Basotect Fertigungstoleranz

  • Ersteller Bass_Tamer
  • Erstellt am

B
Bass_Tamer
Newcomer
Registriert
12.04.20
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
86
Ort
Köln
Punkte
568
Hey,

ich hab gelesen, dass bei Basotect Fertigungstoleranzen von bis zu +/- 3% möglich sind, was die Maße betrifft.
Das heißt eine Platte kann mal 1cm länger, die andere etwas breiter sein usw.

Hat schon mal jemand mehrere 100x50x10cm Platten zu einem größeren Early Reflection Panel zusammengefügt (ohne Lücken, ohne Rahmen)?
Funktioniert das, oder guckt da immer eine Platte doof heraus?
 
Zuletzt bearbeitet:
T
tylerhb
Registriert
26.07.04
Beiträge
5.790
Punkte Reaktionen
2.195
Ort
Bremen
Punkte
12.487
Hey,

ich habe gelesen, dass bei Basotect Fertigungstoleranzen von bis zu +/- 3cm möglich sind, was die Maße betrifft.

Hat schon mal jemand mehrere 100x50x10 cm Platten zu einem größeren Early Reflection Panel zusammengefügt (ohne Lücken, ohne Rahmen)?
Funktioniert das, oder guckt da immer eine Platte doof heraus?

Also ich habe schon öfter die selbstklebenden 100x50x10 Absorber von Music Store zu größeren Flächen nahtlos verklebt, das ging eigentlich sehr gut und war von den Maßen auch immer sehr genau.
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.970
Punkte Reaktionen
2.083
Punkte
10.253
Ich habe 7 gebrauchte gekauft. Alle sind exakt gleich groß.
Siehe Bild: Rahmen selbst gebaut. Basotec mit Stoff in den Rahmen gedrückt.

0BC61945-C7A3-42FE-A37E-3B7DFFC715E3.jpeg
 
B
Bass_Tamer
Newcomer
Registriert
12.04.20
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
86
Ort
Köln
Punkte
568
Das macht mir schon mal Mut. Sind das die normalen Basotectplatten (die komplett plan sind) oder die Dekorvariante?

Bei meinem Glück erwische ich bestimmt welche in unterschiedlicher Größe 😬

Würde am liebsten mehrere Platten hochkant nebeneinander legen und mit einem Stück Stoff beziehen, sodass es wie ein einzelner Absorber aussieht. Kann man Basotect eigentlich an den 10cm-Kanten zusammen kleben?
 
Zuletzt bearbeitet:
T
technoreinhard
Registriert
16.08.04
Beiträge
207
Punkte Reaktionen
31
Ort
Taunus
Punkte
315
Du kannst es dir einfach machen und den Rahmen einfach 1cm kleiner planen und bauen. Von den großen dann einfach was abschneiden. Dann kommst du mit Rahmen auch wieder auf ein 50cm x 100cm Raster.
Würde am liebsten mehrere Platten hochkant nebeneinander legen und mit einem Stück Stoff beziehen, sodass es wie ein einzelner Absorber aussieht.
Nebeneinander? Ich habe mal was verbaut, dass zweifach gestapelt wurde, um auf die richtige Größe ( ich glaube 130 x 180) zu kommen. Es wurden 2 Lagen genutzt und immer so gestückelt, dass es überlappte.

Kann man Basotect eigentlich an den 10cm-Kanten zusammen kleben?
Ganz sicher. Ist die Frage, wie bruchsicher es ist. Basotect ist in wenig druck- und bruchempfindlich. Also Platte in der Mitte nehmen und kräftig schütteln geht nicht.
 
holgi
holgi
Moderator
Teammitglied
Registriert
11.09.05
Beiträge
22.732
Punkte Reaktionen
11.860
Punkte
63.228
Kann man Basotect eigentlich an den 10cm-Kanten zusammen kleben?
mit dem dazu gehörigen Kleber (vom Hersteller) ist das möglich, jedoch geht das eher in Richtung Fixierung, als belastbare Klebenaht kann man das nicht bezeichnen, dazu hat es zu wenig Klebefläche, zudem ist der Kleber wasserbasiert und braucht nen saugfähigen Untergrund, die Basotect-Teile selber sind zwar etwas porös, aber wasseraufnahmefähig nicht, heisst; klebst du die Teile zusammen brauchts ne Weile bis der Kleber abgebunden hat da das Wasser im Klebstoff nicht so schnell entweichen kann, und die Bindemittel nicht so fix wie sonst wirken.

ich habe diese Dinger schon oft gewerblich verarbeitet, idR an Decken in Konferenzräume und Büros, ein mal sogar in einer Sporthalle grossflächig, wenn der Werkskleber schwächelt, weil der Untergrund nicht so optimal ist, hilft stinknormales Bausilikon, als Kleber, mag sein als Alternative für deine Idee an den 10cm Seiten? ich würds versuchen an nem Probestück
 
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.970
Punkte Reaktionen
2.083
Punkte
10.253
Das macht mir schon mal Mut. Sind das die normalen Basotectplatten (die komplett plan sind) oder die Dekorvariante?

Bei meinem Glück erwische ich bestimmt welche in unterschiedlicher Größe 😬

Würde am liebsten mehrere Platten hochkant nebeneinander legen und mit einem Stück Stoff beziehen, sodass es wie ein einzelner Absorber aussieht. Kann man Basotect eigentlich an den 10cm-Kanten zusammen kleben?
Ich habe die selber mit Stoff bezogen.
Bei Basotect musst du aufpassen, weil sie schnell "brechen", wenn du ranstößt!
 
kerninger
kerninger
Flötenspieler
Registriert
16.09.20
Beiträge
1.270
Punkte Reaktionen
877
Punkte
3.975
Ich habe die selber mit Stoff bezogen.
Bei Basotect musst du aufpassen, weil sie schnell "brechen", wenn du ranstößt!
Das kann ich voll bestätigen. Ich habe mir auch ein paar dieser Platten geholt und wollte die vorübergehend „nackt“ an die Wand hängen. Da die aber doch ziemlich porös sind, werde ich mir auch Rahmen und Überzug dazu basteln, falls man mal aneckt.
 
B
Bass_Tamer
Newcomer
Registriert
12.04.20
Beiträge
300
Punkte Reaktionen
86
Ort
Köln
Punkte
568
Du kannst es dir einfach machen und den Rahmen einfach 1cm kleiner planen und bauen. Von den großen dann einfach was abschneiden. Dann kommst du mit Rahmen auch wieder auf ein 50cm x 100cm Raster.
Eigentlich wollte ich einen Rahmen vermeiden (handwerklich unbegabt und ich will das Gewicht so gering wie möglich halten).

Nebeneinander?


Ganz sicher. Ist die Frage, wie bruchsicher es ist. Basotect ist in wenig druck- und bruchempfindlich. Also Platte in der Mitte nehmen und kräftig schütteln geht nicht.
Genau. Also der Plan war 3 oder 4 Basotect-Platten (10cm Stärke) nebeneinander an den Kanten zu verkleben, sodass ich einen einzelnen 1x1,5m oder 1x2m Absorber habe (der anschließend vorsichtig mit einem Stück Akustikstoff bezogen werden kann):

IMG_6721.jpg

Also die Verklebung dient eigentlich nur der Fixierung, die Kanten müssen keine "Last" aushalten. Denn anschließend wollte ich an jede der 3 bzw. 4 Platten jeweils 4 Abstandshalter kleben und diese via Magnete an der Decke befestigen.

mit dem dazu gehörigen Kleber (vom Hersteller) ist das möglich, jedoch geht das eher in Richtung Fixierung, als belastbare Klebenaht kann man das nicht bezeichnen, dazu hat es zu wenig Klebefläche, zudem ist der Kleber wasserbasiert und braucht nen saugfähigen Untergrund, die Basotect-Teile selber sind zwar etwas porös, aber wasseraufnahmefähig nicht, heisst; klebst du die Teile zusammen brauchts ne Weile bis der Kleber abgebunden hat da das Wasser im Klebstoff nicht so schnell entweichen kann, und die Bindemittel nicht so fix wie sonst wirken.

ich habe diese Dinger schon oft gewerblich verarbeitet, idR an Decken in Konferenzräume und Büros, ein mal sogar in einer Sporthalle grossflächig, wenn der Werkskleber schwächelt, weil der Untergrund nicht so optimal ist, hilft stinknormales Bausilikon, als Kleber, mag sein als Alternative für deine Idee an den 10cm Seiten? ich würds versuchen an nem Probestück

Als Kleber für die Kanten und die Abstandshalter dachte ich an "Fix All High Tack", den ich noch hier habe... Vielleicht kennt den jemand? Ist soweit ich weiß normaler Montagekleber.
 
Zuletzt bearbeitet:
HannesMac
HannesMac
Registriert
18.08.06
Beiträge
3.970
Punkte Reaktionen
2.083
Punkte
10.253
Bei der Größe müsstest du zu zweit arbeiten. Mir wäre es wackelig. Außerdem musst du überlegen, wie du den Stoff schön rüber bekommst!

Auf den Bildern siehst du auch meine Basstraps hinter meiner Kellertür (hier sind keine Basotecs drin. Aber 2m hoch. Wäre ziemlich wackelig ohne Rahmen. Rechts ein Teil mit Basotecs. Diese werden noch an einer Leiste aufgehängt.

5A2DB7CE-4530-4BB7-A365-57BA7083D717.jpeg
50F519B2-BC2D-4EC3-A866-392CF9B6442C.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
290
mikroton
M
H
Antworten
35
Aufrufe
3K
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Glutamatjunkie
Antworten
114
Aufrufe
4K
Schludi
R
Antworten
3
Aufrufe
750
coffee boy
C
 

Oft gelesene Themen

Oben