Information ausblenden

Dröhnen

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Ilka, 21.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo an alle Recordler

    Nach zwei Tagen Arbeit an meiner CD, die ich aufgenommen habe, Heut Nachmittag 15:00 Uhr muss ich liefern.

    Jetzt nach eigentlich sollte alles Roger sein, habe ich fest gestellt, dass eine Gitarre, die ich mit dem
    Micro abgenommen habe beim Spielen der Tiefen Saiten ein unangenehmes Dröhnen erzeugt.

    Ist mir vorher nicht so extrem aufgefallen.

    Gibt es da jetzt noch etwas , womit ich das wenigstens ein bisschen eliminieren kann ??

    Habe jetzt alles schon in einer Stereospur.

    LG Ilka
     
    Ilka, 21.11.12
    #1
  2. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Mir fiele jetzt nur die Verwendung des Equalizers ein. Mit 'nem recht hohen Q Wert durch den Bass/ Tiefmittenbereich durchscannen, erst mal nur ein paar db und gucken ob sich da was rausnehmen lässt ohne allzugroßen Schaden zu verursachen. Falls sich da noch nix tun sollte, es mit ein bissken mehr db versuchen usw. Einfach durch diesen Bereich immer wieder durchfahren und gucken, was sich da tut.

    Am besten wäre es natürlich, wenn du das nicht auf der Summe tätest, sondern noch mal auf die betreffende Einzelspur gingest.
     
    kenfjohnnydee, 21.11.12
    #2
    Ilka bedankt sich.
  3. Nordwest7

    Nordwest7

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    2.079
    2079
    Wenn es fies ist, zieh die Frequenz mit einem EQ raus.
    (Anhören, rausziehen bis es passt, sacken lassen, EQ auf die Hälfte zurückdrehen und nochmal anhören. )
    Falls vorhanden, ist ein dynamischer EQ die bessere Wahl, so einstellen, dass er nur zuschlägt, wenn das Problem auftritt.

    Wenn der Track schon normiert und limitiert ist, dann wird diese Aktion die Limitierung zum Teil aushebeln. Neues, zusätzliches, Limiting ist schlecht.


    Die Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmbesserung ist aber hoch. Lieber noch mal überlegen, ob das nicht als Charakter durchgeht und du einfach mit den Ohren zu dicht an deinem Track klebst.
     
    Nordwest7, 21.11.12
    #3
    Ilka bedankt sich.
  4. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Ja danke Euch ich nehme jetzt erst mal den EQ und hoffe, dass es besser wird.

    Ich dachte vielleicht gibt es ein Tool, dass ein bisschen speziell gerade für solche Sachen, geeignet ist.

    LG Ilka
     
    Ilka, 21.11.12
    #4
  5. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Ja das funktioniert sogar, zwischen 200 und 300 und bei 5000 -6 bis -12 db abgesenkt.



    Danke



    LG Ilka
     
    Ilka, 21.11.12
    #5
  6. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ja super! Schwein gehabt.

    Generell gilt:

    - mach sowas in der Regel immer nur auf Einzelspuren. Ausnahme evtl. Lowcut auf Masterspur.
    - je dichter das Arrangement, desto schwieriger .


    Hier haste Glück gehabt.
     
    kenfjohnnydee, 21.11.12
    #6
    Ilka bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.