Information ausblenden

Edirol PCR 500, E-Mu Xboard oder CME (Vista 64)?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von holgmann, 26.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. holgmann

    holgmann Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Moin,

    wollt mal fragen ob hier zufällig jemand ein Edirol PCR 500 Masterkeyboard sein eigen nennt und mir vernünftige Argumente liefern könnte, warum ich fast 100,-€ mehr gegenüber einem E-mu Xboard 49 ausgeben sollte?

    Am liebsten wären mir ja Gegenargumente, meine Geldbörse würd sich freuen... :roll:

    Die Tastatur gefällt mir bei beiden, wobei das Edirol bei der Verarbeitung klar vorn ist imho... :?

    Oder ist das mehr schein als sein?

    Wie sieht es da mit der Langzeitstabilität aus?

    Eigentlich sollen die Teile nur im Studio stehen, aber man weiss ja nie :?

    Leider konnte mir der Verkäufer dabei nicht weiterhelfen, darum noch die Frage:

    Laufen die beiden problemlos unter Vista 64 bit? Also auch die Software?


    Danke schon mal :)

    p.s.: So wie ich mich kenne wirds wohl doch ein CME UF-6 (läuft das unter Vista?), aber man weiss ja nie 8)
     
  2. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    hi holgmann, wofür brauchst du das? was willst du machen? synth, orgel...?

    das wichtigste wäre für mich, beide mit meinem lieblings-klangerzeuger zu testen. bei mir also für so eine tastatur mono-synth ohne anschlagsdynamik, polysynth, clavinet, orgel mit gliss etc..."trocken"lässt sich zur tastatur schwer etwas sagen. (außer sie ist richtig schrott).

    der rest hängt von deinen plänen ab. (und ästhetik vs geiz) lG f

    btw, hast du ein pci interface mit midi anschluss? dann wären treiber und interface fragen schon mal nicht soo wichtig.
     
  3. holgmann

    holgmann Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    Moin Moin,

    ich brauche es in erster Linie für Synths und zum Drums einklöppeln.
    Für letzteres wäre das Edirol ja eigentlich Ideal dank der Velocity Pads.

    Ich bin eher aus der Keyboarder/Synth Ecke, falls das hilfreich ist.
    Ich lege keinen Wert auf gewichtete Hammeraction Dingsbums Tastaturen z.B. ;)

    Aber irgendwie weiss ich nicht so recht...

    Ich wollte eigentlich ein Keyboard mit 61 Tasten, das würde beim Edirol dann gleich 300,-€ kosten, dabei bekommt man im Moment das CME UF-6 mit Firewireinterface für ~ 249,-€.

    Bei dem ist wiederum das Problem, das ich es nicht (mehr) antesten kann, weil es in Hamburg keinen Händler gibt der die ollen CME´s noch auf Lager hat.
    Jetzt hab ich irgendwo gelesen das das Fame KX 61 baugleich mit dem CME UF-6 sein soll.
    Wenn das stimmen sollte lasse ich das CME lieber beim Händler, denn das Fame hatte ich zum testen hier.
    Zwar war die Tastatur okay, eigentlich sogar sehr gut, aber dafür waren die Regler/Fader nicht wirklich zu gebrauchen :(

    Alles in allem hänge ich nun in der Luft zwischen dem Edirol und dem E-Mu. Nach ausführlichem antesten (u.a. mit Softsynths usw.) muss ich sagen das mir das Edirol eigentlich am ehesten zusagt, aber da habe ich auch schon Horrorgeschichten von ausfallenden Tasten nach wenigen Wochen usw. gelesen... :?

    Darum auch meine Frage ob es da evtl. Qualitätsmängel gibt.

    Das Problem ist halt, das die Auswahl bei Masterkeyboards sehr unübersichtlich ist und man kaum brauchbare Tests oder Erfahrungsberichte findet.

    Insbesondere Langzeiterfahrungen scheinen Mangelware zu sein. :roll:
     
  4. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    hi,

    langzeiterfahrung ist ein bisschen schwierig, so lange gibts diese billigen usb dinger ja noch gar nicht. meine synth tastatur ist eine roland a50 aus den achtzigern, die ist immer noch sehr gut...

    ich würde das pcr 500 kaufen wenn es dir gefällt. ein hunderter weniger ist schnell bereut. wegen drums: bin ja ein fan vom padkontrol, das passt sogar in den laptoprucksack und spielt sich sehr schön.

    sonst halt das cme so bestellen, dass du es wieder zurückgeben kannst.

    lG f
     
  5. bootsy

    bootsy

    Registriert seit:
    01.11.06
    Punkte:
    1.860
    1860
    Ich hab das PCR-800 hier am start (ca. seit erscheinen). Alles ok soweit, Regler sehr wertig nur die Pads sind nicht so dolle ...
    Ist mein Masterkeyboard derzeit.
     
  6. holgmann

    holgmann Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.05
    Punkte:
    5.602
    5602
    @fast1piano und Bootsy:

    Dankeschön für die Antworten.

    Bei mir wird es wohl definitiv ein Edirol werden. Die Tastatur soll angeblich weit weniger anfällig sein als bei den älteren PCR Modellen.

    Jedenfalls hatte mein Händler, laut Aussage eines Verkäufers, bei den aktuellen PCR`s noch nicht einen einzigen Servicefall der mit der Tastatur zu tun hatte.

    Das hört sich doch gut an.
     
  7. LeChuck

    LeChuck

    Registriert seit:
    09.02.08
    Punkte:
    313
    313
    ich hatte auch mal das pcr800, habs aber verkauft, da ich mehr tasten benötige.
    war aber damals auf jeden fall mein favourite. (das axiom hatte ich davor, mich aber wegen nichtgefallen davon getrennt). ich finde den aufpreis gegnüber der konkurreenz schon gerechtfertigt. die treiber waren auch gut (unter xp). den vista treiber gibts nun auch schon länger, also denke ich mal, dass du unter v keine probleme haben solltest.

    greetings
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.