Information ausblenden

Beurteilung der tiefen frequenzen!?!

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von patdcp, 01.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. patdcp

    patdcp Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    157
    157
    hallo zusammen!
    ich bin gerade mit meinem ersten "richtigen" mix für eine punbkrockband beschäftigt,und der bass treibt mich in den wahnsinn!!!!
    ich habe keinen subwoofer,aber da bin ich ja nicht der einzige,soweit ich weiss arbeiten auch viele "profis" ohne!

    der bass hört sich solo schön rund und druckvoll an,komprimiert ist er auch ganz schön!
    um die tiefenzu beurteilen arbeite ich mit einem analyzer,und der schlägt jetzt auch in normalem rahmen aus.der mix klingt über meine abhöre sozusagen ausgewogen.
    mache ich aber einen mixdown und höre es mir woanders an,sprengt der bass fast die hifiboxen!!!!
    wie macht ihr das beim mix/master mit der beurteilung und einschätzung der tiefen frequenzen???
    danke,pat
     
    patdcp, 01.10.08
    #1
  2. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Hi,

    ein "Bass" heißt zwar so, aber spielen tut er meist in den tiefen Mitten. Demzufolge sollte er besser "Mitti" heißen. D.h. Tief- Bass haben die i.d.R. genug und man sollte da eher nichts hervorheben, sondern eher leicht absenken, wenns mir zu bunt wird, mache ich durchaus auch mal einen Low- Cut bei 30-40 Hz. Wenn´s auch Solo abgehört geil klingt, den Song machen Tiefbassfrequenzen aus dem Bass oft nicht besser. Außer bei verzerrten Bass- Sounds, das macht sich meist mit Bassschwäche bemerkbar. Wenn´s dann trotzdem noch wummert : manchmal sind es nicht die ganz tiefen Frequenzen, die so wummern. Und: Wenn es bei 80 Hz stark wummert und Du nimmst das zurück, dann ist bei 160, 320 u.s.w. in abnehmendem Maße meist auch ein kleiner Berg, den es ebenfalls abzuschwächen gilt. Bei mir im Auto läßt sich die Vordertüre und das Amaturenbrett jedes Mal durch eine Frequenz um 140-200 Hz zum Schwingen anregen, je nach Tonart dies Liedes, also könnte es sich ja auch um ein Problem der Hörsituation. Im "Studio" kommt einem das nicht so vor, weil man da (hoffentlich) alles vernünftig aufgestellt hat und so, dass die Möbel u.s.w. nicht mitschwingen und da hat man eine straffe Membran am Lautsprecher, die diese Frequenzen viel sauberer wiedergibt als das auf billigen Anlagen der Fall ist. Versuche mal die Frequenz zu ermitteln. Entweder Du schaffst es, diese Frequenz auf Deiner Anlage herauszuheben, so dass Du dem Problem entgegen wirkst, oder Du mußt durch Erfahrung lernen, diese Frequenz ein bißchen kritischer zu betrachten, weil Du sie tatsächlich überbetont hast. PS : ein Subwoofer kostet nicht die Welt. Derzeit sind z.B. die PM0.5 von Fostex zum Schleuderpreis verfügbar (überarbeitete, einwandfreie Werksretouren bei meinem lieblings- Musikalienhändler). Die lassen sich prinzipiell auch mit anderen Systemen koppeln.
     
    zehnvorsechs, 01.10.08
    #2
  3. azari

    azari

    Registriert seit:
    19.07.05
    Punkte:
    2.909
    2909
    welche abhöre hast du denn?
     
    azari, 01.10.08
    #3
  4. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ist das nur bei deinen mixes so, oder auch bei anderen produktionen?

    wenn ich mir die hifi-anlage im elterlichen wohnzimmer anhöre (bässe ganz auf, loudness an) dann klingt alles scheisse :)

    lg
    flox
     
    floxe, 01.10.08
    #4
  5. patdcp

    patdcp Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    157
    157
    das ist nur bei meinem mix so!

    abhöre eher sparflamme: samson rubicon 6a!

    hab auch schon 4 resonanzcuts gemacht,aber in meinem auto gibts trotzdem noch ne frequenz,die mein amarturenbrett wackeln lässt,haha

    ich hab die kick bei 65 hz unter den bass gelegt,bass hat seinen höhepunkt so bei 100hz

    danke für die antworten!
    gruss,pat
     
    patdcp, 01.10.08
    #5
  6. patdcp

    patdcp Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    157
    157
    ah,und vergessen:

    lowcut bei ca 90HZ...is der zu hoch angesetzt?!?wie oben schon jemand geschrieben hat,habe ich auch immer das gefühl,dass die mitten den bass ausmachen...wie wichtig sind die tiefen für den "schub" oder "druck"?
    bei mir gibts nie druck,sondern matsch,wenn ich keinen low cut beim bass mache...habe ich jedenfalls das gefühl..
    gruss,pat
     
    patdcp, 01.10.08
    #6
  7. azari

    azari

    Registriert seit:
    19.07.05
    Punkte:
    2.909
    2909
    ich bin mir sicher dass der bereich zwischen 150 - 300 hz bei dir dröhnt

    dreh mal bei der bassdrum und beim bass breitbandig bei 200 hz was weg.

    achso lowcut bei 90 hz ?? auf der summe??

    das ist viel zu hoch für die summe. lieber bei 30 hz!
     
    azari, 01.10.08
    #7
  8. patchmusic

    patchmusic

    Registriert seit:
    02.10.08
    Punkte:
    53
    53
    ...Moin,

    ja .. sind deine Samsons da nicht überfordert.. ??

    Generell gilt .. du kannst nur das einstellen was du hörst... ! und vielleicht sind deine Autospeaker viel besser als die Samsons ... also ein Subwoofer würde ich an dieser Stelle auch empfehlen oder eben Nearfields die bis 40 Hz gehen ...habe gerade mal nachgesehen .. bei deinen Samsons 6 A .. .nun .. mit diesem System wirst du in 100 Jahren deine Probleme haben ....
    da kannst du schalten und cutten .. du weiss ja nie was du machst.... BLINDFLUG sozusagen ..

    Ernstzunehmende Monitore fangen bei ca 500€ das Stück an ...

    Grüße

    Patch

    www.patchmusic.de
     
    patchmusic, 02.10.08
    #8
  9. boris8000

    boris8000

    Registriert seit:
    11.07.04
    Punkte:
    1.608
    1608
    Ich kenne das Problem auch.

    Da meine Boxen auch nicht bis in die unteren, erforderlichen Frequenzen reicht.
    Ich nehme dazu immer einen Kopfhörer um zu hören wie es klingt.
    Evtl. hilft dir das ja ein wenig.
     
    boris8000, 02.10.08
    #9
  10. patdcp

    patdcp Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    157
    157
    nee,lowcut 90hz beim bass!
    auf der summe 30-40 hz!
    gruss,pat
     
    patdcp, 02.10.08
    #10
  11. JayT

    JayT

    Registriert seit:
    22.06.07
    Punkte:
    526
    526
    Hi,

    - Statt einen Analyzer die Autotüre und Amaturenbrett im Auto: Tolle Idee, muss ich mal versuchen *GGGG

    - LoCut würde ich von Fall zu Fall unterscheiden. Für einen 5 Saiter wäre 90Hz etwas zu hoch, für einen 4-saiter der nie bis zum E runtergespielt wird vielleicht gerade richtig. Kommt auf Song, Sound, Mix, Stil, Instrument.... an.

    - Soche "HiFi"-Anlagen können meist selbst nicht tiefer als 60 Hz und sind meistens (wie loxe schreibt) auf Preset "Super-Brutal-Extra-Krass-Bass" eingestellt. Prof. Mixes im Rock, Punk, Metal,...haben oft sehr wenig Tiefbass und sehr kontrollierte tiefe Mitten. Das geht teilweise schon fast richtig dünn, klingt aber auf der "Super-Extra-Bass"-Anlage dann normal.
    Ich vermute auch, dass es bei dir die unteren Mitten betrifft (80-300Hz)

    - Wenn dir der Bass nach Absenken der unteren Mitten immer zu dünn klingt, kannst es mit anzerren versuchen. Das wirkt im Mix dann fetter und passt auch gut bei Punk.

    lg. JayT.
     
    JayT, 02.10.08
    #11
  12. Tony_Lommel

    Tony_Lommel

    Registriert seit:
    17.07.07
    Punkte:
    97
    97
    Hi,

    nichts direkt zur Sache, aber ich benutze derzeit auch die Rubicon 6a und habe das gleiche Problem. Kostet Zeit und Nerven. Dachte Anfangs, ich höre mich darauf ein und berücksichtige das einfach, aber das ist Quatsch. Entweder Sub dazu oder Samsons weg und passendere Boxen her. Habe deswegen als Hilfe ein zweites Paar angeschlossen, das das Wummern auch wummern läßt wenns da ist. Ich glaube, die Samsons haben mich damals mit ihren Bändchenhochtönern gekriegt. :)

    Gruß,

    Tony
     
    Tony_Lommel, 02.10.08
    #12
  13. patdcp

    patdcp Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    157
    157
    hab jetzt mal wegen nem samson subwoofer zu dem rubicon paar geschaut.is ja strange,der subwoofer zu den samson revolve-boxen kostet um die 180,der zu den rubicon 330.die rubicon und resolve-paare sind aber nur 40-50 euro auseinander.was isn da los???wo is denn da der riesenunterschied zwischen den 2 subwoofern?!?
    gruss,pat
     
    patdcp, 02.10.08
    #13
  14. patdcp

    patdcp Themenersteller

    Registriert seit:
    11.06.07
    Punkte:
    157
    157
    meinst du mit den "kontrollierten tiefen mitten" nen ordentlichen multibandcompressor einsatz in dem frequenzbereich???
    wenn ja:ich bin da immer unschlüssig!

    will ich diesen bereich kontrollieren,komprimiere ich dort (im bereich 150-350,ne?).mache ich da dann auch "make up gain",oder wäre das schon wieder "unkontrolliert"? ;-)

    jaja,es ist ein langer,steiniger weg...;-)
     
    patdcp, 02.10.08
    #14
  15. JayT

    JayT

    Registriert seit:
    22.06.07
    Punkte:
    526
    526
    Jep. Mit "kontrolliert" meine ich genau das. Ein Multibandkompressor
    bzw. im Mixing bereits einen guten Einsatz von Kompressoren auf den Einzelspuren (speziell E-Bass).

    Damit bekommt man eine "kontrollierte" eingegrenzte Dynamik in dem Bereich. Somit kann die Lautstärkenverhältnisse gut anpassen und muss dabei nicht befürchten, dass die Strofe dünn klingt und er Refrain trotzdem wummert, z.b..

    make up gain macht nichts anderes als ein Fader oder ein Verstärker/Abschwächer. Da der Kompressor laute Stellen leiserer macht, wird das Signal insgesamt leiserer.

    Ich stelle make up gain immer so ein, dass das Signal mit Kompressor gleich laut wirkt (nach Gehör) wie ohne. Damit kann man mit dem Bypass Knopf halbwegs "ehrlich" vergleichen, ob die Kompressor-Einstellungen passen oder der Kompressor gar weggelassen werden kann.

    Wenn man 2 verschieden laute Signale vergleicht, wird immer das lautere besser klingen. Das ist das Problem. Das Thema haben wir aber eh schon mit floxe ausgiebig in einem anderen Forum-Beitrag diskutiert..... (weiß nicht mehr genau welchen)*G

    lg. JayT.
     
    JayT, 03.10.08
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.