Cubase SX mit 2 Monitoren?

  • Ersteller Bluesteufel
  • Erstellt am

B
Bluesteufel
Registriert
04.11.02
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Punkte
7
Hallo, ich will unter Anderem auch eine neue Grafigkarte kaufen und dachte an die Matrox G 450 DH wegen der 2 Monitore, kann man Cubase SX mit 2 Monitoren betreiben, eins für Effekte, eins für Hauptbildschirm? Ich weiß daß man SX mit zwei Rechnern betreiben kann, aber 1 Rechner mit 2 Monitoren ? Kann mir jemand was über die Karte sagen ob sie was taugt?

Danke José
 
N
NULL
Guest
Hallo Teufel,

ich arbeite seit über 2 Jahren mit den Matrox Dualhead Karten und bin sehr sehr zufrieden.
Bei mir läuft Cubase 5.1 auf dem einen und creamware SFP auf dem andern Monitor. Wenn ich mehr Platz für Cubase benötige ziehe ich einfach am Fensterrand nach rechts und schon hab ich nochmal 19 Zoll Raum für was auch immer.

Absolute Kaufempfehlung von meiner Seite!

Gruß

Carsten
 
N
NULL
Guest
Hi !!!
Habe dir schon zwei Antworten geschrieben, kommen aber anscheinend nicht an!

Klar kannst du Cubase SX mit zwei Bildschirmen betreiben!!!! Ich mache es ebenfalls so mit einer Geforce2 mit zwei Ausgängen. Klappt super.
Zu der Matrox kann ich Dir nichts sagen, müsste aber auch klappen !
Gruß :)
 
B
Bluesteufel
Registriert
04.11.02
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Punkte
7
Vielen Dank für eure Antwort, habt mir sehr geholfen dank diesem Forum komme ich langsam zu meinem Ideal PC.
Ich habe gerade gesehen daß es auch von ATI eine Karte für 2 Bildschirme gibt und zwar mit 64 MB un günstiger, ist die zu empfehlen?

Ciao José
 
guidoG
guidoG
Registriert
11.11.02
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
Punkte
30
Hallo Jose´ ,

zur ATI kann ich Dir leider nichts sagen.. Es wäre aber interessant, wo Du die Karte gesehen hast.. Link??

Zur Matrox kann ich mich nur den Leuten anschließen.. Sie ist einfach genial diese Karte!

Habe bei Ebay zwei Matrox gefunden!

Gruß


Hier klicken zur Auktion!
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

Matrox ist gut für Bildschärfe! Dafür ist der 3D-Bereich der Karte gerade mal so ausreichend.

Wenn Du aber nur Desktop-Anwendungen benutzt und keine Spiele spielst, dann ist die Grafikkarte erste Wahl.

ATI und NVidia richten sich eher nach dem Spiele-Markt aus. Daher sind die Karten besonders gut im 3D-Bereich. Beide Hersteller unterstützen seit langem Dual-Head. Besonders die GForce von NVidia ist vor allem bei hohen Auflösungen unscharf.

Du kannst aber auch eine PCI (oder auch eine alte PCI) neben Deine bisherige AGP-Karte installieren. Dann schließt Du an beiden Grafikkarten einen Monitor an und fertig. (So mach' ich das. Alte PCI-Karten sind zwar im Bildschirmaufbau etwas lahm, aber ausreichend.)

Falls Du eine zweite PCI-Grafikkarte einbaust und der Treiber einen Code 10 Fehler meldet, dann mußt Du im Bios die PCI-Grafikkarte als primäre starten lassen und Windows eventuell neu installieren. Es geht aber nicht mit allen alten PCI-Karten. Berichte und Tests über Grafikkarten findest Du unter:
<a href="http://www.de.tomshardware.com/graphic/index.html">Grafikkarten bei www.tomshardware.de</a>
 
guidoG
guidoG
Registriert
11.11.02
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
Punkte
30
@ HaSBACHMeSBACH oder jemand der sich damit auskennt:


Du kannst aber auch eine PCI (oder auch eine alte PCI) neben Deine bisherige AGP-Karte installieren. Dann schließt Du an beiden Grafikkarten einen Monitor an und fertig. (So mach' ich das. Alte PCI-Karten sind zwar im Bildschirmaufbau etwas lahm, aber ausreichend.)

Habe dazu mal eine Verständnisfrage:

Bei den Matrox Eigenschaften sehe ich ja dann den zweiten Bildschirm! Und dort kann ich den ja dann "frei" einstellen.. (Auflösung, Hz, usw.) Ist dieses dann beim Einbau einer älteren PCI Karte genauso gegeben, oder muß ich da irgendein Tool haben??

Gruß

Guido
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Mit Win2000/XP und bei Win98 habe ich es getestet. Jede Grafikkarte hat ihren eigenen Treiber, über den Du Bildwiederholfrequenz und Auflösung einstellen kannst. Beide Betriebssysteme (Win2000/XP und Win98/Me) ermöglich es Dir, die Grafikkarte unabhängig voneinenander zu konfigurieren. Anschließend kannst Du den Desktop über beide Grafikkarten verteilen und die Monitor zueinander ordnen.

Ein zusätzliches Tool brauchst Du nicht. Alles beim Betriebssystem dabei. Auch die Treiber für die PCI-Grafikkarte. (Wenn nicht, dann wirst Du sonst auch keine finden.)

Wenn Du lust auf einen dritten Monitor hast, dann könnte man eventuell eine dritte Grafikkarte ins System stecken. (Vorausgesetzt, sie muß nicht die primäre Grafikkarte sein.)

Ich selbst habe eine GForce2 MX bei 1600x1200 an einem 21"-CRT-Monitor hängen. Eine ältere S3 (ich glaube es war ein S3) hängt an einem 19"-CRT-Monitor mit einer Auflösung von 1024x768.

Tipp:
Schärfe des Monitors kann man positiv beeinflussen durch Verwendung von nur 16Bit-Farbauflösung, geringeren Bildwiederholfrequenzen, andere Monitorkabellängen. Einfach mal alle Kombinationen ausprobieren. Mein 21" betreibe auf 16Bit bei 72Hz mit Elsa-Brillen-Kabelweiche. Da ist er am schärfsten.
Wäre sein TFT digital anschließt brauch' natürlich nicht auf Schärfe achten. Allgemein reicht die Schärfe von TFT sowieso aus. Allerdings kann ein TFT unschärfe einer Grafikkarte nicht ausbügeln!
 

Oft gelesene Themen

Oben