Behringer Ultravoice vx2496 .. HILFE!

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von ozzie, 21.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ozzie

    ozzie Themenersteller

    Registriert seit:
    16.10.05
    Punkte:
    14
    14
    Also ich besitze seit einiger zeit nen behringer mischpult zusammen mit einer Emu 1212 audiokarte und einem Akg c 3000b Mikrofon.

    Der behringer mischpult hat ja einiges zu bieten, vorallem im feintuning.
    Meine frage is nur Wie... ich kenne die bedienungsanleitung, aber selbst mit den tipps komm ich kaum weiter...

    Sollte ich mir evtl lieber einen normalen preamp zulegen?
     
  2. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.723
    15723
    Grüße.


    Deine frage ist sehr allgemein gehalten... womit hast Du denn probleme? die allgemeine arbeit mit einem mischpult zu schildern ist einfach zu viel. ;)

    schreib doch mal, was konkret Dein problem ist, dann helfen wir Dir gerne weiter. :)


    Der Gruß

    Griffin
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.188
    13188
    Der Behringer Ultravoice vx2496 ist doch ein Preamp und kein Mischpult!
     
  4. ozzie

    ozzie Themenersteller

    Registriert seit:
    16.10.05
    Punkte:
    14
    14
    mein problem bezieht sich konkret darafu, dass mein eingangssignal (im pc) nicht der "reinheit" entspricht die das equipment (vorallem durch das mic) liefern sollte.

    Das 1. problem am behringer ist schonma , dass ich den "soft-lo_cut" immer drinhabe und ihn nich rauskriege, dass 2. ist dass der ganze kram der einzustellen wäre nicht eingestellt ist, weil mir die erfahrung fehlt.

    Ich würde nur gerne wissen, ob ein "preamp" (also einer ohne mixing funktionen) nicht ein wesentlich saubereres signal anliefern würde.
     
  5. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
    ..am "reinsten" sollte das Signal sein, wenn du nur den Preaamp verwendest und alle anderen Module (Eq, Compressor, etc.) des Behringers abschaltest..bei Vocalaufnahmen kann der Lowcut ruihig aktiviert bleiben...wenn du eine gute Audiokarte hast, brauchst du auch nicht die Wandler des Behringer benutzen...

    Gruß

    tkay
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    13.188
    13188
    Dein Behringer hat nichts mit dem Mixing zu tun. Er ist ein sogenannter Channel Strip d.h. Preamp mit nachgeschaltetetr Soundbearbeitung. Mixing ist das Zusammenmischen unterschiedlicher Tonspuren.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.