Information ausblenden

Dudelsack mikrofonieren?????

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von werekorden, 09.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. werekorden

    werekorden Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    87
    87
    Hallo,

    Ich habe ein Problem. Ich möchte einen Dudelsack aufnehmen bin allerdings noch relativ unerfahren, was das Aufnehmen angeht.

    Ich habe zwei NT5, einen M-Audio Fast Track Pro nutze und ein MacBookpro mit Logic 8.0.2

    Keine Ahnung ob ihr Dudelsäcke kennt, aber meiner hat seine Bordunen über die Schulter gelegt nach hinten und vorne eine Spielpfeife. Ich grübele gerade, wie ich die Bordunen gut aufnehmen kann und die Melodie. Ich dachte mir ganz unbedarft, ein Mik vorne eins hinter mir und dann aufnehmen. Mono geht in diesem Fall ja nicht, da würde ja nur ein Mik aufgezeichnet werden. Jetzt ist es aber so das nach einer Stereoaufnahme unter Logic meine Spielpfeife relativ gut auf links und rechts verteilt ist die Bordunen aber nur auf rechts kommen und relativ schwächlich.

    Kann mir jemand dabei helfen, so dass ich es schaffe eine Aufnahme zu machen, bei der alle Sounds einigermaßen mittig verteilt sind?


    Vielen Dank für jegliche Hilfe.

    Andreas
     
    werekorden, 09.12.08
    #1
  2. Wuffy

    Wuffy

    Registriert seit:
    05.07.05
    Punkte:
    1.925
    1925
    Hallo, Dudelkollege


    schön hier auch einen zu treffen, der dudelt. :D


    Spiele (unter anderem) auch eine bisschen dieses Teil und habe auch entsprechende Erfahrungen mit dem Aufnehmen.

    Geht es bei Dir um den großen Schottischen mit 2 Tenor + 1 Bass Bordune
    oder um ein kleineres Modell oder eher einer Sackpfeife ?


    Ich würde in jedem Fall schauen, bei Aufnahme als Einzelinstrument, dass Du mit einem Monomix alles in der Mitte hast.

    Ein Mikro auf die Bordunen, eins auf die Spielpfeife ausgerichtet ist OK.

    Bei meinen eigenen Aufnahmen habe ich in der Regel immer drei mal separat aufgenommen und dann mit den Doppelungen im Stereo verteilt.

    Klingt einfach satter als nur 1 Dudel.

    Auch gut geht, nur den Dauerton der einzelnen Bordunen separat aufzunehmen und dann gepannt dazu zu mischen.

    Wenn die Bordunen nicht ganz gut gestimmt sind, hast Du so auch die Möglichkeit mit Pitching exact auf den Grundton nach zu stimmen.

    Habe mit diesen Beschreibungen mal eine kleine Pipergruppe aufgenommen ( 3 Piper + 1 Trommel-Demo CD) und durch mehrfaches nacheinander einspielen daraus eine satte Dudelband generiert.

    Die waren über das Ergebnis begeistert.

    Aber wie bei allem heißt es experimentieren und mit Deinen eigenen Möglichkeiten ausprobieren, bis es dann auch Deinen Vorstellungen entspricht.

    Viel Erfolg :)
     
    Wuffy, 09.12.08
    #2
  3. werekorden

    werekorden Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    87
    87
    OK also es ist eine Schäferpfeife von Andreas Rogge mit einer Spielpfeife und 3 Bordunen in einem Stock also alle sehr dicht beieinander (Abstand zu jeder Bordune ca. 2cm)

    Du meinst also Bordunen alleine und Spielpfeife und dann mischen. Alles auf einmal geht nicht so gut?


    Mhh tja dann werde ich mal testen und auf weiter Ideen hoffen.

    Danke erstmal

    Andreas
     
    werekorden, 09.12.08
    #3
  4. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    könnte da nicht ein (zwei..) dynamisches mikro sinnvoll sein? vieleicht mit gross- oder kleinmembraner als stützmikro.

    ist aber nur eine vermutung, aufgrund des klangs.
     
    naseweis, 09.12.08
    #4
  5. Wuffy

    Wuffy

    Registriert seit:
    05.07.05
    Punkte:
    1.925
    1925
    Hallo nochmal,

    Na ja, mit Deiner Schäferpfeife sieht es ja anders aus, deshalb meine Frage zur Bauart.

    Der grosse schottische Dudel ist ja mindestens 2-3 mal so laut und hat einen Bordunenabstand von ca. einem 1/2 Meter und die Bordunen sind ja durch einfaches Abstöpseln auch einzeln spielbar und dementsprechend auch separat zu recorden.


    Stereo aufzunehmen halte ich nicht für sinnvoll, bei deiner Sackpfeife ist ja nahezu alles axial auf einer Richtung.

    Ein Mikro von oben auf die Bordunen, eins unten in Richtung auf die Grifflöcher und dann Einstellungen als Monomix.

    Wenn Du einen guten Raumklang in Deiner Aufnahmesituation hast probiere auch mit nur einem Mikro etwas weiter weg. (ca.1.50m)

    Aber nochmal, ausprobieren und experimentieren ist angesagt.

    Dir muß das Ergebnis ja schließlich gefallen.


    Gut Luft ! :D
     
    Wuffy, 10.12.08
    #5
  6. werekorden

    werekorden Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    87
    87
    Genau das ist auch mein Problem. Ich möchte den gesamten Sound an einer position haben.
    Tja und hier habe ich ein komisches Problem.
    Ich sage Logic es soll Mono-Aufnehmen und am Preamp habe ich beide Miks angeschlossen. Jetzt nimmt Logic leider nur einen Kanal auf und ich finde irgendwie nicht, wie ich das ändern kann. Also höre ich immer nur die Spielpfeife und nicht die Bordunen.

    Oh ja das habe ich auch schon gemerkt. Danke.

    Andreas
     
    werekorden, 11.12.08
    #6
  7. MrSmith

    MrSmith

    Registriert seit:
    05.07.05
    Punkte:
    992
    992
    Mach doch eine normale Mehrkanal-Aufnahme. Mikro 1 an Preamp- Eingang 1, Mikro 2 an Preamp-Eingang 2, in Logic auf Spur 1 Eingang 1 wählen, auf Spur 2 Eingang 2. Richtig Einpegeln und beide Spuren im Panorama an selber Position. Wo ist das Problem? ;-)
     
    MrSmith, 12.12.08
    #7
  8. patchwork

    patchwork

    Registriert seit:
    25.01.08
    Punkte:
    390
    390
    ich habe mal einen dudelsackspieler aufgenommen (bin selber keiner) und das beste ergebnis haben wir bekommen, nachdem wir die bordunen (das sind doch die "bass" pfeifen, oder?) und die melodiepfeifen einfach nacheinander aufgenommen haben. auf die art gabs keine phasenschweinereien und nix. und wie wuffy schon gesagt hat - mach das mehrfach, es klingt nachher einfach knaller!
     
    patchwork, 12.12.08
    #8
  9. werekorden

    werekorden Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    87
    87
    @Smith: Ja war bläd. habe vergessen bei der zweiten Spur den andren Kanal einzustellen und dann konnte ich immer nur auf einer Spur aufnehmen.

    Ok ich werde dann mal beide Versionen ausprobieren. Das parallele Aufnehmen mit zwei Spuren und die Aufnahmen hintereinander von jeweils den Bordunen (ja Bass-Pfeifen) und der Spielpfeife.

    Dank euch vielmals werde dann mal berichten welche Aufnahme mir besser gefällt.

    Andreas
     
    werekorden, 12.12.08
    #9
  10. kyuss

    kyuss

    Registriert seit:
    12.06.07
    Punkte:
    147
    147
    Ich persönlich kann Dir beim Aufnehmen von Dudelsäcken Großmembran Kondesnsator Mikrofone empfehlen !
    Ich habe wirklich viele Mikros ausprobiert - Rhode NT 5 , NT55, AKG 1000........Kugel, Niere usw.
    Die besten Ergebnisse hatte ich aber wirklich mit einem Rhode NT1 und einem Audio Technika AT 2020 in Kombination.
     
    kyuss, 17.07.09
    #10
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.249
    17249
    Nur zur Klarheit, das AT 2020 ist ein Kleinmembrankondensatormikro im Großmembranerlook!
     
    Astronautenkost, 18.07.09
    #11
  12. kyuss

    kyuss

    Registriert seit:
    12.06.07
    Punkte:
    147
    147
    Wie ?

    Artíkelbeschreibung AT 2020 :
    Kapseltechnologie: Großmembran-Kondensator
     
    kyuss, 14.08.09
    #12
  13. Eleusis

    Eleusis

    Registriert seit:
    08.10.06
    Punkte:
    398
    398
    es sieht eben nur so aus, beherbergt aber nur eine 3/4 Zoll Membran ( ein anderes Beispiel ist das AKG C2000 B). Ein Großmembran-Kondensatormikrofon muss eine Membrangröße von 1 Zoll oder größer haben, um sich so nennen zu dürfen (so meine ich gehört zu haben).
     
    Eleusis, 14.08.09
    #13
  14. patchwork

    patchwork

    Registriert seit:
    25.01.08
    Punkte:
    390
    390
    und andreas, der lump hat uns bis heute verschwiegen, wie er denn nu verblieben ist :) ich hab nächsten dienstag wieder nen dudelsack vorm mikro *freu*
     
    patchwork, 14.08.09
    #14
  15. patchwork

    patchwork

    Registriert seit:
    25.01.08
    Punkte:
    390
    390
    und doppelposts sind total doof :)
     
    patchwork, 14.08.09
    #15
  16. werekorden

    werekorden Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    87
    87
    Hi,

    Ja ja so sind sie. Ich habe für eine Freundin vor 4 Wochen eine Aufnahme gemacht, nur als Test, damit sie weiß wie hoch bzw. tief mein Dudelsack spielt.
    Habe extra gesagt, dass der Klang nicht gut ist da ich noch nicht die Position für meinen Mikros gefunden habe.

    Es kam nie wieder eine Antwort, bis heute.

    Tja wie es aussieht muss ich die richtige Position noch mit viel ausprobieren finden.Auch mit Logic bin ich noch nicht so richtig zusammengekommen. Die Zeit fehlt eben.

    Für mich ist aber fast klar das ich die Bordunen nicht alleine aufnehmen werde. Es hört sich nicht gut an, auch wenn man nur ein kleines Stück Brodunen-Sound nimmt und dann immer wiederholt. Irgendwie klingt es nicht echt.


    Naja viel Spass mit dem Sack am Mikro, ich werde es auch mal wieder am Woe probieren.
     
    werekorden, 14.08.09
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.