Information ausblenden

Computerzusammenstellung: Hier wird man weitergeholfen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Kamu, 11.07.11.

  1. Gel Mitglieder 58746

    Gel Mitglieder 58746 Guest

    Punkte:
    0
    @TheSarge Sehr geehrter Herr, das Sie keine Ahnung von der Materie haben ist mir deutlich aufgefallen. Auch das es Ihnen anscheinend schwer fällt, anderen Nutzern die Entscheidung selbst zu überlassen. Insb. was Sie von dem was ich da zusammengestellt habe halten wollen oder sollen.

    Damit wäre Ihr Argument 2) absolut überflüssig. Wer eine Beratung will der kann gerne nachfragen was ich mir bei der Zusammenstellung gedacht habe. Und dann selbst entscheiden ob dies in Seinem Sinne ist. Lassen Sie doch bitte die Leute hier selbst entscheiden was sie von der Kiste halten wollen und ob es für jene Hilfreich ist oder nicht. Ich halte das nicht gerade für angebracht die Foren Mitglieder hier für so Dumm zu verkaufen, dass sie nach dem was Sie geschrieben haben auf IHRE Meinung noch großen Wert legen. Ich denke wer das System sieht erkennt auch dessen Nutzen. Ob man das braucht will oder nicht - scheiße aber auch das haben nicht Sie zu entscheiden!

    Zum Thema Blocktext: Wer geht denn hier auf Angriff über und labert mich inkompetent von der Seite an das ich mich gezwungen sehe mich zu rechtfertigen? Scheinbar sind sie was meine Person betrifft auf Streit aus und merken gar nicht welch gequirlten Mäusefurz Sie da Posten.

    Und naja wenn man schon so ein Teil baut haut man halt auch ne gescheite Grafikkarte rein. Kann sein das die nicht gut tut - kann aber auch sein das man damit echt viel Spaß hat. Es nicht zu tun wäre meines Erachtens die viel größere Schande.. Damit habe ich Ihr lachhaftes Argument 1) Fachmännisch zerlegt. Und wer Ahnung hat wird ohne Ihre Wertung bei der Wahl der Festplatten und Speicher durchaus merken das es sich dabei um KEIN Spiele PC handelt.. sondern um ein System das auf die Zukunft ausgelegt ist. Ich würde ohne mit der Wimper zu zucken darauf Wetten das dieser PC in 7 Jahren noch immer genug Leistung liefert um mit halten zu können. Auch was die Spiele angeht.. Bei einem Mittelklasse 0815 Audio PC für Studenten würde ich keine 4000eu darauf "Wetten".

    Und wenn Sie eine Intel vs Amd Diskussion befürchten unterschätzen Sie meines Erachtens (wieder einmal) die Nutzer dieses Forums. Ich denke keiner hier will solche Diskussionen weil es die meisten nervt. Das schließt IHRE Art sich hier als Master of the Universe auf zu spielen mit ein. Unterlassen Sie BITTE künftig solche Unterstellungen und halten Sich zurück. Hier sind genug Erwachsene Menschen unterwegs die ihre eigenen Entscheidungen treffen.

    Sie wollten eine Empfehlung die haben Sie bekommen. Wenn es Ihnen nicht passt schreiben Sie einfach: "Das ist ja schön und gut aber für mich wäre das ein zu großes Risiko. Ich verlasse mich lieber auf Professionelle Anbieter und bewährte Systeme." Damit wäre die gesamte Diskussion hier nämlich zu ENDE und es könnte ein passenderes System für Sie und Andere vorgeschlagen werden.

    Schönen Sonntag Abend noch.
     
    Gel Mitglieder 58746, 10.02.19
  2. Godwyn

    Godwyn

    Registriert seit:
    16.11.19
    Punkte:
    1
    Hallo zusammen,

    ich würde gerne damit beginnen, Musik zu produzieren.
    Ich spiele schon länger Gitarre, aber mich nervt es immer, dass nichts "bleibendes" dabei entsteht.
    Habe mit ein paar Apps rumgespielt, die leider sehr minimalistisch sind, aber näher ran komme ich eben nicht dabei, dieses Hobby zu testen.
    Soweit fand ich es aber cool!

    Jetzt brauche ich dringend ein neues System. Mein alter Gamingrechner ist nicht nur, naja, alt, sondern nun auch abgeschmiert.
    Zumal ich einen Laptop deutlich bevorzugen würde, weil ich eben viel unterwegs bin.

    Es geht also um die Kaufberatung um einen Laptop, der zum producen taugt.

    Für ein Programm habe ich mich noch nicht entschieden, fallls es da bei den Anforderungen große Unterschiede gibt.
    Außerdem weiß ich noch nicht, ob ich mir mal weitere externe Hardware kaufen werde wie ein Mikrofon oder so. Ich kenne mich einfach gar nicht aus und weiß nicht, wohin diese Reise geht.

    Ich suche allerdings auch nach einer Zockermühle. Entsprechend sehe ich 2 Optionen:

    1) Einen Leistungsstarken Laptop, der moderne Spiele auf niedrigen Grafikeinstellungen sowieso Producing möglich macht.
    2) Für 200-300 Euro einen gebrauchten Standrechner aus vertrauter Quelle für Games kaufen, dazu einen seperaten Laptop für das Producing (und ältere Spiele).

    Könnt ihr mir etwas empfehlen?

    Liebe Grüße,
    Godwyn
     
    Godwyn, 16.11.19
  3. Kingtapir

    Kingtapir Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    386
    386
    verdammt, nein. wie löscht man nochmal beiträge? ich habe nämlich hier noch einen verfasst XD
     
    Kingtapir, 29.11.19
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.550
    37550
    Darf nur ein Moderator.
    Zufällig ist gerade einer anwesend. :)
     
    clemenserwe, 29.11.19
  5. Kingtapir

    Kingtapir Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    386
    386
    thanx :)
     
    Kingtapir, 29.11.19
  6. insane_dwayne

    insane_dwayne

    Registriert seit:
    03.11.13
    Punkte:
    15
    15
    Hallo zusammen,

    ich wäre super dankbar über ein Feedback zu einem neuen Audiorechner.

    Vor langer Zeit habe ich mit einem technisch versierten Kumpel einen Musikrechner zusammengestellt. Leider ist der abgeraucht und ich möchte mir nun einen neuen zusammenstellen. Ich habe in diesem Zusammenhang 2 große Fragen:

    1) da-x: Sind die die doch recht hohen Preise (z.B. ein i3 mit 8GB RAM für über 1000€) aus eurer Sicht gerechtfertigt?

    2) Habt ihr einen Beispielrechner für um die 1000€, den ich selbst zusammenstellen kann?

    Ich benötige den Rechner für Homeproduktionen im Bereich Rock / Folk / Hip Hop. Ich arbeite mit der Maschine MK II, Superior Drummer, Guitar Rig, Trillian, und mit ein paar Streicher-, bzw. Piano Vsts. Es stehen also keine 100 Spurenprojekte an. Fertige Projekte hatten in der Vergangenheit etwa 20-25 Spuren. Da ich aber keine Lust habe, die ganzen Vsts früh rauszurechnen, hätte ich gerne genügend RAM, um das so gestemmt zu kriegen.

    Ich bin sehr dankbar für eure Antworten!
     
    insane_dwayne, 12.01.20
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    34.227
    34227
    Ryzen 3700x mit passendem Mainboard von Asus oder MSI, dazu dann 16gb ram mit 3600er Taktung, aufgeteilt auf zwei Riegel, ein oder zwei Samsung EVO SSDs, eine fürs OS und Sequenzer, die andere für den Rest, Grafikkarte nach eigenen Ansprüchen (wahrscheinlich ohne aktive Lüfter?), 500 Watt Netzteil von be quiet, Gehäuse von be quiet, als Lüfter auf den CPU ein dark Rock 4 Pro, der ist nicht hörbar wenn er nicht Gas geben muss wegen Spielen, achte beim RAM Kauf darauf dass er auch unter den Dark Rock 4 pro passt, der Lüfter ist sehr groß.
     
    Schlumpfpeter, 12.01.20
    insane_dwayne bedankt sich.
  8. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    8.833
    8833
  9. insane_dwayne

    insane_dwayne

    Registriert seit:
    03.11.13
    Punkte:
    15
    15
    Vielen Dank für eure Antworten. Ihr habt mir sehr geholfen!
     
    insane_dwayne, 03.02.20
  10. nst

    nst Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.11.20
    Punkte:
    7
    7
    Ich frage dann auch nochmal hier:
    corona- und entfernungsbedingt (mein Basslehrer sitzt in NL) benötige ich einen Laptop, an den ich ein einfaches Audiointerface anschließen kann. Der Laptop muss also nicht mehr können, als mir für den Unterricht mein Amp-Signal nach Holland zu übertragen plus die Kommunikation via Mikro und Lautsprecher zu ermöglichen. Habt ihr nen Tipp für mich, was man für den Zweck kaufen kann?
    Die Kiste muss keine 48 Spuren o.ä. samt Plug-ins verarbeiten können (für den Zweck kommt nächstes Jahr noch ein PC).
     
    nst, 29.11.20
  11. nst

    nst Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.11.20
    Punkte:
    7
    7
    So viele User hier und ihr könnt mir bei meiner simplen Frage nicht helfen? ;) Sorry, dass ich euch wegen sowas fragen muss, aber die Zeiten, in denen ich im Studio gearbeitet habe, sind über zwanzig Jahre her und ich habe inzwischen keine Ahnung mehr, was der Markt hergibt.
     
    nst, 30.11.20
  12. gkn

    gkn Produzent

    Registriert seit:
    23.04.21
    Punkte:
    4
    Hallo Zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem neuen Audio PC / Workstation. Es soll ein Desktop PC werden, da ich auch den Platz habe.

    Das Produzieren nehme ich sehr ernst und würde das gerne semi-professionell bis professionell ausüben. Als DAW nutze ich Ableton Live 10 Standard. Als Libraries / Plugins / VST-Instrumente nutze ich Native Instrumentes Komplete 12 Ultimate. Auch greife ich auf die Splice Plattform zurück. Hier und da werde ich auch auf hochwertige Effekt Plugins zurückgreifen. Aktuell belaufen sich meine Projekte auf 20-30 Spuren, Tendenz steigend. Ich nehme sowohl MIDI Spuren als auch Audio Spuren auf.


    Habe mir etliche Videos angeschaut, Foren durchgecheckt und bin mir immer noch unsicher. Auch habe ich bemerkt , dass hier echte Experten im Forum sind, die sich sehr gut auskennen und ich mir sicher bin, dass mir hier geholfen werden kann :).

    Zum Thema Prozessor schwanke ich um ehrlich zu sein. Mittlerweile performed AMD besser als Intel, aber habe auch mitbekommen, dass unter AMD einige Plugins und VST Instrumente nicht flüssig laufen sollen. Vielleicht war das auch nur ein Gerücht...Ich tendiere mehr zu Intel, da ich evtl. in der Zukunft mit dem UAD Interface (Thunderbolt 3) liebäugele, welches nur unter Intel richtig unterstützt werden soll. Auch die UAD Plugins sollen mit AMD nicht richtig funktionieren. Stimmt es, dass die Single Threat Performence einer der wichtigsten Faktoren bei einer CPU ist?

    Wichtig wäre, das der Computer leise ist, da ich in to the Box aufnehme.

    Budget liegt bei 2000€. Leider kenne ich mich Hardware technisch nicht so gut aus. Hat jemand im Forum Erfahrungen mit Diawo.de, silentmaxx.de oder clevo-computers.de gemacht? Sind 8 Kerne ausreichend oder 10?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    gkn
     
    gkn, 23.04.21
  13. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    649
    649
    Bei dem Budget i9 11900k, ne schnelle 2TB M.2 SSD und 32 oder 64GB RAM. Bequiet Silent Base 600, Noctua NH D15.

    Wenn du nicht unbedingt alles ausgeben willst, ginge auch ein i7 11700k. Zweifelhaft, ob du einen Unterschied merken wirst. Ich würde mir das Geld lieber sparen. Auch müsstest du ziemlich krasse Arrangements fahren, um 64GB auszunutzen. 32GB werden wohl reichen.

    Üblicherweise kann die Arbeit einer Plugin-Kette auf einem Kanal nicht auf verschiedene Threads aufgeteilt werden. Darum bei 8 Spuren 8 Threads ok. Das ist aber alles nicht soo einfach weil das Managment der verschiedenen Threads auch Prozessorzeit frisst etc. Wie auch immer, Steinberg schreibt, dass hohes Single thread-Rating wichtiger ist als mehr Kerne. Vor allem bei niedrigen Latenzen. Einen 5950X würdest du nur ausnutzen, wenn du extrem viele Spuren hast mit VST-Instrumenten und -Plugins. Wenn das zutrifft, dann den 5950X. Mir wär das aber zu blöd für en Audiorechner, da noch ne Grafikkarte mit einzubauen. Die Single-Core Performances Intel und AMD sind aber mehr oder weniger gleich bei den aktuellen Modellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.21
    wertzer, 23.04.21
    Graham bedankt sich.
  14. gkn

    gkn Produzent

    Registriert seit:
    23.04.21
    Punkte:
    4
    Hi wertzer,

    vielen Dank für die Antwort und Tipps. Könntest du mir einen PC Konfigurator empfehlen? Selber bauen kommt nicht in Frage, da ich zwei linke Hände habe...

    Wie sind die CPU’s Intel i9 10850k bzw. i9 10900k für das Produzieren? Könnte auch der i7 10700k reichen?

    für Windows 10 pro und Ableton würde ich die M.2 SSD nehmen. Für die Libraries / Plugins / Effekte, würde da nicht eine HDD reichen oder lieber auch da eine SSD?

    Welches Mainboard sollte ich aussuchen? Wichtig wäre WiFi und eine Thunderbolt 3 Anbindung, letzteres sehr schwer zu finden :/

    VG
    gkn
     
    gkn, 23.04.21
  15. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    649
    649
    Ich nutz den von alternate.de . Gibt auch andere, einfach googeln. Wenn du nicht selber zusammenbaust, wirds halt etwas teurer. Bei dem von mir genannten Shop kannst du dir deine Konfig auch zusammenbauen lassen. 10850K wäre auch sehr gut, hat aber kein PCIe 4.0 darum für mich nicht interessant.

    Thunderbolt keine Ahnung, müsstest dir wohl eine PCIe-Karte für besorgen. Betriebssystem, Libraries und Projektdateien auf die M.2 SSD. Temporäre Backups auf eine S-ATA HD.

    Wenn du nicht übertaktest, tuts fast jedes Mainboard mit den Anschlüssen, die du brauchst. Siehe mein Beitrag im anderen Thread etwa.
     
    wertzer, 23.04.21
  16. gkn

    gkn Produzent

    Registriert seit:
    23.04.21
    Punkte:
    4
    Top. Ich danke dir vielmals. Dann werde ich mich da umschauen. Eine Frage noch für was ist eine PCIe 4.0 gut? Wie gesagt kenne mich nicht allzu gut aus

    Danke und Gruß
    gkn
     
    gkn, 23.04.21
  17. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    649
    649
    PCIe 4.0 gibt dir u.a. die Möglichkeit, auf deine M.2 Disk mit Bandbreite höher 3GB/s zuzugreifen. Momentan ist das nicht so wichtig aber wenn in 1, 2 Jahren bezahlbare M.2 Disks locker 6GB/s packen, willst du da vielleicht nachrüsten. Mit PCIe 3.0 ist das limitiert auf die 3GB/s.
     
    wertzer, 23.04.21
  18. gkn

    gkn Produzent

    Registriert seit:
    23.04.21
    Punkte:
    4
    macht Sinn das ich dann gleich auf die 11. Generation umsteige. Ich glaube der i7 11700k hat da echt gute Werte und auch den PCIe 4.0.
     
    gkn, 23.04.21