Cubase 12 Rechnerwechsel

Knutorius
Knutorius
Registriert
24.02.07
Beiträge
211
Reaktionen
287
Ort
Berlin
Punkte
1.191
Cubase Artist 12 ist meine DAW, ich hab das Programm als Download erworben.

Heisst das, Cubase12 Artist ist momentan auf deinem alten Rechner installiert?

Dein neuer Rechner wird als neue Machine (ID) erkannt und damit geht dir einer der drei Lizenzplätze flöten.
Dieser LINK beschreibt, wie das Prozedere zu handhaben ist. Sollte dir aber einer der Lizenzen abhanden kommen (Motherboard ausgetauscht, Festplatte zerstört) musst du den "support contacten", damit die deinen "seat releasen".
Die Anzahl der seats (Lizenzplätze) bestimmt, wieviel Rechner du gleichzeitig laufen lassen / aktiviert haben kannst. Der Support muss in dem Fall eine alte Machine-ID freigeben, damit du wieder alle drei Lizenzen nutzen kannst.
 
M
MasterM1
Registriert
14.01.05
Beiträge
88
Reaktionen
45
Ort
Saarbruecken
Punkte
256
Hallo,
ich empfehle neu installieren, ansonsten schleppt man alten Müll mit der, eh nicht mehr läuft. Klar bedeutet, dies auch manche Projekte nur noch eingeschränkt laufen, wegen fehlendem Plugin, oder bei Plugin Versionswechsel, sind Einstellungen weg.

Die Cubase 12 Lizenz kannst Du im Steinberg (Aktivation Manager) übertragen aktivieren/deaktvieren, ältere Versionen über den eLicenser,

Equipment/Rechner Umstellung ist leider immer sehr zeit aufwendig
 
CFR
CFR
Registriert
07.03.06
Beiträge
3.265
Reaktionen
1.003
Punkte
6.435
Alles neu würde ich auch empfelen.
Fühlt sich dann auch "so fresh and so clean" an.
Allzu viel ist laut deiner Aussage eh' nicht neu zu registrieren.
Danach, wenn alles wieder läuft, sofort erstmal ein system backup machen, nicht vergessen!
:)
 
Zuletzt bearbeitet:
V
vulcan
Tastenheld
Registriert
15.09.19
Beiträge
208
Reaktionen
135
Ort
Dortmund
Punkte
640
Wie sieht es eigentlich mit dem Kopierschutz diverser plugins aus? Führer war es teilweise so, dass die sich an bestimmte Computerhardware orientierten (Motherboard, Prozessor). Ist das heute noch relevant?
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
11.248
Reaktionen
7.566
Ort
Indianerreservat
Punkte
34.096
Wie sieht es eigentlich mit dem Kopierschutz diverser plugins aus? Führer war es teilweise so, dass die sich an bestimmte Computerhardware orientierten (Motherboard, Prozessor). Ist das heute noch relevant?

Am Rechner einfach deaktivieren.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.627
Reaktionen
12.616
Punkte
66.576
Update:
Rechner ist da, es wird gesaugt :-D

Win11 ist doof

alles so weit installiert, funktioniert auch was ich bislang getestet habe, schnelles Ding das
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.627
Reaktionen
12.616
Punkte
66.576
verrückt

Ozone9 war korrupt, also alles was ich aufm Rechner hatte, auf der Herstellerseite ist mein Kauf nicht gelistet, Ozone8 schon, aber eben nicht 9 :-(

ich finde auch keine Rechnung, ist das Ding vom Laster gefallen? :-D

im Mai 22 gekauft, so sagen die Installationsdateien, ich find nur nix
 
Dodo_I
Dodo_I
Ex-Rockstar
Registriert
09.11.10
Beiträge
6.953
Reaktionen
7.221
Punkte
29.380
Mach ein Backup vom alten System und spiel das auf den neuen Rechner zurück. Das kostet dich maximal ne halbe Stunde Zeitaufwand und wenn es dann nicht gut läuft kann du immer noch alles platt und neu machen. Hab ich seit 2007 so gemacht und hat bislang immer gut funktioniert. Früher hatte man immer noch Scherereien mit Hardware Treibern oder Wechsel zwischen AMD <-> Intel. Das läuft heute i.d.R. alles problemlos ohne zusätzlichen Aufwand.

Das funktioniert mit z. B. Acronis einwandfrei, ich würde aber trotzdem die Chance nutzen, mal wieder ein "jungfräuliches" System ohne Fehlinstallationen, 1.999 Updates etc aufzusetzen.
Ein neues System rennt meist auch (erstmal) schneller ... 😌
 
guitarheroe
guitarheroe
Registriert
25.08.11
Beiträge
573
Reaktionen
156
Ort
Teisendorf
Punkte
1.136
Bei mir sollte auch bald der neue PC eintreffen.
Ich habe mich bereits entschieden, alles komplett neu zu installieren.

Das wird bei mir schon eine Weile dauern, da sich doch viele Plug-Ins über die Jahre "angesammelt" haben.
Bei den meisten weiß ich wie die Migration auf ein neues System funktioniert.

Ich hätte zwar Acronis, aber das will ich dann nur zur Sicherung verwenden, sollte der neue Rechner mal meinen sich verabschieden zu müssen.

Dazu meine Frage an die Experten.
Wie und was sichert Ihr genau mit Acronis?

Am neuen PC wird "C" nur für das System sein.
Die weiteren Platten ich nenne die erste mal "D" (eine M2 SSD 2 TB) nur für Cubase und Plug-Ins und wohl auch die Projekte
Die dritte Platte "E" wird 4 TB haben für die ganzen Contents von NI KU Collecters Edition, EW, Superior Drummer etc

Was muss man da bei Acronis mit in die Sicherung aufnehmen?
Ich bräuchte ja dann eine sehr große externe Platte für die Sicherung oder nur Teile davon`?
Ich hatte seit ich Acronis habe, keine PC "Abstürze"
Über Tips wäre ich dazu dankbar!
 
TheSarge
TheSarge
Individualist
Registriert
11.03.13
Beiträge
7.989
Reaktionen
3.944
Ort
Azeroth
Punkte
20.317
2 Hinweise @guitarheroe
-VST3-Versionen werden auf C: installiert und erwartet. Du kannst natürlich Hardlinks setzen, vermutlich wird aber die tolle Hilfs-Software von Steinberg da ein Problem machen. Die .vstsound-Dateien können zum Glück auf D:
-3. Platte "E"würde ich direkt auf 6 oder 8TB gehen, denn zum einen weil KompleteUCE rasant wächst, ebenso ew (ich spreche gerade aus Erfahrung ;) )
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
23.627
Reaktionen
12.616
Punkte
66.576
so alles fertig, die Neuinstallationen liefen gut, ich hab mir vorher aufgeschrieben wie ich wo was machen muss :) das ging dann recht flüssig
neuer PC ist sehr gut, leider hab ich dezent hörbare Einstreuungen, war beim alten Rechner nicht so, diese Einstreuungen sind kaum hörbar, aber eben da

lediglich Ozone 9 Standart ist futsch, habe gesehen das ich das auf dieser Plattform für private Softwareverkäufe geordert habe, die legale :-D

und gestern hab ich die Lizenz in meiner Unkenntnis vom I Lok gelöscht, oder besser: deaktiviert

nu is da nix mehr
 
earlmckay
earlmckay
Faderhalter
Registriert
01.04.22
Beiträge
10
Reaktionen
8
Punkte
35
Du brauchst erstmal zwei Wochen um Windofs 11 von Scheiße zu befreien. Mach dir mal kein Kopp, irgendwas vergisst man immer.
Gibt es da ein paar gute Tools für? Oder machst du das alles manuell?
Bei mir sollte auch bald der neue PC eintreffen.
Ich habe mich bereits entschieden, alles komplett neu zu installieren.

Das wird bei mir schon eine Weile dauern, da sich doch viele Plug-Ins über die Jahre "angesammelt" haben.
Bei den meisten weiß ich wie die Migration auf ein neues System funktioniert.

Ich hätte zwar Acronis, aber das will ich dann nur zur Sicherung verwenden, sollte der neue Rechner mal meinen sich verabschieden zu müssen.

Dazu meine Frage an die Experten.
Wie und was sichert Ihr genau mit Acronis?

Am neuen PC wird "C" nur für das System sein.
Die weiteren Platten ich nenne die erste mal "D" (eine M2 SSD 2 TB) nur für Cubase und Plug-Ins und wohl auch die Projekte
Die dritte Platte "E" wird 4 TB haben für die ganzen Contents von NI KU Collecters Edition, EW, Superior Drummer etc

Was muss man da bei Acronis mit in die Sicherung aufnehmen?
Ich bräuchte ja dann eine sehr große externe Platte für die Sicherung oder nur Teile davon`?
Ich hatte seit ich Acronis habe, keine PC "Abstürze"
Über Tips wäre ich dazu dankbar!
Ich habe jahrelang Acronis genutzt und bis seit zwei Jahren zu Macrium Reflect gewechselt. Kurze Begründung: Acronis hatte für meinen Geschmack zu viele Dienste im Hintergrund laufen und einer von denen hat sich extrem mit Photoshop in die Haare bekommen.
Ich habe Acronis für folgenden Fall genutzt:
Zunächst den Rechner komplett neu aufgesetzt und alles benötigten Updates, Treiber, Programme und Plugins installiert. Dann wie Glutamatjunkie in seinem Post schon schreibt, Windows von dem ganzen vorinstallierten Rotz befreien. Mit diesem sauberen System arbeite ich dann zwei Wochen lang. So kann man noch ein paar Feinjustierungen in den Einstellungen machen oder die Arbeitsflächen nach seinen Bedarf anpassen.
Nachdem das System jetzt alles beinhaltet was man benötigt und die Programme alles laufen und passend eingestellt sind, kommt jetzt das Backuptool zum Einsatz. Ich erstelle ein Systemabbild (bzw. eine komplette Kopie der Systemfestplatte).
So kann ich – egal was passiert – immer innerhalb von 15 Minuten wieder den Zustand wiederherstellen.

Nun zu deiner Frage (wobei ich mich nicht als Experte sehe):
Dein Plan das System auf drei Platten zu verteilen ist gut. Mach ich auch so. Auf (C) kommt das Sytsem und alle Programme wie Cubase und Adobe. Auf (F) lege ich allen Content von NI usw. Ich bezweifle ob es sich lohnt Cubase auf eine Extra Platte zu legen. Viele Einstellungen und Presets werden dort in den APPPDATA Ordner gelegt, welcher sich auf der (C) Platte befindet.

Wenn du dein Sytsem jetzt auf 2-3 Platten aufteilst, würdest du mit Acronis ein Backup nur von der Platte (C) machen. Wenn sich Windows zerlegt oder zumüllt, kannst du schnell wieder das System zurückspielen. Die anderen Platten müssen m.M.n. nicht gebackupt werden. Nur wenn du eine Sicherheitskopie von den Daten haben willst.
 

Oft gelesene Themen

Oben