Information ausblenden

Einfaches Recordingsetup (PC, Mischpult, Monitore wie verkabeln)

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von Rampart, 02.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Rampart

    Rampart Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.03
    Punkte:
    71
    71
    Hallo

    Kurzfassung:
    Ich möchte mein Mackie VLZ 1202 als "Zentrale" verkabeln.
    Problem, wie binde ich den Rechner (Audiophile 2496) am besten ein?

    Langfassung:
    Setup besteht aus Mackie VLZ 1202, PC mit Audiophile 2496, paar Micros, Kopfhörer und aktiven Monitoren.
    Ich würde gerne die aktiven Abhörmonitore und den Kopfhörer ans Mackie anschließen und mit Sound befeuern. Der PC (liefert z.b. Drums) muß über den Audio out der Soundkarte in das Mischpult integriert werden, da sonst beim Aufnehmen die bereits recordeten Spuren vom PC nicht gehört werden (z.b. über den Kopfhörer )
    Ich hoffe das kann man bisher einigermaßen verstehen.
    Ein Problem sehe ich jetzt darin:

    Wenn der PC gleichzeitig ein Signal ans Mischpult schickt (z.b. programmierte Drums) und eine Gitarre eingespielt wird und das Mischpultsignal (main out) an den Input der Soundkarte geschickt wird, darf die Drumspur nicht auf diesem Signal liegen. Sonst hätte man die programmierten Drums ja zusätzlich nochmal auf der gerade aufgenommenen Gitarre.
    Wie umgehe ich dieses Problem?

    Vielen Dank fürs Lesen dieses konfusen Beitrages.
     
  2. grim

    grim

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    Moin,

    indem Du zb. beim recorden der Gitarre nicht die Summe des Mischpults als Singanlquelle verwendest sondern die Inserts der einzelnen Spuren. Also dort (Kanal) wo die Gitarre angeschlossen ist gehts Du mit einem Klinkenkabel aus den Inserts raus in das record in deiner Audiophile und schon hast Du die Signale getrtennt.


    Gruß Grim
     
  3. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Grundsätzlich wirst du einige Kompromisse mit dem Mackie eingehen müssen, aber du könntest das übergangsweise erstmal so lösen:

    Den PC schliesst du z.b. an die Line Ins (11 udn 12 oer so?)an.

    Alle anderen Instrumente ebenfalls auf einen Channel.

    Deine Abhörboxen würde ich an den Main MIX out anklemmen.

    Die aufzunehmenden Signal würde ich dann über die Aux Sends zu Audiokarte schicken!

    Möglich sind auch die (First Click-) Inserts.

    Das bringt dir aber nicht viel, denn deine Audiokarte hat nur 2 Eingänge (oder?) und somit müsstest du ständig stöpseln oder du verwendest ne Patchbay, ist aber eigentlich Blödsinnig.

    Allerdings müsst du aufpassen, denn in den Channels, die zurück aufs Pult kommen, darfst du die Auxe nicht nutzen, denn dann entsteht ´ne ordentliche Schleife.

    Das ist jetzt auch verwirrend beschrieben, vermutlich gibt dir ein Hookup Guide von Mackie ´ne bessere Auskunft.

    Ich habe das Gerät nicht vor mir, kann dir also auch keine andere Lösung aus dem Kopf heraus zaubern.


    Problem ist jetzt aber immer noch, eine ordentliche Kopfhörermischung zu fahren, die sich anders zusammensetzt als das, was du in der Regie hörst. Denn nur die Alt 3/4 Tasten bringen es nicht wirklich.

    Du könntest auch die Kopfhörermischung diekt IM Rechner fahren, aber das geht auch nicht, denn deine Audiokarte hat auch nur ´nen Stere-Out...das ist also zuwenig.

    Hoffe, du steigst durch?
     
  4. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Machs ganz einfach: Nimm zwei passende Kabel und steck die Stereoklinken in die Insertbuchse von Kanal 1 und Kanal 2. Damit liegt auf einem der beiden Cinchstecker das Signal nach dem Preamp an. Dieses packst Du auf den entsprechenden analogen Eingang der M-Audio. Die Outputs der Soundkarte schließt Du einfach an einen der freien Stereokanäle am Pult an.
    Somit werden nur die an Kanal 1 und 2 anliegenden Signale aufgenommen. Das Mackie dient so als Mikrofonvorverstärker und Quasi-Abhörmatrix...

    Edit: bis ich mal mit Schreiben fertig bin ;)
     
  5. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Wenn er mehrere verschiedene Instrumente hat, muss er dann aber dauernd umstöpseln, ist doch auch Käse....
     
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Schon klar, aber macht jemand mit einem externen Zweikanal-Interface was anderes ? ;)
     
  7. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Muss er ja nicht, wenn er das ungefähr so macht, wie ich das oben beschrieben habe...oder er nutzt ne Patchaby!

    Du kannst doch nicht dauernd am Pult oder der Karte rumstöpseln. Ist zwar auf nem Steckfeld nichts anderes, aber wenn das in dei Dütten geht, sind die Anschlüsse der Geräte wenigstens noch ganz!
     
  8. Sennheiser

    Sennheiser

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    1.534
    1534
    Würde auch über die Auxsends gehen ums zum PC zu schicken. Über Inserts gibts das in dem Setup keinen Sinn.

    Also Aux 1/2 -> Soundkarte Input 1/2
    Soundkarte Output -> Mackie Input 11/22 (oder ein anderen Stereochannel)

    Dann beim aufnehmen das Pult eben mit dem Gainregler aussteuern und deinen Sequencer (z. B. Cubase) mit den Auxpotis aussteuern.
     
  9. Rampart

    Rampart Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.03
    Punkte:
    71
    71
    Ok ok. Ich seh schon :)

    Erstmal danke für die flotten Antworten.
    Was wäre denn jetzt ne sinnvolle Anschaffung um das ganze komfortabel zu lösen?
    Ich nehme in der Regel nicht mehrere Sachen gleichzeitig auf verschiedene Spuren auf, weshalb ich bisher immer mit der 2496 gut ausgekommen bin.
     
  10. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Grundsätzlich wäre ja die Frage, wie du arbeiten willst. Theoretisch kannst du auch direkt in ein Mehrkanal Interface gehen und deine Monitormixe auf dem Mixer dieser Karte bzw innerhalb des Sequencers anlegen.

    Wenn du aber weiterhin ein Pult haben willst (kann ich gut verstehen) solltest du dir mal Gedanken darüber machen, ob nicht eventuell ein Pult samt Firewire Anbindung die Lösugn für dich wäre.

    Schau dir dazu mal die Mackie Onyx oder Phonic Helix Boards an, eventuell auch die Yamaha n8 oder 12 an.

    Damit geht dann allerdings weit mehr als wahrscheinlich benötigt wird.
     
  11. Rampart

    Rampart Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.03
    Punkte:
    71
    71
    Grundsätzlich wäre ja die Frage, wie du arbeiten willst. Theoretisch kannst du auch direkt in ein Mehrkanal Interface gehen und deine Monitormixe auf dem Mixer dieser Karte bzw innerhalb des Sequencers anlegen.


    Das müßtest du mal bitte etwas detaillierter erklären. Danke
     
  12. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Gesetzt den Fall dein Mehrkanalinterface hat vernünftige Eingänge, dann kannst du theoretisch auf dem Mixer der Audiokarte deine Kopfhörermischungen anlegen.

    Es besteht aber auch die Möglichkeit eien Submix innerhalb des Sequencers anzulegen und diesen dann auf eien weiteren Ausgang der Audiokarte zu legen.

    Das hat aber den Nachteil, das dieser Mix IMMER mit einer gewissen Latenz verbunden ist, auch wenn sie noch so klein ist aber irgendwann stört es dann eben.

    Ok, dann gibt es noch die Möglichkeit, wo praktisch deinMsichpult auch dein Audiointerface ist. Der Nachteil hierbei ist aber, dass du meistens nur die Summe des Sequencers wieder ausspielen kannst. Das Signal für die Kopfhörer würdest du dann "to Tape" abhören, nicht mehr Tape Return (aber das wäre eigentlich bei den Sub-Mixen AUF der Audiokarte ebenfalls so).

    Kommst du damit weiter? Ansonsten lass mal chatten
     
  13. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    Ich hab auch ein Pult und ein Interface mit einem StereoEin- und einem StereoAusgang und ich hab das folgendermaßen gelöst. alle Instrumente vorher mischen musst du eh, wenn du nur zwei Kanäle aufnehmen kannst und damit man nicht umstöpseln muss, hab ich das bei mit so:

    http://homerecording.de/uploads/userphotos/51287_a8849b052492b5106526b2331e526138.jpg

    Wichtig ist der bereich zwische Interface um Mixer (vielleicht noch die Endstufe (sprich Abhöre) und der Kopfhörer bzw. KopfhörerAmp mit Kopfhörern).

    Ich glaub mit nem zwei-Kanal-Interface ist mehr flexibilität schwer zu erreichen.
     
  14. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    "Wie umgehe ich dieses Problem?"

    unter Anwendung von Subgruppen
     
  15. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Was? Ale Instrumente mischen?
    Vor der Aufnahme? Hä? Wer macht denn sowas?


    Dann nimm sie doch wenigstens nacheinander auf! Na, das Gewurschtel möchte ich hören...
     
  16. Rampart

    Rampart Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.03
    Punkte:
    71
    71
    Ja also ich nehm in jedem Fall alles nacheinander auf.
    Das Mischpult is bei mir für die Aufnahme nur eine Art Micropreamp, mehr nicht.

    Wie funktioniert das mit den Subgruppen genauer?
     
  17. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    ich meine die, die man gleichzeitig aufnehmen muss (z.B. BassDrum, SnareDrum Toms, und Overhead). Gitarre NATÜRLICH seperat einspielen.

    ich geh jetz von ner Rockband aus.
    Schlagzeug vorher mischen geht halt nicht anders, wenn man nur zwei eingänge hat.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.