Information ausblenden

E-Bass dröhnt bei 70 Hz

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von FunkYou, 03.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. FunkYou

    FunkYou Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    03.08.08
    Punkte:
    27
    27
    Hallo zusammen,


    Gerade sitze ich an einem Mix, für einen modernen Pop/ RnB Track, der sich an den Westküsten Sound der 90er Jahre orientiert (als Beispiel könnte man Tracks wie Warren G's "Regulate" nennen).

    Kleine Probleme habe ich gerade, mit dem -über DI-Box- aufgenommenen E-Bass bekommen (mit den Fingern gespielt).

    Normalerweise hebe ich so um die 70Hz an, um mehr Volumen und Wärme zu bekommen, leider kann ich das bei dieser Aufnahme nicht tun, da die ersten beiden Töne sehr dröhnen.

    Nun habe ich eine Absenkung von -6dB vorgenommen um das Problem in den Griff zu bekommen.

    Nur fehlt mir jetzt, das Volumen und die Tiefe.. vorallem da es sich um so einen Hip Hop nahen Track handelt, ist dies nicht zu unterschätzen.

    Deswegen wollte ich euch, die erfahrenen Produzenten und Tontechniker fragen, wie Ihr spontan an die Sache herangehen würdet?

    Spontan würde mir einfallen:

    * Die Bassdrum in dem Bereich anzuheben und ggf. noch mit einer Basslastigen Bassdrum zu layern (z.B. eine Kick der TR-808 )

    * In der (Stereo-) Summe, die Bässe in dem Bereich besonders anzuheben

    * Per Noisegate einen tiefen Sinuston unter den Bass legen..

    Aber wie gesagt, dass sind nur spontane Einfälle, die ich nie probiert habe..
    Deswegen würde ich mich sehr über Tipps, Anregungen und allgemein über Hilfe freuen! Ich habe auch gehört, dass es von Waves diverse Plug-Ins gibt, die speziell dem Bass gewidmet sind.. aber damit habe ich noch nie gearbeitet und weiß nicht ob sie dafür geeignet sind.

    Vielen Dank schonmal und beste Grüße.

    euer,
    JohnnyZ
     
  2. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    hi

    ich les immer "anheben"?!
    ...an den richtigen stellen ABsenken wäre aber besser um dröhnen zu vermeiden. ansonsten gehen deinem mix verhätnismäßig die höhen verloren und es wird muffig.

    sidechain wäre wohl eine der elegantesten lösungen.
     
  3. MH-Guitar

    MH-Guitar

    Registriert seit:
    30.09.07
    Punkte:
    2.046
    2046
    Könnte es sein dass das "dröhnen" durch den Raum kommt?
    Hörs dir mal mit Kopfhörern an, wenns da nicht vorhanden ist, hast du kein problem. ;)


    Grüße,

    Michael
     
  4. FunkYou

    FunkYou Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    03.08.08
    Punkte:
    27
    27
    Um das dröhnen in dem Bereich (70 Hz) zu beseitigen, wurde schmalbandig abgesenkt. Bei einer leichten Anhebung der Bassdrum, in dieser Frequenz, sehe ich keine Probleme.

    edit:

    Hallo Michael,

    das könnte wirklich sein, ... ich werde es direkt mal ausprobieren. Danke, ich sage dann gleich nochmal Bescheid!

    edit nummero zwei:

    Nein, leider ist das Dröhnen der ersten Töne immernoch da.. ich vermute, dass die Tonabnehmer schlecht justiert sind, oder der Bass einfach nicht geübt eingespielt wurde. Aber eigentlich ist es auch egal, wieso es so ist, wichtiger ist, wie das Problem gelöst wird.

    Danke nochmal für Deine Hilfe, Michael!
     
  5. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    also du hebst die bd bei 70hz an und das ist auch genau der frequenzbereich, wo es dröhnt?! wenn du nicht auch findest, dass hier das anheben ein möglicher grund wäre, weiß ich nicht.

    wenn es nun tatsächlich der raum ist, was auch sehr wahrscheinlich ist, hab ich nix gesagt.
     
  6. FunkYou

    FunkYou Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    03.08.08
    Punkte:
    27
    27
    Die Bassgitarre dröhnt, bei den ersten Tönen (C und D waren es glaub ich..). Deswegen habe ich -durch sweeping- die dröhnende Frequenz schmalbandig abgesenkt. (nur der E-Bass dröhnt, nicht allgemein die Frequenz)

    Da Bassdrum und Bass sowieso konkurrieren, werde ich die Bassdrum in dem Bereich anheben. Natürlich nur, wenn es auch paßt. Da ich nun meinen Ohren eine Pause gönne, werde ich es erst später wissen. Wir sprechen hier auch nicht von einem 10dB Boost, sondern nur eine kleine Anhebung.

    edit: Danke auch Dir, für Deine Bemühungen mir zu helfen! :)

    ps. eventuell kann ich ja noch mit dem Kompressor die Spieldynamik zügeln und so die dröhnenden Töne abfangen...
     
  7. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    ja, kompressor ist gut. und ich verweise nochmal auf den evtl etwas unscheinbaren hinweis in meinem ersten beitrag:
    SIDECHAIN!
    ...damit klappts auf jeden fall, egal, wer jetzt schuld war am frequenzmatsch. da bin ich ziemlich sicher

    gruß,
    dufte
     
  8. Just_Chill

    Just_Chill

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    2.813
    2813
    ansonsten versuchs mit einem subbass. sinuston, wie du schon sagtest.
    aber lass ihn unauffällig. sonst matscht es nur rum.

    peaze,
    Just_Chill
     
  9. JeFrea

    JeFrea

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    377
    377
    Wie ICH das manchmal mache:

    Multibandkompressor schmalbandig auf den kritischen Bereich einstellen und so komprimieren das die Lautesten Stellen abgefangen werden. é Voila->ausgewogener Tiefbass. Dann kannst du anheben.

    Gruss Roy
     
  10. Ande

    Ande

    Registriert seit:
    13.10.04
    Punkte:
    247
    247
    ...mal ein anderer Ansatz:
    wenn es nur 2 Töne sind, die dröhnen, dann hör' doch mal den Song durch - vielleicht spielt er sie an einer anderen Stelle nochmal: Schneiden, kopieren und einfügen.
    Wenn Du das sauber machst, merkt das kein Mensch!

    Ande
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.