Information ausblenden

e-gitarre ohne mikrofonierung: hardware oder software?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von nine-inch-cock, 15.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nine-inch-cock

    nine-inch-cock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.09
    Punkte:
    442
    442
    Hey.würde meine e-gitarre gerne über ein effektgeràt wie zb das boss gt-100 aufnehmen.hat ja auch amp simulationen.würde dann vom fx gerät direkt in den line in vom audiointerface gehen.ist das ne gute lösung wenn man nicht mikrofonieren kann ? Oder si
    nd plugins die bessere Wahl ? Mag plugins halt nicht so. Danke schonmal.
     
    nine-inch-cock, 15.08.12
    #1
  2. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Wenn Du es so willst, dann ist es die beste Lösung.
     
    slowhand73, 15.08.12
    #2
  3. nine-inch-cock

    nine-inch-cock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.09
    Punkte:
    442
    442
    Und die soundqualitàt? Ich meine ich hàts gerne so,aber ist diese lösung auch recording tauglich?
     
    nine-inch-cock, 15.08.12
    #3
  4. nine-inch-cock

    nine-inch-cock Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.09
    Punkte:
    442
    442
    Boss gt 100 gute Wahl?
     
    nine-inch-cock, 15.08.12
    #4
  5. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    warum nicht. Was hast Du zu verlieren, wenn Du es einfach mal ausprobierst. Ich persönlich nehme auch über ein Line6 die Gitarre auf und wenn ich das mit Mikros mache, direkt am Verstärker, dann hol ich mir auch noch das direkte Signal vom DirectOut.
     
    slowhand73, 15.08.12
    #5
  6. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Ich bin nach Boss GT-10 und Digitech RP-1000 auf Amplitube umgestiegen. Das Boss war leichter zu bedienen, das Digitech hat mir klanglich besser gefallen - vor allem die Crunch- und Leadsounds. Allerdings fand ich die Boss-Effekte wiederum ziemlich klasse. Das GT-100 ist ja eine Weiterentwicklung, und da wird man vor allem die Verstärkersounds noch verbessert haben. Ich glaube, das ist sicher keine schlechte Wahl, wenn man denn ein Board sucht.

    Weil ich alle Instrumente aufnehme und alles schön verkabelt ist, fand ich so'n Teil im Fußraum immer störend. Außerdem ist es zwar nicht unmöglich, die Gitarre auch über das Board zu re-ampen, aber am Rechner geht's einfacher und viel schneller, mal was zu probieren. Gerade, weil die Gitte zumeist das erste Instrument ist, das ich aufnehme.
     
    DerGipfel, 15.08.12
    #6
  7. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    33.481
    33481
    Ich verstehe solche Fragen nicht so richtig: Wenn ich wissen will, wie etwas klingt (und muss die Teile nicht erst kaufen, sondern habe sie da schon rumstehen), dann probiere ich es doch aus. Wie Du es verkabeln musst, weißt Du ja schon, das scheint also nicht die Frage zu sein. Wie das GT-100 klingt und ob es Dir gefällt, kannst Du am besten rausfinden, indem Du es ausprobierst. Und ob Plugins Dir besser klanglich gefallen, kannst Du am besten rausfinden, indem ... na, Du ahnst es schon. "Recording-tauglich" ist jedenfalls kein genormter Begriff oder ein Standard, den das eine erreicht und das andere nicht.

    Also: Einfach machen!

    Vielleicht noch ein Tip: Wenn Du das Signal vor dem GT-100 abzweigst und das unbearbeitete Gitarrensignal zusätzlich zum GT-100-Signal auf einer zweiten Spur mit aufnimmst, hast Du später alle Möglichkeiten, es mit Plugins zu bearbeiten oder das GT-100-Signal oder beides zu nehmen.
     
    sts, 15.08.12
    #7
  8. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.745
    36745
    "Recording-tauglich" ist es in dem Moment, in dem Du es aufnimmst.
    Ob das dann Recording mit guter Qualität wird, ist noch mal eine andere Frage.
    Das hängt davon ab, wie gut die Gitarre gespielt ist und wie gut sich der Sound in einen Songkontext einfügt.

    Eine gute Idee ist es, zusätzlich zum effektierten Sound des GT-100 auch per DI-Box den trockenen Sound aufzunehmen. Eventuell geht das auch direkt über den GT-100 (->Handbuch).

    Oft zeigt sich bei mir, dass der Hall von externen Geräten (Gitarrenprozessor, Keyboard etc.) zum Einspielen gut ist (damit's Spass macht) aber nachher im Mix nicht taugt. Wenn man dann die Möglichkeit hat, zu reampen und die Gitarre ohne Effekt aufzunehmen, ist das sehr praktisch.

    Clemens
     
    clemenserwe, 16.08.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.