Information ausblenden

Behringer DI8oo - kennt die jemand?

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von NiCKEL, 10.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NiCKEL

    NiCKEL Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.003
    9003
    Hallo,
    Titel ist Programm... Hat und/oder kennt jemand diese 8-fache passive DI-Box?
    Wie macht sie sich so? Alles paletti oder bereitet sie Kopfschmerzen? Würdet ihr ihr Eure Gitarrensignale anvertrauen (Rauschverhalten)?

    Thxxx
    S.
     
    NiCKEL, 10.03.06
    #1
  2. sammy

    sammy

    Registriert seit:
    03.02.06
    Punkte:
    88
    88
    Hallo,

    würde mich auch interessieren, habe auch überlegt mir diese zu kaufen.
    Aber ist das nicht eine aktive?
    Wie ist sonst die Ultra-DI PRO DI-4000, wobei mir bei der 800er besser gefällt, das die Eingänge vorne, die AUsgänge hinten sind.

    Sammy
     
    sammy, 10.03.06
    #2
  3. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    die 4000 und 800 sind meines wissens aktiv

    mfg drai
     
    Draiden, 11.03.06
    #3
  4. NiCKEL

    NiCKEL Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.003
    9003
    *push*

    Soweit ich weiss, ist die 4-fache DI-Box aktiv und die 8-fache passiv...
    Denke mal, dass die aktive Box die gleiche oder zumindest eine ähnliche Schaltung hat wie diese..?!?
     
    NiCKEL, 13.03.06
    #4
  5. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    Draiden, 13.03.06
    #5
  6. Probierix

    Probierix

    Registriert seit:
    28.02.06
    Punkte:
    49
    49
    Hallo,

    die Behringer DI-Boxen sind eigentlich keine "echten" DI-Boxen. Da Behringer - (meine Meinung!) wie so oft - viel Unfug schreibt, sind diese Boxen nicht viel anders.

    Wichtig istzu wissen, das eine wirklich "echte" DI-Box einen Übertrager beinhaltet. Einige Hersteller verwenden rein "elektronische Schaltungen", die bei entsprechender Entwicklung auch sehr gute Ergebnisse erzielen. Übertrager sind jedoch um einiges besser... Da der Übertrager meistens (je nach Qualität) teuer bis sehr teuer ist - passen diese Bauelemente nicht in die Firmenphilosophie von Behringer. Also muss etwas anderes her:
    Die symmetrische Eingangsschaltung mit einem Operationsverstärker - oder die symmetrische Ausgangsschaltung mit Operationsverstärker. Nur die Schaltungen selbst, sind eben "billig&billig".

    Eine DI-Box trennt zwei Massesignale voneinander: Gitarrenverstärker auf der Bühne in eine Stage Box. Oft beinhalten sehr hochwertige Gitarren-Amps schon eine DI-Box für den Anschluss an die Stage Box. Auch können die meisten DI-Boxen an den LS-Ausgang des Verstärkers angeschlossen werden, ohne den Verstärker zusätzlich zu belasten. So erhält der Mischer das wirkliche "Amp-Signal" ohne ein zusätzliches Mikrofon vor den Amp stellen zu müssen.
    Zwischen Amp und Mischer gehört daher eine DI-Box, die Brummschleifen/Masseschleifen verhindert. Die Behringer Teile basieren auf der Tatsache, das die o.g. Operationsverstärker-Schaltung verwendet wird.

    1. Sie arbeitet als Umsetzer - also von Asym. auf Sym oder umgekehrt.
    2. Eine Massetrennung findet NICHT STATT!!!
    3. Die Masse einfach nicht anschließen (Grpund Lift Schalter) - ist die schlechteste Lösung in diesem Fall.

    Für ein Gitarrensignal (das Gitarrensignal ist das Heiligtum eines jedes Musikers...!)
    sollte auch nur eine hochwertige ECHTE-Übertragerbehaftete DI-Box verwendet
    werden.

    Vom RAUSCHEN sind die Behringer Teile o.k. - aber für einen Gitarristen, der ein Soundpurist ist - nicht empfehlenswert.

    Lösung: Nach einer Übertrager-DI-Box sehen. Auch einige Selbstbauten (Metallgehäuse, Klinken Eingang - XLR Ausgang, einen Übertrager einbauen) wirken wahre Wunder. Die Behringer Teile sind billlig - damit ist eigenlich alles gesagt, wenn man dazu einen 500-Euro Tube-Marshall verwendet...

    Wenn man bedenkt, das eine normale "Übertrager DI-Box um die 50 Euro kostet" - kann man bei dem Behringer Preis keine Wunder mehr erwarten...

    Spart bitte nicht am falschen Ende...!
     
    Probierix, 15.03.06
    #6
  7. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Da kennst Du die Behringer DI-20 aber nicht... :p
     
    DarthFader, 15.03.06
    #7
  8. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    na denn poste ma n paar, würde mich echt interessiern

    mfg drai
     
    Draiden, 15.03.06
    #8
  9. mdc

    mdc

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    382
    382
    stimmt, hatte ich auch vor kurzem erlebt. aber nur, wenn ich die dämpfung benutzt habe. ohne dämpfung ging es eigentlich. aber mit 20db dämpfung war es echt furchtbar.
     
    mdc, 15.03.06
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.