Information ausblenden

Die Suche nach dem Kopfhörer.

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von xtzcctz__, 23.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. xtzcctz__

    xtzcctz__ Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.08
    Punkte:
    20
    20
    So liebe Musikliebhaber,

    Da ich mir bald mein MAudio Fast Track Pro kaufen werde,brauche ich nun auch endlich gescheite Kopfhörer.Ich wollte die Kopfhörer zum Mastern,Mischen,Auflegen und Musihören ansich,was heißt,wenn es geht einen Kopfhörer für alles.Jedoch nicht für s mobile,nur für zuhause.Mobil hab ich paar In-ears.

    Nach der Produktbewertung gibt es natürlich eine nette Auswahl.
    Zuerst wollte ich die AKG k-121 Studio,jedoch hab ich zu diesen Kopfhörern nichts weiter gefunden an Testberichten,weshalb ich mich weiter umgeschaut habe.

    In der Produktbewertung habe ich gelesen,das die AKG k-601,der ist natürlich auch gleich 50€.Ich wollte eig. max. bis 100€ gehen,aber unter anderem ist bald Weihnachten,man kann sich was gönnen und eher einmal etwas mehr investieren als 2 mal kaufen.

    Jetzt mal zum Rest:
    Ich höre recht viel Musik,und viel unterschiedliches,von electro über indie und ambient bis hin zu hardcore/screamo etc,gehört wird entweder am MacBookPro oder an der Anlage,das heißt,er muss auf jeden Fall auch am PC laufen,da ich schon gelesen habe,dass das teilweise die Soundkarten nicht packen und die "Kraft" nicht ausreicht um dann gescheit die Musik wiederzugeben.

    Des weiteren habe ich eben in der Produktbewertung sowie auch in anderen Threads gelesen,dass die AKGs recht Bassarm sein sollen,was heißt das?Ich möchte einfach eine möglichst gute Wiedergabe der Musik der nicht verfälscht und unnötig viel Bass raufhaut,jedoch möchte ich auch trotzdem einen schönen Bass wenn ich z.B. electro höre,dann muss der Beat ja auch richtig "wirken",aber nicht zu viel.

    Da ich aber eben viel Musik höre muss er auch einen gewissen Tragekomfort haben damit nicht nach einer halben Stunde meine Ohren unglaublich weh tun.

    Was möchte ich mit dem Kopfhörer außer dem Musikhören machen:
    Ich versuche derzeit ein wenig ins Musikproduzieren hereinzukommen,ich habe mehrere Bands und möchte diese Teilweise aufnehmen,was heißt,Aufnehmen,Mischen,Mastern so gut es geht,dafür brauch ich die Kopfhörer auch.Außerdem hatte ich mir überlegt etwas anzufangen im elektronischen Teil mit dem produzieren anzufangen,wofür ich die Kopfhörer natürlich auch bräuchte.

    So,das war jetzt mal einiges und ich hoffe ihr könnt mir helfen.Wie gesagt wollte ich eigentlich bei einem max. Budget von 100€ bleiben,jedoch geht immer etwas mehr,wenn es sich auch lohnt,und der k-601 wirkt doch gut wie ich finde.Vom Klang her kann man ja schauen,da man ja zur Not bei Thomann zurückschicken kann.

    mfg xtzcctz__
     
    xtzcctz__, 23.11.08
    #1
  2. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    ich empfehle den beyerdynamic dt770pro
     
    naseweis, 23.11.08
    #2
  3. ProjektChaos

    ProjektChaos

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    263
    263
    AKG 271 Studio !
     
    ProjektChaos, 23.11.08
    #3
  4. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    hi

    kannst du nochmal kurz sagen, ob eher

    aufnahme? regie?mixing? oder musikgenuss?

    danke!

    dt7070 pro is dir zu teuer wa?! weil der lohnt, wie ich finde!!

    von akg kannst du mal die ath-reihe und die k-reihe mit mkII als suffix betrachten.

    alles so zwischen 90 und 150

    gruß,
    dufte
     
    DaddyDufte, 23.11.08
    #4
  5. mini_michi

    mini_michi

    Registriert seit:
    26.04.07
    Punkte:
    222
    222
    Wenn viel mit gehört werden soll, dann DT990Pro, taugt jedoch aufgrund der nicht so starken Geräuschisolierung nicht wirklich zum Einsingen/Einspielen in Mic-Nähe...

    Ansonste mein Tipp auch der DT770Pro, gutklingender und angenehm zu tragender Allrounder.
     
    mini_michi, 23.11.08
    #5
  6. shukone

    shukone

    Registriert seit:
    07.04.05
    Punkte:
    187
    187
    Ok, der Sennheiser HD650 wird wohl dein Budget sprengen, aber das Gerät ist wirklich genial. Ich habe auch in den sauren Apfel gebissen, aber das Teil ist meiner Meinung nach jeden Cent wert. Der Klang ist sehr ausgewogen und gerade der Bassbereich ist absolut linear. Sowohl zum Hören, als auch zum Mischen (in Verbindung mit Monitoren) ist er mehr als sehr gut geeignet und bei mir daheim nicht mehr wegzudenken. Am Macbook läuft er am Kopfhörerausgang auch ohne Probleme.

    Falls du mehr Infos brauchst:
    http://www.hofa-training.de/12_2007.php
    und mal bei gearsluts suchen, dort finden sich auch viele Statements zu dem Teil.
     
    shukone, 24.11.08
    #6
  7. xtzcctz__

    xtzcctz__ Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.08
    Punkte:
    20
    20
    Oke wow,das ist ja gleich mal ne Menge die hier kommt.

    @DaddyDufte:Kann ich nicht genau sagen,ich denke größtenteils ist sicher das Hören wichtig,da ich ja doch den ganzen tag eigentlich irgendwie irgendwo immer Musik höre,aber trotzdem möchte ich damit eben auch die Option offen haben,damit alles andere auch zu machen,der Punkt ist,das sollte man vielleicht auch noch wissen,ich besitze keine Monitorboxen,d.h. ich würde alles über Kopfhörer machen wenn möglich.

    @shukone:Der sprengt definitiv mein Budget,das geht nicht,vor allem muss ich auch dazu sagen,das sich es denk ich mal ab einem gewissen Niveau bei mir nicht mehr lohnt.Ich mach das ganze nicht profesionell,meine Musiksammlung ist leider auch nicht in bester Qualität,da ich damals beim digitalisieren meiner CDs um diese auf dem PC zu haben das Format .flac nicht kannte und somit bloß mp3s habe.

    Der DT770 Pro wird hier doch am meisten genannt bisher.Zu dem AKG k-601 kann so niemand was sagen?Ich hab mich in meinem bisherigen Leben leider nie mit Kopfhörern beschäftigt.

    mfg__jetzt ist Schlafenszeit.
     
    xtzcctz__, 24.11.08
    #7
  8. chrizzle

    chrizzle

    Registriert seit:
    12.11.04
    Punkte:
    1.742
    1742
    mein erster studiokopfhörer (also der nach der grauenhaften discman stöpselzeit die gottseidank mneine ohren nicht ruiniert hat..) war der akg k141studio.. ist niederohmig und nach 5 jahren habe ich ihn noch immer.. sehr praktisch auch, dass man das kabel austauschen kann.

    nach meiner erfahrung nach ist das ein sehr guter kopfhörer (zZ gibt es ihn auch also gratis zugabe bei einigen zeitschriften beim abo dazu..)

    zusätzlich würde ich dir noch den SONY MDR-7506 ans herz legen. der ist angenehmer zu tragen, dichtet sehr gut ab und hat einen etwas ausgewogeneren klang als der k141.

    sennheiser hd650 hatte ich nur kurz auf, ists aber def. wert!

    lg
    c
     
    chrizzle, 24.11.08
    #8
  9. xtzcctz__

    xtzcctz__ Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.08
    Punkte:
    20
    20
    Hallo.

    Erst noch einmal die Frage:Können Anfangs die Kopfhörer die Monitorboxen ersetzen?Da ich derzeit noch keine Monitore besitze.

    beyerdynamic dt770pro
    akg 271studio
    sennheiser hd650
    akg 141strudio
    sony mdr-7506

    Das sind die Kopfhörer die bisher hier aufgetaucht sind.Am meisten wird mir davon der dt770pro empfohlen aber kann ich den auch am Notebook betreiben bei einer Impendanz von 250ohm?Über AKG kam bisher eig. wenig,woran liegt das?Ist dieser für mich weniger geeignet oder einfach nur schlechter als der Beyerdynamic?Um noch einmal auf den AKG k601 zu kommen,in der Produktbewertung stand von einem User (Kuno) das er den k601 mit dem k701,Beyerdynamic dt880 und dt990 verglichen hat und die AKGs besser fand.
    Das ist sicher bei allen anderen,da seinen Geschmack hat.
    Der Sennheiser fällt auf Grund von nicht möglichen Kosten weg,einfach nicht im Budget.
    Der akg 141studio hat bloß eine durchschnittliche Bewertung von 7.Im Gegensatz zu den anderen Kopfhörern "schlecht"/"schlechter".Der 271 dagegen
    zählt anscheinend zum "Studiostandart" und soll recht gut sein.
    Über den Sony hab ich nun leider nichts gefunden in den Produktbewertungen hier im Forum,weshalb ich über den nichts weiß,jedoch soll Sony anscheinend nicht mehr die beste Qualität liefern,zumindest war das vor 2-3 Jahren noch so,wie ich das damals mitbekommen habe.Weshalb ich nicht sicher bin ob Sony eine gute Idee ist.

    Nochmal kurz:Der Kopfhörer muss auch ohne Interface am Notebook nutzbar sein,da ich ja nicht immer das Interface dran habe wenn ich Musik höre.

    mfg ebroglio
     
    xtzcctz__, 24.11.08
    #9
  10. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.883
    10883
    AKG 271 Studio !
     
    stereolli, 24.11.08
    #10
  11. micha255

    micha255

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Hi,

    ich würde, gerade wenn's Dir auch auf nen präzisen Bass ankommt, einen Sennheiser HD 25 (II) nehmen. Ich habe gerade auch noch eine Produktbewertung dazu geschrieben, siehe HIER.

    Micha
     
    micha255, 24.11.08
    #11
  12. xtzcctz__

    xtzcctz__ Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.08
    Punkte:
    20
    20
    @micha225:Ich weiß selbst nicht was ein "präziser" Bass ist,jedoch möchte ich keine Verfälschung des Sounds,was ich jedoch aber in dieser Preisklasse von vornherein ausschließe,so etwas würde ich bei Kopfhörern um die 10€ aus dem MediaMarkt,von Penny oder sonst etwas erwarten.

    Ok,ich sag mal,DIE Auswahl:

    1.Beyerdynamic DT770Pro

    2.AKG K271Studio

    3.Sennheiser HD25

    Diese 3 sind auch die mit den meisten Bewertungen in der Produktbewertung.Was mich darauf schließen lässt,dass das die 3 Modelle sein werden,die die meisten hier nutzen.
    Dabei ist 1. am billigsten mit 140€,2. mit 155€ schon teurer und 3. mit 165 am teuersten.

    Mal eine andere Frage:Was macht die Impedanz aus?Wieso gibt es den DT770Pro z.B. einmal mit 80ohm und einmal mit 250ohm?Bis wohin kann ich gehen damit ich ihn ohne Kopfhörerverstärker nutzen kann?

    Und noch einmal,da die Frage noch immer nicht beantwortet wurde:Kann ich die Kopfhörer anstatt von Monitorboxen nutzen?

    mfg __

    edit:Ich denke ich muss demnächst einfach mal ins nächste Musikgeschäft gehen und mal alle 3 Vergleichen,hab ja bis Weihnachten zeit,und dann kann ich einfach entscheiden welchen ich nehme.Das ist,denke ich,die beste Lösung.Da jeder einen anderen Geschmack hat.
     
    xtzcctz__, 24.11.08
    #12
  13. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    kopfhörer ersetzten keine monitore! sie ergänzen nur.

    unbedingt boxen zutun, wenn du gute mixes machen willst.
     
    naseweis, 24.11.08
    #13
  14. DirtyHarri

    DirtyHarri

    Registriert seit:
    15.05.08
    Punkte:
    122
    122
    Hi,

    habe mir aufgrund von einigen Empfehlungen damals auch einige Kopfhörer bei Musicstore in Köln angehört (wirklich wichtig, kaufe NIE nur nach Empfehlungen, vor allem keine Kopfhörer).

    Einige von den Empfehlungen habe ich dann aussortiert da sie irgendwie nicht auf meinen Kopf und meine Ohren passen wollten. Wenn der Kopfhörer nicht so sitzt das Du damit 1-2 Stunden hören kannst, dann taugt es nichts. So habe ich z.B. alle AKG aussortieren (müssen), auch wenn mir einige vom Klang sehr gefallen haben, nutzt aber nichts wenn ich nach 5 minuten das Ding abnehme...

    Dann waren nicht mehr sooo viele in der Auswahl und letztendlich ist es der hier auch viel genannte DT770Pro geworden.

    Den DT 770 Pro gibt es auch in einer Variante mit 80 Ohm die ich mir dann gekauft habe. Das soll bei "schwachen" Ausgängen zu einem lauteren Signal führen, Preis ist meine ich der gleiche wie für die 250 Ohm Variante.

    Ich bin mir dem Ding wirklich sehr zufrieden. Die öfter angesprochene Bassschwäche kann ich nicht nachvollziehen, ich finde den sehr homogen und ausgewogen.

    Dann kann ich mich nur den anderen hier anschließen und sagen das Kopfhörer kein Ersatz für Monitore sind.

    Aber wie gesagt, nimm ein paar Dir gut bekannte CDs mit in den Laden und höre ALLE in Frage kommenden Kopfhörer durch. Mach Dir ein paar Notizen was Dir an den einzelnen Kopfhörern gut bzw. schlecht aufgefallen ist (nach ein paar kommt man sonst durcheinander)

    Dann setz Dich irdendwo in eine Ecke und versuch das mal alles zusammenzufassen. Dann bleiben meist nur noch 2 oder 3 übrig, dann die noch mal antesten und dann hast Du es...

    Viel Erfolg,
    Andreas.
     
    DirtyHarri, 24.11.08
    #14
  15. xtzcctz__

    xtzcctz__ Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.08
    Punkte:
    20
    20
    Guten Tag und Dankeschön.

    Das Problem besteht darin das ich derzeit über kein großes Budget verfüge,die Kopfhörer werden Weihnachtsgeschenk und dann kommt das MAudio Fast Track Pro wodurch mein Budget weg ist.

    Ich dachte mir es so,das ich erst einmal Kopfhörer kaufe,ich denke man kann diese auch für den Anfang zum produzieren benutzen anstatt von Monitoren,da ich mich erstmal einarbeiten muss und somit auch schauen muss,ob ich überhaupt was halbwegs brauchbares auf die Beine stellen kann.
    Wenn das klappt kommen dann die Monitorboxen hinterher,wenn ich dann auch das geeignete Budget habe um auch was "gutes" zu kaufen.
    Kopfhörer möchte ich eh seit langem,zum schönen,gediegenen Musik hören,damit ich auch,wenn es doch mal lauter wird,nicht meinen Eltern bzw. Geschwister,Besuch oder sonstiges störe.Deshalb möchte ich auch einen Allrounder,mit dem ich für den Anfang produzieren und genüsslich Musik hören kann,um wegzukommen von meinem bisherigen Creative Headset.
    Ich hoff ihr versteht was ich meine soweit.D.h. Kopfhörer auf jeden Fall,Monitore wenn Budget und schon ein wenig Können und Erfahrung da ist.

    Nochmal zu der Impedanz:Was macht es dann für einen Unterschied zwischen Beispielsweise diesen 250ohm und den 80ohm.Sie kosten ja beide gleich viel.Warum gibt es nicht nur den mit 80ohm,wieso gibt es noch einen hochohmigeren(gibt es diese Wort?)?Ich versteh den Sinn dahinter nicht,es muss ja irgend etwas bewirken,außer dem lauteren Signal an schwächeren Ausgängen?Ich möchte auf jeden Fall am MacBookPro hören,und denke eben,dass das Signal nicht das stärkste ist,oder?Zumindest war das bei standartmäßigem Onboard Sound am PC normalerweise.

    Zu der Auswahl,ich hab ja derzeit mal diese 3 in die engere Auswahl genommen,werde dann die nächsten Tage mal einen Fachhandel aufsuchen und mir diese anhören,dieselbe CD,alle Kopfhörer.Und werde schauen was mir am besten gefällt.

    mfg __
     
    xtzcctz__, 25.11.08
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.