Aufnahme mit Mikrofon kaum hörbar! Was tun?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von diMEnsIOn, 13.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. diMEnsIOn

    diMEnsIOn Themenersteller

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    510
    510
    Hey Leute!

    Ich hab mir vor kurzem ein Mikrofon gekauft, aber das Problem ist, dass die Aufnahme kaum hörbar ist... sie ist sehr, sehr leise! Nur wenn ich meine Boxen aufs Maximum stelle, kann ich es einigermaßen gut verstehen.

    Wisst ihr woran das liegt? Muss ich irgendwelche Einstellungen vornehmen? Weil wie gesagt das Mikrofon ist neu und kenn mich deshlab nicht so aus, was man dabei beachten muss...

    Zur Info: Das Mikrofon ist von der Marke "SHURE" und heißt "SM58" und meine Soundkarte ist die "AUDIOPHILE 2496"

    Danke im Voraus,
    diMEnsIOn
     
  2. Pakratz

    Pakratz

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    291
    291
    Du kannst mit Deinem Mikro nicht direkt in die Soundkarte gehen (auch wenn Du einen Adapter von XLR auf Cinch hast) weil Dein Mikro ein Signal abgibt, das sich in einem Stereoeingang selbst auslöscht.
    Du brauchst entweder eine DI-Box oder einen Mikrofonvorverstärker bzw. Mischpult zwischen Soundkarte und Mikro um das Signal wieder "richtig" zu drehen.
     
  3. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Diese Antwort ist nur teilweise richtig:

    Ja: Es kann sein, dass sich Hot- und Cold-Phase gegenseitig auslöschen (Je nach Art des Anschlusses/des Adapters.)

    Nein: Eine DI-Box hilft hier nicht weiter.

    Ja: Die Lösung heißt "Mikrofonvorverstärker" - dieser kann entweder ein separates Gerät sein (TB101, VTB1, TubePre etc.) oder schon im Mischpult oder in der Soundkarte vorhanden sein.

    Guckst Du auch hier:
    http://homerecording.de/modules/xoopsfaq/index.php?cat_id=4#34
     
  4. Pakratz

    Pakratz

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    291
    291
    Naja - eine DI-Box wandelt doch ein unsymmetrisches Signal in ein symmetrisches um - ich bin jetzt davon ausgegangen, daß sie daher ein symmetrisches Signal wieder in ein unsymmetrisches Summensignal drehen müßte (Cold-Leitung - Phase zweimal um 180° gedreht, also wieder in-phase)
    Aber ich bin in der Praxis noch nicht so weit, lese mich grad erst richtig in die Materie ein. Sorry, wenn ich Mist erzählt hab.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.