E Drum Frage

  • Ersteller rockentwickler
  • Erstellt am
R
rockentwickler
Registriert
26.06.05
Beiträge
178
Reaktionen
4
Punkte
275
Ich habe die Möglichkeit ein Yamaha dtxpress 4 günstig zu bekommen aus einer
Bandauflösung. Keine Erfahrungen mit Edrum bisher. Das ist ja schon älter (10+ Jahre) und da ich es eventuell auch für Aufnahmen nutzen möchte (in Verbindung mit Additive Drummer) stelle ich mir die Frage ob es noch Zeitgemäß ist?
Danke
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
11.162
Reaktionen
7.484
Ort
Indianerreservat
Punkte
33.763
Wenn es im guten Zustand ist schon. Funktionieren alle Pads? Was soll es kosten?
 
T
tylerhb
Registriert
26.07.04
Beiträge
6.085
Reaktionen
2.453
Ort
Bremen
Punkte
13.558
Ich habe die Möglichkeit ein Yamaha dtxpress 4 günstig zu bekommen aus einer
Bandauflösung. Keine Erfahrungen mit Edrum bisher. Das ist ja schon älter (10+ Jahre) und da ich es eventuell auch für Aufnahmen nutzen möchte (in Verbindung mit Additive Drummer) stelle ich mir die Frage ob es noch Zeitgemäß ist?
Danke

Kommt drauf an, was dein Anspruch ist. Das Teil hat halt Gummi Pads. Die sind vom Spielgefühl kein Vergleich zu Mesh Pads. Das Drum Modul selbst wird auch nicht allzu toll klingen. Mit einem externen Klangerzeuger aber ja relativ wumpe. Für sehr schmales Geld kann man das sicherlich machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
15.734
Reaktionen
11.049
Punkte
48.993
Das ist ja schon älter (10+ Jahre) und da ich es eventuell auch für Aufnahmen nutzen möchte (in Verbindung mit Additive Drummer) stelle ich mir die Frage ob es noch Zeitgemäß ist?
Ich kenne das konkrete Schlagzeug nicht. Die Entwicklung der Technik bei E-Drums ist jedoch ziemlich schnell und der Preisverfall bei alten gebrauchten Kits enorm hoch. Ich habe für mein vor ca. 10 Jahren für über 1000 Euro neu gekauftes Roland Kit nicht mal mehr 200 Euro bekommen. Das Problem war auch, dass das Plastik im HiHat Controller hart wurde und der nicht mehr richtig funktionierte. Eine typische Alterserscheinung bei diesem Modellen. Wenn das Vollgummipads sind, würde ich eh die Finger davon lassen. Das spielt sich einfach nicht realistisch und der harte Rebound geht auf die Gelenke.
 
EarDrum
EarDrum
Rocker
Registriert
16.12.20
Beiträge
968
Reaktionen
569
Punkte
2.679
Ist das so eins?


da wäre immerhin ne 3-Zonen Snare dabei (man beachte die lustigen Übersetzungen... ;-). Die Gummipads sind allerdings mist. Midi scheint das Modul zu können, kannst also mit Rechner/Interface verbinden.

Sollte aber wirklich günstig sein... neu bei 600.-

 
unifaun
unifaun
Registriert
22.10.07
Beiträge
2.205
Reaktionen
544
Ort
Breuna
Punkte
3.982
Ich hatte das Yamaha DTXplorer (auch mit Gummi-Pads). Das war zum Eintrommeln irgendwelcher Drumsounds in die DAW ok.

Mittlerweile besitze ich ein Roland TD-11 KVSE (mit Meshpads), was wegen der Pads eine enorme Steigerung darstellt.

Die internen Sounds beider Module sind zum Üben ok, aber AD ist ja anscheinend vorhanden.

In AD gibt's auch Presets für die Soundbelegung der gängigen E-Drums, DTXpress ist auch darunter.

Das einzige Manko neben den internen Sounds ist die geringere Größe der Pads. Da kommt es auch mal vor, dass ich nicht richtig treffe.
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
7.343
Reaktionen
3.869
Punkte
20.940
bei alten gebrauchten Kits enorm hoch. Ich habe für mein vor ca. 10 Jahren für über 1000 Euro neu gekauftes Roland Kit nicht mal mehr 200 Euro bekommen.
Das hat mich auch verwundert. Wollte mein Td4 letztes Jahr auch verkaufen. Für den Preis aber bleibt das hier. Das war definitiv mal anders mit den Preisen. Ich weiß noch, der Vorgänger Td3 lag gebraucht nur knapp unter dem Neupreis des Td4, weshalb ich neu angeschafft hatte. Tja was da wohl am Markt passiert ist...?
 
unifaun
unifaun
Registriert
22.10.07
Beiträge
2.205
Reaktionen
544
Ort
Breuna
Punkte
3.982
Das hat mich auch verwundert. Wollte mein Td4 letztes Jahr auch verkaufen. Für den Preis aber bleibt das hier. Das war definitiv mal anders mit den Preisen. Ich weiß noch, der Vorgänger Td3 lag gebraucht nur knapp unter dem Neupreis des Td4, weshalb ich neu angeschafft hatte. Tja was da wohl am Markt passiert ist...?
Das TD-4 ist laut dem Manual auch schon fast 15 Jahre alt. Für diese Gebrauchsgeräte werden eben leider keine Preise wie für das Kultteil TB-303 aufgerufen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
7.343
Reaktionen
3.869
Punkte
20.940
Das T-4 ist laut dem Manual auch schon fast 15 Jahre alt. Für diese Gebrauchsgeräte werden eben leider keine Preise wie für das Kultteil TB-303 aufgerufen ;)
? Roland Td4 und Roland Td3 waren gemeint.
 
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.813
Reaktionen
1.008
Punkte
6.160
Hi, also zum bisschen Trommeln oder was über Midi einspielen dürfte es sicher funktionieren - mehr aber auch nicht. Zum ernsthaften trommeln sollten die ganzen Pads nahezu Originalgröße haben und am besten noch mit Mesh Heads ausgestattet sein. Ich selber hatte als erstes ein Roland TD-25 KV und habe mittlerweile ein Roland TD-27 KV. Die spielen natürlich in einer anderen Preisliga, machen dafür aber auch viel Spaß und sind ein nahezu vollwertiger Ersatz für ein echtes akustisches Set (was anderes kam im Haus nie in Frage).
 
R
rockentwickler
Registriert
26.06.05
Beiträge
178
Reaktionen
4
Punkte
275
Danke schon mal.
Das soll 250€ kosten. Aber ist noch verhandelbar.
Habt ihr sonst ne Empfehlung für bis zu 300€ (Gebraucht)?
Wie gesagt, ist nur für bisschen rumtrommeln und Midi.
Danke
 
D
Dasound
Registriert
29.06.12
Beiträge
316
Reaktionen
155
Punkte
823
machen dafür aber auch viel Spaß und sind ein nahezu vollwertiger Ersatz für ein echtes akustisches Set (was anderes kam im Haus nie in Frage).
Und die MK1 Version bekommt man inzwischen neu für 2499 Euro. Ich würde die Digital HH trotzdem mitnehmen und die MK2 Version kaufen. Wenn man mit dem Teil Superior Drummer ansteuert mit einem RME oder MOTU Interface (niedrige Latenz) ist das wirklich ein Träumchen.
 
EarDrum
EarDrum
Rocker
Registriert
16.12.20
Beiträge
968
Reaktionen
569
Punkte
2.679
Habt ihr sonst ne Empfehlung für bis zu 300€ (Gebraucht)?
Hast du Bilder von dem angebotenen Set? Ist sonst schwer zu bewerten... spontan würde ich sagen, zu teuer... ;-)
Für 300.- kriegst du mMn nix gescheites. Wie schon mehrfach gesagt, Mesh drumheads machen den Unterschied fürs Spielgefühl, das Modul muss nur midi können, die internen Sounds sind meist schlechter als ne drum library. Die HiHat sollte auf Ständer sein, die Sateliten-Pedale sind furchtbar und nicht direkt genug, ähnlich die kick-drum.
Sowas hier könnte man überlegen als Einstieg, hat aber zB auch diese Sateliten-HiHat...


Bei der Thomann Hausmarke kriegt man für kleines Geld schon ne Menge und soll nicht schlecht sein....


...oder auf ein richtiges Roland sparen... ;-)
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben