empfohlen, ich selbst konnte die Adams leider aber nie hören. Schau mal im Keyboards oder Keys Forum nach, da wurde mir von den Adams abgeraten (hätten einen eigenen Charakter, den man wirklich mögen muss oder eben hasst - angeblich).

    Da Empfehlungen immer subjektiv sind: nimm die Kobalts :) Ich bin mit ihnen zufrieden.

    Gruß, euer Obi
     
    Obiwahn, 06.02.06
    #43
  4. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.719
    12719
    Hi

    die Genelec 1029 haben eine klasse Höhenauflösung, sind alleine aber sehr schwach im Bass und Tiefmittenbereich. Da sollte man schon den Sub dazunehmen, wobei ich bei dem immer das Gefühl habe, dass er zu tief abtrennt,denn dann hat man satte Höhen und Mitten, kaum Tiefmitten und satten Bass. Es ist auch immer so eine Sache mit Subwoofer....
    Die 1029 sind auf jeden Fall sehr beliebt bei PostPro oder im Jazz/Klassikbereich, für Pop/Rock oder HH/R´ nB etc würde ich eher zu einem System ohne Sub greifen bzw. zu einem System das keine Sub braucht!

    Ja das stimmt, man darf aber nicht vergessen dass viele aktive Monitore auch noch Schutzschaltungen eingebaut haben, das haben Hifi-Amps nicht, zudem haben gute aktive Monitore auch zwei Endstufen pro Box, einmalfür den Bass-Lautsprecher und eine für den Hochtöner. Das heisst man hat eine echte aktive Trennung bereits vor den Endstufen. Billige aktive Boxen haben das nicht, die haben eine Endstufe und danach eine passive Trennung und bei passiven Boxen hat man eh passive Trennung. Siehe dazu auch folgenden Artikel bei Hr.de.

    Ansonsten halte ich mich bezüglich der Kobalts mal zurück :D Sonst heisst es wieder ich mache Schleichwerbung als überzeugter EMES Fan :D
     
    frankye, 07.02.06
    #44
  5. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.961
    29961
    mein metric halo/EMES-erlöser hat gesprochen;)

    hat hier schon jemand ADAM P33 und [p=444]RME ADI-8[/p] erwähnt??;)

    cheers
     
    tagwohl2, 07.02.06
    #45
  6. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.719
    12719
    Was willst Du bei Monitoren mit dem RME ADI?!

    btw ADAM P11 sind auch richtig klasse, das alles ist nur ausserhalb der gewünschten Range, ebenso wie Klein&Hummel :D
     
    frankye, 07.02.06
    #46
  7. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.961
    29961
    ach, dass war jetzt off-topic mit der ADI..:) ich find die halt richtig klasse.. predigen für RME..

    ich will geld von denen:)
     
    tagwohl2, 07.02.06
    #47
  8. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.719
    12719
    Soso, na ja RME ist zuverlässig und solide das stimmt.........
     
    frankye, 07.02.06
    #48
  9. delorix

    delorix

    Registriert seit:
    08.06.03
    Punkte:
    19
    19
    hm, ich denke, ich hab ne ganz gute referenz für die [p=391]emes kobalt[/p] gefunden.
    studio52 australia nutzt fürs nahfeld grundsätzlich emes-produkte und in einigen studios auch die kobalt.

    klingt also durchaus so, als ob die was taugen würden ;-)
     
    delorix, 07.02.06
    #49
  10. MitschBitch

    MitschBitch

    Registriert seit:
    19.01.06
    Punkte:
    122
    122
    Hi!
    Die emes scheinen ja echt gut zu sein... was die Frage nach dem Verstärker für Monitore betrifft habe ich kürzlich eine krasse Erfahrung gemacht:
    Meine Endstufe [p=5]Alesis RA-500[/p] hatte einen Defekt auf dem linken Kanal. Ein Relais war hinüber... als ich nun einen Mixdown für eine befreundete Band machen sollte, meinte ich es ginge nicht, da ich ja keinen Verstärker habe. Darauf sagte der Bandleader,"Ich kann doch meinen Kenwood Hi-Fi Verstärker mitbringen, dann ham wir Sound." Gesagt, getan...
    Einige Zeit ging alles gut, bzw. war mir nix besonderes aufgefallen; als wir dann bei der Bassspur angekommen waren, gaben die Lautsprecher heftige Verzerrungen wieder. Ich hatte wirklich das Gefühl, jetzt sind die im Ar***... es hörte sich so an, als wenn die Sicke sich gelöst hätte und die Membran (Bass-)drucklos herumflattert!
    Eine Woche später hatte ich meinen Verstärker wieder und habe gespannt die Kabel gezogen... und dann: Nix. Die Boxen sind 100% in Ordnung. Hab dann ne Alica Keys CD mit ordenlich HipHop-Bass gespielt und die haben genau so gedrückt, wie ich es von ihnen kenne!!!

    Was soll man daraus jetzt lernen?
    Ich denke, daß in meinem Fall der Verstärker einfach nicht mit dem "Rücklaufstrom" klar kam. Denn bei jeder Schwingung der Membrane wird ja auch eine Spannung in den Verstärker induziert, die bei guten Verstärkern durch spezielle Schaltungen kompensiert wird. Das wäre eine mögliche Erklärung, es kann aber auch am Line In des Verstärkers gelegen haben, auch obwohl ich auf Consumer Pegel runtergeschaltet habe... eins ist aber Tatsache: Dieser Verstärker und mein übriges Setup passten absolut nicht zusammen.
    Man muß sich also von vornherein grundsätzliche Gedanken über die Gesamtsituation im eigenen Homestudio machen! Bei passiven Systemen wäre es daher ratsam, Boxen und Verstärker zusammen Probezuhören.

    Viele Grüße, Mitsch
     
    MitschBitch, 10.02.06
    #50
  11. delorix

    delorix

    Registriert seit:
    08.06.03
    Punkte:
    19
    19
    Hab mir die [p=391]Emes Kobalt[/p] jetzt mal im Laden angehört.

    Oh mein Gott, sind die grausam schlecht. Die klingen ja wie ne Pappschachtel, komplett gedrungen und ohne Tiefe. Leute, ich hab den Vergleich zusammen mit nem Profi an Adam Audio S3A, Dynaudio BM 15 A, Krk, Fostex und der neuen Genelec-Reihe gemacht, die Emes sind echt das Geld nicht wert. Wir haben immer hin- und hergeschaltet und irgendwann nur noch gelacht. Für 300 Euro pro Stück hab ich echt bessere gehört, z.B. nachfolgende:

    Mein Tipp,
    wer mit hohen Frequenzen kein Problem hat, dem kann ich die Krk Rokit 5 (RP 5) (Paar um die 400 Euro) empfehlen. Mein Favorit in dem Preisspektrum sind aber die Fostex PM 0.5 (Paar um die 250 Euro) mit dem Subwoofer (299 Euro) dazu, für den gleichen Preis wie zwei [p=391]Emes Kobalt[/p] und man hat echt was davon. Die haben mehr Mitte, mehr Höhe, mehr Bass und vor allem viel mehr Auflösung und Tiefe. Allerdings sollte man echt den Sub kaufen, sonst ists bassmäßig natürlich aussichtslos durch die Kompaktheit der Boxen.

    Wer mehr Geld hat (900 Euro im Paar), sollte sich die Genelec 1029 A sichern, die laufen dieses Jahr aus und mit der neuen Reihe verliert Genelec leider echt an Qualität.
     
    delorix, 26.02.06
    #51
  12. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    das heißt, sie sind einfach nur lauter?
    (sorry, der musste sein ;))
     
    Vironnimo, 26.02.06
    #52
  13. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hallo delorix,

    eigentlich wollte ich folgenden Text schreiben: Hab gerade auch mal unsere Kaffeemaschine gegen die PMC-Midfields getestet. Die Kaffeemaschine ist grausam. Keine Transparenz, kein Druck! Ich hab sogar den Eindruck, an manchen Stellen blubbert die nur ...

    Hab mich dann aber wieder beruhigt.

    Dir ist schon klar, das die S3 und die BM15A in etwas anderen Preisklassen angesiedelt sind?

    Ich kenne alle drei und muss zur Ehrenrettung mal sagen, das mir die Emes ganz gut gefallen (für das Geld). Die Dyns und die Adams auch (für das Geld).

    Würde mich gerne noch weiter darüber auslassen, muss aber die englischen Aushilfsmonitere schnell noch bei ebay reinsetzen. Hab nämlich gerade aus dem Augenwinkel weiter oben gelesen, dass aktive besser sind als passive weil die Endstufe ... yadde yadde yadda ...

    Oh, hab mich doch noch nicht beruhigt,


    Frank
     
    He-vey, 26.02.06
    #53
  14. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133

    Yo danke, tolle Empfehlung.

    Wenn ich mir extra einen Sub kaufen muss, um vernünfig die Bässe abgebildet zu bekommen, dann verzichte ich gerne zu Gunsten Anderer auf solche Teile.

    Gruss Frank
     
    steelyard, 26.02.06
    #54
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.